Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 5. Dezember 2008, 15:09

Staufenbiel Champion vs Last Down

Hallo,

bräuchte nochmal eure Hilfe bitte:

Schwanke stark zwischen Staufenbiel Champion und Last Down.
Soll in erster Linie gut Thermikfliegen. Preislich liegen die ja ungefähr in der gleichen Hausnummer. Hatte schon mit einem FVK Rival geliebäugelt, aber sehr teuer das Teil.

Was ich so über den Last Down gelesen habe, ist der ziemlich hecklastig. Will heißen, viel zusätzliches Gewicht vorne für den richtigen Schwerpunkt nötig.
Ist der Champion deutlich leichter als der Last Down? Beziehungsweise braucht nicht so viel Gewicht vorne, um den Schwerpunkt zu halten?
Leergewicht ist beim Champion mit 880 Gr angegeben - kommt mir schon sehr wenig vor.
Oder anders gefragt: spielen bei den Thermikeigenschaften eines 2-2,5 kg Vogels 300-400 gr hin oder her nicht so die Rolle?
Liebäugle bei Last Down mit der 3,2m-Version.
Habe schon alle Beiträge hier und im Nachbarforum durch - da wird oft von 3-3,5kg Abfluggewicht gesprochen!
Das ist ja Wahnsinn.


Es geht mir hauptsächlich um minimale Motorisierung - sollte nur 3-4 Höhe gewinnen können. Also kein 700W-Antrieb.



Michael

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

2

Freitag, 5. Dezember 2008, 20:39

RE: Staufenbiel Champion vs Last Down

Ich bin mir momentan auch am überlegen, ob ich mir einen neuen E-Segler anschaffen soll. Der Champion und LD V3 habe ich auch schon mehrmals im Netz angeschaut.

Das Problem mit dem schweren Heck hatte ich bei meinen vorherigen Modell, dem Robbe Skywind 280 Acro. Der wurde damals für einen schweren Bürstenmotor mit 400 g Gewicht vorgesehen (600 oder 700er Venti, bin nicht mehr sicher). Jedenfalls war der Flieger mit einem heutigen BL-Motor mit ca. 150g trotz eines 3s 3700 Lipos immer noch viel zu leicht vorne. Ich musste dann 200 g Blei hinter den Motor packen und bin am Schluss mit zwei Lipos parallel geflogen. Will heissen, 600g Lipo und 200 g Blei. Dann hatte ich den Schwerpunkt. Abfluggewicht war knapp 3 kg. Der Flieger flog aber sehr gut und nahm auch Thermik an. . Lag' aber auch daran, dass dieser Flieger ca. 72 dm2 Fläche hat. Flächenbelastung somit ca. 42 g/dm2.

Und nochmals einen solchen Flieger will ich sicher nicht mehr. D.h. will einen, wo ich mein 3700 3s Lipo verwenden kann und möglichst wenig Blei brauche.

Ich habe mir auch schon in diversen Foren inkl. Ami-Foren die Berichte zum Jamara Discus (baugleich CMPro und BMI) gelesen.

Mir ist aber bei dem Modell nicht ganz klar, welche Gesamtfläche nun stimmt. Bei Staufenbiel steht ca. 32 dm2, auf anderen Seiten 54 dm2....
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »svxch« (5. Dezember 2008, 20:39)


haegar

RCLine User

Wohnort: nähe Gütersloh

Beruf: Dipl. Ing

  • Nachricht senden

3

Samstag, 6. Dezember 2008, 22:57

RE: Staufenbiel Champion vs Last Down

Hi Leute,
damals lagen beide Kästen (champion und Last Down) direkt nebeneinander .... und ich hab den Champion genommen.

Obwohl noch ein wenig Arbeit ist schien mir die Quali besser. Vor allem die Flächen sind super gebaut, das krieg ich nicht besser hin.

Wegen Gewicht: siehe thread unten ..
nur selberfliegen ist noch schöner :dumm:
holgi fliegt: Stratos, Rasant, Rasant Speed, SuperAir, Champion, Loki, Curare, Lenger Twister SE, KAOS mit mc-22s im: www.moewe-delbrueck.de

Pozgaf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 11. Dezember 2008, 17:57

Wenn ich mich zwischen dem Champion und dem Last Down entscheiden müsste......ich würde sofort den Champion nehmen. Ich bin schon beide geflogen und muss sagen, dass der Champion sehr gut Thermik findet und in Höhe umsetzt. Beim Last Down wird das ganze schon ein wenig schwieriger und man kann nicht so eng kreisen. Die Fläche des Champions sieht zwar etwas empfindlich aus ist aber sehr steif, man kann also problemlos Loopings und andere belastende Figuren fliegen. Ausßerdem denke ich, dass die Flächenbefestigung des Champions langlebiger und stabiler ist.

Ich habe mich, da ich auch einen schnellfliegbaren, kunstflugtauglichen Segler wollte für den Svist von Reichard entschieden. Der hat den gleichen Rumpf wie der Champion und benötigt mit Brushless und Lipo garkein Blei (der Champion übrigens auch nicht), geht natürlich nicht soooo gut in der Thermik da er ein schnelleres Profil hat aber er entspricht eher meinem Flugstil.

HIER habe ich einen Testbericht vom Svist eingestellt. Der Bau des Svists ist ja fast gleich wie der Bau des Champions.


Grüße
Felix
Grüße, Felix