Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

761

Sonntag, 25. April 2010, 11:58

Hi,

diese Klemmbefestigung der Bowdenzüge an den Servos muss man schon ziemlich fest anziehen. Dann hatte ich aber noch nie Probleme damit.

Die Schraube vom Höhenleitwerk ist etwas tricky. Bei mir hat hakt sie sich irgendwo ein (vermutlich am Übergang zwischen Schaum-Heck und Kunststoff-HLW-Befestigung) und muss etwas über diesen Punkt hinaus "gewackelt" werden bevor die Schraube in das Gewinde vom HLW greifen kann. Dann kann ich aber noch etliche Umdrehungen schrauben, so dass das HLW wirklich bombenfest sitzt. Eher schon habe ich Probleme das HLW wieder abzunehmen, weil die Schraube irgendwo schleift und nicht so ohne Weiteres alleine heraus fällt.

Beim Start hast Du es vermutlich übertrieben und einen zu starken Steigflug versucht. Das Ergebnis: Strömungsabriss. Keine Ruderwirkung wegen zu geringer Geschwindigkeit und auf Grund des Strömungsabrisses. Nase geht runter. Sobald wieder Strömung anliegt reagiert er wieder auf Höhe. Wird wieder zu langsam. Strömungsabriss...

Das Füchschen möchte schon ziemlich flott geflogen werden. Also im Zweifel beim Erstflug immer zuerst sehr, sehr flach steigen bis man eine gewisse Sicherheitshöhe erreicht hat und sich dann langsam an den maximalen Steigwinkel herantasten. Ab ca. 5 m Höhe ist das relativ unkritisch, da man genug Luft unter den Flügeln hat um beim Strömungsabriff gut abfangen zu können. Die Antriebe bei dem Modell unterliegen offenbar auch einer recht hohen Serienstreuung. Mein Exemplar steigt sehr gut. Mindestens 40-45 ° Steigwinkel mit dem Originalantrieb und einem Zippy 3s2200mAh. 4-5 m/s Steigrate sind bei mir locker drin, obwohl ich mit dem 2200er Zippy, meinem picolario und etwas Trimmblei am Heck nicht sonderlich leicht unterwegs bin.

Der Motor vibriert übrigens kaum. Wenn, dann liegt es an der Luftschraube oder am Spinner. Da musst Du wohl mal auswuchten oder schlimmstenfalls die Schraube tauschen. Die Vibrationen müssen weg, weil sie die Struktur des Fliegers beanspruchen, die reichlichen Lötstellen in der Elektronik in Gefahr bringen, den Stromverbrauch ansteigen lassen und - wie Du selbst gemerkt hast - im schlimmsten Fall die Anlenkungen lockern können. Wenn ein Antrieb so stark vibriert, wie Du das beschreibst, dann startet man halt nicht, sondern bringt das zuerst in Ordnung.

Ich war gestern mit meinem Fox mal wieder auf der Wiese. Super Wetter. Gleichmäßiger Wind mit Windstärke 2-3. Der erste Flug bei guten Bedingungen nach dem tapen der Flächen. Steigleistung hat sich gegenüber vorher nicht spürbar verschlechtert. Die Fluggeschwindigkeit erscheint etwas höher - vermutlich durch die glattere Oberfläche. Dafür biegen sich die Flächen deutlich weniger durch. Bin nur ca. 30 Minuten geflogen in Höhen bis ca. 200 m und musst knapp 900 mAh nachladen. Da ich keine Thermik gefunden habe, habe ich dann abgebrochen.

Ciao, Udo

762

Sonntag, 25. April 2010, 12:35

Hallo Udo,

Speed hatte er eigentlich genug gehabt ! Wie gesagt die ersten 20 Meter ist er wie ein König geflogen auch nicht zusteil es war mehr ein gerade ausflug auf Augenhöhe... erst paar Sec. Nachem Start fing es an !!

Wegen der Vibtration werde ich es mal wechseln !!

TimH

RCLine User

Wohnort: Eberbach

  • Nachricht senden

763

Sonntag, 25. April 2010, 12:37

War eben gerade am einen Stellen des Fox!
Weiß jemand wie man den Regler programmiert?
Da bei mir wenn ich das Gas ganz zurück habe der Motor noch ganz minimal läuft. Erst wenn ich die Trimmung runter mache geht er aus!

Sind die genauso wie die Alpha Serie von Hype zu programmieren?

omweb

RCLine User

Wohnort: Kiel

Beruf: Physiker

  • Nachricht senden

764

Sonntag, 25. April 2010, 13:05

Regler

Der Minderbestückte Regler von Hype (war in meinem Fox, siehe oben) ist echt eine Frachheit.

Ich habe meinen gerade mal geöffnet, darin sind MOSFET von Fairchild:
Highside p-kanal: FDS 6679 der kann nur 13 A.
Lowside n-kanal: FDS 4410 der kann sogar nur 10 A Dauerstrom, 50A gepulst.
Wenn da nicht mindestes 2 parallel werkeln, kein Wunder, dass die Regler wegbrutzeln.
Der Regler ist in der Form einfach unterdimensioniert!
Ich werde mal probieren meinen zu reparieren, habe aber auch einen neuen bestellt.
Kann mir noch jemand was sagen zu meinen vorigen Fragen: s.o.?

Danke!
Ole
"Wie Absturz? So lange die Trümmerteile in Pistenachse liegen, gilt die Landung als perfekt!"

Alles für RC Flieger: www.rc-flieger.net
Kostenlose Baupläne: depronworld.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »omweb« (25. April 2010, 13:21)


DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

765

Sonntag, 25. April 2010, 17:28

Regler Vollausbau

Hallo Ole

In meinem waren 3 Reihen IRF7811A (N-Kanal) und TPC8103 (P-Panal) drin.
Also alle für 11 Amps Dauer und 50 Amps Impuls. Da die Strompfade nach + oder -
33% Erholzeit haben ist 15 Amps Input so die Belastungsgrenze aber das überschreitet
ein Originalmotor schon mal bei dem schlechten Propeller und vollgeladenem Akku.
Ich habe also wacker die 3 restlichen Reihen FET's und die Gate-Widerstände
nachbestückt und nun kann er 25 Amps Dauer und 30 Amps kurzzeitig ab
(Die Minderbestückung macht also nur 12,5 Amps dauer !!!).

Garantie ??? versuch es. Mir ist es den Stress nicht wert und habe zum
Brater gegriffen. Die Welle kannst du problemlos zurückschieben und
musst die Madenschraube an der Glocke erst lösen und wieder festziehen.

Wenn du schon einen besseren Regler baust/kaufst kann ich Dir aber auch
einen besseren Motor empfehlen.
Der Wirkungsgrad von dem Original ist Marginal und alles Andere besser.

Ich komme gerade vom FOX-Fliegen zurück und ich muss mir andauernd das
Gejammer "Willst du nicht mal landen oder bleibst du heute oben" anhören :).

Die seltenen Aussetzer die ich hin und wieder hatte war der T-Stecker.
Den sollte man auch regelmässig untersuchen und reinigen und ggf tauschen.

Gruß Dieter

omweb

RCLine User

Wohnort: Kiel

Beruf: Physiker

  • Nachricht senden

766

Sonntag, 25. April 2010, 18:14

RE: Regler Vollausbau

Hallo Dieter,
danke für deine Infos, das hat mir erstmal weitergeholfen.
Ich sitze hier und ärgere mich gerade, dass ich das gute Wetter nicht zum Fliegen nutzen kann. Ich habe auch schon über ein Motorupgrade nachgedacht, den 2215/20 hattest du ja empfohlen. Welchen passenden und günstigen Propeller kannst du empfehlen? Wie hast du den 2215/20 befestigt? Hast du in den Originalmotorspant neue Löcher gebohrt?
Die Montage ist ja nicht besonders Anwenderfreundlich...

Ole
"Wie Absturz? So lange die Trümmerteile in Pistenachse liegen, gilt die Landung als perfekt!"

Alles für RC Flieger: www.rc-flieger.net
Kostenlose Baupläne: depronworld.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »omweb« (25. April 2010, 18:17)


DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

767

Sonntag, 25. April 2010, 18:35

Hallo Ole

Der EMax 2215/20 ist gut für eine leicht gekürzte 10x6 oder eine 9,5x5 oder 9x6.
Ein Propeller ist selten günstig. Ich fliege gerne Aeronaut.
Da brauchst du auch andere Mitnehmer/Spinner aber das findest du schon.
Ich habe mein Optimum mit einem 2217/7 Motor (kann man als BC2836/7 finden) gefunden.
Steigen mit 3S senkrecht ohne Fahrtabriss bei 22 Ampere im Stand (im Flug unter 20 Ampere)
mit einer 10x6 oder 9x7...

Wichtiger ist der Propeller !
Der Original-Motor liefert mit einer 10x6 Aeronaut auch schon mehr steigen.
Da die Steigleistung an meinem FOX um 10m/Sekunde liegt ist mein Motor nur
selten in Betrieb und mache mit einem 2200er Lipo meist 1 Stunde Flug.
Das will ich noch verbessern und werde einen Switchmode BEC einbauen und die
Empfängerstromversorgung aus dem Schaltregler beziehen.

Das hindert mich momentan daran länger als 1 Stunden oben zu bleiben.
Über 60% der Energie für Empfänger/Servo's werden durch die Linearregler in
Hitze umgewandelt.

Gruß Dieter

768

Sonntag, 25. April 2010, 18:41

Hallöchen

Meinen Fox hats Gestern zerlegt .

Ein looping zuviel und zu tief .

Der Rumpf brach kurz vor der Tragflächenaufnahme .

Die selbstgebaute Frontpartie überlebte die Aktion unbeschadet .

Den Rumpf habe ich schon fast wieder fertig , Zahnstocher sind dabei sehr hilfreich .

Zusätzlich kommt noch ein wenig 25gr. Gewebe drüber , so wie bei der Frontpartie auch , dann kann es nächstes Wochenende wieder losgehn .

Der Roxxy verrichtet nach wie vor seinen Dienst an einer 11x7 CamCarbon , Problemlos .

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

769

Sonntag, 25. April 2010, 18:56

Hallo Uli

Tut mir Leid mit deinem FOX.

Willst du eventuell nicht lieber einen neuen Rumpf kaufen oder einen Komplett-FOX ?
Da hast du Flächen und einiges Andere in Reserve.

Viel Erfolg, Dieter

770

Sonntag, 25. April 2010, 18:57

Noch eine Frage an die Profis !!

Macht es sinn bzw. lohnt es sich den Fox Komplett in Balser zu verkleiden ?

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

771

Sonntag, 25. April 2010, 19:07

@omweb

Ganz vergessen...
Um einen EMax 2215-20 oder BC2836/7 einzubauen musst du natürlich
im Motorspant neue Löcher bohren. Der Original hat ja nur 3 Löcher
und alles Andere braucht 4 Löcher.
Ich habe die Schnauze auseinandergezogen und den Spant nachgebohrt
und anschliessend alles mit einem guten Kontaktkleber fixiert.

Das hält nun alles aus und dämpft die Schwingungsübertragung zum Rumpf
noch einiges. Kontaktkleber sind dauerelastisch (Patex, Uhu Por aber
auch aufschäumender Fermacell-Kleber ist gut).

Leistung reicht bei 250 Watt zum senkrechten Steigen.

Gruß Dieter

772

Sonntag, 25. April 2010, 19:11

Zitat

Original von DieterM
Hallo Uli

Tut mir Leid mit deinem FOX.

Willst du eventuell nicht lieber einen neuen Rumpf kaufen oder einen Komplett-FOX ?
Da hast du Flächen und einiges Andere in Reserve.

Viel Erfolg, Dieter


Nö Dieter , neu kaufen kann ja jeder .

Das wäre mir zu langweilig . ;)

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

773

Sonntag, 25. April 2010, 19:15

@Dennis

Das ergibt einen unheimlichen Sinn.
Balsa ist leicht und kann in der Längsbewegung gute Kräfte aufnehmen.
Nach der Operation sollte der FOX aber immer noch unter 1 Kilo wiegen
(Klebstoff etc).

Ich muss mir noch mal einen Schaum-FOX für solche Experimente kaufen aber
da ich nun einen grösseren FOX habe der noch nicht fertig ist fliege
ich den Schaum-Fox so wie er ist mit Bespannung.

Der Staufenbiel-FOX hat einen GFK Rumpf und Balsa beplankte Flächen
bei 2,8m Spannweite.

Gruß Dieter

774

Sonntag, 25. April 2010, 19:23

Danke für die Info Dieter,

Kannst du ein Kleber empfehlen ? und welche Dicke vom Holz ist empfehlenswert ?

Bin mir derzeit am überlegen ob ich mir nicht mal ein zweiten zulege !

775

Sonntag, 25. April 2010, 19:23

hi, ich hab mir nun auch einen fox gegönnt nach dem ich hier so viel gutes über ihn gelesen habe.

wie hommt ihr auf so lange flugzeiten? mit 2200mah akku habe ich etwas von einer stunde gelesen. ich habe einen 1000mah akku und damit komme ich auf flugzeiten von ca. 6 bis max 8 minuten. bringe ihn mit dem motor auf höhe und dann abgleiten. allerdings gleicht das gleiten bei mir eher einem kontrolierten fall. ist das so normal?

auf der unterseite der flächen ist eine 2mm hohe kante über die gesamte länge, dort wo die 2 teile zusammen geklebt wurden. soll das so sein?

letzte frage, hat sich schon jemand mit dem hype fox tuning set das in der bucht angeboten wird beschäftigt oder ausprobiert?

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

776

Sonntag, 25. April 2010, 19:37

Beplankungen auf Elapor

@Dennis

Balsa-Beplankungen bringt man auf Schaumkerne mit Kontaktkleber auf.
Die sind elastisch und können hohe Kräfte übertragen.
Elapor kann man gut qualen und ein 'beidseitiger' Aufstrich von
verdünntem Patex (in die Dose so 20% Aceton kippen) sollte die
gewünschte Viskosität erreichen um das dünn aufzupinseln. Die Verarbeitungzeit
bleibt gleich. Aufpinseln, Ablüften und PRÄZISE die Teile anheften.
Ein Abziehen/Widerholungsversuch ist NICHT erlaubt = Schrott.

Optimierungen sind nicht immer leicht aber wenn man es geschafft hat
ist der Erfolg gewiss.

Gruß Dieter

777

Sonntag, 25. April 2010, 19:40

Danke für die Info Dieter !!

Werde dann hier berichtenm wenn es soweit ist !!

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

778

Sonntag, 25. April 2010, 19:52

@flippi

Ich benutze die Motorleistung zum Steigen und schalte den Motor danach ab.
Der Original Hype-FOX macht mit 2200er Akku problemlos 45 minuten.
Ich bin nun meist über einer Stunde.

Wenn ich den Motor brennen lasse bin ich auch in 10 minuten unten.

Der FOX segelt nicht gut aber angemessen und hat einen flachen Gleitwinkel
und Ich hatte heute erst Thermikflüge von 1,5 Stunde.

Die hohe Kante ist garnicht gut. Die musst du abschneiden/schlichten.
Weiterhin die Tragfläche mit Klebeband bespannen damit der Vogel ein etwas
Aerodynamisch sinnvolles Outfit bekommt.

Beschäftige dich einfach mal wie Flugzeuge fliegen und du kommst selber
auf die Lösung.

Tuning Set kenne ich nicht. Eigentlich habe ich mein Tuning schon durchgeführt
und mit weniger Energie kann kaum einer länger fliegen und besser steigen.

Viele Grüße, Dieter

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

779

Sonntag, 25. April 2010, 20:54

@Dennis

Ich habe schon wieder etwas übersehen. Du fragst nach der Stärke vom Balsa.
Ich denke das eine 0,8mm Beplankung ausreichend ist.
Darüber eine Bespannung mit Oracover oder ähnliches und der FOX
wird zum Hotliner.
Problem ist meist der Klebstoff der das meiste Gewicht erbringt.

Gruß Dieter

780

Sonntag, 25. April 2010, 20:59

Hi,

ich würde für den Fox KEIN Balsa als Beplankung nehmen. 0,8er Balsa ist einfach zu wenig belastbar und dickeres Holz dürfte das Gewicht zu sehr erhöhen. Wenn schon beplanken, dann würde ich ein dünnes Glasvlies nehmen, es mit Epoxy einpinseln und anschließend verschleifen. Ist natürlich eine Menge Arbeit... Eventuell noch ein paar CFK-Streifen einlaminieren - besonders in den Flächen und am Leitwerksträger.

Ciao, Udo