Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 10. Mai 2009, 03:53

Brauche Hilfe bei Antriebsauslegung

Hallo, ich bin neu in der E-Segler Szene und habe jetzt mein erstes Modell.
Es ist ein rc-UHU mit 140cm Spannweite und 300g Gewicht.
Es gibt für ihn ein Antriebsset mit einem Speed 300 Motor aber die 30€ sind mir für nen ollen Bürsti und ein Stückchen Plaste zu viel und zu schwer.
Deshalb soll ein Außenläufer rein. könnt ihr mir sagen was ich für eine Motor-Regler-Latte Kombo verwenden kann, um gemütlich und lange rumzusegeln?
Akkus habe ich 2s 800er und 450er mit 12C.

Es gibt ja so unendlich viele Motoren und Regler, da ist das nicht gerade leicht das passende rauszusuchen, und wenn man noch von diversen Störungsverursachenden Reglern hört ist man zemlich verunsichert. :(

Was ich bis jetzt herausgefunden habe ist, dass der Motor 15-25g wiegen sollte.
was haltet ihr von den Hacker A10-12S und 15S? mir erscheinen die sehr sympatischund sind von der Größe ideal. Fragt sich nur welche Regler...

Danny H.

RCLine User

Wohnort: Odenwald

Beruf: CAD-Zeichner

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 10. Mai 2009, 11:31

Hallo!

Wichtig bei der Wahl des Motors ist das Gewicht. Leistung gibt es dann eh genug. Also würd ich zuerst die Komponenten wie Akku und Servos mal reinlegen und mit einem Testgewicht den Motor simulieren um auszuprobieren, ob der Schwerpunkt hinzubekommen ist.

Edit: Hab mir den UHU mal bei Graupner angeschaut. Der bekommt ja einen Druckantrieb oder? Dann wäre noch die maximale Luftschraubengröße bei der Motorauswhl zu beachten.
Gruß Danny

RC-Flug:
FVK Bandit, FVK Prima, EasyDITTOglider, E-Flite Taylorcraft 450, Blade SR 120, Im Bau: Depron-Piper, FVK Papilion, Easy Cub (mit Querruder, LK)

3

Sonntag, 10. Mai 2009, 14:10

Ja, eigentlich ist ein Druckantrieb vorgesehen, das gefällt mir aber wegen der kleinen Luftschraube nicht, außerdem wüsste ich nicht welcher Motor mit welcher Drehzahl diesen Prop vernünftig antreiben würde. und wie gesagt, die 30€ sind mir zu viel dafür.
Außerdem hat er dann einen größeren Luftwiederstand, das könnte man aber vernachlässigen. Bei einem Zugmotor muss man nicht sonderlich auf die Propellergröße achten. Ich werde jetzt gleich mal probewiegen...

4

Sonntag, 10. Mai 2009, 17:02

Hi,

ich habe ein nanofloh, mit 1m und nem microrex von mpx (welchen genau weiß ich nicht) mit 3s und nem 10A YGE regler, damit geht das teil senkrecht ohne ende. Ich könnte dir alternativ einen Powerschnurzz empfehlen, die findest du glaube ich im ebay, oder hier im forum wurden die auch mal verkauft. damit bekommst du sicher sehr gute steigflüge hin, wiegt wenig und ist billig.

5

Sonntag, 10. Mai 2009, 17:17

also vom Gewicht her passt ein 15-20g Motor rein, man kann dann noch mit dem Akku den Schwerpunkt korrigieren. was wiegt denn ein Powerschnurzz und wo gibts die in der Bucht?

tucano_94

RCLine User

Wohnort: Region Zürich, Schweiz

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 10. Mai 2009, 18:27

den Powerschnurzz gibts hier:
http://www.cnc-modellsport.de/index.php?cPath=91_33
im gleichem Shop, aber fertig gebaut auch ein ineresantes Motörchen, dass nur unwesentlich teurer ist: http://www.cnc-modellsport.de/product_in…roducts_id=1365

mfg fabian
To be is to do Sokrates
To do is to be aristotoles
To be to be do me

7

Sonntag, 10. Mai 2009, 20:38

hmmm. die würden eigentlich passen, aber die Schnauze vom Flieger ist so dünn, die passen da nicht richtig drauf und das würde müll aussehen. Am liebsten wäre mir, wenn man den Motor im Spinner montieren könnte durchmesser so ungefähr 2cm. Wie macht man die Klappprops fest? und entspricht zum Beispiel eine GWS 7x4 auch einer Klapplatte 7x4 oder muss ich da was ,,umrechnen"?
Ich denke ein microRex 2206 müsste hganz gut passen, da gibts viele Messsungen dazu, aber an welchem Prop? Ist ein Sinus 12 Regler von ebenfalls Flyware gut? muss man da was programmieren und braucht sone Programmierkarte?

8

Sonntag, 10. Mai 2009, 23:08

Hey, also der Motor sieht ja ganz chic aus, wobei er ja auch keine 2cm durchmesser hat, willst du den motor in den rumpf einbauen, und nur die welle rausschauen lassen? dann sollte dein rumpf schon 2,5cm innendurchmesser haben, nicht dass er irgendwo schleift. Bei der befestigung der Klappluftschraube gibts nix besonderes zu beachten, einfach eine kaufen, die auf die motorwelle passt mit dazugehörigem spinner, der vom durchmesser auf den rumpf passt. der sinus 12 wird auch passen;)

gick

RCLine User

Wohnort: Augsburg/Bayern

  • Nachricht senden

9

Montag, 11. Mai 2009, 11:56

Hallo,
da du in Augsburg wohnst, wäre die einfachste Lösung daß du mit deinem Segler
bei mir vorbei kommst und dann sehen wir was für ein motor rein passt.

Gruß Gick
div. Elektroflieger wie Katana s30e, Carneval
Sirius v. Staufi, Easy-Glider, Sportwing blau m. Moto
Piper J3 v. Staufi
Chinook , Holiday ,Hippie , Cloudbuster, Slogan elek. von Schweissgut,
Fox v.Hype

Futaba FC 18 plus V3.2 auf ACT 2,4ghz S3D

10

Montag, 11. Mai 2009, 22:34

Wie gesagt, am liebsten wäre mir ein im Spinner Montage, das hab ich auf powercroco für größere Motoren gesehen. der Rumpf ist das Hauptproblem, der ist nämlich sehr sehr schmal, ich will ihn aber auch nicht zu viel kürzen. musss auch mal schauen wie ich das mit der Kabinnehaube mach, warscheinlich bau ich eine neue weil die alte ja bis 1,5cm vor die Spitze geht.