Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jegla

RCLine User

  • »Jegla« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: MG / TR

Beruf: Inscheniör

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. Mai 2009, 11:24

Easy Glider Querruderwege Problem

hallo zusammen,
bin gerade dabei meinen Entspannungsflieger fertig zu bauen..
Jetzt zeigt sich bei der Einstellung folgendes problem...

Ich bekomme mit den Nano S QR Servos nicht den erforderlichen Wege von 15mm nach oben hin ...(Fernsteuerung FF7 auf 140% Servoweg)
Geschweige von den 20 mm für die Bremsklappen ...

Nun meine Fragen als Flieger Newbie...

Welche Verbindung Servohebel Klappenhebel ist sinnvol ( bsp. Servo aussen , Klappe innen ?? )

Da der QR Weg asysmetrisch ist (15mm/6mm), bringt es etwas den Hebel nicht mittig einzusetzen ??

Habt ihr einen Rat für mich ...

DANKE
Gruß Jens

Einstellvideos für Anfänger jetzt auch in TV Auflösung und Menü auf DVD
Mikrokopter 8) [SIZE=3]ZU VERKAUFEN (GPS, KOMPASS incl.)[/SIZE]
T-Rex 450 PRO mit MB
T- Rex 600 ( FF-10 CG)

Thallius

RCLine User

Wohnort: 58313

Beruf: Uhrmachermeister / Software Entwickler

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Mai 2009, 11:37

RE: Easy Glider Querruderwege Problem

Hi Jens,

wenn Du eine Querruder-Differenzierung einbauen willst kannst du sicher schonmal den Hebel nicht mittig setzen und am Sender die Servo-Mitte ensprechend korrigieren. Aber eigentlich muss man das nicht machen. Wenn Du ein Servohorn nimmst das groß genug ist und die Anlenkung dort Aussen befestigst solltest Du in beide Richtungen 15mm hinbekommen. Die 20 als Bremsklappen sind beim EGE ehrlich gesagt total überflüssig. Der fliegt so langsam da brauchst du nichts bremsen.

Generell gilt: Je weiter aussen Du die Anlenkung am Servohorn befestigst und je weiter innen am Ruder umso weiter der Ausschlag, aber auch umso größer die Kraft die der Servo haben muss. Beim BL EGE führt das schon schnell mal zu einem Servo Ausfall wenn da gespart wird.

Gruß

Claus
T-Rex 450SE / 40-8-16 / LTG21000+LTS3100
T-Rex 250 / LTG21000+LTS3100
MPX Twinstar II
MPX Gemini / Himax Outrunner
FF10

Forum der Dortmunder Indoor Flieger

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. Mai 2009, 15:00

Ja, ich tippe auch auf ein zu kleines Servohorn. Meistens sind ja mehrere dabei, einfach ein größeres montieren.

Die 140% am Sender sind nicht mehr als eine Notlösung, da man sich >100% immer weiter dem "Totpunkt" annähert und der Ruderausschlag nur noch unwesentlich zunimmt. Besser mit 100% auskommen und die Anlenkung vernünftig gestalten.

Die Servohörner nicht mittig zu stellen ist hingegen sinnvoll, da man nach oben ja weitaus mehr Ausschlag benötigt.
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

markuhn

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. Mai 2009, 15:23

Ich hatte da auch ein Problem. Das habe ich dann aber mit Servohorn ganz aussen und Ruderhorn ganz innen gerade so hin bekommen.

Markus
"Die Realität ist anders als die Wirklichkeit"
Berti Vogts

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. Mai 2009, 15:27

Da kommt ein ganz anderes Problem auf.... Wenn man das so einhängt, verliert man deutlich Ruderkraft.... Also zum gemütlichen Segeln reichts wohl noch aus, aber bei Rollen mit etwas höherer Geschwindigkeit ist halt gleich Sense....

Ich hab damals HS 81 oder HS 85 in die Flächen gebaut. Ruhe war und die QR hatten genug Ausschlag.

Ich musste lediglich die Aussparungen etwas größer schneiden.
Gruß Frank!

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. Mai 2009, 15:58

Ist der Ausschlag nach oben bzgl. einer Landeklappen-Stellung? Wenn ja, so ist es durchaus günstig, das Servo-Horn unsymetrisch zu befestigen. bei meiner Mini-Ellipse wurde dazu extra geraten. Denn nur so bekommt man bei immer noch kurzem Hebel diese unsymetrische Anlenkung hin. Und wie Frank bereits schrieb, ein größerer Hebel hat zwar mehr Ausschlag, aber geringere Kraft...

Jegla

RCLine User

  • »Jegla« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: MG / TR

Beruf: Inscheniör

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 13. Mai 2009, 16:09

Vielen Dank für die schnellen und professionellen Antworten... :ok:
...ich habe schon einen langen Hebel angebaut , das vorneweg
Die Idee den Hebel aus der Mitte zu hängen scheint also gut zu sein, da auch die Anleitung eben 15mm nach oben und 6mm nach unten empfiehlt ...
Werde ich heute Abend direkt ausprobieren...
Mal sehen, was dann noch als Bremsklappe möglich ist...soll ja 20 mm sein...
Gruß Jens

Einstellvideos für Anfänger jetzt auch in TV Auflösung und Menü auf DVD
Mikrokopter 8) [SIZE=3]ZU VERKAUFEN (GPS, KOMPASS incl.)[/SIZE]
T-Rex 450 PRO mit MB
T- Rex 600 ( FF-10 CG)