Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sanguinius

RCLine User

  • »Sanguinius« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

81

Montag, 20. Juli 2009, 15:28

Zitat

Original von AnLö
Hallo Alex,
schöne Bilder - sauber gebaut :ok:

Dankeschön :D

Zitat

Die Änderung der Schraubenlöcher an den Flächen dürften, wenn ich das richtig sehe, von den Aluscheiben eh verdeckt sein.

Röchtöööch :ok:

Zitat

Wenn ich sehe, was Vereinskollegen teilweise mit anderen Reglern fürn Ärger haben, glaube ich fast, weniger Einstellmöglichkeiten ist machmal mehr :evil:

Meine Rede. Das finde ich bei dem Schulze Regler irgendwie garnicht mal so verkehrt.
Der Regler lässt sich dauerhaft mit dem Sender so nicht programmieren. Jedes mal
wenn man den Akku ansteckt wird er neu programmiert. Und das geht in ein paar Sekunden.
Mein Programm z.B.: Sender ein, Gasknüppel auf 0, Akku antecken und fertig. Jetzt
hab ich einen schnellen Motoranlauf mit Bremse. Timing, Abschaltspannung usw.
ermittelt der Steller alles automatisch. Und die Anti Blitz-Schaltung ist geil. Wenn
man den Akku ansteckt passiert garnichts, nicht mal ein ganz leises knistern.

Zitat

Mit 2kg Schub dürfte der Champ ja wohl senkrecht aus der Hand gehen. Willst nebenbei damit auch ein wenig Torquen ? 8)

Naja, das hab ich nicht gerade vor. Und getestet wurde auch mit einem schon
betagten Akku. Wenn der neue kommt geht da noch ein wenig mehr :evil: . Vorteil ist halt
das ich weniger Gas geben muss und so mit einem besseren Wirkungsgrad steigen kann.

Neue Fotos kommen dann heute Abend nochmal :w .

Grüße
Alex

Sanguinius

RCLine User

  • »Sanguinius« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

82

Montag, 20. Juli 2009, 19:23

Ich glaub ich dreh am Rad. Gschliffanne Hackl' sois renga :wall: .
Wegen einer M2 Gewindestange muss ich heute pausieren.

Eigentlich wollte ich schöne Metallgabelköpfe und Löthülsen verwenden für die
Querruderanlenkung, heute hab ich gesehen das der Abstand zu kurz ist zwischen
den Ruderhörnern und ich nun nur auf M2 Gewindestangen umsteige mit den Metallgabelköpfen.

Hm, Modellbauladen hat schon zu. Also schnell zum Baumarkt und so eine M2
Gewindestange geholt. Denkste ==[] . Nach vier Baumärkten und zig anderen Läden
hab ich nach rund eineinhalb Stunden aufgegeben zzz . Es hatte keiner eine M2
Gewindestange geschweige denn überhaupt M2 Schrauben die man verwenden könnte.
Nuja, dann lassen wir es für heute mal bleiben.

Am Rumpf kann ich im Augenblick nicht weitermachen, da ich den Bereich um die
Tragflächenaufnahme mit Kohle verstärkt habe und das Harz aushärten muss.
Aber ein bisschen konnte ich dann doch noch was fertigstellen :ok: .................

Sanguinius

RCLine User

  • »Sanguinius« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

83

Montag, 20. Juli 2009, 19:24

Sodale, hier der neue GFK-Motorspant frisch eingeharzt.
»Sanguinius« hat folgendes Bild angehängt:
  • spant.jpg

Sanguinius

RCLine User

  • »Sanguinius« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

84

Montag, 20. Juli 2009, 19:27

Dann wurde noch ein wenig geschliffen und nun hab ich rundum ca. 1mm Abstand zum Spinner :D .
»Sanguinius« hat folgendes Bild angehängt:
  • spinner.jpg

AnLö

RCLine User

Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

85

Montag, 20. Juli 2009, 20:46

Hallo Alex!

:evil: :evil: :evil: :evil:

Zitat

Original von Sanguinius
Ich glaub ich dreh am Rad. Gschliffanne Hackl' sois renga :wall: .
Wegen einer M2 Gewindestange muss ich heute pausieren.

Eigentlich wollte ich schöne Metallgabelköpfe und Löthülsen verwenden für die
Querruderanlenkung, heute hab ich gesehen das der Abstand zu kurz ist zwischen
den Ruderhörnern und ich nun nur auf M2 Gewindestangen umsteige mit den Metallgabelköpfen.

Hm, Modellbauladen hat schon zu. Also schnell zum Baumarkt und so eine M2
Gewindestange geholt. Denkste ==[] . Nach vier Baumärkten und zig anderen Läden
hab ich nach rund eineinhalb Stunden aufgegeben zzz . Es hatte keiner eine M2
Gewindestange geschweige denn überhaupt M2 Schrauben die man verwenden könnte.
Nuja, dann lassen wir es für heute mal bleiben.

Am Rumpf kann ich im Augenblick nicht weitermachen, da ich den Bereich um die
Tragflächenaufnahme mit Kohle verstärkt habe und das Harz aushärten muss.
Aber ein bisschen konnte ich dann doch noch was fertigstellen :ok: .................


Entschuldige, das ich grinse, ist nicht böse gemeint :angel:

Hatte genau das gleiche Problemchen, aber auch schon wieder fast vergessen :nuts:
Ich hab´s folgendermaßen gelöst: Hatte (zum Glück) noch einige M2 Schrauben, die lang genug waren.
Zwei von denen snd nun Kopflos :O und wurden in "kurzeGewindestange" umbenannt 8)
Mit freundlichen Grüßen
Andreas

Mein Verein:
http://www.fmc-luebeck.de/

Sanguinius

RCLine User

  • »Sanguinius« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

86

Montag, 20. Juli 2009, 21:06

Böse bin ich dir keinesfalls, ich lach ja schon wieder selber drüber :D .
Ich hab zwar M2 Schräubchen, aber die sind um vielleicht 10mm zu kurz ==[] .
Man man man, ich hoff das ich den Erstflug zum Wochenende vielleicht schaffe :O .

EDIT: Bist mit deinem schon in der Luft gewesen? Wenn ja, berichte doch mal :w .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sanguinius« (20. Juli 2009, 21:07)


AnLö

RCLine User

Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

87

Montag, 20. Juli 2009, 21:48

:nuts: :nuts: :nuts: :nuts: :nuts:

Hatte bisher noch nicht die Gelegenheit, weil ich mir vorgenommen hatte, mir für den Erstflug auch entsprechend Zeit zunehmen.
Ist auch schon alles soweit vorbereitet.
Flieger ausgewogen, Akku geladen usw.
War gestern "mal kurz" auf dem Platz um eine Akkuladung Easyglider zu fliegen.
Das erste Mal richtige Thermik gehabt und schon wurde aus "mal kurz" drei Stunden (davon 1,5 reine Flugzeit, geschnackt wurde auch noch 8) ).
Anschliessend habe ich mich geärgert, dass ich den Champ nicht mitgenommen hatte.
Wenn die Wetterfrösche nicht gelogen haben und der Job mir keinen Strich durch die Rechnung macht, kann es morgen Spätnachmittag was werden.
Natürlich werde ich sofort berichten 8) und wenn ich es schaffe meine Lady dazu zu überreden die Kamera zu halten gibt´s auch ein kleines Filmchen dazu.
Mit freundlichen Grüßen
Andreas

Mein Verein:
http://www.fmc-luebeck.de/

Sanguinius

RCLine User

  • »Sanguinius« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

88

Montag, 20. Juli 2009, 22:05

Ein Film wäre ja ganz toll :O .
Ich möchte auch sooo gerne noch diese Woche fliegen. Nur bin ich mir mit dem
Akku noch ein wenig unsicher. Zu leicht wäre ja doof, dann fliegt Blei mit. Und
andersrum ist noch schlechter. Da ich ja keine Top Spannungslage brauche, sondern
einen der möglichst viele Zyklen hält würde ich den Kokam 4000TW 3S1P bestellen.
Spätestens am Mittwoch muss ich den bestellen das ich ihn sicher noch diese
Woche bekomm. Knapp 390gr. wiegt dann das gute Stück.

Sanguinius

RCLine User

  • »Sanguinius« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

89

Dienstag, 21. Juli 2009, 07:33

Ewd

Guten Morgen.

Noch eine Frage an die Championpiloten :D .
Hat von euch jemand schon mal die EWD vermessen?
Welchen Wert sollte man denn für einen Wiesenschleicher anstreben?
Ich hätte jetzt mal mit 1,5° angefangen........

Grüße
Alex

haegar

RCLine User

Wohnort: nähe Gütersloh

Beruf: Dipl. Ing

  • Nachricht senden

90

Dienstag, 21. Juli 2009, 21:32

RE: Ewd und Blei

Hallo,
ich wollt mich nochmal einschalten, schließlich flieg ich den ja schon fas 2 Jahre jetzt.

Also EWD hab ich so gelassen wie`s ist und passt.

Blei vorne hab ich nicht gebraucht obwohl ich nur nen 2S 3000er drin hab und nen 3542 mit (145g). Der Akku kommt auf der Rutsche ganz nach vorn. zusätzlich hab ich ja vorn noch nen 75g Empfängerakku (800mAh).

Gesamtgewicht mit geladenem 8) Akku : 1720g

grüsse Holgi
nur selberfliegen ist noch schöner :dumm:
holgi fliegt: Stratos, Rasant, Rasant Speed, SuperAir, Champion, Loki, Curare, Lenger Twister SE, KAOS mit mc-22s im: www.moewe-delbrueck.de

Sanguinius

RCLine User

  • »Sanguinius« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

91

Dienstag, 21. Juli 2009, 22:17

Servuuus :w .

Ok, dann lass ich die EWD für die ersten paar Flüge und schau wie er sich verhält.
Wie sieht es denn im Bereich um die Tragflächenaufnahme bei dir aus. Gibt es
Risse oder sonst was für Beschädigungen?

Heute war ich nicht ganz so produktiv :D . Die Anlenkung der Querruder wurde fertig
gestellt und die Anschlusskabel verlötet. Dann wollte ich die Spanten, Servobrett
und die Akkututsche einkleben. Ging aber nicht zzz . Die Spanten und das
Servobrett passten nicht. Also alles verschleifen und dann wurden die Teile eingeklebt.
Die Bowdenzugrohre wurden natürlich auch schon verlegt und müssen nur noch
passend abgelängt werden. Der mit Kohle verstärkte Bereich um die Tragflächenaufnahme
ist auch fertig. Auf beiden Seiten ein paar Rovings, und die großen Mutter für die
Flächenschrauben sind auch mit umwickelt worden. Jetzt ist mein Gewissen beruhigt :tongue: .
»Sanguinius« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1010002.jpg

Sanguinius

RCLine User

  • »Sanguinius« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

92

Mittwoch, 22. Juli 2009, 13:51

Servus,

Ich bins schon wieder :tongue: . Nun aber die letzte Frage an die Champion Piloten :O .
Mit welchem Schwerpunkt fliegt ihr eure Modelle?

Grüße
Alex

haegar

RCLine User

Wohnort: nähe Gütersloh

Beruf: Dipl. Ing

  • Nachricht senden

93

Mittwoch, 22. Juli 2009, 20:42

schwerpunkt

Hi,
Schwerpunkt exact wie angegeben. Passt prima.
Je nach Akkueinbau liegt er +-5mm genau, aber geht ganz gut.

Zum Motor hab ich etwa tiefe beigemischt, vermutlich hab ich zu wenig Motorsturz. Aber der läuft eh immer nur so 3min, dann bin ich ja ertmal oben ...

Die Flächenbefestigung hab ich übrigens gar nicht geändert. Geändert hab ich eigentlich nur das Seitenruder und die Höhenruderanlenkung, wie schon am Anfang des Threds beschrieben.


Grüsse
nur selberfliegen ist noch schöner :dumm:
holgi fliegt: Stratos, Rasant, Rasant Speed, SuperAir, Champion, Loki, Curare, Lenger Twister SE, KAOS mit mc-22s im: www.moewe-delbrueck.de

Sanguinius

RCLine User

  • »Sanguinius« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

94

Mittwoch, 22. Juli 2009, 23:27

Servus.

Nun sind alle Spanten und Brettchen im Rumpf. Eingeklebt wurde das alles mit
Uhu PU MAX. Hält super und ist spaltfüllend. Aber ich hätte ruhig ein bisschen
weniger verwenden können, das ist dann doch ganz gut aufgequollen :nuts: .
Außerdem sind die Servos für Höhe und Seite auch schon drinnen. Hitec HS-82 MG
wurden verbaut. Die knapp 3kg Stellkraft reichen sicherlich locker aus. Die
Bowdenzugrohre sind passend abgelängt und eingeklebt worden.
»Sanguinius« hat folgendes Bild angehängt:
  • servo.jpg

Sanguinius

RCLine User

  • »Sanguinius« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

95

Mittwoch, 22. Juli 2009, 23:28

Der Blick durch die Kabinenhaube.............
»Sanguinius« hat folgendes Bild angehängt:
  • rutsche.jpg

Sanguinius

RCLine User

  • »Sanguinius« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

96

Mittwoch, 22. Juli 2009, 23:31

Und mein Akku ist heute auch schon gekommen. Also gibts am Freitag Abend oder am Wochenende den Erstflug:shine: .

Das gute Stück wiegt 382gr., und mal schaun ob die Kokams so langlebig sind wie oft gesagt wird...........
»Sanguinius« hat folgendes Bild angehängt:
  • akku.jpg

Sanguinius

RCLine User

  • »Sanguinius« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

97

Mittwoch, 22. Juli 2009, 23:40

Und nun noch eine Kleinigkeit zum Schwerpunkt.
Das Modell wurde mal schnell zusammengesteckt das alles so dran ist wie wenn
es Flugfertig wäre. Dann wurden 60mm auf der Schwerpunktwage eingestellt,
das Fliegerlein draufgestellt und der Akku passend in den Rumpf gelegt.

Nun war ich ein wenig baff 8( . Durch die kurze Nase braucht man ja relativ viel
Gewicht vorne das der Schwerpunkt dann stimmt?! Aber zu meinem überraschen
muss ich nicht einmal das Akkubrettchen verlängern das es passt. So wie auf dem
Foto unten zu sehen ist wurde der Akku eingelegt, und dann lag ich mit dem
Schwerpunkt bei 60mm. Mit allem drum und dran brachte ich dann ca. 1700gr. auf
die Waage. Mal sehen wie viel es dann ist wenn ich fertig bin.........
»Sanguinius« hat folgendes Bild angehängt:
  • swp.jpg

Sanguinius

RCLine User

  • »Sanguinius« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

98

Freitag, 24. Juli 2009, 16:38

Ewd

Ich hab gerade die EWD mal vermessen und komme auf stolze 3,5° 8( .
Die Tragfläche selber hat so einen großen Anstellwinkel. Ich bin auch der Meinung
das sich ein so großer Produktionsfehler nicht einschleichen kann, also flieg
ich erstmal dann so damit.

Kann vielleicht bitte mal ein Championpilot bei seinem Flügel messen wenn er montiert ist?
Flugzeug auf eine gerade Fläche stellen und ausrichten, dann nur messen wie
hoch die Nasenleiste und die Endleiste ist. Ich würde gerne nur wissen ob ihr
dann auch ungefähr die Werte habt wie ich.

Nasenleiste: 100mm
Endleiste: 86mm

Grüße
Alex

haegar

RCLine User

Wohnort: nähe Gütersloh

Beruf: Dipl. Ing

  • Nachricht senden

99

Freitag, 24. Juli 2009, 17:26

RE: Ewd

Hi,
ich kann das zwar mal nachmessen, aber das hat doch nix mit EWD zu tun.

Da wird der Winkel zwischen Tragfläche und Höhenleitwerk gemessen ... was leider aufwändiger ist .

Grüsse
nur selberfliegen ist noch schöner :dumm:
holgi fliegt: Stratos, Rasant, Rasant Speed, SuperAir, Champion, Loki, Curare, Lenger Twister SE, KAOS mit mc-22s im: www.moewe-delbrueck.de

Sanguinius

RCLine User

  • »Sanguinius« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

100

Samstag, 25. Juli 2009, 00:48

RE: Ewd

Zitat

Original von haegar
Hi,
ich kann das zwar mal nachmessen, aber das hat doch nix mit EWD zu tun.

Das wär toll. Das es nichts mit der EWD zu tun weiß ich. Ich wollte nur mal wissen
ob bei anderen die Tragfläche auch so auf dem Rumpf aufliegt.

Zitat

Da wird der Winkel zwischen Tragfläche und Höhenleitwerk gemessen ...

Das hab ich mehrmals gemacht. Und es kommen bei mir immer 3,5° raus.
Das klingt in meinen Ohren nach ein wenig viel.

Grüße
Alex