Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 22. Juni 2009, 18:33

Jamara ASW 28 EPP Erfahrungen ?

Hallo zusammen,

bin in bereich Modellbau noch nicht so lange unterwegs und hab jetzt eine Jamara ASW 28 ins auge gefasst.Hatte die in Sinzheim schon fliegen gesehen und gedacht,dass die wahrscheinlich ziemlich anfängertauglich ist.

Hat irgendwer von euch schon erfahrungen gemacht oder kann mir zu dem Modell irgendwelche Tipps geben ?
T-Rex 550E
T-Rex 450 Pro,3x HS5065MG, 9257 RJX+Microbeast,YGE40+Scorpion 2221-8
T-Rex 250
PZ Corsair
PZ BF-109G
PZ Extra 300
Simprop Extra 300S
Hyperion Extra 300
LM FockeWulf FW-190A
FMS Dassault Alpha
Phoenix 2000 Glider

2

Donnerstag, 25. Juni 2009, 12:14

Hallo Zusammen,

leider scheint den Flieger ja niemand zu fliegen.

Egal,hab das Modell gestern bekommen. :)
Verarbeitung macht für mich als Laie einen sehr guten Eindruck.
Ist zwar nur eine "Schaumwaffel" ,aber abgesehen von den Winglets scheint der Segler ziemlich stabil zu sein.
die 4 eingebauten Servos+ BL-Motor/Regler verrichten mit der RTF-Funke ihren Dienst.(Ende der Woche kommt ein SMC-16 Scan per Post,der dann verbaut wird um mit meiner MX-12 zu fliegen.

Morgen wird mal mit der Standartfunke getestet,hoffe ich bringe ihn heil wieder nach Hause.(Mein erster flug mit Fläche)

Danach werd ich nochmal berichten ;)

Achso, weiss jemand ob dieses Gummi an der Klappluftschraube sein MUSS ?
Gummi zieht die Schraube beim abstellen des Motors an den Rumpf.

mfg Heiko
T-Rex 550E
T-Rex 450 Pro,3x HS5065MG, 9257 RJX+Microbeast,YGE40+Scorpion 2221-8
T-Rex 250
PZ Corsair
PZ BF-109G
PZ Extra 300
Simprop Extra 300S
Hyperion Extra 300
LM FockeWulf FW-190A
FMS Dassault Alpha
Phoenix 2000 Glider

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Amok80« (25. Juni 2009, 12:16)


3

Samstag, 27. Juni 2009, 15:47

So,

also,war gestern mit dem Teil auf dem Feld.

Obwohl es mein erstes Mal mit einer Fläche war,klappte es erstaunlich gut.
Hab 2 Akkus verflogen und den Segler immer wieder schön auf die Erde zurückgebraucht.

Ok,ich hab den Motor noch viel zu lange mitlaufen lassen,aber ich denke mal,das gibt sich,wenn ich den dreh mit dem Wind erstmal raus hab.
(Fliegt sich doch ganz anders als ein Heli :) )

Ich bin immer noch begeistert,wie gut die Qualität dieses RTF-Sets ist.
Und vor allem,wie schön ich das Teil wieder abfangen konnte,wenn ich die Wende mal zu stark eingeleitet hab und der Segler anfing über eine seite abzuklappen.


Gruss Heiko
T-Rex 550E
T-Rex 450 Pro,3x HS5065MG, 9257 RJX+Microbeast,YGE40+Scorpion 2221-8
T-Rex 250
PZ Corsair
PZ BF-109G
PZ Extra 300
Simprop Extra 300S
Hyperion Extra 300
LM FockeWulf FW-190A
FMS Dassault Alpha
Phoenix 2000 Glider

4

Montag, 28. September 2009, 10:04

Wir haben zwei Swallows von MPX, die sind baugleich mit den ASWs :)

Waren am Anfang nicht besonders begeistert von den Flugleistungen. Mittlerweile wurde der Rumpf versteift, die Torsion und auch variable EWD waren halt nicht so toll. Die Flächen wurden mit Filamentgewebe verstärkt und die Ohren gekürzt. Bei einem hab ich die Anlenkung und die Servos aus der Wurzelrippe gerissen und Servos direkt in die Fläche gesetzt. Die originale EWD war bei meinen auch völlig daneben, musste fast 3mm unterfüttern.
Mit diesen Modifikationen fliegt das Ding jetzt ganz akzeptabel. Wenn die Verhältnisse einigermaßen sind und vor allem nicht zu viel Wind, dann kommt man schon mal auf ne dreiviertel Stunde Flugzeit. Nen Lopping kann man jetzt auch machen ohne dass man Angst haben muss, dass die Flächen brechen und selbige flattern beim Anstechen auch kaum noch. Aber Fahrt in Höhe umsetzen geht kaum. Ist zum Landen allerdings recht nett ;)

Alles in allem ist der Swallow/ASW ein ganz guter Einstieg zum E-Segeln, Steigleitung ist ok, aber schönes Kreisen aufgrund der kaum vorhanden Seitenruderwirkung kaum möglich. Er fliegt sich eher wie ein Bus.... und ist meiner Meinung nach nicht umbebingt für Anfänger geeignet. Landen ist zwar sehr einfach, aber in der Grundkonguration hatte man seine liebe Mühe ihn dahin zu bekommen, wo er hin sollte.
Aber zu einem sagenhaften Preis bekommt man ein klasse Modell um nach einem langen Flugtag noch eine halbe Stunde auf der Bank zu entspannen.. :)

5

Samstag, 19. Juni 2010, 19:25

Ein Kumpel von mir hat sic hden gekauft und ist absolut begeistert. Das Ding ist absolut Anfängertauglich, man kann auch ohne Modifikation Loopings fliegen etc. Aufgrund seines geringen Gewichts, leider nur bei Windstille zu fliegen...