Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

241

Samstag, 26. September 2009, 00:20

Hi,

in der "Edelvariante" legt man die gleichsinnige Funktion der Querruder - also die Klappen - auf einen zusätzlichen Proportionalkanal mit dem man die Klappen dann im Bereich +/- ca. 20 % der Maximalausschläge wahlweise nach oben oder unten stellen kann. Hab' meinen Fox noch nicht... aber bei "richtigen" Seglern macht man sowas ganz gerne. QR leicht nach oben bringt mehr Steckenleistung, wenn man z.B. schnell einen Abwind durchfliegen oder einfach nur etwas heizen möchte. QR nach unten verringern die Fluggeschwindigkeit und erhöhen den Auftrieb ein wenig - machen den Flieger aber auch empfindlicher für Strömungsabrisse - hilft trotzdem manchmal, wenn man sehr, sehr eng kreisen muss in der Thermik.
Dazu dann einen Schalter mit dem man die QR ca. 80% hochstellen kann als Landehilfe. Wobei man die meisten Segler auch ohne solche Hilfen mit etwas Übung ganz gut runterholen kann: Slip heißt das Zauberwort... Seitenruder geben und dann Quer gegensteuern so dass eine stabile Fluglage mit geringer Vorwärts- und hoher Sinkgeschwindigkeit entsteht. Kurz vor dem Aufsetzen dann wieder geraderichten. Ist allerdings nicht sooo einfach und klappt nur, wenn das Seitenruder genug Wirkung hat.

Wenn man Kunstflug macht, ist es auch nett, wenn man die QR gleichsinnig auf das Höhenruder mischt. Falls der Sender das kann, kann man das ggf. auch per Kippschalter zuschaltbar machen. Der Effekt: Man kann fast "eckig" um die Querachse drehen und damit z.B. quadratische Loopings fliegen. Dürfte bei einem Segler aber nicht sooo ausgeprägt sein.

Ciao, Udo

westerwaldtom

RCLine User

Wohnort: Westerwald-Köln

Beruf: Cadmin

  • Nachricht senden

242

Samstag, 26. September 2009, 15:03

Schwerpunkt

Habe heute morgen den Schwerpunkt auf ca. 55mm verlegt, mit 5 kleinen Akkus
getestet, jetzt hab ich auch einen recht ordentlichen Gleitwinkel.

Habe heute Nachmittag eine Akkutrennwand 10mm Balsa eingeklebt,
und mit einem Ausgleichsgewicht den Schwerpunkt s.o. so eingestellt
um einmal mit Akku 185g / 2250 mA bzw. 84g / 910mA fliegen zu können.

Unterseite "geblockt" mit Filamentband. :-)

Gleich gehts wieder zum Testen bin auf 100g Unterschied gespannt.


Vielen Dank für die vielen Tips hier im Thread.
Gruß Tom

Ulrich_KR

RCLine Neu User

Wohnort: Niederrhein

  • Nachricht senden

243

Samstag, 26. September 2009, 19:33

Vielen Dank Silberkorn, habe die Einstellungen gerade vorgenommen. Auch das 70/20 ist programmiert, fehlt nur noch ein Empfänger für fullrange oder ein freundlicher Händler in der Nähe.

Ulrich
Für mich ist´n Mischer nur für Sand, Wasser und Zement !

westerwaldtom

RCLine User

Wohnort: Westerwald-Köln

Beruf: Cadmin

  • Nachricht senden

244

Samstag, 26. September 2009, 23:45

100g mehr

selbst mit 100g mehr Akku Balast, konnte ich mich heute
Nachmittag ohne Motor rund 15 Minuten in der Thermik bzw. Hangaufwind
halten.
Schwerpunkt noch weiter zurück eher 60mm als 55 - subjektiver
Eindruck - Gleitwinkel noch besser.

Also inzwischen bin ich erstaunt über die guten Flugleistungen
von so einen "günstigen" Flieger.

Er macht richtig viel Spass.

In der Planung:
Querruder und Höhenleitwerk aus Balsa.

Gruß Tom

ReneM.

RCLine User

Beruf: Elektroniker für Geräte und Systeme

  • Nachricht senden

245

Sonntag, 27. September 2009, 09:25

Hallo liebe Fox Gemeinde,
ich reihe mich jetzt in die Reihen der Foxbesitzer ein.
hab auch gleich versucht alle "negativen" Eigenschaften zu beseitigen d.h. Flächen sind oben und unten getapt, den Prop hab ich auch noch ein wenig bearbeitet läuft auch schon ruhiger wird aben noch gegen einen anderen gewechselt ( Aeronaut scheint sich da ja als ganz passend erwiesen zu haben).
Als Akku verwende ich einen 3S 2200mAh, der Schwerkpunkt liegt derzeit bei 53mm. Die Landehilfe ist auch programiert da ich sonst, wie schon beschrieben, nicht unter 200m Landeweg komme :D klappt aber super.
Was ich bei mir aber bemerkt habe ist das die Flächen scheinbar beim Fliegen jede Seite 5mm herausgewandert sind. Ich bekomme aber die Schrauben zur Flächenbefestigung nicht stärker angezogen da ich fürchte sie sonst zu überdrehen. Werde die Flächen warscheinlich innen noch mal mit einen Magneten sichern. Ist das einem Von euch auch schon mal aufgefallen.

An sonsten Super Spaßgerät 8( und das für den Preis :ok:

MFG
»ReneM.« hat folgendes Bild angehängt:
  • PICT0379.jpg
Suche: Libelle SUPREME Elektro (Holzbausatz)

246

Sonntag, 27. September 2009, 12:22

So ich hab jetzt einen neuen Motorspannt drin aus GFK.
Nen neuen Motor einen Emax 2822 und einen neuen Billig Regler Mystery 30A
aus China für 9€. Neuen Spinner und 2 Satz Propeller 9 x 5 und 10 x 6
Bei den Ampere sind etwa 1,5 A Unterscheid. 16 zu 14,5 bei vollen Lipo 3s
Mal heute fliegen und testen welcher Propeller besser ist!
Müsste denke ich fast senkrecht gehen !

Das mit den Flächen hab ich auch schon bemerkt!

247

Sonntag, 27. September 2009, 13:16

Zitat

Original von ReneM.
... d.h. Flächen sind oben und unten getapt, ...


Die Flächen auf deinem Bild sehen fast wie GFK aus, mit welchem Material hast du getapt? Ich wollte eigentlich Strukturklebeband nehmen (wurde in einem anderen Forum empfohlen), aber da sieht das dann nicht so glatt und edel aus?!?

Die Variante auf deinem Bild gefällt mir da besser!!!
Thunder Tiger Mini Titan E325 SE*Jazz 40*Scorpion 2221-8*3xHS-56HB*GY401*S9257*SLS ZX 3s1p 2200 30C*Jeti Duplex R8*Radix325*Agrumi
-
KOAX
Carson Apache AH-64
Blade mCX S300 Schweizer
-
Motorsegler Fox Hype ARF*Jeti Duplex R6*SLS ZX 3s1p 2200

248

Sonntag, 27. September 2009, 14:02

MUSS man eigentlich tapen? Besteht die ernsthafte Gefahr, dass der Flieger sich sonst in der Luft zerlegt? Klar biegt sich das Material bei Belastung - aber bricht es auch?

Tapen verändert doch erheblich die Parameter des Modells, oder? Gewicht steigt. Oberflächen werden glatter - damit sinkt der Luftwiderstand. Quer getapt gibt es möglicherweise "Kanten" die zu Verwirbelungen führen.

Ich hoffe ja, dass mein Fox in den nächsten Tagen endlich geliefert wird und will ihn wohl erst mal ohne irgendwelche Modifikationen (außer vielleicht etwas "Schutzfolie" unter dem Rumpf) fliegen. Mal schauen, wie der damit geht. Allzu heftig herumheizen will ich eh nicht. Nix mit 100m anstechen und so.

Ciao, Udo

249

Sonntag, 27. September 2009, 14:23

Zitat

MUSS man eigentlich tapen? Besteht die ernsthafte Gefahr, dass der Flieger sich sonst in der Luft zerlegt? Klar biegt sich das Material bei Belastung - aber bricht es auch?


Zerlegen tut er sich nicht, die Flächen flattern ohne Tape ab einer gewissen Geschwindigkeit, bis du ihn nicht mehr kontrollieren kannst für eine Zeit.
Aber du möchtest ja nicht rumheizen, da kannst' es dir sparen.
Gruß

Pascal

250

Sonntag, 27. September 2009, 15:56

Nicht mehr kontrollieren? Gar nicht? Oder nur Querruder? Höhenruder sollte doch noch gehen um den Vogel abfangen zu können, oder?

Ciao, Udo

ReneM.

RCLine User

Beruf: Elektroniker für Geräte und Systeme

  • Nachricht senden

251

Sonntag, 27. September 2009, 16:57

Zitat

Original von Titanex7

Zitat

Original von ReneM.
... d.h. Flächen sind oben und unten getapt, ...


Die Flächen auf deinem Bild sehen fast wie GFK aus, mit welchem Material hast du getapt? Ich wollte eigentlich Strukturklebeband nehmen (wurde in einem anderen Forum empfohlen), aber da sieht das dann nicht so glatt und edel aus?!?

Die Variante auf deinem Bild gefällt mir da besser!!!


Bei all meinen Fliegern verwende ich immer das selbe zum tapen... TESA
ich habe 7 Bahnen Tesa drauf mit jeweil 1 mm überlappung da komm ich genau bis an die Querruder und wenn man das sorgfältig macht sieht es richtig gut aus. Die untere Hälfte des Rumpfes ist auch getapt da kann ich einfach nass abwischen wen er schmutzig ist und fertig ist und außerdem ist er da nicht mehr so bruchempfindlich. (hat mir beim Discus 2CT gut geholfen)

Zum Thema tapen ja/nein
Ich bin auch lieber etwas ruhiger unterwegs Thermikkreisen, Motorsegeln bisschen Hang fliegen. Ich habe einfach getapt um mein Gewissen zu beruhigen und weil die Flächen da schöner aussehen :D

@Udo
mach die Originalen Aufkleber drauf das reicht auch und dann viel Spaß mit dem Vogel

MFG
»ReneM.« hat folgendes Bild angehängt:
  • PICT0380.jpg
Suche: Libelle SUPREME Elektro (Holzbausatz)

westerwaldtom

RCLine User

Wohnort: Westerwald-Köln

Beruf: Cadmin

  • Nachricht senden

252

Sonntag, 27. September 2009, 19:36

das einzige was sich (zerlegt) abfällt

das einzige was abfällt ist die Kabienenhaube.

Trotz ein wenig Textiltape ist mir heute nach ein paar Loopings die Haube incl.- Akku
fliegen gegangen. Der Fox ist im Flachtrudeln völlig problemlos gelandet. Haube im Maisfeld gefunden, Akku leider nicht.

Werde die Haube vorne mit Scharnier anschlagen und nach hinten verriegeln.
dann geht auch nichts mehr auf.

Der Fox ist ein ist ein ganz toller Trainer und verzeiht wirklich viele Fehler s.o.

"Lieber ein wenig Durchbiegung an den Flächen als einmal abgebrochen"

Wer besser fliegen kann braucht ja keinen "Gummifox" mehr.

weiterhin viel Spass

Gruss Tom

ReneM.

RCLine User

Beruf: Elektroniker für Geräte und Systeme

  • Nachricht senden

253

Sonntag, 27. September 2009, 20:07

RE: das einzige was sich (zerlegt) abfällt

Zitat

Original von westerwaldtom
das einzige was abfällt ist die Kabienenhaube....


Gruss Tom


das habe ich bei mir auch bemerkt. :shake:
Aber nach ein wenig grübeln und gucken bin ich darauf gekommen das meine rechte Haubenbefestigung nicht einrastet sondern nach innen steht wenn ich nicht richtig aufpass.
Seid dem ich das weiß und darauf achte sitzt alle da wo es soll. Den akku befestige ich mit Klettband der fällt garantiert nicht raus bei mir.


MFG
Suche: Libelle SUPREME Elektro (Holzbausatz)

254

Sonntag, 27. September 2009, 20:20

RE: das einzige was sich (zerlegt) abfällt

Zitat

Original von westerwaldtom
das einzige was abfällt ist die Kabienenhaube.

Trotz ein wenig Textiltape ist mir heute nach ein paar Loopings die Haube incl.- Akku
fliegen gegangen. Der Fox ist im Flachtrudeln völlig problemlos gelandet. Haube im Maisfeld gefunden, Akku leider nicht.

Dann ist der Übeltäter wohl eher der Akku und weniger die Kabinenhaube, oder? Die ist ja auch nicht dafür konzipiert den Akku am wegfliegen zu hindern...

Ciao, Udo

westerwaldtom

RCLine User

Wohnort: Westerwald-Köln

Beruf: Cadmin

  • Nachricht senden

255

Sonntag, 27. September 2009, 20:32

....das einzige was abfällt

natürlich der Akku,

aber ich wollte nicht glauben, das die beim Turnen auftretende Kräfte,
ausreichen die MPX Stecker auseinander zu ziehen.

trotzdem werde ich die Haubenbefestigung so ändern das der Fahrtwind die Haube
zudrückt, andersrum ist der "Haubennotabwurf" jederzeit möglich.

Gruß Tom

256

Sonntag, 27. September 2009, 20:54

RE: ....das einzige was abfällt

Wenn mein Föxchen kommt, werde ich mir das mal anschauen. Ggf. kann man ja auch von innen einen Gummiring einhängen oder die Haubenränder vor dem Flug mit Tesa zukleben. Mal schauen, wie ich fest die Haube schließt und ob ich da was ändere.

Ciao, Udo

257

Sonntag, 27. September 2009, 21:06

moin

Mir ist während des Fluges auch schonmal der Akku abhanden gekommen beim Fox .

Hab den Akku jetzt auch mit Klettband gesichert .

Die Haube ist jetzt zus. mit einem geeigneten Gummiband gesichert .

Seitdem bleiben die Teile dort wo sie hingehören . :D

Egal ob Rolle oder Looping .

Harzer

RCLine User

Wohnort: Wernigerode (Harz)

Beruf: Landwirt

  • Nachricht senden

258

Montag, 28. September 2009, 07:54

Ich hab die Haube mit 2 Neodymmagneten gesichert. Jeweils in den beiden vorderen Ecken. Hält bombenfest...........

Frage:
Hat jemand eine alternative Befestigungsmöglichkeit für die Flächen? Ich hab leider eine der Spannschrauben für den Holm überdreht, so daß eine Fläche jetzt nicht mehr richtig fixiert werden kann............Hab erstmal mit Tesa Rumpf und Fläche so gut es geht verbunden, hält bis jetzt, aber das ist natürlich kein Dauerzustand......

259

Montag, 28. September 2009, 09:06

Funkprobleme mit Hype Fox

Hallo!
Ich habe mir, nachdem ich fleissig mit einem Anfängermodell geübt habe, einen Fox zugelegt. Motiviert hat mich auch, was ich hier über das Modell gelesen habe. Das Modell macht auf mich einen sehr guten Eindruck.

Ich habe mir die RTF Version gekauft.

Bei den ersten Flugversuchen habe ich festgestellt, dass der Motor Aussetzer hat und die Servos sekundenlang machen was sie wollen. Sehr unangenehm! Ich war dauernd damit beschäftigt, das Modell aus Extremfluglagen zu retten. Wenn ich den Motor auf 0 drossle, spinnen die Servos immer noch aber etwas weniger.

Ich habe die Anlage (Sender + Empf) dann mal getauscht, aber immer noch die gleichen Phänomene.

Woran kann das liegen? Muss der Motor entstört werden?

Kann es sein, dass der Regler irgendwelche Störungen einstreut?

Gruss
Felix

Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

260

Montag, 28. September 2009, 10:44

RE: Funkprobleme mit Hype Fox

Zitat

Original von Mastercat

Kann es sein, dass der Regler irgendwelche Störungen einstreut?

Gruss
Felix


Du willst Dringend eine Spektrum DX6i oder vergleichbare 2,4Ghz Anlage. Dann ist ein für alle Male ruhe mit Störungen.............

Dein Servozucken kommt von Störungen auf 35Mhz.
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.