Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 31. Mai 2009, 18:49

Mechanische Querruderdifferenzierung beim Easy Glider Pro?

Hallo!

Ich hab' da mal 'ne Frage, bei dermir die Anleitung nicht so wirklich weiterhilft:
Das Querruder soll beim EG Pro ja differenzierte Ausschläge haben, sprich 15mm nach oben und 6mm nach unten.
Nun habe ich neben meiner 40MHz Cockpit SX fürs Böötchen fahren (die ich aber frequenzbedingt nicht unbedingt zum Fliegen nehmen will) eine 2,4GHz Spektrum DX5e.
Da die aber numal keine Computerfunke ist, kann ich die differenzierten Ausschläge am Sender nicht einstellen.
An die Werte annähern kann ich mich aber, wenn ich das Servohorn nicht rechtwinklig, sonder in einem flachen Winkel zur Ruderanlenkung aufsetze.

Nun meine Frage: Hat da schon jemand Erfahrung mit gemacht?
Macht das Sinn, die Differenzierung auf diesem Weg zu erreichen, oder überwiegen evtl. negative Effekte? Schließlich hat man auf die Art ja sowas wie einen positiven Expo auf dem Ausschlag nach oben, und einen negativen Expo auf dem Ausschlag nach unten.

Beste Grüße,

Lutz

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 31. Mai 2009, 19:15

ja, macht Sinn.
Durch die volle Servowegausnutzung ist diese Lösung eigentlich besser als die elektronische. Wenn man die Differenzierung erst noch erfliegen muss, ist es natürlich bedeutend angenehmer, wenn man nur ein paar Werte umprogrammieren muss. Die leichte Unsymetrie wirst du kaum merken. Wenn du dir die Sinusfunktion anschaust, hast du bei rechtwinkliger Anlenkung die größte Wegänderung pro Drehwinkel. Natürlich muss ein Ruder "schneller" laufen als das andere, aber das tut es bei programmierter Differenzierung auch. Du must dir keine Sorgen machen, dadurch einen positven Expo-Effekt auf deine Querruder zu bekommen.
mfg Harald

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hsh« (31. Mai 2009, 19:23)