Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

wernerhetzel

RCLine User

Wohnort: A-Mistelbach

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

261

Montag, 28. September 2009, 11:41

Störung

Muss nicht von 35mhz kommen, auch der Regler (bec)könnte defekt sein,
da hilft dann auch 2,4ghz nicht.
mfg
werner

ReneM.

RCLine User

Beruf: Elektroniker für Geräte und Systeme

  • Nachricht senden

262

Montag, 28. September 2009, 19:57

Ich habe noch ein anderes Problem bei mir bemerkt. ???
Das Seitenruder ( welches ich eher selten einsetzte) hat bei mir so gut wie keine Wirkung?
soll ich den Ausschlag vergrößern oder ist das Servo zu schwach??? Ich brauche es nicht wirklich aber um flach zu kreisen wär es schon manchmal hilfreich.

Mfg
Suche: Libelle SUPREME Elektro (Holzbausatz)

NT2003

RCLine User

Wohnort: Saarland

Beruf: Werkstoffprüfer Metalltechnik

  • Nachricht senden

263

Dienstag, 29. September 2009, 20:41

Zitat

Original von ReneM.
Ich habe noch ein anderes Problem bei mir bemerkt. ???
Das Seitenruder ( welches ich eher selten einsetzte) hat bei mir so gut wie keine Wirkung?
soll ich den Ausschlag vergrößern oder ist das Servo zu schwach??? Ich brauche es nicht wirklich aber um flach zu kreisen wär es schon manchmal hilfreich.

Mfg


Hallo,
ist bei mir genau so, max.Ausschläge aber es kommt so gut wie nichts an.
Man(n) braucht es aber nicht zwingend. Mit Quer lässt es sich auch wunderbar flach kreisen.
Gruß Detlef

FASST FX 30 :ok:

264

Mittwoch, 30. September 2009, 11:58

Meiner reagiert ganz gut aufs Seitenruder. Brauch das auch, um ihn in der Kurve etwas zu stützen.
Ich bin aber am überlegen, ob ich den Fox wieder verkaufe, da ich ihn kaum fliege.

265

Donnerstag, 1. Oktober 2009, 02:21

So - heute ist meine Fox nun endlich auch angekommen. Sieht schick aus das Teil ;-) Die Schraube für's Höhenleitwerk ist lang genug *g* Ich habe aber auch erst gedacht, dass sie zu kurz ist - lag aber dann daran, dass ich das Gewinde nicht genau getroffen hatte...

Die Motorbremse war ab Werk aktiviert. Sie schlägt bremst ganz ordentlich. Die Luftschraube geht dabei NICHT fliegen - zumindest nicht im Stand...

Ohne Trim und Subtrim stehen bei mir die Querruder ein wenig nach oben. Da man an die Anlenkungen ja nicht heran kommt, habe ich das mit Subtrim korrigiert. Was gar nicht so einfach ist, weil die Rückstellgenauigkeit der Querruder ziemlich mäßig ist... Aber naja. Denk' an den Preis...

Die Kabinenhaube sitzt ziemlich straff in den beiden seitlichen Verschlüssen. Kaum vorstellbar, dass die im Flug verloren gehen soll...

Aber die Akku(*lol*)befestigung ist doch wohl als Scherz gemeint, oder? Ein dünnes Gummibändchen soll den Akku in allen Fluglagen fixieren? Das kann doch nicht halten... Ich werde da wohl ein wenig Klettband einsetzen müssen.

Wohin packt ihr den Empfänger? Hinter die Servos im Rumpf? Das ist dann aber eine ziemliche Fummelei die Kabel von den Querruderservos unter denen für Höhe und Seite durchzufriemeln, oder? Wie fixiert ihr den Empfänger im Rumpf, damit er den Servos nicht in die Quere kommt?

Für den richtigen Schwerpunkt werde ich wohl noch etwas Blei in den Schwanz packen müssen. Akku ganz nach hinten und es sieht noch sehr kopflastig aus.

In der Rumpfnase unter dem Motor ist eine Lüftungsöffnung. Da kann also Frischluft rein und am Motor vorbeistreichen. Nur raus aus dem Rumpf kann die Luft wohl nicht :-( Wo kann man am sinnvollsten eine Öffnung für den Luftaustritt rein"bohren" ohne die Zelle über Gebühr zu schwächen?

Die Servos für Höhe und Seite haben jeweils zwei Anlenkungsmöglichkeiten. Beim Seitenruder ist der Bowdenzug am äußeren Loch angelenkt - im Sinne von maximalem Ausschlag. Beim Höhenruder wird das innere Loch verwendet. War das bei euren Foxen auch so? Oder hat Hype da etwas verändert? Mir kommen die Ausschläge des Höhenruders recht maßvoll vor. Ich kann mir kaum vorstellen, dass das Modell damit sonderlich aggressiv auf Höhe reagieren soll wie hier angelegentlich beschrieben wurde. Ich hab' schon überlegt Höhe im Sender auf 150% zu stellen (bei Seite hab' ich das eh schon gemacht).

Ansonsten wird der Erstflug wohl noch ein wenig dauern. Pünktlich zur Lieferung haben wir wechselhaftes Wetter und zum Wochenende - wenn ich Zeit hätte - soll es auch noch heftigeren Wind geben. Nicht gerade ideal zum Einfliegen, gelle?

Ciao, Udo

P.S.: EINES habe ich noch gefunden, was mich an den Vogel stört: Hätte es wirklich das Budget gesprengt, wenn man eine minimalistische Inneneinrichtung samt Pilot in die Haube gebaut hätte? Da muss mir früher oder später mal was zu einfallen. So ganz ohne Pilot ist irgendwie doof...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ubit« (1. Oktober 2009, 02:51)


266

Freitag, 2. Oktober 2009, 13:07

moin

Morgen soll es hier in der Gegend Wind mit Boen um ca. 60Km/h geben .

http://www.donnerwetter.de/wind/region.hts?plz=58147

Mal schaun was der Fox davon hält , wird bestimmt lustig :D

CaFr

RCLine User

Wohnort: Neukeferloh bei München

Beruf: Ja, vorhanden ...

  • Nachricht senden

267

Freitag, 2. Oktober 2009, 21:03

Hallo Udo,

willkommen im Club der FOX'ler.

zu Deinen Fragen: das popelige Gummiband soll wohl eher den Regler in Position halten. Mit der Akkubefestigung hatte ich auch so mein Problem.
Auf der Seite 13 dieses Threds habe ich darum auch schon mal um Hilfe gebeten und möchte mich damit auch für die entsprechenden Anregungen bedanken.
Im angefügten Bild ist ersichtlich wie ich es letztendlich gemacht habe. Ist ein wenig umständlich, aber ich kann nicht anders, ich bin halt ein Pedant. Also, ich habe mir da so Klettband aus meinem Fundus genommen. Habe dort, wo es jetzt sitzt das Rumpf (EPP) -material etwas ausgefräst und das ganze mit 5min Epoxy eingeklebt. Danach habe ich dann die Deckplatte aus 3mm Depron, welche an den Seiten mit 3x1mm Carbonprofil verstärkt wurde bündig auf den Boden aufgeklebt. Die restlichen Spalten rechts und links wurden mit BeliZell ausgeschäumt. Nun noch aus EPP Restbeständen meiner Laptopverpackung jeweils vorn und hinten zwei Klemmstücken links und rechts eingeklebt. Hällt perfekt und der Akku bleibt, selbst bei Negativfiguren dort, wo ich ihn hingetan habe.

..... geht gleich weiter
»CaFr« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_1557_klein.jpg

CaFr

RCLine User

Wohnort: Neukeferloh bei München

Beruf: Ja, vorhanden ...

  • Nachricht senden

268

Freitag, 2. Oktober 2009, 21:04

.... uns so sieht's aus , wenn der Akku drin ist ...

...
»CaFr« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_1558_klein.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CaFr« (2. Oktober 2009, 21:09)


CaFr

RCLine User

Wohnort: Neukeferloh bei München

Beruf: Ja, vorhanden ...

  • Nachricht senden

269

Freitag, 2. Oktober 2009, 21:26

...und weil's so schön war gleich weiter. Also der Empfänger sitzt bei mir schön wie in alten Verbrennerzeiten eingepackt in Schaumstoff hinter den Flächen. Dieses, im Originalzustand etwas herausragende Trinkhalmderivat habe ich bündig abgeschnitten um die Antenne besser verlegen zu können und um ungestörten Platz für den Empfänger zu haben. .... Ja, ja ich bekenne mich noch zu langen Antennen und 35 MHz bei meinem Schulze w8.35 (T8 ist in Planung mit meiner Regierung). Mit 2x 10cm Verlängerung kommt man, wie man auf dem Bild sieht prima aus. Nach dem Anstecken kann man das ganze Kabelgebimmsel dann schön vor den Servos in dem Schacht verstauen, ohne Angst zu haben, dass die Kabel wärend des Fluges irgendwie an den Servos scheuern oder diese im Worstcase behindern.

... also dann, gutes Gelingen

Gruß,

Carsten
»CaFr« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_1559_klein.jpg

CaFr

RCLine User

Wohnort: Neukeferloh bei München

Beruf: Ja, vorhanden ...

  • Nachricht senden

270

Freitag, 2. Oktober 2009, 21:43

.... und weil auch ab und zu die Frage kommt wegen der Haubenbefestigung ....

-> hier mein ganz unpragmatische Lösung mit einem passenen Gummiband
»CaFr« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_1560_klein.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CaFr« (2. Oktober 2009, 21:45)


CaFr

RCLine User

Wohnort: Neukeferloh bei München

Beruf: Ja, vorhanden ...

  • Nachricht senden

271

Freitag, 2. Oktober 2009, 22:17

... und weil ich gerade in Schreiblaune bin noch ein paar Sachen zu den Ruderausschlägen. Also wenn man sich so die Anleitung vornimmt, ist alles eigentlich trivial. Aber, Was heißt dass??? Da ich ja schon schrieb, dass ich in dieser Hinsicht ein wenig pedantisch veranlagt bin, habe ich mich auf die Grundlagen der Mathematik aus längst vergangen Schulzeiten besonnen. Also der Höhenruderauschlag soll in etwa 15° betragen. Das bedeutet bei einer über den Daumen gepeilten Rudertiefe von 40mm in etwa "tangens 15° * 40mm = max. Auschlag von 11mm. Bei mir sind es, ohne am Sender etwas eingestellt zu haben ca. 15mm ...dazu dann noch 40% Expo gemischt .... passt !!!! (Udo, Du siehst auch auf meinem Bild, dass das Höhenruder auch werkseitig auf einem inneren Loch eingehängt ist ... das passt also !!!) Seite habe ich bei meiner MX16s auf 125% eingestellt und damit kommen die Turn's recht knackig und es lässt sich auch noch in der Thermik gut mit Seite unterstützen, ohne das der Flieger nervös wird. Die Winkelfunktionen auf das Querruder angewand, brachte magere 8mm +/- Auschlag. Rein gefühlsmäßig eindeutig zu wenig. Senderseitig auf 125% gesetzt und mit 20% Differenzierung ist es für mich optimal. Lediglich laufen beim Landen, wegen des begrenzten Servoweges die Servos an ihre Grenzen. Ich habe die Landeflugphase so programmiert, dass QR +75% nach oben und HR 20% nach unten fährt. Ach ja, Schwerpunkt habe ich momentan so bei 52 mm.

... nun denn, ich hoffe ein Wenig geholfen zu haben ....

Schönes, absturzfreies Wochenende ...

Carsten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CaFr« (2. Oktober 2009, 22:24)


272

Samstag, 3. Oktober 2009, 00:03

Jo - hilft sehr ;-) Danke.

Ich hatte schon überlegt auf den Rumpfboden Klettband zu kleben und auf die Akkus auch. Da ich unterschiedliche Akkus habe, muss die Akkuposition variabel sein. Mit einem schmalen Streifen Klett unten sollte ein Verschieben der Akkus links/rechts und vor/zurück wohl ausgeschlossen sein. Zusätzlich will ich ein Klettband oben um den Akku machen - so wie Du auch.

Expo auf Höhe ist schon programmiert ;-) Seite hab ich auf 150% gestellt. 25% Expo. Mal schauen, wie das kommt.

Differenzierung weiß ich noch nicht - werde ich aber wohl für den Erstflug auch nach Deinen Erfahrungen auf 20% stellen.

Die Flaps habe ich auch auf 150 % gestellt, damit der Trimmgeber einen spürbaren Weg bei den Klappen produziert. Entsprechend habe ich die Klappen zur Landephase nur 60% hochgestellt. Tiefe erstmal auf 20%. Mal schauen, wie sich das dann verhält.

Beim Empfänger werde ich wohl auch Schaumstoff verwenden (den weichen für Kissen und Matrazen). Irgendwie werde ich dann auch einen hinteren Anschlag in den Rumpf basteln vor dem der Empfänger dann zu liegen kommt.

Antenne ist bei mir übrigens auch lang ;-) Mit 2,4 GHz warte ich noch ein paar Jahre. Weiß ja aktuell niemand, wie lange es welches System noch geben wird. Reizvoll sind natürlich die Systeme mit Rückkanal wie bei Multiplex. Aber welches System sich am Markt wirklich durchsetzt? (Futaba und Graupner sehr wahrscheinlich). Ich möchte auch eigentlich keinen Sender einsetzen bei dem ich für die Empfänger ausschließlich auf Modelle des Senderherstellers angewiesen bin. Schon aus Preisgründen. Zudem kann jeder Hersteller pleite gehen und dann verschwindet u.U. das ganze System vom Markt. Bei 35 MHz hab' ich das Problem nicht.Sender und Empfänger unterschiedlicher Hersteller sind wunderbar kompatibel. Nur ein paar Spezialitäten funktionieren halt nicht (Failsafe, PCM). Also freue ich mich, dass es Empfänger für 35 MHz aktuell sehr, sehr günstig gebraucht gibt *g* Und rüste vielleicht demnächst doch mal zur 16s auf.

Ciao, Udo

P.S: Absturzfrei wird das WE wohl werden, wenn ich mir den Wetterbericht so anschaue... Nix Flugwetter :-( Zumindest kein Wetter für einen Erstflug...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ubit« (3. Oktober 2009, 00:04)


westerwaldtom

RCLine User

Wohnort: Westerwald-Köln

Beruf: Cadmin

  • Nachricht senden

273

Samstag, 3. Oktober 2009, 20:07

Regler u. Motor defekt

Nach ca 10 Akku Ladungen wollte mein Motor nicht mehr anlaufen, mit einem anderen
Regler macht er noch 1/4 Drehzahl bei mehr bleibt er einfach stehen, der Regler hat es auch hinter sich. Staufenbiel angemail -- soll beides einschicken.
------------------------------------------------------------------------------------------
Als Ersatz hab ich heute einen Magic Torque 20 und ne 9x6 APC dran gemacht,
als Regler so ein billig 18A Regler von nem Hubi, gerade noch 18Uhr bei etwas mehr Wind 25 bis 37 Km/h getestet --- ging richtig gut --- allerdings waren heute die Flächen richtig am flattern --- trotztem Rollen, Looping, Rückenflug no problem.
-----------------------------------------------------------------------------------------
Zur Akku Bbefestigung habe ich einen Trennstreifen eingeklebt, und den Fox so ausgewogen dass ich entweder den 1800 Kokam (mit 4x20ct) Zusatzgewicht und den 2250 Diamond (186g) oder den 910 Kokam vorne fliegen kann, dazu musste ich hinten
allerding 20g blei einkleben. Dann wird die Haube ordentlich festgemacht Gummis oder Klebestreifen.


Gruß Tom

westerwaldtom

RCLine User

Wohnort: Westerwald-Köln

Beruf: Cadmin

  • Nachricht senden

274

Samstag, 3. Oktober 2009, 20:24

Nix Flugwetter :-( Zumindest kein Wetter für einen Erstflug

Zum Testen -- bei etwas mehr Wind -- zwischen 18 und 19 Uhr


geht doch...

Grüße aus dem Westerwald

275

Samstag, 3. Oktober 2009, 20:53

Die Form des vorderen Teils deines Fox kommt mir sehr bekannt vor ;)

ReneM.

RCLine User

Beruf: Elektroniker für Geräte und Systeme

  • Nachricht senden

276

Samstag, 3. Oktober 2009, 20:58

So hab heut meinen FOX auch mal dem Wind ausgesetzt. durchschnittliche Windgeschwindigkeit lag heut bei 35 km/h stabiler Südwind Frontal aufn Hang, ein Traum.
Ich bin voll auf begeistert :ok: 20 min und nicht einmal den Motor benötigt ( danach mußte ich leider Runter meine Frau war kalt :angry: )

Ich habe als Sender eine MX 12. Den Seitenruderausschlag hab ich jetzt auf 130% hochgenommen konnt jetzt nicht kernig aber ausreichend, Quer sind auf 110% und Höhe ist bei 100% geblieben.
Zum Landen stelle ich die Querruder 75% hoch und das Höhenruder 16% nach unten klappt so bei mir wunderbar. Mein Schwerpunkt liegt bei 53mm. Zudem habe ich keines der Ruder mit Expo belegt.

Werde mich morgen in Leipzig auf der Messe mal schlau machen, warum es 2 Versionen (mit und ohne Loch unter dem Motor) des Fox auf dem Markt gibt und ob es da auch beim verbauten Regler Unterschiede gibt.


MFG
Suche: Libelle SUPREME Elektro (Holzbausatz)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ReneM.« (3. Oktober 2009, 21:08)


Painless Potter

RCLine User

Wohnort: D-55234 Albig

  • Nachricht senden

277

Montag, 5. Oktober 2009, 23:45

Original Luftschraube

Hallo !

Kann mir jemand genau sagen was für eine Luftschraube original auf der Fox verbaut ist ?

Hier im Thread / Forum und in den verschiedenen Nachbaruniversen wird zwar viel über
Luftschrauben beim Fox berichtet... aber Größenangaben fallen immer nur in Zusammenhang
mit Steigleistung, Tuningversuchen, andere Regler / Motoren ... -od. habe ich da was übersehen ?

Ich bin mit der Leistung meiner Fox eigentlich zufrieden, und möchte mir daher nur eine
hochwertigere LS zulegen wegen dem von mir erhofften Zugewinn an mehr Laufruhe.

Frage 1 : Durchmesser 10" ist klar, aber welche Steigung hat die originale LS beim Fox ?
Frage 2 : Habe mal den Spinner entfernt, aber wie bekomme ich den Rest der LS von der Welle ? -Spannkonus ? - geklebt ?
Frage 3: Gewinde auf Welle M3 , - Nennmaß Welle für LS überall 3mm ? - od. minimal größer ?
Frage 4 : Gibt es die Welle auf der die LS sitzt auch einzeln ? / - als Ersatz ?
Frage 5 : Könnt ihr mir eine gut LS empfehlen ? - evtl. mit Quelle / Best.Nr. ...

Wenn ihr mir hinsichtlich meiner Fragen helfen könntet, wäre das echt super !
- ich suche mich nämlich seit Tagen "dumm und dappisch" wg.der Luftschraube ...

Übrigens : Allen hier die so konstruktiv im Thread / Forum mitwirken ein riesen Dankeschön von mir ! ! !

Als RC-Flug Wiedereinsteiger / E-Flug Neuling konnte ich schon mehrfach von eueren Beiträgen profitieren ...

Danke vorab und liebe Grüße,

Michael
Liebe Grüße aus Albig ,
Michael
___________________________________________________
Flieger :
Hype Fox, PZ T-28 Trojan, Calmato 40 Sports, Pichler iXtreme, Magnum Reloaded, PZ RAF SE5a,
PZ UM T-28, Hype WOW...!, WOT4 Foam-E, AcroMagnum, H9 Piper Pawnee 40, Hype Jodel Robin DR400,
Projekte : 200% Jumbo Magnum-Reloaded 1,6m + diverse
Funke : MPX ROYALpro 9 M-Link <> DSM2 + G-Trims

278

Freitag, 9. Oktober 2009, 11:06

Nun möchte ich auch mal meine Fox vorstellen und einige Aufbauerfahrung preisgeben. Ich habe sehr von diesem Thema profitiert, denn es ist meine erste Fläche.
Seit 18 Monaten fliege ich ein 450er-Heli (MiniTitan) und wollte auch mal entspannt fliegen

Nachdem ich die Haube von der Fox entfernte, bekam ich erstmal ein Schreck, weil eine Madenschraube am Höhenservogestänge fehlte, aber diese lag ja im Beipack und es ist wohl so gewollt, da man ja das Höhenruder noch an das Gestänge einhängen muss. ABER die Madenschraube konnte ich dann so fest drehen wie ich wollte, das Gestänge saß einfach nicht fest am Servo. Ich holte die Madenschraube dann raus, steckte etwas Kabelisolation rein, setzte die Madenschraube wieder ein und nun hält es hoffentlich für die Ewigkeit, denn ein Flug mit Ausfall eines Höhenservos wäre sicher nicht so lustig.

Das Bekleben mit der Orastickfolie ging auch relativ gut, jedenfalls für das erste Mal. Zuerst habe ich die Klebeflächen mit dem Haftklebstoff für Orastick-Folien vorbehandelt und dann die Folie drauf. Dadurch soll es auf Styropor besser halten. Ich glaube das mal
An den Flügelspitzen hätte ich mir ein besseres Ergebnis gewünscht, sieht nicht ganz so toll aus, aber naja.

Den Empfänger habe ich hinter die Servos in Richung Heck gepackt und ein zurechtgeschnittenes Styroporblättchen als Trennwändchen dazwischengestopft.
Unter der Lipoposition wurde ebenfalls ein angepasstes Styroporblättchen geklebt, vorher in dessen Unterseite eine Vertiefen für ein Klettband geschnitten. Das sollte dann den Lipo auch im Rückenflug halten.

Ein Pilot musste einfach in die Haube rein, ich habe den kleinsten genommen, den es gab aber nach dem ich die Haube offen hatte, war er natürlich ein knappen Zentimeter zu hoch. Da habe ich im Cockpit die Pilotenposition vertieft (Loch rein geschnitten), so dass aber noch die Styrolängsstrebe unten an der Haube ganz blieb. Darauf klebte ich dann den Pilot. Das Öffnen der Haube ging leichter als gedacht. Einfach vorsichtig das weiße Klebeband abziehen und merken, wie es drauf war. Dann mit einem kleinen Cutter bzw. Skapellmesser die Klebeschicht zwischen Kunstoffglas und Styropor rundum trennen, ganz vorsichtig. Nun rundum mit dem Fingernagel etwas nachhelfen und die Haube lässt sich öffnen. Beim Zusammenbau wollte ich die Haube wieder zusammenkleben, aber die Klebeschicht scheint noch so festigend zu sein, dass ich mit das ersparte. Einfach wieder zusammengedrückt, das weiße Klebend ordentlich auf die alte Position gebracht und die Haube ist wieder zusammen. Mir gefällt´s.
Mir fiel dann nur auf, dass die Haube vorn nicht mehr so passgenau auf dem Rumpf sitzt. Die ist vorn leicht erhöht, auch wenn es auf dem Bild 3 nicht so aussieht, aber vor dem Piloteinbau saß die Haube besser auf dem Rumpf.

Das Programmieren des Senders (Mx-16s) ging super einfach, die Anleitung von Graupner war kurz und schlüssig. Eure Erfahrungen mit Expo und Landeeinstellung habe ich gleich einprogrammiert. Motor lief auch problemlos an. Im Vergleich zum Heli ist die Programmierung/Rudereinstellung dieser Fläche auch wesentlich entspannter.

Heute Nachmittag versuche ich den Erstflug mit einer Fläche überhaupt, hoffe die Landung geht gut ... Video folgt!
»Titanex7« hat folgendes Bild angehängt:
  • all-w1200.jpg
Thunder Tiger Mini Titan E325 SE*Jazz 40*Scorpion 2221-8*3xHS-56HB*GY401*S9257*SLS ZX 3s1p 2200 30C*Jeti Duplex R8*Radix325*Agrumi
-
KOAX
Carson Apache AH-64
Blade mCX S300 Schweizer
-
Motorsegler Fox Hype ARF*Jeti Duplex R6*SLS ZX 3s1p 2200

279

Freitag, 9. Oktober 2009, 15:54

RE: Störung

Zitat

Muss nicht von 35mhz kommen, auch der Regler (bec)könnte defekt sein,
da hilft dann auch 2,4ghz nicht.


Ich hab auch die doofen Motoraussetzer und Ruder-Zuckungen. War neulich auf der Wiese mit einem anderen Piloten, der auch 35MHz hatte. Sein Modell flog ruhig und ohne Störungen und meine Fox tanze wie verrückt. Sie ist mir sogar abgeschmiert wegen der Zuckerei, zum Glück in hohes Gras. Ich tippe auf den Regler, da stimmt was nicht, die Gummiummantelung ist schon ordentlich angeschmort. Was hat der regler für ne Spezifikation? Ich will den mal austauschen, welchen Ersatzregler hab ihr verbaut?

Danke & Gruß, Holger

280

Samstag, 10. Oktober 2009, 13:49

Der Erstflug ist geglückt, hatte zufällig einen Flächenpilot dabei, sowas beruhig doch ungemein!
http://www.vimeo.com/6993305

Nach einem Rudercheck nahm ich dann die Fox in die Hand und stand da, wie bei einem Sprung vom 10m-Turm.
Aber es half alles nichts, ich wollte Fliegen!

Am Anfang hatte ich ganz schön mit dem Höhenruder zu tun, ich hatte Expo (was ich extra auf einen Schalter gelegt hatte)
vergessen einzuschalten.
Naja, nochmal alles gut gegangen. Die 7 Minuten, die ich mir als Motorlaufzeit in den Timer programmierte,
waren schneller um als gedacht. Nun mussten Landeanflüge her, wiel einfach so beim ersten Versuch,
wollte ich die Fox auch nicht runterprügeln.
Der 2. Landeversuch glückte, ich war super happy und zitterte wieder, wie beim Heli schon lange nicht mehr ;-)

Für 9:12min Motorlaufzeit hatte ich dann 658mA nachgeladen, könnte also 20-25min den Motor benutzen.
Bei meinem Heli sind es gerade mal 6-7min und das bei nur 100g mehr Abfluggewicht.
Mein Fox bringt nämlich 850g auf die Waage.

Freu mich schon auf "schönes" Wetter ... :angel:
Thunder Tiger Mini Titan E325 SE*Jazz 40*Scorpion 2221-8*3xHS-56HB*GY401*S9257*SLS ZX 3s1p 2200 30C*Jeti Duplex R8*Radix325*Agrumi
-
KOAX
Carson Apache AH-64
Blade mCX S300 Schweizer
-
Motorsegler Fox Hype ARF*Jeti Duplex R6*SLS ZX 3s1p 2200