Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

421

Montag, 30. November 2009, 18:45

RE: Egal wie Teuer

danke schonmal für die antwort Marcus!

joa hatte aus jedenfall überlegt ne größere Luftschraube drauf zu tun, notfalls auch einen stärkeren Motor wenn der andere einem nicht langt:-)
ausschläge fliegt man denk ich richtig groß oder, damit man auch zumindest ein wenig turnen kann:-)

Gruß
Hangar:

Trendy/FVK, Microbe/Hoellein, ShockFlyer/Ikarus, K10,Calimero/Hoellein, Zero/GWS

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

422

Montag, 30. November 2009, 19:27

RE: Egal wie Teuer

Zitat

Original von dc2mw

Ich hab mir den Emax 2220-08 reingebaut mit Aeronaut 10x6.
Das geht prima, der Steigflug wird dabei fast zu Nebensache. Geht schon prima mit gut 250W Leistung, die aus dem 1700er Rockamp ACF3 gezogen werden. Ist etwa doppelt soviel wie Serie,
Müssen tut man nicht, aber können freilich schon ;)



Hallo Marcus

Vielen Dank für die Information. Ich Spiele mit mit EMAX 2215/20 (1200 KV) und einem
Noname 2217/7 (9,5 Euro bei EBlööd) bei 1120 KV herum.
Leistung ist bei 220 Watt mit 9,5x5 Aeronaut welche man mit dem Hype-Regler noch
problemlos bewältigen kann.
Bei einer 10x6 saugen die Biester aber zuviel. Der EMAX 2215/20 dreht nicht weiter und
verheizt die Extra Leistung aber der Noname 2217/7 kann die 10x6 Aeronaut gut ab nur ist ein stärkerer Regler notwendig.

Die Noname 2217 er sind im Aufbau den AXI 2217 abgekupfert und haben nahezu die
gleichen elektrischen Eigenschaften. Der 2217/7 entspricht dem AXI 2217-16 und der
2217/9 dem AXI 2217-20.

Ich habe beide Konfigurationen hier und bin verblüfft wie gut der Nachbau funktioniert.

Ich habe schon mal etwas vom EMAX 2220-08 gehört aber konnte den nicht erwerben.

Man muss dabei bedenken das bei ca doppeltem Stromaufwand die
DREIFACHE Leistung am Prop ansteht weil der Wirkungsgrad der besseren Motoren
ungleich höher ist (um 72-78% gegenüber 55% bei der Klingel).

Den Umbau der Querruder habe ich auch noch vor da mir die Wirkung nicht ausreicht.

Wie schon beschrieben.... man braucht es nicht aber man möchte sich ja erweitern :) .

Viele Grüße, Dieter

423

Montag, 30. November 2009, 22:48

RE: Egal wie Teuer

...

wisst ihr denn wo ich sie am besten und günstigesten bekomme also der Höllen hat die 109€ Version für 97 € aber hat sie nich mehr auf Lager

Danke

Gruß
Hangar:

Trendy/FVK, Microbe/Hoellein, ShockFlyer/Ikarus, K10,Calimero/Hoellein, Zero/GWS

424

Dienstag, 1. Dezember 2009, 00:55

RE: Egal wie Teuer

Hallo Dieter,

CNC-Modellsport hat viele Emax Varianten auf Lager.
Da hab ich den 2220-08 her.

Gruß
Marcus

425

Dienstag, 1. Dezember 2009, 15:57

Hallo.
Mein Beitrag hier als Neubesitzer einer Fox.
Ich habe mir die Version mit Akku und Ladegerät gekauft. Das ist was für extrem
faule Bastler. Ich habe noch nicht mal die Stecker auf MPX umgelötet. :-)
Kurz:
Man kann den Flieger vom Laden auf die Wiese tragen, während des Zusammen-
steckens den Akku laden und losfliegen.
Vorausgesetzt man hat die Lenke schon programmiert.
Aus dem Kasten heraus steigt der Motorsegler auch mit dem kleinen Akku
vernünftig und fliegt wie an der Schnur gezogen. Den Schwerpunkt sollte man
lieber weiter noch vorne legen, als es in der Anleitung angegeben ist.
Die Fox mag nicht besonders gerne schleichen und freut sich in langsamen
Kurven über etwas Gas. Ich war so faul, dass ich den Erststart auf unserem
Sportplatz vollzogen habe. Die Fox ist eng zu fliegen, hat aber die Tendenz bei
langsamen Kurven über die Fläche zu kippen. Mit Gas und gegensteuern nimmt
sie schnell Fahrt auf und ist problemlos kontrollierbar.
Die Wendigkeit ist verblüffend. Aber wenn ein 1,80m Segler kippt, kann einem
das Herz in die Hose rutschen. Die Fox mag es lieber etwas schneller, da
kann ein Sportplatz schon mal eng werden. Mit hochgestellten Querrudern
klappt dann auch die Landung, bei der zum Ausschweben dann entweder
der Motor noch etwas laufen sollte, oder die QR wieder runter müssen.
Andernfalls fällt die Fox die letzten cm erdwärts.
Ich habe die "Bremse" jetzt auf einen Taster gelegt :-)
Das Flugzeug macht Spaß und ist verblüffend gut verarbeitet. Der Motor hat
ordentlich Standschub. Die Fox verleitet zum schnellen Fliegen. Dann
wird die Fox schon fast zum Hotliner. Die die einfache Klebbarkeit macht sie
sicherlich bedingt anfängertauglich.
Der Steller wird warm (auch das BEC).
Ob es Sinn macht, die Fox zu frisieren mag dahingestellt sein. Sie fliegt prima
aus dem Kasten. Für diejenigen, die mit der Fox gelernt haben, zu landen ohne
die Nase zu verlieren, macht vielleicht eher etwas mit weniger Schaum Sinn.
Auf alle Fälle viel Spaß für wenig Geld. Danke für diesen Geheimtipp :-)
Grüße Lars

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

426

Dienstag, 1. Dezember 2009, 19:38

Motorensammlung für FOX

Hallo Marcus

Danke für die Information. Irgendwie hatte ich immer falsch gesucht aber so
lange wird der Motor ja noch nicht angeboten.
Die EMAX 2220'er decken das Leistungsloch der 2215 zu 2815 gut ab und der
Preis ist OK.
Da ich mit meinen Noname 2217er glücklich bin (habe nun 4 st davon) welche
nahezu im gleichen Leistungsbereich arbeiten und dazu 13 Gramm weniger wiegen
werde ich mir keinen 2220er EMax mehr anschaffen. Für größere Modelle habe
ich den EMAX 2815/9 und den 2820/7 die um 2 -2,5 Kilo Schub liegen aber
natürlich nichts für den FOX sind.

Nochmal zu den kleinen EMax'en 2215/20 2215/25...
Der 2215/20 geht bei 19 Ampere 3S mit einer 9,5x5 sehr gut aber der 2215/25
ist nicht empfehlenswert weil er einfach zu hochohmig ist und kaum mehr
Leistung wie die 'Chinaklingel' bei schlechtem Wirkungsgrad umsetzt.

Meine bisherigen Favoriten für den Hype FOX sind also:
EMax 2215/20 mit 9,5x5 Aeronaut (um 1 Kilo Schub bei 19 Ampere).
Noname 2217/9 mit 11x7 / 11x8 Aeronaut (um 1,2 Kilo Schub bei 21 Ampere).
Noname 2217/7 mit 10x6 Aeronaut (1,3 Kilo Schub bei 22 Ampere)

Den EMax 2215/20 sowie den Noname 2217/7 kann man mit der 9,5x5 Aeronaut bei knapp
19 Ampere im Stand bei 1 Kilo Schub noch gut mit dem Original Regler im FOX betreiben !

Ich habe schon dutzende von Flügen in dieser Kombination hinter mir und dem
Regler juck es nicht. Sobald man über 20 Ampere will ist aber ein Stärkerer angesagt.

Holm und Spantenbruch...(oder eingeknautschtes EPP)

Dieter

p.s.
@Lars

Willkommen im Club der Hype FOX infizierten

427

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 13:09

Hallo!
Ich möchte mir heute auch den Fox von T2M bestellen. Welche Akku-Größe sollte ich mitbestellen um den Schw.-Punkt optimal hin zu bekommen?
Gruß, Tobias

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

428

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 18:48

Welcher Akku für den FOX (3S)

Hallo Tobias

Mit einem 1800er passt er auf Punkt und Komma nach der Baubeschreibung aber
ich bevorzuge 2200er wegen der Betriebszeit und einen Unterschied im Flugverhalten
kann ich bei den paar gramm Differenz nicht feststellen.

Gruß, Dieter

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

429

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 22:56

Hype Regler aufmotzen

Hallo zusammen

Da es ein Bedürfnis war den Hype-Regler zu erweitern hier nun die Umbautips
wenn jemand etwas Löten und nachmessen kann.
Am Ausgang zum Motor kommen P-MOS rein. Ich hatte TPC8103 zur hand und habe
die reingelötet. An der Eingangsseite habe ich N-MOS reingeschraubt (IPC weissnichtwas)
und das passte schon einmal. Der Hype Regler hat noch 6 offene Plätze um die
Gate-Widerstände aufzunehmen die 100 Ohm sind. Da ich 75 Ohm zur Hand hatte
(Gate-Widerstände dienen nur zum Schutz und nicht Strom zu vernichten) im Rastermaß
0805 obwohl 0603 das Passende ist.
Nach Durchmessen der Verlötungen habe ich etwas Wärmeleitpaste draufgeschmiert und
das vorhandene Kühlblech aufgesetzt und den Regler mit stärkeren Kabeln versehen
und verschrumpft.
Der Regler wird nun auch bei 30 Ampere nicht warm.

Sicherlich gibt es kaum einen den so etwas interessiert aber ich baue eben und
es ist mir nichts unwichtig genug.

Viele Grüße, Dieter

430

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 23:38

RE: Hype Regler aufmotzen

@Dieter: Klar interessiert sowas, mich zumindest (vllt fällt mir ja mal durch Zufall so ein Regler in die Hände) :ok:
Die Chance das in meinem Fox so einer drin ist, ist sehr gering (warte sehnsüchtig auf meinen Windrider-Fox) ==[] :D
Gruß Ralf :w

Was nicht geht, fliegt bestimmt!!! :ok:

In Bierwurst ist gar kein Bier drin, die heißt nur so.Bei Blutwurst ist es ähnlich .... da ist auch kein Bier drin!

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

431

Donnerstag, 3. Dezember 2009, 19:37

RE: Hype Regler aufmotzen

Hallo Ralf, Danke für die Blumen :D .

Noch mal etwas zum Hype Regler.
Die original eingebauten MOS-Schalter kann ich nicht identifizieren aber bis
20 Ampere scheinen sie sauber zu arbeiten. Die TPC8103 und IRF7811AV die ich
aus einem gestorbenen EMax-Regler (Prozessor macht keinen Mucks mehr) ausgebaut
hatte haben 11 Ampere Continous Current (Dauerstrom) Belastbarkeit und 50 Ampere
Peak Pulsed. Ich kann also 11 Ampere mehr an Dauerlast ansteuern (vorher sichere
19 Ampere und nun 30 Ampere) und in kurzen Spitzen sind 40 Ampere auch vertretbar.
Die TPC8103 und IRF7811AV gibt es im ROXXY720 Regler welcher mit konservativen
20 Ampere angegeben wird (bei doppeltem Strompfad) ...pah...
Der Hersteller gibt den Innenwiderstand bei 15 Ampere an und das können die Bauteile
auch sicher händeln wenn etwas Kühlung vorhanden ist (mit Kühlung meint der Hersteller
nur die Platine mit reichlich Massefläche aber kein Alu-Kühlplättchen).

Da der 1. Umbau gut abgelaufen ist erweiter ich nun den 2. Hype-Regler. Da kann ich
eventuell mal ausprobieren ab wann der Regler stirbt... (30...40...50... Ampere ???).

Viele Grüße, Dieter

432

Donnerstag, 3. Dezember 2009, 21:25

RE: Hype Regler aufmotzen

Büdde Dieter


Ich werd Deine weiteren Tests auf jedenfall verfolgen :ok:
Gruß Ralf :w

Was nicht geht, fliegt bestimmt!!! :ok:

In Bierwurst ist gar kein Bier drin, die heißt nur so.Bei Blutwurst ist es ähnlich .... da ist auch kein Bier drin!

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

433

Freitag, 4. Dezember 2009, 19:15

RE: Hype Regler aufmotzen

Ooops

Ich hatte mich immer gewundert warum die beiden Hype-Regler (alt-neu)
unterschiedlich reagierten. Äusserlich waren sie identisch.
Ich erkannte ja mal ein Problem im Hype-FOX und hatte ihn gegen den
den alten Regler vom Hype-Relax getauscht und alles war grün.
Da ich den Ausgebauten (vom Hype FOX) zuerst optimiert hatte und
er nun seinen Dienst in dem ursprünglichen Fluggerät verrichtet war
nun der alte Regler dran....
Erstaunlicher Weise war der schon im Vollausbau und erst jetzt ist
es für mich erklärlich das ich mit dem alten Regler auch 25 Ampere und mehr
drübernudeln konnte.
Die aktuellen Regler die beim Hype-FOX ausgeliefert werden haben NUR
einen Strompfad bestückt und ich denke das dort bei 15 Ampere absolut das
Ende der Fahnenstange erreicht ist. Das reicht für die Chinaklingel problemlos
aus und ich warne vor stärkeren Motoren mit diesem Regler.

Das sind eben die Einsparmaßnahmen. Wer keine 30 Ampere braucht
bekommt sie eben nicht und die Bauteile werden weggelassen...

Mit der alten Vollbestückung (oder der neuen Nachbestückung) sind bis
30 Ampere machbar aber mit der Aktuellen ist bei 15 Ampere Schicht.

Deswegen mein Ooops...

Und schmeisst (oder überbrückt) bitte den 2,4 Ohm Lastwiderstand im Eingang
vom 5V BEC-Regler raus. Die Flugsicherung wird es euch danken (weniger Abstürze).

Viele Grüße, Dieter

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

434

Freitag, 4. Dezember 2009, 20:51

RE: Hype Regler aufmotzen

6,5 Minuten Vollgas im Stand.

Ich habe den Noname 2217/7 mit einer 10x6 mal mit einem 2450er Akku (25C)
mit vollgas im Stand durchnudeln lassen. Der Regler war durchaus warm aber
der Akku war nach 6,5 Minuten Dauerlast heiss und leer.
Also muss ich bessere Akku's anschaffen...

Viele Grüße, Dieter

The Hornet

RCLine User

Wohnort: Böblingen

  • Nachricht senden

435

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 16:56

Querruder Fox

Hallo

Brauch mal Eure Hilfe. Vielleicht habt Ihr eine bessere Idee.
War heut mit der Fox fliegen und beim Landeanflug wohl etwas zu langsam gewesen :wall:
Jedenfalls ist sie mir von etwas 1.5M seitlich abgeschmiert und in Acker rein.
Das Querruder ist mir eingerissen am Scharnier (siehe Bild)

Ich dachte ich mach das Querruder raus und setzte 2-3 Scharniere ein. Aber wie bekomme Ich den Bowdenzug am Ruder los???

Oder hat jemand eine bessere Idee wie ich das reparieren könnte?

Gruß Thomas
»The Hornet« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fox Fläche.jpg
Wer kämpft, kann verlieren. Wer nie kämpft, hat immer verloren.

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

436

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 17:44

RE: Querruder Fox

Hallo Thomas

Meine Empfehlung ist vernünftige Scharniere einzukleben.

Das Elapor bricht immer, auch wenn es etwas später ist.

Weiterhin ist ein Verbau der Servo's in die Flächen sinnvoll.

LG Dieter

The Hornet

RCLine User

Wohnort: Böblingen

  • Nachricht senden

437

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 17:54

RE: Querruder Fox

Zitat

Original von DieterM
Hallo Thomas

Meine Empfehlung ist vernünftige Scharniere einzukleben.

Das Elapor bricht immer, auch wenn es etwas später ist.

Weiterhin ist ein Verbau der Servo's in die Flächen sinnvoll.

LG Dieter


Hallo
Ja, morgen hole ich Scharniere. Wie bekomme ich den Bowdenzug am Ruder los?

Gruß Thomas
Wer kämpft, kann verlieren. Wer nie kämpft, hat immer verloren.

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

438

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 18:16

RE: Querruder Fox

Hallo Thomas

Am Ruder ist das Klappscharnier in der mittleren Position.
Das ist auch die Position die ich für ein Servo andenke.

Das Scharnier ist nur schlecht wirksam und du kannst es mit
einem Messer rausschneiden und dann hängt der Bowdenzug nebst
Servo dran (am Ende in der Tragflächenwurzel).

Diese Art von Kraftübertragung ist nicht sehr effizient und
habe es am Hype-Relax direkt mit Servo's in die Flächen gebaut.

Beim FOX steht es noch aus. Servo's habe ich nun genug.

LG Dieter

Franke

RCLine User

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

439

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 19:09

RE: Querruder Fox

Hallo Thomas,

bei meiner ASW (Arcel) hatte auch ich das gleiche Problem: am Leitwerk ist das Seitenruder abgerissen. Ich habe dafür nun 3 Scharniere eingeklebt und bin auch schon wieder damit geflogen. Ich muß sagen, dass sich dieser "Austausch" bisher keinesfalls negativ ausgewirkt hat. :ok:

Mittlerweile habe ich bemerkt, dass auch das Querruder der linken Tragfläche nur noch zu 3/4 Verbindung hat. Somit wird der ganze Flieger wohl eine "Rundum-Sorglos-Scharnierung" erfahren. ;)

Alles andere ist m. E. nur ein "Abriss auf Zeit".


Gruß, Misch
Modelle: REELY 5#4, Bell 47g v05, DX6i, ASW 15, Cessna 182 Skylane, Belt CP V2, T-Rex 450 Sport

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Franke« (23. Dezember 2009, 19:09)


440

Donnerstag, 24. Dezember 2009, 07:18

moin zusammen

Ich hatte mal an einem Wochenende an einem anderen Modell ( Verpackungsmaterialflieger ) ein ähnliches Problem .

Das Höhenruder an diesem Modell war ähnlich beschädigt .

Ich habe es dann einfach abgeschnitten und mangels Schaniere habe ich Laminierfolie genommen und es durch das Laminiergerät geschickt .

Dann einen schmalen streifen ausgeschnitten .

In das Höhenruder ( über die ganze breite ) einen Schlitz geschnitten und die Laminierfolie mit Sekundenkleber eingeklebt .

Das hält bis heute einwandfrei .

Ist zwar nur eine Behelfslösung , aber funktioniert .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »guest100919« (24. Dezember 2009, 07:23)