Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lathy

RCLine User

  • »Lathy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schwäbisch Hall

  • Nachricht senden

1

Samstag, 4. April 2009, 17:31

Seiten- und Höhenruderausschläge bei "Graupner Junior S" !?!

Hi!

Hab den Junior S jetzt fertiggestellt.

In der Anleitung ist aber nixht von den Ruderausschlägen von Seiten- und Höhenruder beschrieben.
Da ich schon bei den Querrudern nicht ganz auf die angegebenen Ausschläge komme (komischerweise, obwohl C261 verwendet) weiss ich nun nicht, ob die 10mm am Höhenruder ausreichend sind!?

Könnte mal einer nachschauen, wie weit das Höhenruder ausschlagen sollte? Danke!

MfG
Lars
Haushaltstipp: Milchreis schmeckt am besten, wenn man ihn direkt vor dem Verzehr durch ein kräftiges Steak ersetzt!

magolves

RCLine User

Wohnort: Siegerland

  • Nachricht senden

2

Montag, 6. April 2009, 06:49

RE: Seiten- und Höhenruderausschläge bei "Graupner Junior S" !?!

Hi Lars,

10mm am Höhenruder reichen auf jeden Fall. Beim SR nimmt man am Besten alles was kommt das ist aber eher unkritisch.
Die QR kommen ziemlich gut, daher sollte auch ein etwas geringerer Ausschlag reichen. Allerdings sollten die Ruder gut nach oben gehen, da sonst die Bremswirkung nicht ausreicht. Ggf musst Du hier die Ruder zusätzlich mechanisch differenzieren. D.h. der Servoarm steht bei der Neutralstellung nicht auf der mechanischen Mitte sondern etwas davor. Wenn der Hebel dann die Ruder nach oben schiebt, ergibt sich durch die veränderte Kinematik ein satter Ausschlag nach oben. Als Nebenwirkung, wird in der Landestellung auch die Differenzierung automatisch zurückgenommen.

Gruß Thomas

PS:
Durch die geringe V-Form will das Ding geflogen werden. Wenn er zu langsam wird, geht er über die Fläche weg.
:nuts:

Lathy

RCLine User

  • »Lathy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schwäbisch Hall

  • Nachricht senden

3

Montag, 6. April 2009, 16:07

RE: Seiten- und Höhenruderausschläge bei "Graupner Junior S" !?!

Hi Thomas!

Danke für die Antwort! Passt genau, denn morgen abend wird vorraussichtlich Erstflug sein (wwenn das Wetter so bleibt).

Ich denke, die fehlenden Paar Milimeter für die Flaps machen den Bock auch nicht mehr Fett.

Lars
Haushaltstipp: Milchreis schmeckt am besten, wenn man ihn direkt vor dem Verzehr durch ein kräftiges Steak ersetzt!

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 9. April 2009, 10:12

Hallo Namensvetter,

wenn du alles nach Anleitung baust und sogar die vorgesehenen Servos verwendest, ergeben sich doch die Ausschläge automatisch!

Und die sind noch auf der gemütlichen Seite. Ich hab am HLW jetzt am inneren Loch eingehängt, war mit sonst zu wenig. 10 mm dürften aber hinkommen.

Grüße, Lars
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]