Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 14. Juni 2009, 15:50

alten Segler aufrüsten

Hallo!

Habe vor kurzem einen Originalbausatz vom Graupner Amigo2 bekommen.
Möchte ihn demnächst gern zusammenbasteln und etwas modifizieren.

Zum einen möchte ich die Bespannung nicht mit dem beiliegenden Papier machen, sondern etwas zeitgemäßer mit Folie :-) Was gibts da zu beachten, und wo bekomme ich solche Folie?

Zum anderen will ich einen Elektroantrieb einbauen. Nicht, wie damals vorgesehen, obendrauf, sondern vorne in die Spitze statt Bleikammer.
Welchen Motor, Regler und Prop sollte ich hier nehmen? Wie stark muss er sein?

Und vor allem: Wie befestige ich ihn am besten? Hält das dünne Balsaholz den Motor, wenn ich ihn einfach vorne anschraube?

Vielen Dank!

2

Sonntag, 14. Juni 2009, 18:10

RE: alten Segler aufrüsten

Zitat

Original von BXX
Hallo!

Habe vor kurzem einen Originalbausatz vom Graupner Amigo2 bekommen.
Möchte ihn demnächst gern zusammenbasteln und etwas modifizieren.

Zum einen möchte ich die Bespannung nicht mit dem beiliegenden Papier machen, sondern etwas zeitgemäßer mit Folie :-) Was gibts da zu beachten, und wo bekomme ich solche Folie?


Ich würd Oracover-Bügelfolie nehmen. Gibts in vielen Internet shops oder in Modellbauläden.

Zitat

Original von BXX
Zum anderen will ich einen Elektroantrieb einbauen. Nicht, wie damals vorgesehen, obendrauf, sondern vorne in die Spitze statt Bleikammer.
Welchen Motor, Regler und Prop sollte ich hier nehmen? Wie stark muss er sein?

Und vor allem: Wie befestige ich ihn am besten? Hält das dünne Balsaholz den Motor, wenn ich ihn einfach vorne anschraube?

Vielen Dank!


Um einen passenden Antrieb zu finden musst mal einige Daten angeben.
1. maximale größe des motors (vor allem durchmesser).
2. gewicht des fliegers
3. gewünschte steigleistung (20° bis senkrecht alles möglich)
4. eventuell vorhandene komponenten

ich denke es wird auf einen kleinen außenläufer mit 2s lipo (1500 bis 2200mah) und 18-25Ampere Regler hinauslaufen.

zum motorspant: wenn du die nase absägst, musst du schon einen vernünftigen Motorspant einbauen (Sperrholz, ich sag einfach ma 1,4mm mindestens oder GFK)

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 14. Juni 2009, 21:08

RE: alten Segler aufrüsten

Welchen Antrieb genau, das kann ich dir nicht sagen. Auf jeden Fall ein Antrieb mit etwas größeren Prop und langsam drehenden Motor.
Den Motor mußt du an einen Sperrholzspant aus min. 3 mm Birkensperrholz schrauben.
Achte bem Antrieb auf ein niedriges Gewicht. 200gr mehr, gehen schon deutlich auf die Flugleistung. Meiner wiegt 840gr. Testweise hatte ich mal 200gr Blei reingelegt,bei stärkeren Wind. Der einzige Effekt war ein schlechteres Flugverhalten.
Der Amigo ist halt nicht unzerstörbar, dafür ein genialer Floater. Ich habe einen 40 Jahre alten Amigo2 vor kurzen restauriert und starte mit einem Hochstartgummi.

Die Flugzeit aus rund 70-80m Höhe, bei toter Luft nach sunset ,liegt bei 3,20 min. im Schnitt. Bei leichter Thermik ist das ein Dauerflieger...also kein Vergleich zu einem Easyglider,das ist ein Gullideckel dagegen. :shy:

Den Rumpf habe ich mit Papier bespannt,die Flächen mit uralter Folie bebügelt.
Papier wäre mir wegen der Festigkeit lieber gewesen,aber da ich oft im hohen Gras landen muß, ist Folie sinnvoller.

Das Seitenruder habe ich um 2cm tiefer angefertigt,zwecks besserer Wendigkeit.
»Pic Killer« hat folgendes Bild angehängt:
  • amigo fertig.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pic Killer« (14. Juni 2009, 21:09)


4

Sonntag, 14. Juni 2009, 22:25

Super, vielen Dank schonmal! Würde evtl ein 1000u/v brushless gehen?
Und hat jemand die Nummerierung der langen Leisten? Die sind bei mir alle blanko, genau wie diese längeren Brettchen mit den Einkerbungen... Das wäre super!

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

5

Montag, 15. Juni 2009, 00:14

Die langen Kiefernleisten sind die Holme vom Flügel. Deine Brettchen mit Kerben,werden wohl die Endleisten vom Flügel sind. An der Seite der Kerbung sind sie dicker, als auf der andeen Seite, dann darfst du sie Endleiste nennen. :)

Beachte den Bauplan und Anleitung, die Endleisten werden an einigen Punkten unterlegt,wegen des Hohlprofils.

6

Montag, 15. Juni 2009, 09:36

Ja da bin ich noch am rumsuchen. Hab den Plan und ne englische Anleitung, die ist nicht einfach zu verstehen. Gibts dieim Netz irgendwo auf Deutsch?

Grad suche ich Nr. 19, "Longerons"... Müssten die Balsa-Stäbchen sein? nur welche? Quadratisch oder rechteckig? Von der Länge sind sie ja alle gleich...

7

Montag, 15. Juni 2009, 11:42

Hallo nochmal!

Nachdem ich dauernd irgendwelche Teile gesucht habe, bin ich jetzt mal die komplette Materialliste durchgegangen und habe verglichen, was alles fehlt (bzw. nicht nummeriert ist)

mir fehlt

19) fuselage longeron
20-25) upright/brace
28) brace
30) reinforcement
31) wingplatform
32) dowel
33) upright
43) former
49) dowel
54) fillet
55) spar
58) leading edge
59) trailing edge
73) stopper
74) elevator
75) stab hook
76) leading edge
77) trailing edge
82) wing spar
83) tube
84) fillet
86) web
87) leading edge
88) trailing edge
99) web
100) web
108) dowel
109) planking
110) planking
115) trailing edge brace
116) dowel

Und übrig aber nicht nummeriert habe ich 4 Balsa-Brettchen und etliche Stäbchen, Latten und LEisten. Kann mir jemand bei der ein- oder anderen Zuordnung helfen?


Vielen Dank!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BXX« (15. Juni 2009, 11:43)


8

Montag, 15. Juni 2009, 13:11

Hallo Benny,

bist Du Dir sicher, dass Du einen Original-Bausatz hast? Das klingt ja so, als ob die wesentlichsten Teile für den Flügel fehlen (Nasen- und Endleisten sowie der Holm).

Im übrigen sollte bei einem Original Graupner Bausatz auch ein deutschsprachiger Plan mit Stückliste dabei sein. Woher hast Du den eigentlich?

Es gibt auch ein Forum für Antikflieger. Da würde ich es eher versuchen.

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

9

Montag, 15. Juni 2009, 13:27

Habe ich aus der Verwandschaft bekommen, lag wohl ewige Jahre im Keller :-)
Anleitung wie gesagt leider nur auf englisch und französisch, denke das Originalheftchen ist verloren gegangen.

Kann natürlich nicht einschätzen, welche Teile fehlen und welche ich habe, die aber nicht nummeriert sind.

Wenn es hilft, kann ich auch ein Foto von dem Kram machen, der noch übrig ist?

10

Montag, 15. Juni 2009, 13:41

An Deiner Stelle würde ich die Begriffe aus der Stückliste übersetzen (z.B. mit Google Sprachtools oder besser mit leo.org), dann kannst Du auch erkennen, was fehlt.

Sollte das nicht möglich sein, weil Du auch mit den deutschen Begriffen nicht vertraut bist, würde ich mich grundsätzlich erstmal aufschlauen, bevor Du so ein Schätzchen noch verbaust.

Mein Rat: Geh mit Deiner Frage ins Forum für die Antikmodelle.

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

11

Montag, 15. Juni 2009, 13:49

steht bei den Antikmodellen schon drin. Übersetzt habe ich auch teilweise, allerdings ist das nicht unbedingt aussagekräftiger :-)
wenn noch jemand erklären könnte, was in der "dimensions"-spalte für ein format verwendet wurde, dann kann ich ja anhand der Maße etwas weitersuchen...

da steht z.b. unter 19) longerons "34 9/32X5/32x5/32", Einheit soll angeblich inch sein?!

12

Montag, 15. Juni 2009, 14:09

hier noch ein paar Bilder zum verdeutlichen...
»BXX« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC04306.jpg

13

Montag, 15. Juni 2009, 14:10

2
»BXX« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC04307.jpg

14

Montag, 15. Juni 2009, 14:11

3
»BXX« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC04308.jpg

15

Montag, 15. Juni 2009, 14:12

4
»BXX« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC04311.jpg

16

Montag, 15. Juni 2009, 14:15

und noch schnell der Link ins Antikforum, dait ich nicht alles doppelt poste:

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…210#post3084210