Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

JTR

RCLine User

  • »JTR« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Runway 1 NNW

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Samstag, 21. März 2009, 00:53

Meinen Schweinehund überwinden :S

So da dies mein erster Post ist möchte ich mal "Hi!" sagen. :D

So nun zu meinen Problem. Ich hab seit GERAUMER Zeit (ca. 5 Jahren) einen Motorsegler in meinem Keller liegen (Lastdown XL). Seit diesen 5 Jahren war er auch nie in der Luft, naja einmal aber auch nur 3 Sekunden um mir klar zu machen das ich eine total falsche Luftschraube oben hatte. :D
Ein Freund versucht nun seit längerem mich zu motivieren das ich den Flieger wieder reanimiere. Bin seit diesem Fehlschlag auf kunstfliegen umgestiegen und mit meinem Shocky auch ganz gut bedient. Aber mit der Zeit kitzelt es mich immer mehr in den Fingern dieses doch relativ große Modell mal zu fliegen.
Mein Problem jetzt: Als ich einen Reichweitentest gemacht habe spinnt er ziemlich schnell herum. Schon nach ca. 20m bei eingezogener Antenne.

Graupner Motor 650er glaub ich mit Getriebe
Diamond Regler
Multiplex Empfänger
und Multiplex Servos und Multiplex V-Mixer

Könnte es jetzt sein das durch dieses "Mischmasch" diese Störungen entstehen?
Antenne vom Empfänger ist schön draußen verlegt.

Danke für jeder Hilfe :)

Mfg JTR
Geld verdienen im Internet?
Ganz einfach anmelden und loslegen!
http://www.server-mailer.de/?ref=JTR

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JTR« (21. März 2009, 00:55)


JTR

RCLine User

  • »JTR« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Runway 1 NNW

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

2

Samstag, 21. März 2009, 18:54

?
:(
Geld verdienen im Internet?
Ganz einfach anmelden und loslegen!
http://www.server-mailer.de/?ref=JTR

3

Samstag, 21. März 2009, 19:36

Bis jetzt noch keine Antworten?!
Ok, da werde ich mich mal dazu äußern. Was den Last Down angeht kann ich dich beruhigen. Er ist wirklich absolut unkritisch zu fliegen. Insbesondere da du ja bereits über Kunstflugerfahrung verfügst hast du eigentlich keinen Grund für irgendwelche Bedenken.
Wenn er ordentlich zusammen gebaut wurde (davon gehe ich jetzt mal aus) fliegt das Ding wie von allein. Ich habe den LD XL auch und weiß wovon ich spreche.
Was die Störungen angeht, kann das natürlich mehrere Ursachen haben.
Schau bitte erst einmal ob der Motor ausreichend entstört ist. Wenn der Fehler weiter besteht, versuche mal den Empfänger im Rumpf an einer anderen Stelle zu platzieren (inklusive der Antenne). So weit wie möglich weg von Akku, Regler und Motor. Hast du Ferritkerne an den Verlängerungskabeln der Querruder sowie Seitenruder? Wenn nicht, bitte nachholen!
Wenn das alles nichts hilft, kannst du leider nur mal einen anderen Empfänger ausprobieren. Es ist in der Tat leider so, das einige ein bisschen kritisch in E-Modellen sind. War bei mir auch so. Hatte ursprünglich einen Jeti Empfänger drin und nur Störungen gehabt. Nachdem ich auf einen Empfänger von Schulze umgestiegen bin, waren die Störungen weg.
Ich hoffe dir ein wenig geholfen zu haben.

JTR

RCLine User

  • »JTR« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Runway 1 NNW

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Samstag, 21. März 2009, 20:28

wow

danke für den ausfühlichen post :)
Geld verdienen im Internet?
Ganz einfach anmelden und loslegen!
http://www.server-mailer.de/?ref=JTR

5

Samstag, 21. März 2009, 23:39

RE: Meinen Schweinehund überwinden :S

Zitat

Original von JTR...
und Multiplex Servos und Multiplex V-Mixer

Könnte es jetzt sein das durch dieses "Mischmasch" diese Störungen entstehen?

Mfg JTR



Hi, wusst gar nicht, dass es LD XL mit V-tail gibt....

Wie dem auch sein, 650er Motor gibt es , ist ein Bürstenmotor

Also durch Mischmasch gibt es kaum Probleme, wohl aber durch ungeignete oder sub-optimal installierte Komponenten, wenn ich das mal so flockig formulieren darf.

Was für einen Sender hast Du, wie hast Du die Empfängerantenne verlegt, und nach welcher Methode führst Du den Reichweitentest durch ? Ich frag nur, weil ich Anlagen kannte, da war 20m bei eingezogener Antenne schon ein Erfolg. EIn Bürstenmotor, speziell ein älterer, kann genug "Bürstenfeuer" erzeugen, um eine gediegene RC-Anlage zu stören.
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

JTR

RCLine User

  • »JTR« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Runway 1 NNW

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 22. März 2009, 09:49

den V-Mixer/Mischer hab ich für die Querruder damit ich diese
auch als Wölbklappen verwenden kann.


Ja wie soll ich das schon testen. Antenne rein und kollege geht halt einmal und nach 20m fangen die servos an zu zittern der motor zitter genau so.

Für die Antenne ist hinter den Tragflächen ein kleines Loch. Von dort weg wird sie zum Leitwerk gespannt. Ich denke das sollte ganz ok sein^^.
Geld verdienen im Internet?
Ganz einfach anmelden und loslegen!
http://www.server-mailer.de/?ref=JTR

7

Sonntag, 22. März 2009, 11:30

Spanne die Antenne mal bitte nicht zum Laufwerk auch wenn das sehr gern so gemacht wird.
Befestige diese besser zur Hälfte außen am Rumpf und die andere Hälfte lässt du frei herunter hängen. Musst nur aufpassen, dass du beim aufheben des Modells nicht drauf trittst.

JTR

RCLine User

  • »JTR« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Runway 1 NNW

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 22. März 2009, 12:08

whs wirst du Leitwerk meinen und nicht laufwerk ;)

aber werd ich auch probieren :)

was meinst du mit "Ferritkerne an den Verlängerungskabeln"?
Geld verdienen im Internet?
Ganz einfach anmelden und loslegen!
http://www.server-mailer.de/?ref=JTR

Philipp_Meyer

RCLine User

Wohnort: D-57572 Niederfischbach

Beruf: Student

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 22. März 2009, 12:49

Zitat

Original von JTR
was meinst du mit "Ferritkerne an den Verlängerungskabeln"?


http://www.tcb-versand.de/osshop/product…products_id=139
Gibt's auch woanders zu kaufen, war aber die erstbeste Anleitung dazu, die ich gefunden hab. :)

Philipp
"Burn rubber, not gasoline."

Tesla Motors

[SIZE=1]PSP 3004 & USB-Experimentierboard abzugeben![/SIZE]

10

Sonntag, 22. März 2009, 13:08

Genau. Es gibt auch noch Klappferritkerne. Aber ich habe mir sagen lassen dass diese Ringferritkerne besser sein sollen da durch das viele umwickeln die erreichbare Oberfläche größer ist.

Edit: Natürlich meinte ich Leitwerk. Das kommt davon wenn man mit den Gedanken schon wieder weiter ist. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elementarteilchen« (22. März 2009, 13:09)


11

Sonntag, 22. März 2009, 13:27

Mir fallen gerade einige Bedenken zu deinem Antrieb ein. Wenn dein 650er nicht wirklich noch ein Getriebe hat, könnte ich mir vorstellen, dass die Leistung evtl. nicht ausreichen kann . Aber wie gesagt nur so ne Vermutung, da ich diese Motoren schon lange nicht mehr verwende. Ich würde an deiner Stelle auf kurz oder lang eh darüber nachdenken gleich auf Brushless und/oder Lipos zu wechseln. Der Wirkungsgrad ist bei diesen Antrieben einfach besser. Das Modell bringt ja wie du sicher schon bemerkt hast, aufgrund der Größe doch schon ein gewisses Gewicht mit. Und das muss dann erst einmal hochgewuchtet werden. Und dabei nicht unbedingt nur an windstille Tage denken. Wenn es draußen doch mal etwas mehr weht macht es nicht wirklich Spaß solch ein Modell so "hochzukurbeln", dass der Motor schon um Gnade schreit.
Was den Gleitwinkel usw. angeht ist der Last Down einfach nur top. Da muss schon wirklich weiträumig angeflogen werden, damit er nicht übern Platz schießt. Außer du setzt die Querruder als Spoiler ein.

JTR

RCLine User

  • »JTR« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Runway 1 NNW

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 22. März 2009, 15:32

JOHN HÖR AUF MIR GUSTER ZU MACHEN :D

ich halts schon nicht mehr aus^^


kann ich dich aber beruhigen
ich hab ein getriebe vorm 650er
Geld verdienen im Internet?
Ganz einfach anmelden und loslegen!
http://www.server-mailer.de/?ref=JTR

13

Sonntag, 22. März 2009, 15:55

Was ist denn Guster? :tongue:

JTR

RCLine User

  • »JTR« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Runway 1 NNW

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 22. März 2009, 16:03

gusta oder so xD

kA^^

btw john wo hast du überall die ferrtikerne oben´?
Geld verdienen im Internet?
Ganz einfach anmelden und loslegen!
http://www.server-mailer.de/?ref=JTR

15

Sonntag, 22. März 2009, 16:25

Ich habe die Ferritkerne an den Verlängerungskabeln der Querruder.
Da ich das Seitenruderservo entgegen der Bauanleitung vorn mit eingebaut habe, entfällt dort logischerweise der Ferritkern. Kann ja mal versuchen ein Foto zu machen.

16

Sonntag, 22. März 2009, 16:33

So, hier das Bild. Hoffe man kann was erkennen.


17

Sonntag, 22. März 2009, 22:12

Zitat

Original von JTR
den V-Mixer/Mischer hab ich für die Querruder damit ich diese
auch als Wölbklappen verwenden kann.


Ja wie soll ich das schon testen. Antenne rein und kollege geht halt einmal und nach 20m fangen die servos an zu zittern der motor zitter genau so.

.


Es scheint der Sender isr älterer Bauart, wenn er über keine Mischfunktion verfügt....?

Einen genromten Reichweitentest gibt es nicht. Der Testaufbau mit eingefahrener oder abgeschraubter Antenne ist ässerst konservativ. In der Anleitung der Futaba FX-30 zum beispiel beginnt die Testerei auch ohne Antenne, um zum Schluss dann einzuräumen, dass ein Test mit ausgezogener Antenne bis 500 m durchgeführt werden soll.

Also wie gesagt, in Berücksichtigung des starken Störfaktors Bürstenmotor und einer nicht ganz aktuellen Sendeanlage finde ich 20 Meter nicht so schlecht. Wenn Du schon einen Helfer hast, dann zieh die Antenne mal raus und lass ihn 500 Meter weit gehen.

Ganz allgemein finde ich, dass für einen echten TEST der Testaufbau dem Anwendungsfall entsprechen sollte, zumindest im Zweifelsfall. Also Antenne ausziehen.
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »greenx« (23. März 2009, 15:23)


JTR

RCLine User

  • »JTR« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Runway 1 NNW

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 7. April 2009, 23:48

so ich hab jetzt wieder einmal ein wenig zeit investiert

hatte in letzter zeit viel zu tun, schule blabla



der motor kann ja nicht das problem sein oder?
ich mein ich hab die entstör-kondensatoren genommen die dabei waren


reichenweitentest mit ausgezogener antenne werde ich machen :)


fernbedinung: Graupner X-412 (hatte nie probs mit ihr)


danke für das foto :)
Geld verdienen im Internet?
Ganz einfach anmelden und loslegen!
http://www.server-mailer.de/?ref=JTR

19

Mittwoch, 8. April 2009, 14:34

Hallo,
also bei nur 20m Reichweite würde ich bei einem so großen Vogel nicht mehr aufsteigen, sondern auf ca. 40m kommen wollen. Das ist ein Wert der i.O. wäre. Wenn du unter 20m bleibst, dann ist irgendwas richtig faul mit deinem Flieger/Empfänger/Sender.

mfg
Lasse
powered by Spectrum DX7

http://www.lasse-behrens.de

20

Mittwoch, 8. April 2009, 18:43

Oje, wenn es die Anlage ist die ich vermute ist sie ja nun schon wirklich alt (Anfang 90er Jahre). Würde zwar deshalb auch nicht gleich sagen, dass sie nicht mehr benutzt werden sollte aber vielleicht mal zur Überprüfung einschicken?! (wenn Graupner für diese Anlage überhaupt noch einen Support anbietet). Denn diese könnte auch ein Grund für deine Störungen sein.
Aber wie ich schon weiter oben schrieb. Probier erst einmal alles andere durch, auch einen anderen Empfänger und wenn das alles nix bringt mal deine Anlage zu Überprüfung einschicken.