Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

AnLö

RCLine User

Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

41

Montag, 23. März 2009, 22:10

Bin mir sicher, dass man Dir dort genauso freundlich wie mir einen reibungslosen Tausch anbieten wird.

Mal ehrlich, wer kommt schon auf die Idee, ein ARF Modell komplett abzugrabbeln, um zu sehen, ob sich unter der Folie auch wirklich Holz befindet.:shake:

Letztendlich kann man froh sein, dass man das nicht erst im Flug feststellt. Denke da wird es schwierig.

Berichte bitte was geworden ist. Drück Dir die Daumen, dass alles zu deiner Zufriedenheit klappt.

Edit: wenn sich das rumspricht, wird Reichard wohl Probleme bekommen, seine Modelle zukünftig zu verkaufen.
Mit freundlichen Grüßen
Andreas

Mein Verein:
http://www.fmc-luebeck.de/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AnLö« (23. März 2009, 22:14)


Sanguinius

RCLine User

  • »Sanguinius« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

42

Montag, 23. März 2009, 22:32

Ich bin auch froh das ich es jetzt gesehen habe. Aber mich wunderts warum es mir
erst jetzt auffällt, und nicht damals als ich die Flächen komplett nachgebügelt habe ??? .
Einen schlechten Ruf haben die Reichardmodelle ja nicht. Aber vereinzelt hört man
mal von solchen "faulen Eiern". Naja, was solls. Ich telefoniere morgen nach der
Arbeit mal mit Staufenbiel, die werden mir dann schon sagen was Sache ist.
Das Modell liegt halt schon über 3 Monate im Bastelkeller, da hab ich vollstes
Verständniss wenn die sagen sie nehmen es nicht mehr zurück. Mal schaun.

Gruß
Alex

haegar

RCLine User

Wohnort: nähe Gütersloh

Beruf: Dipl. Ing

  • Nachricht senden

43

Montag, 23. März 2009, 22:57

bei mir nicht

Hi Leute,
bei mir war soweit alles io.
Ausser wie beschrieben Teile zu schwer, etwas Nacharbeit und die Sache mit dem Seitenruder. Die querruder sollten genug ausschlag haben und mechanisch differenziert sein.

Aber er fliegt ... hat jetzt 1700g und am Freitag hab ich als einziger die Thermik wahrnehmen und nutzen können. Trotz Wind. Ein bischen Trimmung vor und er macht auch Fahrt.
Grüsse
nur selberfliegen ist noch schöner :dumm:
holgi fliegt: Stratos, Rasant, Rasant Speed, SuperAir, Champion, Loki, Curare, Lenger Twister SE, KAOS mit mc-22s im: www.moewe-delbrueck.de

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

44

Montag, 23. März 2009, 23:03

Ich würde bei Staufenbiel unbedingt reklamieren. Ist wohl ein Montagsmodell, das aber trotzdem nicht so akzeptiert werden muss.

Habe letzten November ein Reichard Modell über Staufenbiel bezogen. War der Condor 2.5 (baugleich P-13), über den man im Netz auch den einen oder anderen negativen Bericht findet. Ist eines der günstigsten Modelle von Reichard.

Tragflächen (Balsabeplankte Styroflächen) waren i.O., nur etwas nachbügeln. Rumpf gab für mich als ARF verwöhnten Piloten viel Arbeit. Am Schluss hatte ich dann einen sehr schönen E-Segler vor mir.

In der Anleitung steht noch "Hochleistungssegler". Als ich das beim auspacken las, musste ich :D :D lachen...

Jetzt aber nicht mehr. Der Flieger bleibt so lange oben, dass ich nach über 60 Minuten immer freiwillig die Landung einleite, weil mir der Nacken weh tut. Wie lange der Flieger wohl oben bleibt, wenn jetzt die wärmere Jahreszeit kommt?

Hoffe, Du bekommst von Staufenbiel den Baukasten umgetauscht, baust ihn zusammen und freust Dich dann am Modell.
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

AnLö

RCLine User

Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 24. März 2009, 10:32

Guten Morgen zusammen

Zitat

Original von svxch
Ich würde bei Staufenbiel unbedingt reklamieren. Ist wohl ein Montagsmodell, das aber trotzdem nicht so akzeptiert werden muss
Hoffe, Du bekommst von Staufenbiel den Baukasten umgetauscht, baust ihn zusammen und freust Dich dann am Modell.


Sehe ich auch so. Gibt in jeder Produktion immer mal wieder nen Ausreißer.
Auch wenn Alex den Flieger vor drei Monaten (oder noch länger) gekauft hat. Glaube nicht, das, wenn man ein Modell kauft, dieses innerhalb weniger Wochen auch bauen muss, um Garantie/Gewährleistung zu bekommen.
Die AGB`s von Staufenbiel beinhalten eine Gewährleistung von 2 Jahren.
Außerdem ist wohl davon auszugehen, dass der Händler das Modell an Reichard zurück gibt und somit schadlos bleibt. So hat es mir der Verkäufer in meiner Filiale jedenfalls erklärt.
Ärgerlich bleibt es trotzdem, weil es Zeit und mögliche Laufereien kostet.
Andererseits kann sich wohl kein Händler den Luxus leisten, jedes Modell, welches er verschickt, genau nach Fehlern zu untersuchen.
Für die Qualitätskontrolle ist, so denke ich, ist der Hersteller verantwortlich.
Mit freundlichen Grüßen
Andreas

Mein Verein:
http://www.fmc-luebeck.de/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AnLö« (24. März 2009, 11:03)


Sanguinius

RCLine User

  • »Sanguinius« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 24. März 2009, 17:43

So.

Hab gerade angerufen, wirklich super netter Kontakt. Mir wurde gesagt das ich die
Flächen oder das ganze Modell einschicken soll und man wird sicher eine Lösung finden :ok: .
Das hat mich jetzt dann doch wieder motiviert :D .

Grüße
Alex

AnLö

RCLine User

Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 24. März 2009, 19:13

Hi Alex!

Das hört sich ja echt super an :ok: :ok:
Und was machst Du jetzt? Neuer Versuch mit dem Champion?

Trau mich gar nicht, es hier zu schreiben. Habe heute meine beiden neuen Flächenhälften gewogen:
rechte Hälfte 304,5g - linke Hälfte 304,5g. Geht also doch :evil:
Anschließend den Rumpf geholt, die Flächenhälften zusammengesteckt und auf den Rumpf gelegt. Drei Schrauben passten auf Anhieb und eine der hinteren hatte eine Abweichung zum Loch von 0,5 mm. Also passt auch :O
Nasenleiste liegt schön sauber in der Ausnehmung und der Stoß der Flächenhälften bildet eine schöne Gerade mit der Linie, welche man an der Rumpfoberseite sieht, da wo die beiden Rumpfhälften zusammen laminiert sind. Auch die Auflage zum Rumpf schliesst sauber ab.
Das Nachmessen ergab keinen seitlichen Verzug der Fläch zum Rumpf, alles schön winklig :nuts:

Dadurch motiviert habe ich heute das "Rumpfinnenleben" weiter vervollständigt.
Die in der Anleitung gezeigte Methode zum Ausrichten des Motorspants hat super geklappt. Ergibt einen sehr gleichmässigen hauchdünnen Spalt beim Übergang des Spinners zum Rumpf.

Bitte meine Ausführungen nicht falsch verstehen. Kann Dich damit vielleicht damit motivieren, es nochmal mit dem Champ zu versuchen :angel:
Macht ja auch von der Optik was her und wenn er dann auch so gut fliegt, wie Holgi es beschreibt, hat man wohl ne Menge Spass mit dem Teil (und der Masseur wird auch nicht arbeitslos 8) wenn man die Zeiten von Kusi damit erreicht).
Mit freundlichen Grüßen
Andreas

Mein Verein:
http://www.fmc-luebeck.de/

haegar

RCLine User

Wohnort: nähe Gütersloh

Beruf: Dipl. Ing

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 24. März 2009, 19:44

v form

Zitat

Original von AnLö
.... Menge Spass mit dem Teil (und der Masseur wird auch nicht arbeitslos 8) wenn man die Zeiten von Kusi damit erreicht).


Ich hab übrigens vor dem Champion mal (mit ersatzstahl) 1-2° mehr v-Form zu geben.

Das bin ich von früher so gewohnt. Man kann dann oben mit Seitenruder alleine fliegen und sich ins Gras legen. Muss halt für die Landungen wendig genug bleiben ...
nur selberfliegen ist noch schöner :dumm:
holgi fliegt: Stratos, Rasant, Rasant Speed, SuperAir, Champion, Loki, Curare, Lenger Twister SE, KAOS mit mc-22s im: www.moewe-delbrueck.de

Sanguinius

RCLine User

  • »Sanguinius« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

49

Dienstag, 24. März 2009, 19:49

Also ich schick jetzt mal morgen die Flächen los, und dann schau ich mal was passsiert.
Wenn ich neue Flächen kriege, werd ich dann doch weiterbauen. War bloß gestern
ordentlich demotiviert, jetzt hab ich mich aber schon wieder gefangen. Zum Glück
bau ich gerade einen DLG, das lenkt ein wenig ab bei dem super Wetter.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sanguinius« (24. März 2009, 19:50)


AnLö

RCLine User

Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 24. März 2009, 21:43

Zitat

Original von Sanguinius
War bloß gestern
ordentlich demotiviert, jetzt hab ich mich aber schon wieder gefangen. Zum Glück
bau ich gerade einen DLG, das lenkt ein wenig ab bei dem super Wetter.


Das kann ich verstehen, würde mir genauso gehen. Da Freut man sich auf nen neuen Flieger und dann so was!
Drück die Daumen, dass Du schnell neue Flächen zurück bekommst und das es nicht zu lange dauert.
Mit freundlichen Grüßen
Andreas

Mein Verein:
http://www.fmc-luebeck.de/

AnLö

RCLine User

Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 24. März 2009, 21:48

RE: v form

Zitat

Original von haegar
Ich hab übrigens vor dem Champion mal (mit ersatzstahl) 1-2° mehr v-Form zu geben.

Das bin ich von früher so gewohnt. Man kann dann oben mit Seitenruder alleine fliegen und sich ins Gras legen. Muss halt für die Landungen wendig genug bleiben ...


Das mit dem Gras ist mir noch zu kalt :evil:
Aber mal im Ernst. Damit habe ich vermutlich keine Probleme, fliege Mode 2 obwohl mich einige Vereinskollegen schon zu Mode 4 überreden wollten.
Das habe ich am Sim probiert und komme damit überhaupt nicht klar :nuts:
Mit freundlichen Grüßen
Andreas

Mein Verein:
http://www.fmc-luebeck.de/

haegar

RCLine User

Wohnort: nähe Gütersloh

Beruf: Dipl. Ing

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 24. März 2009, 23:58

RE: v form

Hi,
das Problem ist nicht die Knüppelbelegung sondern die Lageerkennung in grosser Höhe.

Ab so ca. 400m muss das Ding eigenstabil fliegen, da man die Pupmbewegungen nur noch über die Vorwärtsgeschwindigkeit erkennt. Das heißt, ich gebe nur noch mit dem Seitenruder Kurskorrekturen vor, den Rest macht der Flieger selbst.

Das hab ich (bzw. damals noch 2 weitere Leute) jahrelang mit airfishen so praktiziert. Wie schonmal erwähnt: der Rekord war 5 Stunden ....
nur selberfliegen ist noch schöner :dumm:
holgi fliegt: Stratos, Rasant, Rasant Speed, SuperAir, Champion, Loki, Curare, Lenger Twister SE, KAOS mit mc-22s im: www.moewe-delbrueck.de

AnLö

RCLine User

Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 25. März 2009, 18:29

RE: v form

Hallo,

so hoch dürfen wir in der Regel nicht.
Da unser Vereinsfluplatz in der Nähe eines verkehsflugahfens liegt, müssen wir unseren Flugbetrieb beim Tower anmelden. Von hier bekommen wir dann auch die "Höhenfreigabe" die in der Regel 300m ist.
Problem (für mich) ist, diese Höhe nach oben abzuschätzen.
Mit freundlichen Grüßen
Andreas

Mein Verein:
http://www.fmc-luebeck.de/

54

Mittwoch, 25. März 2009, 19:21

RE: v form

Und wenn ihr mal zu hoch kommt, rufen die dann bei euch an und machen euch zur "Sau"? Oder wie muss ich mir das vorstellen? Also ich rede dabei natürlich von max. 100 - 150 m.

AnLö

RCLine User

Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 25. März 2009, 20:16

RE: v form

Zitat

Original von Elementarteilchen
Und wenn ihr mal zu hoch kommt, rufen die dann bei euch an und machen euch zur "Sau"? Oder wie muss ich mir das vorstellen? Also ich rede dabei natürlich von max. 100 - 150 m.


Nee, das nicht :tongue:
Da aber auf den Flughafen auch noch Sportpiloten ihren Sitz haben, ist gerade bei schönem Wetter mit bemannten Luftfahrzeugen in unmittelbarer Platznähe zu rechnen :D Und so´n Kontrollflugzeug für eine Gasleitung fliegt in aller Regelmäßigkeit (1 mal im Monat) direkt über den Platz.
Insgesamt ist das fliegerische Miteinander aber recht unkompliziert. So hatte mal ein Vereinskollege seine Außenlandung mitten in ein Maisfeld gelegt. Da war doch einer der Sportüiloten so nett und hat aus der Luft mitgesucht und auch gefunden 8)
Mit freundlichen Grüßen
Andreas

Mein Verein:
http://www.fmc-luebeck.de/

yves1975

RCLine User

Wohnort: Magdeburg/ Planet Erde

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 7. April 2009, 22:39

hi leute

ich überlege mir auch gerade die champion zu kaufen.habe aber angst ,nicht mit dem SP hin zu kommen.
Wie schwer solte der motor und der lipo sein,um mit dem schwerpunkt keine probleme zu kriegen.
ich möchte nicht unbedingt blei rein packen. :dumm:
lieber gleich einen schweren motor bzw lipo


beste grüsse yves

AnLö

RCLine User

Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

57

Samstag, 18. April 2009, 19:03

Hallo Yves,

sorry, das erst jetzt eine Antwort kommt, hoffe aber trotzdem noch etwas helfen zu können.

Habe in meinen Champ den AL-3548 eingebaut. Dieser Motor ist 90g leichter, als der empfohlene Innenläufer .Bis auf die Querruderanlenkung (Gestänge) ist der Segler jetzt komplett.

Habe vorgestern erstmalig den Schwerpunkt mit nem 3s4000mAh, 368,5g, ausgetestet.
Den Akku muss ich am vorderen (!) Ende des Servobretts platzieren, um sauber in den Schwerpunkt zu kommen.
Ein schwererer Lipo würde da nicht viel bringen, da der Hauptteil der Akkurutsche hinter dem Schwerpunkt liegt. Allerdings hat man "Gewichtsreserven" für einen separaten Empfängerakku (Platz ist ausreichend vorhanden).
Mit freundlichen Grüßen
Andreas

Mein Verein:
http://www.fmc-luebeck.de/

yves1975

RCLine User

Wohnort: Magdeburg/ Planet Erde

  • Nachricht senden

58

Samstag, 18. April 2009, 19:19

hi

danke für deine antwort.
ich habe mich für den blizzard von reichard entschieden.
3,5 m spannweite.

da kommt ein tr 3548 rein mit 800 kv und einem 4s Lipo 3500

bin mal gespannt auf den flieger.
im forum scheint ihn keiner zu fliegen.habe schon die suche versucht und selber mal ein tread aufgemacht.

naja,dann bin ich wohl der erste :angel:

beste grüsse yves

haegar

RCLine User

Wohnort: nähe Gütersloh

Beruf: Dipl. Ing

  • Nachricht senden

59

Montag, 20. April 2009, 13:35

V-Form

Hallo Thermikfreunde,

ich hab jetzt mal das Experiment mit den ca. 1,5° mehr V-Form gemacht. Ergebnis:

- Oben bzw. in der Thermik fliegt er deutlich eigenstabiler und läßt sich problemlos in grosser Höhe duch Seitenrudere alleine steuern. Soweit so gut ....

- aber: er wird etwas sperrig. Korrekturen vor allem in Platznähe kommen deutlich zäher. Das muss man beim Anflug einkalkulieren. -> Also nicht so nah am Platzzaun landen :D

Ich bin noch nicht sicher ob ich es so lasse. ....
Grüsse
nur selberfliegen ist noch schöner :dumm:
holgi fliegt: Stratos, Rasant, Rasant Speed, SuperAir, Champion, Loki, Curare, Lenger Twister SE, KAOS mit mc-22s im: www.moewe-delbrueck.de

AnLö

RCLine User

Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

60

Montag, 20. April 2009, 20:16

RE: V-Form

Hallo Holgi,

Wie zäh wird es denn? Vergleichbar mit einem 2achs Segler?
Bei der Gelegenheit, stellst Du im Landeanflug die Querruder hoch und wenn ja wieviel?
Mit freundlichen Grüßen
Andreas

Mein Verein:
http://www.fmc-luebeck.de/