Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 7. Juli 2009, 21:29

Problem mit DG1000 von Hype

Hallo zusammen,

heute habe ich mir einen ordentlichen Frust abgeholt.
1. Test mit DG1000: Freiflug ohne Motor. Fliegt aus der Hand ca. 4m weit und landet recht unsanft.
2. Test: Maximale Motorleistung. Fliegt 2m und bohrt sich in die Wiese.
3. Test: Alle 3 Gewichte vorne raus - Schwerpunkt ist jetzt deutlich weiter hinten als in der Anleitung angegeben. Bohrt sich 1m weiter hinten rein. :wall:

Hat jemand was ähnliches erlebt? Entweder bin ich zu doof für das Teil oder es liegt am Hebel: Der Motor sitzt ober drauf und drückt die Nase bei vollem Schub ordentlich nach unten.

PS - die Flächen sind nicht falsch rum montiert :shake:

2

Dienstag, 7. Juli 2009, 23:54

Vieleicht nicht genug Weg beim Höhenruder? Habe bei meinen DG1000 bei Seite und Höhe jeweils 2 neue Servos verbaut, da die originalen nur sehr wenig Weg bei mir gemacht haben, insbesondere das Höhenruder!


Ansonsten vieleicht Bremsklappen programmiert und sind geöffnet? - achtet man ja nicht immer unbedingt drauf!

Ansonsten keine Idee, denn ob ein wenig Front oder Hecklastig, steigen tut er i.d.R. auch mit Gewichtsdifferenzen auf jeden Fall!

3

Mittwoch, 8. Juli 2009, 08:14

Hi Olli,

stimmt - der Weg ist minimal, das Höhenruder steht aber schon maximal oben (vielleicht sollte ich's mal ausgehängt probieren). Seite sieht so weit gut aus - ich vermute, daß das reicht.
Mein Problem ist, daß er bei eingeschaltetem Antrieb massiv nach unten kippt. Es gibt wohl einfach keinen Auftrieb (entweder er braucht eine höhere Startgeschwindigkeit oder mit den Tragflächen stimmt was nicht).

Klaus

Klaus(i)

RCLine Team

Wohnort: Achim b. Bremen

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 8. Juli 2009, 09:18

RE: Problem mit DG1000 von Hype

Wenn das Modell nur bei eingeschalteten Antrieb nach unten kippt, liegt die Vermutung nahe, dass das Problem beim Antrieb liegt.
Also als erstes erstmal wieder den Schwerpunkt dahin legen, wo er hingehört.
Dann das Modell mal geradeaus werfen und gucken ob es sauber gleitet (wovon ich ausgehe).
Danach die Klappmechanik vom Antrieb überprüfen und checken, ob der Antrieb vielleicht zu weit nach vorne kippt. Hab hier mal irgendwo gelesen, dass bei den obenliegenden Klappantrieben der Motor leicht nach oben zeigen muss.
Eventuell einen provisorischen Anschlag machen, sodass der Motor nicht soweit nach vorne kommt.
Eventuell kann man den Anschlag ja auch justieren. Ich kenne das Modell leider nicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »klausi0« (8. Juli 2009, 09:21)


5

Mittwoch, 8. Juli 2009, 10:44

RE: Problem mit DG1000 von Hype

Das hört sich interessant an. Der Prop zeigt bei hoher Drehzahl tatsächlich eher nach unten als nach oben. Aber "eigentlich" sollte das doch ziemlich egal sein. Er zieht auf jeden Fall oberhalb des Schwerpunkts nach vorne. Dadurch kippt er das Modell doch immer richtung "Nase runter".

Gruß,
Klaus

Klaus(i)

RCLine Team

Wohnort: Achim b. Bremen

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 8. Juli 2009, 11:04

RE: Problem mit DG1000 von Hype

Zitat

Er zieht auf jeden Fall oberhalb des Schwerpunkts nach vorne.

Du hast dir die Antwort schon fast selber gegeben. Wenn der Antrieb leicht nach oben zeigt, zieht er eben nach vorne und nach oben und gleicht damit die Kippwirkung (wegen Antrieb oberhalb des Schwerpunkts) aus.

7

Mittwoch, 8. Juli 2009, 11:10

Ich habe da leider nichts zum Einstellen gefunden. Vielleicht ist der Antrieb ab Werk bei mir falsch montiert...
Ich rufe mal heute Nachmittag beim Hersteller an.

Danke,
Klaus

Klaus(i)

RCLine Team

Wohnort: Achim b. Bremen

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 8. Juli 2009, 11:15

Bei Hype sieht es gut aus.



Quelle: hype-rc.de

Sonst mach doch mal ein Foto, wie es bei dir aussieht.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »klausi0« (8. Juli 2009, 11:18)


9

Mittwoch, 8. Juli 2009, 23:20

Klar kann man das Einstellen und sollte man es auch! Wenn Du die Variante mit der originalen Fernsteuerung hast, dann gibt es an der Fernsteuerung einen Drehknopf oder eine Schraube für einen Schlitzschraubenzieher.
Hast Du die Variante ohne Fernsteuerung, dann hast Du im Flieger ja die Elektronik, welche den Antrieb steuert, da hast Du zwei Einstellschrauben für einen Schlitzschraubenzieher, wenn Du daran drehst siehst Du von alleine was sich tut bzw. verändert!

10

Donnerstag, 9. Juli 2009, 10:54

Die Einstellmöglichkeit kenne ich. Das ist aber nicht der Endanschlag - der ist mechanisch. Ich habe jetzt mit Hersteller und Händler Kontakt aufgenommen.
Beim Vergleich im Laden hat's so ausgesehen, als ob der Einstellwinkel des Höhenleitwerks nicht stimmt. Ist schwer zu erkennen, aber 2-3° machen da natürlich richtig viel aus. Es scheint leicht von oben nach unten zu verlaufen (von vorne nach hinten gesehen). Das würde natürlich den massiven Abwärtsdrang egal ob mit oder ohne Motor und unabhängig von der Fluggeschwindigkeit erklären. Ich hatte ca. 3Bft Gegenwind und das Modell war genauso nach 4m unten.
Vermutlich Umtausch - mal sehen...

Klaus

11

Freitag, 4. September 2009, 21:16

Na gut. Dann war's wohl das Höhenruder - was sonst.
Ich habe anstandslos einen Neuen bekommen (leider auch kommentarlos).
Der fliegt wie 'ne 1!

Danke,
Klaus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kwaks« (4. September 2009, 21:17)