Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hellcopter

RCLine Neu User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

941

Freitag, 28. Mai 2010, 20:46

Lost !!! Linke Fläche wanted!

Hallo Foxfreunde!

Erstmal danke an die Tips betreffs "Startschwierigkeiten" danke an Dieter betreffs besten Tip beim Erstflug nach der Nasen OP am Fox ohne Motor werfen.
Ich habe auf die rechte Hand gewechselt da kann man Sie auch besser werfen
und trotz mode2 ist man ja schnell wieder an den Knüppeln.


Habe Sie mit Epoxi und Glasfasermatte innen und außen ummantelt sehr stabil das ganze und mit 12,5g am Heck genau im Schwerpunkt.
Gleitleistung passt trotz Mehrgewicht.

Nach gelungenen Flügen 20ig herum, war ich gerade dabei zu denken die Absturzorgien überstanden zu haben, ich seglete mittlerweile ohne Srömunngsabriss
ein paar Landungen am Rad dahinrutschend als ich
an TopGun dachte... :evil:



Übermütig wollte ich die Waldgrenze als "Anlieger" verwenden und eine Steilkurve von oben angestochen von links 9h auf mich zufliegen,
die Baumgrenze mit 40m hohen Laub und Nadelbäumen paralell 5m hinter mir.


Es kam wie es kommen musste ich verknüppelte mich ,steuerte entgegen und sah den Flieger nicht mehr da aus meinen Blickfeld ==[] selber schuld.


*KrachKrakk *war noch zu hören.... fand den Fox nur durch Servobewegungen aufgrund Gehör in einer der Laubbaumkronen und zwar ganz oben.


Mit kurzen Motoreinsatz konnte ich die Fox freikämpfen vom Geäst ,
es folgte ein Absturz von Rumpf und einen Flügel durch die Baumkrone

ins Unterholz :no: ein Flügel blieb vermisst.


Das Laub ist so dicht dass ich den Flügel von unten nicht mal seh tja.

Mein Aufruf an Euch vielleicht hat einer einen Linken Flügel über gerne auch mit def. Servo oder angeschlagen, den er entbehren kann von
gecrashten Foxlingen oder so der würde mir aus der Patsche helfen und das Geldbörserl schonen.

Spesen und Dankeseuros meinereins versteht sich! bitte PM vielleicht sogar aus Österreich Steiermoak??? würde Portokosten klein halten.


Mir sind 66Euros für beide Flächen zuviel da kauf ich schlimmstenfalls neu im Ganzen mit heiler Rumpfnase aber wäre schade mir ist Meine Fox ans Herz gewachsen! :heart:
Fliegt Hochalpin...

mfg Stefan oder Alpenthoni :ok:

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

942

Freitag, 28. Mai 2010, 20:57

Springbäume lieben FOX

Hallo Stefan

Immerhin kein technischer Fehler und ich habe den FOX ja auch
letztens IN DEN BÄUMEN gehabt (Springbäume sind Übel).

Ich empfehle Dir einen Ersatzteil-Träger für 50 Schlappen
in der Bucht zu kaufen. Damit hast du einige brauchbare Extra-Ersatzteile.

Viele Grüße

Dieter

Lagdieb

RCLine User

Wohnort: Deuscheland

Beruf: Verkehrspilot

  • Nachricht senden

943

Samstag, 29. Mai 2010, 01:48

ayayay

das hört sich nicht so gut an...
ich denke jeder weiss was man fühlt, wenn man dieses krachende geräusch hört... :)

aber sag mal, hellcopter, was meinst du mit nasenOP? und wo hab ich verdammtnochmal das mit dem werfen (von wegen tips) überlesen...????

grüsse!!!
-einmal ist immer das erste mal-
-und das erste mal ist immer nur einmal-
-aber besser als keinmal!!!-

->ja, ich schreibe immer klein. ;)

Hellcopter

RCLine Neu User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

944

Samstag, 29. Mai 2010, 15:25

Hallo mal wieder!

@DieterM: Danke Dieter fürn Tip mit der Bucht du hattest ja einen Bestellt

mit verzogener Haube wenn ich mich recht erinnere..Ich hab aber momentan keine gebrauchte Fox in der Bucht gefunden.


@Megalomaniac: Is schon ein paar Seiten zurück ,mir als Segleranfänger (hab

nur Helis und eine PZ Sukhoi28) und Mode2 Flieger schien es logisch mit der linken Hand zu werfen dies führte zu mehreren Crashes da man als Rechtshänder schwächer wirft mit links.
Durchs schwache Werfen und verzogenen Motorspannt trudelte Sie immer nach links ab, mit dem für mich ungewohnten Strömungsabriss war dann die Nase komplett ab nach dem Crash.

Nach der Reperatur werfe ich nun mit Rechts es wirft sich besser damit.
Dank Dieter der mit den Tip gegeben hat mit dem Maidenwurf ohne eingeschalteten Motor das Flugverhalten auf Trimmung und Schwerpunkt zu kontrollieren konnte ich leicht meine Unsicherheit betreffs Werfen ablegen.
Mir als Helipilot wäre das NullDrehzahlwerfen gar nicht in den Sinn gekommen ==[]


Hab die Nase von der Spitze bis ca. mitte Akkkuschacht mit Epoxi und Glasfasermatte ummantelt und die Fox vorne immens verstärkt.
Nun bricht nicht mehr die Nase ab einzig die Motorwelle ist immer verbogen.
Verwende einen 40er Aluspinner, ein 38 wäre möglicherweise besser da dieser
durch den kleineren Durchmesser beim Crash sich an der Foxspitze durch diese
abstützt .

Weiters hätte ich nach dem Nasenrbuch auch den Motorspannt wechslen sollen
da meiner 2 Sprünge hat.
Durch das Einepoxieren muss ich die Nase nun erneut abschneiden um den Motorspannt auszuwechseln wenn ich einen neuen Motor einbauen sollte, flieg noch mit dem Originalmotor.
Das ist meiner Meinung nach der einzige Nachteil vom Einharzen.

Generell hält der Fox ewig sofern man ihn nicht crasht :tongue:
»Hellcopter« hat folgendes Bild angehängt:
  • SNC00037a.jpg
Fliegt Hochalpin...

mfg Stefan oder Alpenthoni :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hellcopter« (29. Mai 2010, 15:28)


DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

945

Samstag, 29. Mai 2010, 17:03

@Hellcopter

Ich habe vorhin nachgeschaut und es gibt in der tat keine
Ersatzteileträger-FOX mehr.

Meiner wird gerade ausgebaut mit 336 Watt Motor und etwas
zu kleinem 35mm Spinner mit einer 10x7 und 40mm Mitnehmer.

Nachdem ich über eine Stunde herumgewuselt hatte war der Motor
endlich drin (Früher hätte ich es in 10 min geschafft aber
meine Augen lassen nach und die Bohrlöcher für den Motor
musste ich einige male nachbessern).

Immerhin passt es und der 35mm Spinner geht wenn man etwas
Schaum entfernt.

@David
Bei Mir hatte es im Baum nicht gekracht weil ich im Landeanflug
war und meine Geschwindigkeit war nicht mehr hoch.

Bis auf einer leichten Delle im Elapor war nur mein Stolz verletzt
aber nicht der FOX.

@All
Im Anschluß ein Photo von dem eingebauten 336-Watt mit Spinner+Prop.

Ich konnte durch die Anpasserei einige Grad an Motorsturz einbringen.
(Die Kabinenhauben-Linie ist nicht die Fluglinie).

Gruß Dieter
»DieterM« hat folgendes Bild angehängt:
  • Teileträger_1.jpg

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

946

Sonntag, 30. Mai 2010, 12:04

Projekt Speedy-FOX

Hallo Zusammen

Projekt Speedy-FOX geht in die nächste Runde.
Motoranschluss ist auf ein Mindestmaß gekürzt und
direkt am 40 Ampere-Regler angelötet.
Leistungsaufnahme: 26 Ampere bei 11,8 Volt.
Anfangsdrehzahl im Stand 9300 sinkt aber schnell auf
knapp 9200 U/min.
Da der Motor damit am Ende ist darf man ihn nicht längere
Zeit im Stand laufen lassen.

Eingangsleistung 305 Watt. Propellerleistung laut Aeronaut-Tabelle
200 Watt = 65,7% Gesamtwirkungsgrad.
In der Luft (ab 30 Km/h) wird der Wirkungsgrad über 70% ansteigen.
Das ist soweit akzeptabel und mehr holt man aus so einem kleinen
Motor nicht heraus. Da müsste ich auf 4S hoch aber das will ich nicht.

Gruß Dieter
»DieterM« hat folgendes Bild angehängt:
  • Teileträger_2.jpg

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

947

Sonntag, 30. Mai 2010, 12:45

Projekt Speedy-FOX

Interessante Aspekte tun sich auf wenn man einen
Motor sucht der eine 10x7 Aero CC mit 9300 U/min drehen kann.

Da kommen Dymond Master mit 144g Motorgewicht und ähnliches
weit über 100g im Angebot.
Damit ist der BC2836-7 mit seinen 70g nicht schlecht dabei.
Errechneter Standschub einer 10x7 bei 9300 U/min ist 1,3 Kilo !
Gemessen habe ich es nicht, das Teil muss ich zu sehr festhalten
und bisher hatte ich das Gewerks nicht in meine Messeinrichtung
eingespannt aber bisher passten die errechneten Werte mit den
Gemessenen bis auf wenige Gramm überein so das ich es mir erspare.

Also 1,3 Kilo Standschub mit Vpitch bei 99 Km/h hört sich gut an.
Damit müsste ich um 50-60 Km/h senkrecht steigen = 13,8 - 16,6 Meter/sek.

Im Sturzflug dreht der Motor bis 13200 U/min hoch bevor er bremst
also gibt es bis 140 Km/h Vortrieb.

Damit muss ich den FOX noch einiges verstärken...

Gruß Dieter

cathunter43

RCLine User

Wohnort: BW/Rhein-Neckar-Kreis

Beruf: Maschinenbaumeister

  • Nachricht senden

948

Sonntag, 30. Mai 2010, 18:44

Hi!

Seit gestern habe ich nun auch so eine E-Fox :)
Hab mir von dem EPP-Bomber zwar nicht viel erwartet, aber nach den ersten drei Flügen gings dann richtig gut.
Klar hat die nicht die Durchzugskraft, wie ein CFK-Modell, aber Das Flugbild ist schon relativ nahe dran.

Nnach dem sauberen Austrimmen und guten Setup läuft sie für eine Schaumwaffel recht gut.
Ein Manko habe ich jedoch festgestellt. Der Kunstflugsegler scheint nicht zu wissen, dass er ein Kunstflugmodell ist.
Loopings gehen sehr sauber. Turns auch noch. Rollen aber nur mit richtig viel Speed, bei dem schon die Flächen anfangene zu wackeln. Ansonsten verhungert der Flieger und kippt dramatisch und ohne Vorwarnung über die Flächen ab.
Rückenflug geht komischerweise garnicht! Trotz voll gedrücktem Versucht er einen vermeintlichen Looping zu ende zu fliegen oder rollt unkontrollierbar aus der Rückenlage.

Spaß macht das Teil aber trotzdem und spricht sogar auf Thermik an.
Inzwischen habe ich die Querruderausschläge differenziert. Damit reagiert er sauberst auf die Querruder, ohne mit dem Rumpf zu schaukeln.

Was mit noch auffiel, dass beim Kurvenfliegen und Thermikkreisen unbedingt mit Seitenruderunterstützung geflogen werden muss. Ich bin das aber von anderen Modellen her gewöhnt und fliege eh keine Schmierkurven.

Landungen bei Fuß mit und ohne Querruderbremse oder gar im Slip sind ebenfalls problemlos zu machen.

Motor und Propeller ist (natürlich) noch original und reicht mir vorerst. Ich halte die Fox für ein sehr schönes Kofferaum und ImmerDabei-Modell.
Ich fliege die Fox mit 3S von 900-2100 mAh.

Sauberer Rückenlfug wäre für einen Kunstflugsegler allerdings wünschenswert.
Gruß
Michael P.
:w

Mein Verein
[SIZE=1]Logo 500 3D-V-Stabi, Eco 8 (BL), T-Rex 250 + 500 ESP (Hughes 500E), Quadrokopter (FPV)
FVK Signal, DG-1000, E-FOX, Wow...!, K10-105, Thor, FlyBaby
[/SIZE]

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

949

Sonntag, 30. Mai 2010, 19:05

Hallo Michael

Mit originalem Motor/Prop hast du ca 60 Watt an Vortrieb (bei 160 Watt Input).
Ich bastel so mit 200 Watt (bei 300 Watt Input) an Vortriebsleistung herum.
Klar das ein CFK-Hotliner besser ist aber dem gibst du ja auch mehr Leistung.
Gib dem Affen Zucker und dann rennt er auch und die einzige Sorge wird die
Stabilität sein.

Bespann den Vogel und ein besserer Prop ist nicht verkehrt (+Motor BC2836-7 um 10 Euro).

Rückenflug ist kein Thema, warum auch (natürlich Antriebslose negativ Loops).

Gruß Dieter

cathunter43

RCLine User

Wohnort: BW/Rhein-Neckar-Kreis

Beruf: Maschinenbaumeister

  • Nachricht senden

950

Sonntag, 30. Mai 2010, 19:24

Hi, Dieter!

Danke, für deine Tipps. Aber ich möchte vorerst eigentlich nichts am Antrieb ändern. Dafür habe ich meinen Signal von FVK mit einer gemessenen Spitzengeschwindigkeit von 260 km/h!

Mein Problem liegt eher darin, dass meine FOX definitiv keinen Rückenflug macht. Mit leichtem Tiefenruder gibt es einen riesigen Looping. Ich habe alles probiert bis hin zum voll gedrücktem Tiefenruder. Dann verhungert die Fox und/oder dreht über Roll raus.

Und glaub mir, ich *kann* Segel- (und Heli-)kunstflug.

Leider kann ich an der Fox keinerler Fehler feststellen. Verzogen ist auch nix.
Gruß
Michael P.
:w

Mein Verein
[SIZE=1]Logo 500 3D-V-Stabi, Eco 8 (BL), T-Rex 250 + 500 ESP (Hughes 500E), Quadrokopter (FPV)
FVK Signal, DG-1000, E-FOX, Wow...!, K10-105, Thor, FlyBaby
[/SIZE]

951

Sonntag, 30. Mai 2010, 22:27

Probleme beim Anschluß des Empfängers am Fox

Moin,
ich habe Probleme den Empfänger anzuschließen.
ich möchte einen Spektrum ar6100 einbauen und bin mir nicht sicher wie ich Spannung auf den Empfänger gebe.Ich benutze einen 3s Lipo. Über den Motorregler bekommt er keine Power(oder ev. zuviel,da der Empfänger max 9V akzeptiert?).Muß ich dann einen Spannungsreduzierer einbauen, der auf 6V reduziert? und muß ich dann bei dem Motorregleranschluß den roten und Schwarzen Draht abklemmen?
Danke schonmal und Grüße

Lagdieb

RCLine User

Wohnort: Deuscheland

Beruf: Verkehrspilot

  • Nachricht senden

952

Montag, 31. Mai 2010, 00:13

@ ralf- schliesst man den regler nicht per servokabel an den empfänger?
den bildern nach zu urteilen, ist der ar6100 dem ar500 (meiner) ähnlich. es hängt nun von deinem empfänger ab, ob da ein "servokabel" rauskommt, denn das im gaskanal versorgt gleichzeitig den empfänger mit (ausreichend, aber nicht zuviel) strom.
ich jedenfalls habe einen 3s lipo per regler an den empfänger geschaltet. wie immer halt. ohne probleme.

@hellcopter- du hast den FOX ohne motor geworfen?? echt?
das trau ich mich gar nicht, will ja nix kaput machen...
hat da jemand gestanden und gefangen???? :D

mein CG ist bei 46mm von der leading edge aus.
die servos sind alle auf 0trimm, ausschläge in beide richtungen funzt.
kein flattern, kein signalverlust.

ich denke, ich werd das teil einfach mit vollgas wegschmeissen! :evil: :nuts: :evil: :nuts:

eine frage noch an die profis hier im haus:
ich habe meinen ar500 (2,4ghz) in den fox gebaut. nun ist das eine antnnenkabel ja länger als das andere, aber trotzdem kürzer als "normale"Mhz- antennenkabel. in der beschreibung steht was von "...kabel aussen verlegen, für ausreichende reichweite"
-ich habe das kabel in das (antennenkabel-) röhrchen IM fox gelegt, es kommt natürlich NICHT hinten raus. ist das jezz schlimm? muss ich echt n loch bohren um das kabel AUSSEN am fox zu verlegen?

Grüsse,

David
-einmal ist immer das erste mal-
-und das erste mal ist immer nur einmal-
-aber besser als keinmal!!!-

->ja, ich schreibe immer klein. ;)

remora

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: eventmanager

  • Nachricht senden

953

Montag, 31. Mai 2010, 00:26

@ David

Die 2,4 Ghz-Empfänger sind relativ unempfindlich gegen 'falsche' Antennenpositionen. Natürlich ist ein Reichweitencheck obligatorisch, aber eigentlich kannst Du nur mit geschlossenen Metall- oder CFK-Umgebungen eine zu starke Abschirmung erzeugen. Die Antennen am AR 500 sind übrigens beide gleich lang, nur hat das eine Ende noch ein paar Zentimeter mehr Kabel dazwischengelötet. Relevant für den Empfang sind nur die letzten Zentimeter.
Ich hatte meine AR 500 mit dem langen Ende ins Fox-35Mhz-Antennenröhrchen gefädelt und das kurze Ende senkrecht nach unten gerichtet. Nie Probleme.

@ Ralf
solange Du nen Motorregler mit BEC verwendest, 'übersetzt' der immer den Strom aus Deinem 3s/4s/xs-Lipo auf empfängerfreundliche 5-6V. Einfach auf 'throttle' stecken und das passt, unabhängig von der Art Deines AR-Empfängers.
Falls Dein Regler kein BEC integriert haben sollte (unwahrscheinlich bei den kleinen Dingern unter 60A!), holst Du Dir für nen Fünfer ein separates BEC und hängst das zwischen (beliebigen Lipo-) Akku und dem 'power'-input am Empfänger.

hope that helps

remo

Lagdieb

RCLine User

Wohnort: Deuscheland

Beruf: Verkehrspilot

  • Nachricht senden

954

Montag, 31. Mai 2010, 01:08

Zitat

Original von remora
Ich hatte meine AR 500 mit dem langen Ende ins Fox-35Mhz-Antennenröhrchen gefädelt und das kurze Ende senkrecht nach unten gerichtet. Nie Probleme.


genauso hab ichs auch gemacht!!! :D :ok: :ok: :ok:

Zitat

Original von remora solange Du nen Motorregler mit BEC verwendest, 'übersetzt' der immer den Strom aus Deinem 3s/4s/xs-Lipo auf empfängerfreundliche 5-6V. Einfach auf 'throttle' stecken und das passt, unabhängig von der Art Deines AR-Empfängers.

das meinte ich. :D

alles super, warte auf ruhiges wetter zum fox- maiden.
daumen drückende grüsse!

:w
-einmal ist immer das erste mal-
-und das erste mal ist immer nur einmal-
-aber besser als keinmal!!!-

->ja, ich schreibe immer klein. ;)

955

Montag, 31. Mai 2010, 08:09

Hallo,
danke für die Info.
So habe ich es auch gemacht.
Der serienmäßigen Fox Regler hat einen BEC für den Empfänger.
Aber als ich diesen auf den ar6100 gesteckt habe(throttle) hat sich am Empfänger nichts getan.
Also denke ich das er keine Power bekommt.
Es ist also nicht nötig noch einen "Extra" Stecker mit Spannung auf den Bat Steckkontakt zu stecken?
Werde mal messen ob am Motorregler eine Spannung am Stecker anliegt.
Grüße

nullspace

RCLine User

Wohnort: Österreich - Linz und Wels-Land

  • Nachricht senden

956

Montag, 31. Mai 2010, 13:15

Hi!

Auf parkflieger.eu gibt es ja jetzt die Hype Fox in Version 2. Laut Beschreibung wurde sie überarbeitet und mich würde interessieren, ob jemand da zu mehr Infos hat!

LG, Roland

Lagdieb

RCLine User

Wohnort: Deuscheland

Beruf: Verkehrspilot

  • Nachricht senden

957

Montag, 31. Mai 2010, 13:45

also ich habe das teil von parkflieger. war nach 2 tagen da.
was an der version neu ist kan ich nicht sagen, da ich nur die hab.

aber fragt ruhig, dann schau ich nach.

was ich weiss, ich hab das lüftungsloch unterm brushless motor. was sonst?


:w :w
-einmal ist immer das erste mal-
-und das erste mal ist immer nur einmal-
-aber besser als keinmal!!!-

->ja, ich schreibe immer klein. ;)

cathunter43

RCLine User

Wohnort: BW/Rhein-Neckar-Kreis

Beruf: Maschinenbaumeister

  • Nachricht senden

958

Montag, 31. Mai 2010, 17:17

Hallo!

Ich habe seit Samstag die Fox. Allerdings kann ich nicht sagen, ob es V1 oder V2 ist.
Ein Lüftungsloch am Motor habe ich auch am Modell.

Was mir aber auffiel; es sind keinerlei Ruderhörner am Quer- und Seitenruder zu sehen. Trotz des dünnen Profils scheint die kpl. Anlenkung innerhalb der Dämpfungsflosse und den dünnen Tragflächen zu liegen.
Gruß
Michael P.
:w

Mein Verein
[SIZE=1]Logo 500 3D-V-Stabi, Eco 8 (BL), T-Rex 250 + 500 ESP (Hughes 500E), Quadrokopter (FPV)
FVK Signal, DG-1000, E-FOX, Wow...!, K10-105, Thor, FlyBaby
[/SIZE]

Lagdieb

RCLine User

Wohnort: Deuscheland

Beruf: Verkehrspilot

  • Nachricht senden

959

Montag, 31. Mai 2010, 17:51

so isses.
hab allerding gelesen dass es sinnvoll sein kann die querruderservos in die flächen zu legen.
ist mir persönlich im moment zu viel arbeit. :D

ich lackier mir erst ma schöne rote ohren. :P

==[] ==[] :w :w
-einmal ist immer das erste mal-
-und das erste mal ist immer nur einmal-
-aber besser als keinmal!!!-

->ja, ich schreibe immer klein. ;)

cathunter43

RCLine User

Wohnort: BW/Rhein-Neckar-Kreis

Beruf: Maschinenbaumeister

  • Nachricht senden

960

Montag, 31. Mai 2010, 18:00

Die Querruderservos sind bei meiner Fox bereits in den Flächen.
Vor dem Fliegen werden nur die Leitungen in den Empfänger gesteckt.
Gruß
Michael P.
:w

Mein Verein
[SIZE=1]Logo 500 3D-V-Stabi, Eco 8 (BL), T-Rex 250 + 500 ESP (Hughes 500E), Quadrokopter (FPV)
FVK Signal, DG-1000, E-FOX, Wow...!, K10-105, Thor, FlyBaby
[/SIZE]