Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mueckchen

RCLine Neu User

  • »mueckchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Industriemechaniker, Industrieelektroniker, System- & Netzwerkadmin

  • Nachricht senden

1

Samstag, 27. Dezember 2008, 01:39

Wer kennt diesen Motorsegler?

Hallo Forumsgemeinde,
ich habe letzte Woche 2 SUPERTEURE Modelle Abgeholt. die ich bei Ebay ersteigert habe.
Eine Taxi 1 für einen Euro und einen Segler mit Motoraufsatz für einen Euro.
Beide sind als Restaurationsobjekte gedacht (ich steh auf die Holzschachteln!).
Dazu gab es als "Weihnachtsgeschenk" noch einen Karton voll mit Latten, 2 Motoren und diversem anderen Zeug sowie diesen Rumpf von einem Motorsegler. Der Vorbesitzer hat mit dem Modellflug schon vor über 20 Jahren aufgehört (jaja, die Pubertät) und konnte mir nichts mehr zu dem Motorsegler sagen.
Da mir der Rumpf /trotz des gebrochenen Höhenleitwerks) optisch SEHR gut gefällt, dachte ich mir "such doch mal!" und fand natürlich NICHTS!
Kennt jemand den Flieger oder hat sogar noch Baupläne dazu?
Falls für die Identifizierung Maße benötigt werden, messe ich gerne nach.

So, hier jetzt die Bilder vom Rumpf:



Ansicht von Vorne


von der Seite


Flächenaufnahme


Leitwerk

Danke für Eure Hilfe
mueckchen

2

Samstag, 27. Dezember 2008, 11:59

RE: Wer kennt diesen Motorsegler?

Hallo Mueckchen,
das sieht mir nach einem ziemlich freien Nachbau einer Lo 100
aus.Die Lo 100 ist im Orginal ein bemannter einsitziger Kunstflugsegler.
Auch die afgebrachten Kunstflugstreifen deuten darauf hin.
Da Kunstflugsegler einen schlechten Gleitwinkel haben wurde der Motor
nachträglich eingebaut.Bei der FMT wurde vor ca.30 Jahren einmal
ein Bauplan der Lo veröffentlicht der Deinem Schnäppchen verdammt ähnlich sieht.

Gruss
MIKO

3

Samstag, 27. Dezember 2008, 12:01

RE: Wer kennt diesen Motorsegler?

Hallo Mueckchen,
das sieht mir nach einem ziemlich freien Nachbau einer Lo 100
aus.Die Lo 100 ist im Orginal ein bemannter einsitziger Kunstflugsegler.
Auch die aufgebrachten Kunstflugstreifen deuten darauf hin.
Da Kunstflugsegler einen schlechten Gleitwinkel haben wurde der Motor
nachträglich eingebaut.Bei der FMT wurde vor ca.30 Jahren einmal
ein Bauplan der Lo veröffentlicht der Deinem Schnäppchen verdammt ähnlich sieht.

Gruss
MIKO

Real-Fly

RCLine User

Wohnort: Rinteln

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Samstag, 27. Dezember 2008, 13:07

Ja ich würde auch LO sagen aber wie kann man einem Modell sowas antun ?? ;( ;(
Ich meine nen EG kann man verbasteln wie man lustig ist aber nicht sowas ....

Wünsche dir viel Spaß beim wieder fertigmachen ! :ok: :)
Gruß Pascal :ok:

Fliegt nicht gibs nicht ! :dumm: :dumm:
:ok:

Baupläne und anderes zum Modellbau http://www.modellbauplaeneonline.de.vu/

5

Samstag, 27. Dezember 2008, 13:16

Zitat

Original von Real-Fly
Ja ich würde auch LO sagen aber wie kann man einem Modell sowas antun ?? ;( ;(
Ich meine nen EG kann man verbasteln wie man lustig ist aber nicht sowas ....

Wünsche dir viel Spaß beim wieder fertigmachen ! :ok: :)


ja richtig erkannt, da hat einer eine Lo 100 vergewaltigt...................... ;( ;( ;(

Gruß
Hans-Jürgen

6

Samstag, 27. Dezember 2008, 21:02

Arrrrghhh :wall:

Wer hat der armen Lo100 das angetan?
Schlimmer kann man ein Modell doch gar nicht vergewaltigen! :angry:
Viele Grüße, Michael

mueckchen

RCLine Neu User

  • »mueckchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Osnabrück

Beruf: Industriemechaniker, Industrieelektroniker, System- & Netzwerkadmin

  • Nachricht senden

7

Samstag, 27. Dezember 2008, 22:28

Daaaaaaaaaaanke für eure Hilfe!
Jetzt weiss ich wenigstens, daß es eine Lo 100 war!
Wer ihr das möglicherweise angetan hat könnte ich sagen, aber bringen tut es nichts!
Der Vorbesitzer war damals ca. 10 bis 15 Jahre alt. In dem Alter macht sich niemand Gedanken, ob das Teil, welches man "verschlimmbessert" mal einen Liebhaberkreis findet!
Zudem der Motor für mich von Vorteil wäre (als Rollstuhlfahrer kommt man die Hänge so schlecht rauf und runter :D )
Ich denke mal. daß es die Lo 100 wohl mal irgendwo als Baukasten gegeben haben muß! Die sonstigen Arbeiten des Vorbesitzers zeugen jedenfalls nicht von einem übermäßigen Erfahrungsschatz! Für die Unerfahrenheit des Vorbesitzers spricht auch die Methode wie ein Absturzmotor repariert wurde. Aus dem Kurbelgehäuse ist ein Stück herausgebrochen (mit Aufhängung) und wurde mit ...... ratet mal.................... Kunstharz! wieder eingeklebt. Hat vermutlich nicht lange gehalten (ich tippe auf Sekunden) aber es ist noch alles da und wurde von mir inzwischen in Spiritus eingelegt. So werde ich auch den anderen Motor wieder flott machen.
Also denke ich mal, daß er nicht nach FMT Plan gebaut hat. Wenn er es überhaupt selber war.... Ich habe als Bengel auch mal einen geänderten Rumpf einer Taxi1 geschenkt bekommen. Wäre heutzutage undenkbar sowas zu verbasteln, aber damals war es halt "alter Kram"!
Auch wenn die Lo 100 nicht mehr original ist, werde ich sie trotzdem "liebhaben".
Sie wird also auf keinen Fall vernichtet. Auf die Originalform zurückbauen würde mir wegen des Vorteils, den ein Motor für mich hat, schwerfallen. Denn im Original wäre sie für mich nicht ohne Helfer zu fliegen.
Ich habe mal bei Wikipedia nach der Lo 100 geschaut und dort gesehen, welches Flächenprofil sie im Original hat. Kann ich mir für das Profil einfach einen Bauplan besorgen, die Maße anpassen und die Fläche bauen oder gibt es da noch irgendwelche Besonderheiten zu beachten.

Gruß
mueckchen

P.s.: @MIKO Hast Du die FMT mit dem Bauplan der Lo 100?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mueckchen« (27. Dezember 2008, 22:30)


8

Sonntag, 28. Dezember 2008, 12:24

Hallo,

zur Profilfrage für eine Lo 100, nimm da guten gewissens das alte Clark Y

Siehe auch diverse Beiträge hier:

http://www.rc-network.de/forum/showthrea…ight=Profil+100

http://www.rc-network.de/forum/showthrea…ghlight=EWD+100

http://www.rc-network.de/forum/showthrea…ghlight=EWD+100

Gruß
Hans-Jürgen

9

Sonntag, 28. Dezember 2008, 12:31

Hi, an deiner Stelle würde ich das Profil vom Rumpf nehmen, dann hast du auch keine Probleme mit dem Rumpf-Flächenübergang. Das Originalprofil ist für ein Modell wahrscheinlich eher ungeeignet. Das Clark-Y ist für dieses Modell auch gut geeignet.
O.k., ein Rollstuhl ist natürlich ein gewichtiges Argument FÜR einen Motor. Dann würde ich das ebenfalls so belassen. Mit einem reinen Segler wirst du ansonsten wenig Freude haben. Zu bedenken wäre dann noch, ob du nicht besser einen Elektromotor verwenden solltest. Gerade als Rollstuhlfahrer würde dir dies große Vorteile bringen. Das Handling am Boden ist deutlich einfacher als mit einem Verbrennermotor. Wäre das eine Alternative für dich? Zudem könnte man die Schnauze etwas schöner (originaler) gestalten.
Viele Grüße, Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »micbu« (28. Dezember 2008, 12:32)


10

Sonntag, 28. Dezember 2008, 15:35

Hallo Mückchen,
leider habe ich den Plan nicht und ob er bei der FMT noch vorrätig ist
kann ich nicht sagen.Frag doch einfach einmal nach,der Plan ist bestimmt
schon 30 Jahre alt.Bedenke aber das der Bau der eliptischen Tragfläche nicht
ganu einfach ist.Einen weiteren Wermutstropfen gibt es aber noch.Obwohl
die Lo für mich mit zu den schönsten Segelflugzeugen gehört sind die Flugeigenschaften der meisten Nachbauten mehr wie ernüchternd.Einen Gleitwinkel 1 zu Backstein,die Rollen werden meist Fassförmig und auch für einen Looping muss mann tüchtig Fahrt aufholen.Ich habe 2 Lo`s besessen und Sie nach kurzer wieder verkauft.
Trotzdem möchte Dir natürlich nicht den Mut nehmen die Lo nach so vielen Jahren wieder zum Leben zu erwecken.

Gruss
Miko