Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 19. April 2009, 21:06

Elektro Kunstflugsegler

Hallo Rc LIner,

nach dem heutigen Flugtag habe ich beschlossen mir vielleicht einen Segler zu kaufen.
Folgendes ist passiert: ( Wichtigste ab dem ''-->'')

Nach einem lustigen Flug mit dem Easyglider (alte RR ElektroVersion) habe ich zum Landen angesetzt und bei mäßigem Wind in Senkrecht von 3 Metern in die Erde gesteckt.
Habe voll gegengesteuert aber es kam nichts rüber da der Wind die Tragfläche hinunterdrückte. Mein 2. Crash. Beim Ersten ist mir die Tragfläche herausgerutscht und er ist ins Rapsfeld getrudelt.
Höhenleitwerk geklebt, Activatorspray drauf und es ist leider nicht Senkrecht verklebt worden = Segler muss nach links getrimmt werden das das nach Rechts abfallende Höhenruder ausgeglichen ist.
Nun ist die Schnauze krumm und kann mit begradigen durch Wärme leider nicht mehr 100% richtig verklebt werden. Übrigens zeigt sie nach Rechts, das heißt das er wieder nach rechts wegdreht wenn ich den originalen lahmen Bürstenmotor wieder einbauen würde. ;(
Toll fliegen tut er sicherlich nicht mehr. Die Rumpfhälften müssten auch geklebt werden da sie an der Klebung gerissen sind.
Rumpfhälften+Bowdenzüge = 30 Euro, Heckleitwerksatz ( Anlenkungen fast komplett rausgerissen) = 15 Euro macht an ''Reperatur'' 50 Euro incl. Versand.

-->Wirklich lust habe ich auf die überschüssige Power vom Easyglider nicht mehr, und die Flugeigenschaften sind auch Mau mit den ganzen Reperaturen wo es fast Sinn macht einen neuen Segler zu kaufen der standartgemäß einen Bl Motor verbaut hat.
Kunstflugtauglich sollte er sein und gut auch in der Thermik Segeln können.
Da ich erst 14 bin wäre es gut das es nicht gleich wieder 300 Euro kostet.
Kennt jemand was gutes? Möchte mal bei nem Segelwettewerb unter Kollegen gut mithalten können und nicht 2 Minuten den Segler auf Höhe bringen...

Grüße Pascal (Eigentlicher Helipilot der mal wieder den Glider rausgeholt hat... :D )
Gruß

Pascal

2

Montag, 20. April 2009, 15:43

Keiner was zu empfehlen? zzz
Gruß

Pascal

3

Montag, 20. April 2009, 18:50

Hallo Pascal,

tja, 50,- €, guter Thermiksegler mit eingebautem Brushlessantrieb, Kunstflugtauglich, soll länger und besser Segeln als die anderen..............
Ne, tut mir leid, da weiß ich auch nichts, aber wenn Du etwas gefunden hast, sag mir bescheid.;)


Gruß

Michael

4

Montag, 20. April 2009, 19:11

Hallo Michael,

Spaßvogel :tongue: die Crashkosten würden 50 E betragen, nicht der neue Segler.
Da sind schon 200-300 Euro freigestellt...

Grüße
Gruß

Pascal

axr33

RCLine User

Beruf: Verkehrsflugzeugführer (B777)

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 21. April 2009, 00:38

Kleines Budget und trotzdem einen guten Flieger?

--> Graupner Elektro Junior S

inkl. Brushlessmotor, fliegt anständig und hat wirklich
ein unschlagbares Preis-/Leistungsverhältnis.

Gruss

Rolf
Weil die Lichtgeschwindigkeit höher ist als die Schallgeschwindigkeit, hält man viele Leute für helle Köpfe, bis man sie reden hört.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »axr33« (21. April 2009, 00:47)


Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 21. April 2009, 10:57

Hast Du den Rumpf mal in heisses Wasser gestellt, um ihn gerade zu machen?

Ansonsten vielleicht so was wie Blizzard von MPX nehmen...

Crischi74

RCLine User

Wohnort: Mötzingen

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 21. April 2009, 16:53

Bei meinem Easyglider habe ich die Flächen zusätzlich mit Kohle-"Spiesen" gesichert und in das GFK-Rohr ein CFK-Rohr gesteckt. Damit hält er so ziemlich alles aus was man in der Luft mit ihm machen kann. Von Kunstflug kann man aber nicht wirklich sprechen. Wenns rein um den Spaß geht täte ich auch zum Blizzard raten oder wenns Budget mehr hergibt zu der Simprop-Riege Liftoff und Excel.

Gruß Christian
Wer nicht viel weiss muss viel glauben. ¯\_(ツ)_/¯
Schaut mal rein. http://500px.com/ChristianDamm
oder https://www.instagram.com/chrischi74/

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 21. April 2009, 19:29

Ich habe jetzt schon zwei Easyglider gesehen, die haben die Ohren abgetrennt, also so 30 bis 40 cm komplett kürzere Tragfläche. Die gehen echt nicht schlecht und Rollen jetzt auch vernünftig...

oz42

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 28. April 2009, 10:20

vielleicht ein Robbe Parabolic? Hier gab es einige Threads zu dem Teil.

10

Mittwoch, 29. April 2009, 19:59

hey,
also ich hätte 2 varianten für dich.
einmal den Nanofloh elektro von schmierer modellbau.
ich fliege ihn selbst, macht super viel spass und ist nichtmal all zu teuer.
er hat eine spannweite von ca 1m geht mit nem micro rex und 3s problemlos senkrecht.
musst mal im Forum etwas rumsuchen, da gibts schon mehrere beiträge dazu.

oder wie wäre es mit nem nebula, kommt fertig mit installiertem motor, leider nur ein bürstenmotor aber er langt trotzdem für ordendliche steigflüge. er hat ca 2m spannweite. hab mitlerweile den bürstenmotor durch einen BL-Motor ersetzt, macht halt doch mehr spass, wenn man mehr power zur verfügung hat. häng dir mal ein foto von meinem an

http://www.bildercache.de/anzeige.html?d…-195548-308.png