Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

moksl

RCLine Neu User

  • »moksl« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Allgäu

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. Mai 2009, 19:14

Alps von Jamara

Hallo fliegt denn jemand die Alps von Jamara??
Könnte vielleicht mein nächster Sommer-Segler werden. Im Nachbarforum ist zwar schon ein Beitrag aber das kann ja nicht der einzige Besitzer dieses Fliegers sein. Bin um Eure Erfahrungen dankbar, da dieser Flieger und das Material neu auf dem Markt ist, bin ich noch etwas skeptisch.
Gruß der Hintermhausflieger

2

Donnerstag, 7. Mai 2009, 07:46

Hallo...

Ein Vereinskollege hat den.
Er hat einen Modellbauladen und hat den zu Versuchszwecken genau nach Bauanleitung gebaut - um dann den Kunden evtl. Tipps zu geben.

was soll ich sagen... geflogen ist das teil ganz ordentlich, bis es bei einem relativ tiefen, gemütlichen vorbeiflug plötzlich unkontrolliert auf die Piste krachte.
Resultat: Fläche und Leitwerk heil, Rumpf dreifach gebrochen.

Ursache: der Kollege ist davon überzeugt dass der Gabelkopf fürs Höhenleitwerksgestänge im Flug gebrochen ist.
ich hab mir das angesehen, das original anlenkungsaterial ist wirklich von schlechter qualität, aber bei so einem gemütlichen überflug sollte das eigentlich trotzdem halten. und das bei so einem Aufschlag die Gabelköpfe brechen halte ich für warscheinlicher...
Für mich sah das eher nach Servoausfall, oder Empfangsproblemen aus - könnte aber auch ein ganz einfacher strömungsabriss gewesen sein ???

wie auch immer, die paar Minuten Flug sahen ganz ok aus - zu mehr hats ja leider nicht gereicht.

Nimm für die anlenkungen anständiges material, dann bist du auf der sicheren Seite.

der kollege baut den Flieger wieder auf - oder besser geasgt er bestellt einen neuen rumpf. wann das sein wird kann ich dir aber nicht sagen?

Grüsse Mathias

3

Donnerstag, 7. Mai 2009, 13:34

Naja, ich bin mittlerweile überhaupt nicht mehr ein Fan von diesem Terran-Zeugs. Ich hatte auch die Alps. Flog beim Erstflug ganz passabel. Landung ging auch ohne Probleme, war in einem Feld mit etwa 10 cm hohem Gras. Rumpf-Flügel-Verbindung herausgrissen (Meine Schwester stand neben dran und meinte nur, warum der jetzt kaputt sei).
Wie dem auch sei, neuen Rumpf gekauft, neuer Flug, wiederum Landung -> Rumpf wieder eingerissen, dieses Mal hinter den Luftaustritts-Schlitzen.

Ich hatte solche Probleme noch mit keinem anderen Rumpf (btw. mein erster Flieger, der bei einer Landung hinging...)

Terran kaufe ich nicht mehr.

Gruss

Andri

4

Freitag, 8. Mai 2009, 21:18

Schade, da hat das Terran wohl doch nicht die Eigenschaften des Ferrans (Festigkeit). Ich wollte mir auch schon den Alps besorgen, werde es aber nun aber noch einmal überdenken.
Gruß, Tobias

5

Samstag, 9. Mai 2009, 11:32

Ich habe den Discus aus Terran, und hatte mir von dem Material auch mehr erhofft. Allerdings hatte ich auch schonmal ne heftige Aussenlandung auf nem frisch umgepflügten Acker, und der Rumpf hat gehalten. Ein normaler GFK-Rumpf hätt da nachgegeben. Nur nachlackieren dürfte nicht so einfach werden. Sehen wird man es auf jeden Fall.