Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 4. Juni 2009, 16:35

Welches Anfängermodell

Hallo,

hier ist ein helipilot der gerne mal bei den Flächenfliegern reinschnuppern möchte.
Ich haben den easystar von MPX als RR version mit motor, regler und servos ins auge gefasst. einen 6 kanal empfänger und meinen mx 16s sender habe ich ja sowieso.
nun gibt es ja ein grosses angebot unter anderem beim großen ´´C´´. ab 100 euro aufwärts für rtf versionen, taugen die was oder ist der easystar besser, was würdet ihr empfehlen?
sollte ich nicht gleich mit querruder anfangen? oder ist es für den anfang ohne ausreichend?
also wenn ich am simulator (reflex) die querruder ausschalte, kann ich das teil schlechter fliegen als mit. wobei sim und real ja ein grosser unterschied ist.

ich hoffe auf zahlreiche anregungen und tips


gruss bernhard

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 4. Juni 2009, 18:43

RE: Welches Anfängermodell

Nun,wenn du ordentlich Heli fliegen kannst,also saubere Rundflüge , dann kannst du mit etwas Eingewöhnung auch sowas wie ein Easyglider problemlos fliegen. Vor allem kannst du schon mit dem Seitenruder(Heckrotor) in den Kurven umgehen, viele wissen gar nicht ,wozu das hinten dranhängt ;)

Du mußt dir nur abgewöhnen beim abfangen Pitch reinzuschieben.....


Ein 2 Achsmodell hat mehr V-Form,von daher reagiert das Seitenruder besser,Querruder würden schlechter reagieren. Allerdings,fliegt es sich nur mit dem Seitenruder recht unpräzise. Mein 9 jähriger Junior kommt mit dem Easyglider,der Querruder hat, wesentlich besser klar, als mit einem 2 Achsmodell.

Ich denke sowas wie der Robbe Arcus ,Easyglider oder Graupner ELEKTRO JUNIOR S wären da schon ok. :shy:

Wenn du aus meiner der Nähe kommst, kannst du auch mal den Easyglider probefliegen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pic Killer« (4. Juni 2009, 18:45)


3

Freitag, 5. Juni 2009, 21:59

erst mal danke für die promten antworten..ich habe mir jetzt den graupner junior s mit brushless regler servos und mit 2800 m/ah Lipo30C 11.1V in der bucht erworben. sobald der segler da ist werde ich einen bericht abgeben.....

gruss und ein schönes we

bernhard