Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

andysr

RCLine User

Wohnort: Straubing / Bayern

Beruf: Kfz Mechatroniker

  • Nachricht senden

541

Donnerstag, 14. Januar 2010, 20:55

ach hab noch 9 servos (9g klasse) rum liegen ^^
Lg Andy

HELI:
Mini Titan
FUNKE: DX6i
FLÄCHEN:90cm Nuri, 140cm knurrusmaximus,
Hype FOX

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

542

Donnerstag, 14. Januar 2010, 21:11

Hallo Andy

Ich habe auch 9 Gramm Servo's hier. Die blauen machen 1,5 Kilo/cm Drehmoment.

Ich gebe die aber nicht ab, die dienen dazu die Hype-Flieger am Leben
zu erhalten. Die Eingebauten von Hype sind etwas schwächer aber auch präzise.

Wenn das Drehmoment nicht mehr da ist (oder nie vorhanden war) so eine
blaue Gurke für 3 Euro reinkleben und alles ist gut.

LG Dieter

andysr

RCLine User

Wohnort: Straubing / Bayern

Beruf: Kfz Mechatroniker

  • Nachricht senden

543

Donnerstag, 14. Januar 2010, 21:19

TG9e?? ^^
Lg Andy

HELI:
Mini Titan
FUNKE: DX6i
FLÄCHEN:90cm Nuri, 140cm knurrusmaximus,
Hype FOX

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

544

Donnerstag, 14. Januar 2010, 21:55

Servos

Hallo Andy

Ich habe TowerPro NG90

Da der Hersteller mich angemailt hat und die Dinger nun für 2 Euro/st verkauft
ist das Vergleichsteil die Turnigi TG9e.

LG Dieter

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

545

Donnerstag, 14. Januar 2010, 22:05

RE: Servos

Sorry

Nicht NG90 sondern SG 90 ist auf dem Label.
Wie schon beschrieben habe ich eine Tüte voll und die Dinger sind klasse und
Präzise. Ich habe sie noch für 3 Euro/st gekauft aber nun bekommst du sie für
2 Euro/st. Aus HongKong hilft da nur eine grössere Stückzahl. Nun bekommen
die ein Label von Turnigy.

LG Dieter

andysr

RCLine User

Wohnort: Straubing / Bayern

Beruf: Kfz Mechatroniker

  • Nachricht senden

546

Freitag, 15. Januar 2010, 00:49

achso okey ^^.. naja ich hab jetzt schon mal meine hs65hb drinne.. mal schauen wie sich der flieger damit verhält
Lg Andy

HELI:
Mini Titan
FUNKE: DX6i
FLÄCHEN:90cm Nuri, 140cm knurrusmaximus,
Hype FOX

547

Freitag, 15. Januar 2010, 02:29

Hi,

heute war mir nach "Pimp my Fox"... Ich wollte unbedingt eine Programmieridee für meine MX-12 ausprobieren. Außerdem wollte ich die Flächen tapen.

Also hab' ich mal mit der Programmierung angefangen. Die Idee ist an sich völlig normal und ganz einfach. Ich will zwei Flugphasen programmieren:

1. Kraftflug - Motordrehzahl mit dem Gasknüppel steuern
2. Segelflug - Querruder als Wölb- bzw. Bremsklappen mit dem Gasknüppel steuern

Blöd nur, dass die MX-12 im Flächenmodus keine Flugphasen hat... Also muss ich den Helimodus nehmen. Gesagt, getan. 90° Taumelscheibe eingestellt. Die beiden Rollservos sind natürlich die Querruder auf Kanal 2 und 6. Kanal 1 ist Gas. Kanal 3 (das Nickservo) ist Höhe. Kanal 4 das Seitenruder. Kanal 5 mein Picolario (da mein Riser 100 noch lange nicht fertig ist, will ich das pico erst mal im Fox testen).

Die Flugphasen schalte ich mit dem linken, oberen Schalter um.
Flugphase 1: Gaskurve 0-100%, Pitchkurve 50%-50%. Kraftflug.
Flugphase 2: Gaskurve 0-0%, Pitchkurve 0-100%. Segelflug bzw. Landung

Einziges Problem: Das Höhenruder geht natürlich bei Pitchsteuerung auch mit. Aber wir haben ja zwei freie Mixer. Mixer1 mischt also nun Pitch auf Höhe und zwar mit negativen Vorzeichen. Bei -100% kompensiert man den Pitch vollständig. Das Höhenruder bleibt bei Betätigung des Knüppel ruhig stehen. Stellt man Werte kleiner als 100% ein, so überkompensiert man. Damit erreicht man, dass bei Klappenstellung oben das Höhenruder etwas Tiefe beisteuert.

Die Differenzierung der Querruder kann man über die Wegbegrenzung von Kanal 2 und 6 erreichen.

Ich hab die Taumelscheibenmischer noch auf jeweils 100% gestellt, damit ich besonders auf Quer die vollen Ausschläge zur Verfügung habe.

Ein Mischer war noch frei. Also darf MX2 nun das Querruder mit 50% auf das Seitenruder mischen. Schaltbar natürlich ;-)

Funktioniert auf dem Basteltisch wunderbar. Eine ähnliche Programmierung sollte auch mit anderen 6-Kanal-Anlagen (DX6i z.B.) möglich sein. Ist etwas Fummelei.

Bei der Gelegenheit habe ich dann auch gleich die Flächen getaped. Jeweils 3 Streifen von einem transparenten 1-Euro-Klebeband (5 cm breit) oben und entlang den Flächen. Nach der ersten Fläche habe ich dann mal verglichen. Die Biegefestigkeit der Tragflächen wird nur sehr wenig beeinflusst. Aber die Torsionsfestigkeit ist "dem Gefühl nach" erheblich besser. Je einen Klebebandstreifen habe ich dann auch noch um die Querruder geklebt.

Wenn das Wetter mitspielt, dann kann ich das Alles morgen hoffentlich mal ausprobieren.

Ciao, Udo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ubit« (15. Januar 2010, 02:30)


andysr

RCLine User

Wohnort: Straubing / Bayern

Beruf: Kfz Mechatroniker

  • Nachricht senden

548

Freitag, 15. Januar 2010, 16:30

heut ma testflug mit den neuen servos gemacht ( HS65HB)

bin noch etwas entäuscht der querruderleistung nach rechts..

könnt evt ja sein das die anlenkung ja nen schlag weg hat ^^. hätt ich material da würd ich die servos direckt hinter den querruder setzen.. aber gut.. nix da zum basteln ^^

hab voher mal mit gefilmt ( onboard ) später aber dazu mehr ^^
Lg Andy

HELI:
Mini Titan
FUNKE: DX6i
FLÄCHEN:90cm Nuri, 140cm knurrusmaximus,
Hype FOX

remora

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: eventmanager

  • Nachricht senden

549

Samstag, 16. Januar 2010, 12:56

Anfängerfragen, Vol 2

Noch ist die Fox nicht in der Luft gewesen, aber sie ist zusammengebaut (keine Probleme, 15 Minuten) und liegt hier nun etwas störend rum.
Die vielen Seiten des Fox-Threads hier waren wirklich sehr hilfreich, aber als Newbie hab ich natürlich nicht alles kapiert und dazu noch ein paar neue Fragen, welche wären:

- Wie ermittelt Ihr den Schwerpunkt? Bei 44-50mm hinter der Flügelvorderkante würde meine Fox so halb auf dem Rad stehen und genau das rollt natürlich weg, wenn ich sie dort zum Auspendeln auf ne Metallkante lege. Auflegen an zwei Punkten unter den Flächen?

- Den Beiträgen habe ich entnommen, dass der Profi nicht mit der RTF-FB arbeitet. Ich hab aber nur die. Mix-Einstellungen, Lande-Presets etc. kann das Ding natürlich auch nicht, oder? Kann ich die Fox damit trotzdem halbwegs beherrschen?

- Wie begrenzt man die Ruderwege? Die Servos haben ja serienmäßig keine anderen Löcher zum Fixieren der Ansteuerung und die Bauanleitung sagt dazu nix

- Wie timt Ihr die Motorlaufzeit, damit der Akku nicht zu tief entladen wird? Ich hab nur die RTF-Fernbedienung und da gibts natürlich keine Features wie Countdown-Uhr o.ä. dran.

- Nach den Diskussionen um Motorgrößen und Propellerwellenlängen wurde hier am meisten über das tapen der Flächen gesprochen. Als Mensch aus der Veranstaltungsbranche liegen bei mir immer größere Mengen höherwertiges Gaffa-Tape griffbereit, auch als Gewebeklebeband, duck-tape oder - in oliv - als Panzerband bekannt. Das Zeug wiegt ca. 240q/qm und beim Bauen hat es mich designmäßig gejuckt, alle Ruder und die Flügeloberseiten damit schwarz zu decken, das macht ein Mehrgewicht von ca. 100g aus. Dämliche Idee?

- Die Länge des Antennenkabels ist offenbar wg der Sendefrequenz nicht zu ändern. Spricht aber etwas dagegen, aus Handlinggründen das Kabel evtl. aus dem Heckstück einmal nach oben und über das SR wieder runter zu legen/zu kleben? Irgendwo hier wurde das als Möglichkeit zur Empfangsverbesserung empfohlen, aber Funkwellen haben doch gern gerade Antennen, dachte ich?

- Bei RTF-Modell gibts für den Lipo-Akku ein Ladegerät, das über den Zigarettenanzünder des Autos mit Strom versorgt werden soll. Außerdem liegen da noch zwei Krokoklemmen bei. Ginge theoretisch auch ein 12-V-Netzteil in der heimischen Steckdose, dann die Klemmen auf die Abgangskabel und gut is?

- Und, Akku generell: Wie weiß ich ohne Messgerät, dass das Ding voll ist? Serienmäßig waren 1100 mAh beigelegt, beim Chinesen hab ich noch 2 x 2200mAh bestellt. Schaltet das serienmäßige Ladegerät einfach ab, wenn voll, unabhängig von der Akkukapazität? Und wie lange dauert das Laden von 1100 bzw 2200 ungefähr?

- letzte für heute: Wie man die Motorbremse einstellt, hab ich hier irgendwo gefunden. Meine Fox piepst auch fröhlich, aber was genau macht eigentlich eine Motorbremse? Wenn ich Gas zurücknehme, geht der Motor nur in Leerlauf.

Achja, und falls morgen am Sonntag an einem der Berlin-nahen Modellflugplätze ein möglicher Fluglehrer für mich im Schnee stehen sollte, wäre ich für eine kurze Nachricht sehr dankbar!!

Grüße

Remo

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

550

Samstag, 16. Januar 2010, 13:52

RE: Anfängerfragen, Vol 2

Boah...

Wir sind keine Flugwissenschaftler und fliegen den FOX einfach nur.

Es wär nett deine Fragen auf 1-2 zu reduzieren, da kann ich nachforschen
und Dir eine Hilfe angeben. Frauen können wohl dutzende Anforderungen
bewältigen aber ich bin leider nur Männlich !

LG Dieter

andysr

RCLine User

Wohnort: Straubing / Bayern

Beruf: Kfz Mechatroniker

  • Nachricht senden

551

Samstag, 16. Januar 2010, 14:14

och Dieter sei doch nich so streng zu unseren anfängern ! :)

also remo

zur deiner funke kann ich leider nicht viel sagen

zum thema schwerpunkt.. ich habe mir mit einen linial links und rechts an den tragflächen ein punkt markiert ( sprich flächen in den rumpf stecken und an der flügelvorderkante anfangen zu messen )

dann bau ich das modell komplett zusammen ( mit akku und alles was halt rein gehört zum fliegen ) nun balanciere ich den flieger an meinen fingern etwas.. man merkt dann schon ob das modell dann nach vorne kippt ( akku dann weiter nach hinten) oder das modell nach hinten kippt ( akku etwas weiter nach vorne)

das machste dann so lange bis es in etwa passt.


zum thema motorlaufzeit.. ich persönlich hab noch nicht mals ein timer so oder eingestellt.. denke mit 10 min motorlaufzeit ist schon drinnen. ( was meinen die anderen user dazu?)


die ruder wege begrenzen.. okey das liegt an deiner funke da musst du vllt in der anleitung nachsehen vllt ist dort was vermerkt ( ich mach es über die fernsteuerung ( DX6i)

zum thema flächen tapen... ich denke für die ersten probeflüge braucht man das noch nicht... man probiert ja erst aus und versucht sanft zu fliegen

erst wenn man das modell mal kenn und merkt das man an seine grenzen stößt kann man mal über das tapen nachdenken.. ich habs bis heute nicht gemacht!

mit der antenne.. also ich hab dank 2,4ghz anlage keine solch lange antenne.. aber du kannst sie ja doch einfach hinten raus hängen lassen ( vllt können dir da andere user bessere tips geben)

zu deim lader der dabei war.. der müsste eig ein oder zwei LED daran haben.. denke mal das eine led ausgehen wird wenn dein lipo voll ist... doch solltest du über ein anderen lader nachdenken.. bei dem man sieht wie viel man in den lipo geladen hat.. dazu gibt es aber mehr zu erfahren im akku bereich im forum

und nein du kannst nicht einfach die klemmen an ein 12V netzteil klemmen.. das netzteil muss ja auch ein bestimmten strom (A) liefern.

die motor bremse arbeit in so fern , wenn du motor aus machst das er den motor einfach stopt so das der propeller nicht nach laufen kann und sich die klappluftschrauben am rumpf dann im flug anliegen können

ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen.
Lg Andy

HELI:
Mini Titan
FUNKE: DX6i
FLÄCHEN:90cm Nuri, 140cm knurrusmaximus,
Hype FOX

remora

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: eventmanager

  • Nachricht senden

552

Samstag, 16. Januar 2010, 16:13

@ Dieter: Tut mir leid, ich wollte Dich wirklich nicht überfordern. Aber vielleicht möchtest Du die Fragen ja mal an Deine bessere Hälfte weiterleiten? :) *scnr*

@ Andy: Danke für's schon mal über die Straße helfen! UNd mein Ladegerät dankt besonders für den Hinweis mit der Trafo-Stromstärke

@ all: sorry für den Rundumschlag, aber ich möchte zumindest die Technik begriffen haben. Der Erstflug wird dann immer noch schlimm genug.

Bisher hat sich noch niemand als Geburtshelfer gemeldet, ich bin aber heiß auf das Ding, also werd ich es wohl alleine versuchen (müssen). Die Wetten stehen bei 10 Sekunden Flugzeit... 8( 8(

Grüße aus der Hauptstadt

remo
»remora« hat folgendes Bild angehängt:
  • virgin fox.jpg

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

553

Samstag, 16. Januar 2010, 16:14

Hallo remo

Schwerpunkt ist sinniger Weise der Hauptholm der die Kraft im Flug ja aufnehmen soll.
Ein kleines Stück davor geht auch problemlos, da fliegt er sogar besser.

Ich habe auch keinen RTF-FOX aber eine uralte Royal-FM von Multiplex mit derer ich
den FOX problemlos steuern kann. Mixer/Progression usw kann helfen aber ist
ABSOLUT NICHT NÖTIG. Konzentrier dich auf's Fliegen !

Die Ruderwege wurden schon öfters angesprochen. Höhenruder sollte +- 20mm nicht erreichen
(so 15-18mm ist bestimmt angemessen) sonst macht der FOX bei durchziehen einen Abriss.
Begrenzen kann man es im Sender elektronisch oder mechanisch durch anderen Kraft/Hebelweg.

Ich habe keine Uhr. Wenn der Akku nachlässt lande ich. Bisher war es um die 10,5 - 11 Volt
nach dem Landen also noch reichlich Reserve.

Antennen müssen absolut nicht gerade sein aber die Resonanz darf nicht verstimmt werden.
Ich habe an meinem FOX die Leitung zum Seitenruder heraufgeführt und eingeklebt.
Daneben noch eine Leitung zum Höhenruder und am Speisepunkt verbunden. Damit habe
ich die volle Reichweite ohne ein Baumelkabel.

Das Ladegerät ist ein Balance-Charger der UNBEDINGT benutzt werden sollte. Die Versorgung
des Ladegerätes kann natürlich auch von einer anderen 12V Stromquelle erfolgen und sollte
mindestens 1 Ampere Strom liefern.

Die 1100er dauern ca 2 Stunden und die 2200er 3 stunden. Das mitgelieferte Ladegerät
lädt den LIPO-Akku (3S) auf 12,6 Volt auf. Das ein kleinerer Akku nicht viel weniger
Ladezeit benötigt liegt an der End-Kurve beim Ladevorgang.

Die Motorbremse (Read the fucking Manual) ist bei 1-Piep aus und bei 2 Piep an.
Ein Propeller muss bei einem Segelflieger stehen bleiben (gebremst werden) damit
die Klappluftschraube sich an den Rumpf anlegen kann und weniger Widerstand im
kraftlosen Flug bereitet. Wenn der Propeller nicht gebremst wird hast du ungefähr
die doppelte Sinkrate und das ist absolut nicht schön.
Er DARF NICHT in den Leerlauf gehen sonder MUSS aktiv (Kurzschliessen der Wicklungen)
gebremst werden damit der Propeller durch seine Fliegkraft nicht offen bleibt und
wie eine Luftbremse wirkt.

puh...

Liebe Grüße, Dieter

remora

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: eventmanager

  • Nachricht senden

554

Samstag, 16. Januar 2010, 16:27

WHOW! Dieter ist cool! Das war ja ne Breitseite, großartig!

Im (fucking) Hype-Bastelbogen steht leider nix zum Thema Motorbremse, aber wie sie aktiviert wird, hab ich hier mal gefunden (ist wohl ne Standardprozedur) und was das soll, versteh ich jetzt dank Dir.

Servowegbegrenzung muss ich wohl irgendwie mechanisch improvisieren, die mitgelieferte FB macht da wenig Hoffnung auf ne Einstellbarkeit.

Darf ich noch einen? Der Flieger wiegt jetzt mit dem 1000er Lipo (78g) und dem ganzen Deko-Gewebeband exakt 801 Gramm. Ist das evtl. zuviel? Hier im Thread gabs Leute mit 760g bei 2200er Lipo, aber auch einen Beitrag mit knapp 1 kg. Ich will nicht schnell fliegen und werde auch keinen Senkrechtstart vermissen, aber vielleicht wird die Kiste mit dem Geklebe ja irgendwie schwerer zu fliegen, instabil oder sowas?

Gracias!

remo

andysr

RCLine User

Wohnort: Straubing / Bayern

Beruf: Kfz Mechatroniker

  • Nachricht senden

555

Samstag, 16. Januar 2010, 16:38

mich würd ja mal intressieren was du da auf die flächen gemacht hast damit sie so schön schwarz sind ^^
Lg Andy

HELI:
Mini Titan
FUNKE: DX6i
FLÄCHEN:90cm Nuri, 140cm knurrusmaximus,
Hype FOX

556

Samstag, 16. Januar 2010, 16:39

Hi,

für die Akkulaufzeit habe ich einen Lipobuzzer drin. Auf eBay unter "RC Lipo battery monitor buzzer " zu finden. Kostet so gut wie nix und macht ordentlich Krach, wenn der Akku am Ende ist. Da man den Fox nicht soooo weit weg fliegen kann, weil er ja "nur" knapp 2 m Spannweite hat, hört man das Teil auch ganz gut.

Ciao, Udo

remora

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: eventmanager

  • Nachricht senden

557

Samstag, 16. Januar 2010, 17:12

Das Zeugs ist unsere Wunderwaffe in allen Veranstaltungsnöten und hält notfalls auch den Kühlerschlauch dicht: Advance Gaffa AT 202

Glänzt schön, klebt super, gibt verschiedene Farben, geht ohne Probleme wieder runter, ist aber auch relativ schwer (ca. 250g/qm), deshalb meine skeptische Nachfrage.

andysr

RCLine User

Wohnort: Straubing / Bayern

Beruf: Kfz Mechatroniker

  • Nachricht senden

558

Samstag, 16. Januar 2010, 17:23

ah okey auch nicht schlecht, danke!

musst ma die antwort der anderen abwarten zwegs gewicht ..



ps.:

nach dem ich es irgendwie geschafft habe die querruderanlenkung iwie defeckt zu bekommen .. hab ich nun die servos direckt inter die querruder gemacht

das ganze gefällt mir aber noch nicht wircklich da das servo gestänge zeug doch etwas ungeschützt da sind... :(

muss mal schauen ob ich mir selbst aus salittron solch servoabdeckungen baue oder ob ich sie mir einfach kaufe.. teuer währen sie ja nicht nur seh ich es nicht ein für 3 euro material 5 - 7 euro versandt zu zahlen
Lg Andy

HELI:
Mini Titan
FUNKE: DX6i
FLÄCHEN:90cm Nuri, 140cm knurrusmaximus,
Hype FOX

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

559

Sonntag, 17. Januar 2010, 01:48

Hallo remo

Ich habe an meinem FOX nur die Flächen beklebt. Der 72 Gramm-Motor + Aluspinner
ist etwas schwerer und ich musste mit 2200er Akku einen dicken Nagel (6-7 Gramm)
in den Schwanz einkleben. Abfluggewicht ist 848 Gramm bei über 1Kg Schub :) .

Durch das Bekleben fliegt er stabiler weil die Tragflächen sich weniger verwinden
und 801 Gramm ist OK. Da ist noch Spielraum für einen dickeren Akku.

Ein 1 Kilo schwerer FOX dürfte auch noch kein grosses Problem darstellen.
Das CFK-Rohr kommt damit auch noch klar wobei die mindest-Fluggeschwindigkeit
durch die höhere Flächenbelastung sicherlich stark ansteigt und das Landen
noch schwieriger wird.

LG Dieter

remora

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: eventmanager

  • Nachricht senden

560

Sonntag, 17. Januar 2010, 23:52

Jungfernflug ohne Vorkenntnisse

Berlin, heute, 14.30 Uhr, Teufelsberg-Plateau, Schneefall, Wind 3Bft Südost

Erstmal ebenerdig ohne Motor geworfen, Schwerpunkt war sofort gut, HR musste ganz leicht nach oben getrimmt werden.
5-6 Flüge über ca. 30m ziemlich geradeaus
Beim Landen ging ein paarmal die Kabinenhaube ab und Schnee kam ins Modell, also Haube mit einem Streifen Gaffatape an den Rumpf geklebt

Dann gings an den Hang, das ist 55m über Bodenniveau der Umgebung, ca. 45° Gefälle, zuerst hohe Gräser (super zum Landen), dann Bäume

Okay, 4 Flüge hats gegeben, zwei ohne, zwei mit Motor, Dauer zwischen 30 und immerhin ca. 120 Sekunden. Natürlich habe ich für Lagekorrekturen alle Ruderbewegungen völlig übertrieben, aber vorher wars super, sogar ein halbwegs kontrollierter Looping klappte

Mit dem Motor wurde es allerdings ziemlich böse, weil panische Drossel oben natürlich Full Speed bedeutete, also auch Vollgas nach unten, und das war mir zum Abfangen aus ner Spirale natürlich dann doch zu schnell. Irgendwie liegt mir auch das voreingestelte Mode 4 Drossel/QR links nicht logisch in der Hand. Vielleicht wäre Mode 2 doch besser, Mode 1 geht wg der serienmäßigen Rasterung links beim RTF-Sender nicht.

Für das nächste WE hat sich der Vorsitzende eines Berliner Modellfliegerclubs als Lehrer angeboten, ich freu mich drauf!

Bis dahin muss ich zwei Daumendicke Löcher in der Tragflächenvorderkante reparieren, denn im hohen Gras lag natürlich doch noch ein einsamer Baum rum. Bauschaum aus'm Baumarkt und schleifen?

Das wird!

Grüße

remo