Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 23. April 2009, 21:16

Parkzone Radian - Meinungen, Erfahrungen, Tipps und Tricks

Hallo,

fliegt jemand die Parkzone Radian? Wäre nett wenn ihr hier eure Meinungen, Erfahrungen, Tipps und Tricks zu diesem Modell postet.

Danke! :ok:

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. April 2009, 22:00

RE: Parkzone Radian - Meinungen, Erfahrungen, Tipps und Tricks

Ich selber habe keinen. Aber mein Händler (50 Jahre Erfahrung) schwärmt ab und zu von dem Flieger. Manchmal fliegt er damit selber hinter seinem Laden.

Einmal habe er gegen einen Kollegen mit einer Thermik Excel einen Vergleichsflug gemacht. Als die Thermik Excel am Boden war, war der Radian noch 30 m oben.

Querruder hat er nicht, brauche es aber auch gar nicht.

Aber vielleicht meldet sich noch jemand, der das Teil selber fliegt. Ich finde das Preis-/Leistungsverhältnis gut.
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

3

Freitag, 24. April 2009, 20:42

So, nachdem meine Blizzard doch noch etwas heftig für mich ist, habe ich quasi noch einen Zwischenschritt eingelegt der mich absolut begeistert: eine Parkzone Radian :ok:


Also, fix gekauft, Emfänger rein, LiPo geladen und heute dann Maiden Flight... :D


Wow, grinse immer noch, genau das was ich gesucht habe, klasse!!!

Als Anfänger im Bereich Fläche mit 9min Akku exakt 43min gesegelt bei knapp 3 Beaufort, das entspannt... :ok:

Sichtbarkeit (2m Spannweite) auch in größeren Höhen sehr schön, segelt absolut langsam wenn man will, "faucht" aber auch ein bisschen beim anstechen (Flügel habe ich vorher mit 3M Industrie Filament Band getapt), seeeeehr gutmütiges Flugverhalten (habe in einem Bart mal die Hände von der Funke genommen... :D ) und bei den Landungen habe ich viel Zeit für Korrekturen (die brauche ich auch noch, wird aber besser)

Das Material Z-Foam habe ich bereits bei meiner Mini Super Cub und meiner Trojan T-28 schätzen gelernt, den falls doch mal etwas bricht: kleben und gut! :D

Fazit: für mich der richtigte Einstieg in den RC Segelflug der nicht gleich so teuer ist und Fehler verzeiht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mr. Slumber« (24. April 2009, 20:44)


4

Freitag, 24. April 2009, 22:16

Hallo

Ich bin auch auf der Suche nach einem Einsteigermodell.Jetzt meine Frage hat der Flieger Querruder oder wird er nur über Höhe und Seite gesteuert?

5

Freitag, 24. April 2009, 23:27

Hallo,

"nur" über Höhen- und Seitenruder. IMHO reicht aber für den Anfang. :D

enedhil

RCLine User

Wohnort: Erfurt / Thüringen

  • Nachricht senden

6

Montag, 11. Mai 2009, 11:30

Hi,

mich würde mir auch gerne eine Fläche zum gemütlichen Fliegen nach den Heli-Flügen zulegen.

Da ich bisher noch keine Fläche geflogen bin, brächte ich mal etwas Hilfe bei der Auswahl.

Die Parkzone Corsair ist wohl schon etwas für Fortgeschrittene, oder? Und die Flugzeiten sind dann auch "nur" ca. 8-10 Min?

Die Radian ist ja ein Segler, mit dem man wohl länger in der Luft bleiben könnte. Wie sieht es damit aus? Wie steuert es sich so und würden meine SLS ZX 3s1p 2200mAh 25C für diesen Flieger passen?
Gruß
Stefan
[SIZE=1]
T-Rex 550 FBL
FMS Giant P51D Mustang
Parkzone F4U Corsair
MPX Blizzard
Hype MX-2

[/SIZE]

7

Montag, 11. Mai 2009, 11:48

Wenn du imho ein wirklich entspanntes, ruhiges, Flugfehler-verzeihendes und günstiges Paket suchst würde ich den Radian nehmen.

Gestern war ich mal wieder segeln: 30min Flug mit 4min Motor, fand ich für einen Newbie im Segelflug Bereich ok. Konnte auch mal für einige Sekunden die Finger von der Funke nehmen und den 20 Heißluftballons zuschauen die über das Feld flogen, sehr schönes Bild.

Ist halt kein Modell zum Heizen oder großartigen Kunstflug, sondern für den günstigen Einstieg in die Szene.

Loops gehen natürlich und einmal Rückenflug über den Platz geht auch! :)

Ich mag halt für den Einstieg das Material Z-Foam: bei Problemen, kleben und gut.


Deinen Akku wirst du mit etwas Frickelei irgendwie ins Modell bekommen, würde ich aufgrund des Gewichts aber eher nicht machen und was willst du mit soviel Motorlaufzeit... ;)

enedhil

RCLine User

Wohnort: Erfurt / Thüringen

  • Nachricht senden

8

Montag, 11. Mai 2009, 12:01

Mir geht es bei den Akkus ja darum, das ich sie noch hier liegen habe. Sonst müsste ich mir erst neue Akkus kaufen und das will ich dann doch vermeiden.

Wenn das mit dem Schwerpunkt wieder Mist ist, dann lass ich es lieber und schau mal nach den Multiplex EasyGlider Pro oder Robbe ARCUS.

Oder wäre die Corsair b zw. Trojan etwas, um auch mal entspannt den Tag ausklingen zu lassen?
Gruß
Stefan
[SIZE=1]
T-Rex 550 FBL
FMS Giant P51D Mustang
Parkzone F4U Corsair
MPX Blizzard
Hype MX-2

[/SIZE]

Stefan D.

RCLine Neu User

Wohnort: Böblingen

  • Nachricht senden

9

Montag, 11. Mai 2009, 15:05

Hi Alle

habe auch erst vor kurzem den Radian gekauft. Komme auch vom Heli und der Radian ist mein erster Flächenflieger.
Kann meine Vorredner nur bestätigen, für das Preis/Leistungsverhältnis ist der Radian optimal.
Fliegt sich wirklich easy. Ich benutzte auch die 3S Akkus vom T-Rex 450 (Sehan 2100 mAh). Sie passen genau.
Allerdings wir der Radian dadurch etwas kofflastig. Habe am Heck einfach 5gr Angelblei angeklebt und dann passt es. Bin gestern bei fast null Thermik mit 15min Akkulaufzeit ca. 50min geflogen.
Leider hat der Radian kein Querruder und ich denke, dass es bei mir nicht mehr lange dauern wird und ich mal ein Querrudermodell ausprobioeren möchte. Da wäre der Easy Glider optimal. Ist aber halt mindestens doppelt so teuer.
Aber vielleicht hat ja jemand mal ausprobiert der Radian mit Querruder nachzurüsten?
Wenn ja würde mich das brennend interessieren.

gruß

Stefan

enedhil

RCLine User

Wohnort: Erfurt / Thüringen

  • Nachricht senden

10

Montag, 11. Mai 2009, 16:25

Hm, hab am Sim gerade mal ein paar Modelle durchprobiert. Leider habe ich nur den EasyStar als Modell, welches a8uch nur mit Höhen- und Seitenruder ausgestattet ist. DAnn habe ich noch den AcroMaster von Multiplex als Modell im Sim, welcher mit Höhen-, Seiten- und Querruder ausgestattet ist. Irgendwie komm ich mit letzterem besser klar, das die Steuerfunktionen mehr dem Heli ähnlich sind. Soll heißen, wenn ich in die Kurve fliege, Steuere ich Querruder (beim Heli Roll) und ziehe mit Höhenruder (Nick) ein wenig und nehme das Heck mit dem Seitenruder (Tail) mit. Damit ist die Steuerung gar nicht mal so anders, als beim Heli.

Ich werde also dann doch mal eher nach EasyGliderPro oder eher nach der Parkzone Corsair ausschau halten. Ich denke, der Easyglider wird mir aber auf Dauer auch etwas langweilig und mit der Corsair kann ich doch sicherlich auch ein wenig länger in der Luft bleiben, wenn ich mit dem Gas sparsam umgehe, oder? So 15 Min sollten doch mit 3s 2200 Mah drinn sein, oder?

Vielleicht kann Mr. Slumber ja mal was zu seiner Trojan schreiben.
Gruß
Stefan
[SIZE=1]
T-Rex 550 FBL
FMS Giant P51D Mustang
Parkzone F4U Corsair
MPX Blizzard
Hype MX-2

[/SIZE]

11

Dienstag, 12. Mai 2009, 11:36

Hallo Stefan,
ich stand vor kurzem vor der gleichen Entscheidung wie Du. Ich wollte auch mal was zur Entspannung zwischen der "Heli turnerei" und möglichst wenig Aufwand betreiben. Ich hab mir gleich zwei Fälchen geholt. Einmal ne GWS ME109 (30 Euro + 30 Euro China RC) und einen Graupner Junior S. In beiden passen meine 3S Lipo´s und beide machen mit Sicherheit viel Spaß. Die Parzone Modelle sind mir zu teuer. GWS Modelle kosten nur die Hälfte. Kauf dir bloß nix ohne Querruder sonst wird dir als Helipilot schnell langweilig. Außerdem ist ja das Flugverhalten eines Heli´s und einer Fläche, im Vorwärtsflug sehr ähnlich.
ME 109 zum heizen
Junior S zum entspannden und ab und an mal heizen. Später werde ich den Junior S durch einen MPX Blizzard ersetzen.


Gruß der Hub Flo
TopSky 3.0 Disser
Baby Shark und Speed Shark von Nanoplanes
DX7,AR6200,AR6255
Helimission

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hub Flo« (12. Mai 2009, 11:37)


12

Mittwoch, 13. Mai 2009, 20:52

Zitat

Original von enedhil
Vielleicht kann Mr. Slumber ja mal was zu seiner Trojan schreiben.


Ja, aber das wäre etwas OT... :D

Schau mal im Nachbar Forum ;) da haben wir die T-28 schon gut durchgearbeitet...

Habe beide und finde beide für den Einstieg absolut genial!!! Beide würde ich sofort wieder kaufen!!!

13

Sonntag, 24. Mai 2009, 21:25

Hallo !
Habe einen Radian
Ich habe ein Teil eines Rotorblattes verloren mitten beim Gasgeben in der Luft!
Mitten im schwarzen eine Seite abgerissen
Und die Haube ist dabei auch abgestürtzt. (durch die Unwucht)

Hat wer eine Idee wo man sowas bekommt?
Mfg Jörg

14

Dienstag, 26. Mai 2009, 16:30

Top Flieger habe ihn Gestern Abend deas erste mal bei absoluter Winstile geflogen richtig ausgetrimmt bleibt er förmlich am Himmel kleben.Zum Einstieg genau das richtige.

@ Mongoo am Propellerblatt ist eine Bezeichnung und damit kannst du dir dann Ersatzblätter bestellen. Nur weil das Ding fertig gebaut ist ,sollte man trotzdem alle Schrauben vor dem Erstflug noch mal auf festsitz kontrollieren.Soviele hat der Vogel ja nicht.

Beltpilot

RCLine User

Wohnort: Frankfurt/M.

  • Nachricht senden

15

Samstag, 13. Juni 2009, 10:21

Moin,

finde den Radian auch super, ist ein wirklich gutes Einsteigermodell, das sich sehr gut reparieren lässt. Eigentlich braucht man nur transparentes, glasfaserverstärktes Tape und Uhu Por. Damit habe ich das Ding mittlerweile quasi nochmal gebaut :tongue:
...und es fliegt immer noch sehr gut und dank dem Tape sieht die Kiste auch noch ok aus, ich mag die Optik des Tapes auf dem weißen Z-Foam, aber ist natürlich Geschmackssache.

Auf jeden Fall ist es zu empfehlen, die Flächenvorderkanten einmal auf gesammter Länge abzutapen, damit bei Abstürzen nicht immer kleine Stückchen rausbrechen. So ist die Fläche nun absolut unempfindlich!

Ich möchte aber nun mehr aus dem Radian machen, damit er kein Schattendasein neben den Warbirds fristen muss, und ihn mit Querrudern ausstatten. Zwei Servos mit längeren Kabeln hätt ich hier noch, sind aus einer Parkzone-Corsair-Fläche, die ich mal geschrottet habe, waren also vorher auch schon Querruder-Servos :shy:
Hat irgendwer das schon gemacht oder gibts dafür eine Anleitung im Netz?

Viele Grüße,
Bernhard
Viel zu viele Modelle und kein Ende in Sicht ==[]

Charly50

RCLine Neu User

Wohnort: Bayern - Würzburg

Beruf: Mechaniker

  • Nachricht senden

16

Samstag, 27. Juni 2009, 21:39

Radian Luftschraube Bruch

Hallo , Ich habe an dem wirklich super fliegenden Modell leider auch schon zweimal ein Abreisen eines Prop´s , immer an der selben Stelle , kurz nach dem Knick ca. 1 cm danach. dabei hat es mir jedes mal den Motorträger zerstört, durch die Unwucht.
Nach Anfrage bei der Fa Horizon hat man mir gesagt das es eine Serie mit Probeller gibt die Schadhaft sind , aber die neue Serie jetzt wieder in Ortnung wäre.
Habe alle Ersatzteile bei Parkflieger in Frankfurt bekommen.

Gespannt bin ich auf die Querruder die ich in einem neuen Flächensatz ausprobieren wll.
Bei youtube habe ich bei einem Video eine Maßangabe von 1,5 x 13 zoll gefunden.

Charly
Parkzone Trojan T28 :w
Parkzone Radian :angel:

17

Sonntag, 28. Juni 2009, 09:44

moin zusammen

Da jemand den Arcus erwähnte , möchte ich auch mal kurz meinen Senf dazu schreiben :) .

Das Modell habe ich seit Montag , ich flog bisher auch " nur " Heli .

Meine alten 2500er Saehans passen nach ein wenig schnitzerei auch in den Rumpf , dass Modell ist dadurch aber leider sehr Kopflastig .

Mittlerweile habe ich mir 1300er Rockamps zugelegt und mit 10gr. Blei am Heck passt nun alles perfekt ( obwohl das Modell immer noch Kopflastig ist , gemessen am angeg. Schwerpunkt lt. Beschreibung ) .

Ich bin sehr zufrieden mit dem Modell , genau das was ich gesucht hatte .

Ich fliege mit dem Modell wie mit meinem Heli , also immer mit Seite und Quer gleichzeitig .

So kann man das Modell fast auf der Stelle wenden .

Macht wirklich irre viel Spass , als Ausgleich zur Helifliegerei .

Sehr entspannend :)

18

Mittwoch, 1. Juli 2009, 16:21

Heute konnte ich den Radian endlich mal richtig in seinem aus probieren.Bei wunderschönenm Wetter und einer ordentlichen Portion Thermik war der Vogel einfach nicht mehr vom Himmel zu bekommen. Flugzeit 30 minuten und 1,25 Motorlaufzeit. Der Flieger reagiert sehr gut auf Thermik und wenn man erstmal in einer Blase ordentlich am kreisen ist dann gibt es kein halten mehr. Das Geld hat sich mehr als gelohnt.

Ist es machbar dem Vogel Querruder zu verpassen oder sind dafür die Flügel am Ende zu stark nach oben geneigt?

Beltpilot

RCLine User

Wohnort: Frankfurt/M.

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 9. Juli 2009, 19:52

Moin,

ich hab nun Querruder in meinen Radian eingebaut :ok: Fotos habe ich keine, könnte aber zur Not welche machen.

Als ersten Anhaltspunkt habe ich folgendes Video auf Youtube herangezogen, das einzige, was ich zu dem Thema gefunden habe:
http://www.youtube.com/watch?v=--7ev3fhEBY

Da ich Landeklappen bzw. Spoiler für nicht notwendig halte, habe ich die Querruder auch nicht als solche konzipiert und nicht soweit nach innen gelegt wie im Video.

Daher habe ich zunächst an jedem Flügel Ruder von 4cm Tiefe und 25cm Länge ausgeschnitten, und zwar jeweils 30cm außerhalb von der Stelle, wo die Flügel im Rumpf verschwinden.

Als Servos kamen die Querruder-Servos einer PZ-Corsair zum Einsatz, die in meiner Restekiste lagen. Die Kabel waren lang genug, die Servos jeweils an den inneren Enden der Querruder in die Fläche einzulassen und an der Flügelwurzel ein ausreichend langes Stück Kabel heraushängen zu lassen, um sie per Y-Kabel mit dem Empfänger zu verbinden.

Dazu habe ich in den Boden der Flügelaufnahme am Rumpf vorne ein ca. 2x2cm Loch geschnitten, wo ich die Kabel dann durchstecke, wenn ich die Flügel befestige. Ist etwas frimelig, geht aber. Sie kommen dann da raus, wo der Akku reingeschoben wird bzw. am Ende des Schachtes, so daß ich danach den Akku einschiebe und dann die Steckverbinder des Y-Kabels darauf lege. Passt gerade und funktioniert ganz gut in der Praxis.

Die Servos habe ich in Verlängerung der Carbon-Stange angebracht, leider habe ich es vorher nicht ausprobiert und danach konnte ich die Stange nicht mehr vollständig einschieben, so daß ich sie um 5cm kürzen musste, der Flieger ist aber auch so stabil :tongue: Beim nächsten Mal würde ich die Servos aber weiter außen an der Fläche anbringen (und dann eben mit Verlängerungskabeln arbeiten), damit ich die Stange nicht kürzen muss und damit die Servos die Kraft etwas besser auf die Ruder bringen können. So sitzen sie nämlich am Rand und nach außen hin geht dann natürlich etwas Ruderausschlag verloren, weil der Z-Foam relativ flexibel ist im Gegensatz zu Holz oder Depron. Dazu aber gleich mehr.

Ein erster Testflug mit diesen Rudern brachte ein mageres Ergebnis, der Radian flog nur sehr träge in die Kurve, an Rollen war so nicht zu denken ==[]

Also habe ich außen jweils nochmal 4cm tiefe und 20cm lange Ruder geschnitten und diese dann wie im Video mittels kleinen Carbonstäben mit den inneren Rudern verbunden. Die Übertragung der Ausschläge ist so ganz gut und an der Stelle muss man die Ruder so oder so wegen der Flächenkrümmung teilen. Der Testflug vorhin war dann schon besser, allerdings immer noch nicht berauschend, die Ausschläge der Servos sind aber auch nicht besonders groß und der Radian ist aufgrund der Flächenkrümmung sehr eigenstabil.

Ich habe dann einfach kurzerhand das Ruder in die zweiten AILE-Buchse des AR500-Empfängers gesteckt und nun fliegt die Kiste sehr agil, sogar Rollen sind drin und mit etwas Übung und ordentlich Höhenruderunterstützung (mit gutem Timing) werden die Rollen auch recht gerade. Ein Fliegerkollege, der mit auf der Wiese war und sich mit Mentor, Trojan, Corsair und EasyGlider beschäftigte hat einigermaßen gestaunt, als der Radian durch die ersten Rollen ging :evil: Nur gehen halt ohne getrenntes Seitenruder nicht mehr alle Figuren, im speziellen z.B. ein Turn, außerdem ist das Rollverhalten etwas ungewohnt, weil immer gleich die Nase mit nach innen geht, deshalb werde ich wohl nochmal nachbessern.

Fazit: Die Ruder müssen ausreichend tief und lang sein, lieber 5cm Tiefe und Länge so weit es geht nach außen, ich überlege ob ich jeweils noch 10-15cm anfüge und so bis fast zur Flächenspitze gehe... aber da wird das Material recht dünn, naja mal sehen. Ich hoffe, daß dann noch genug Ruderausschlag ankommt, zur Not muss ich halt die Servos weiter nach außen legen.
Und der Ausschlag der Corsair-QR-Servos ist etwas mau, das könnte auch gerne mehr sein. Kann man das eigentlich per DX6i oder DX7 (ich habe derzeit noch DX5) programmieren? Dualrate war natürlich auf HI.

Na denn viele Grüße und wenn Fragen sind nur zu!
Viel zu viele Modelle und kein Ende in Sicht ==[]

Farkas

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

20

Montag, 13. Juli 2009, 22:46

Ein Kollege fliegt den Radian,ist wirklich ein sehr schöner
gemütlicher Anfängerflieger.

Ihm ist auch schon eine Schraube abgerissen,hat sein
Bauch aufgefangen,war ne anschauliche Schnittwunde.
Nicht zu denken,das Teil wäre durch sein Gesicht gepflügt. ;(

Dabei ist dann der Motorspand ausgebrochen,-Umwucht
sei Dank. :angry:

Innen zwei 80ger Matten,aussen eine Scheibe aus 0,5mm
GFK und eine 80ger drübergeharzt,die vier Lüftlöcher gleich
zugelassen,ist das Dingens weitaus stabieler wie vorher.

Die Schraube samt Mitnehmer und Spinner halte ich für
absolut Praxisuntauglich und sollte gegen (Cam Speed)vernünftige,
hochwertigere Komponenten ausgetauscht werden.
Die dann auch garantiert einen besseren Wirkungsgrad
aufweisen und nicht so unwuchtig laufen.

Ganz abgesehen von der offensichtlichen Verletzungsgefahr
der abbrechenden,unkontroliert durch die Luft sausenden
Plastschraubenreststücke.

Gruss,Andi.