Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lagdieb

RCLine User

Wohnort: Deuscheland

Beruf: Verkehrspilot

  • Nachricht senden

961

Montag, 31. Mai 2010, 18:03

jaja schon klar.
sind ja bei mir auch in den flächen.

aber eben per umlenkkram wird das querruder ja angesteuert. nicht grade direkt. das mein ich. ;)
-einmal ist immer das erste mal-
-und das erste mal ist immer nur einmal-
-aber besser als keinmal!!!-

->ja, ich schreibe immer klein. ;)

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

962

Montag, 31. Mai 2010, 18:44

Ich lese hier gerade etwas über einen AR6100.

Ist das nicht nachgewiesen ein 'Short-Range' Empfänger ?
Ein FOX ist zwar nicht groß aber den fliege ich schon mal über 500m weg und
das könnte mit dem AR6100 nicht mehr funktionieren.

@Michael

Tragflächen Bespannen/Bekleben dann geht Rückenflug besser.

Gruß Dieter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DieterM« (31. Mai 2010, 18:44)


Lagdieb

RCLine User

Wohnort: Deuscheland

Beruf: Verkehrspilot

  • Nachricht senden

963

Montag, 31. Mai 2010, 19:43

stimmt!
in meiner anleitung sind bilder von veschiedenen empfängern von spektrum, der ar6100 ist in der tat ein shortway...
würd damit nicht "segeln" gehn. :D

sonst wird das teil zu einem 100€ freiflugmodell... ;)

:w :w
-einmal ist immer das erste mal-
-und das erste mal ist immer nur einmal-
-aber besser als keinmal!!!-

->ja, ich schreibe immer klein. ;)

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

964

Montag, 31. Mai 2010, 20:27

Projekt Speedy-FOX

Es wird so langsam knapp mit dem Platz im Ersatzteileträger.
Es sind noch ein paar mm für meine Holzkiste zum Akku-Tragen.
Die Verschaltung des UBEC (wollte ich haben damit ich endlich mal
ein paar Stunden in der Thermik bleiben kann) hat zusätzlichen Platz
benötigt.
Hier ein Bild von dem Projekt (Akkuhalterung fehlt noch).

Gruß Dieter
»DieterM« hat folgendes Bild angehängt:
  • Teileträger_3.jpg

jogi123

RCLine User

Wohnort: Krs. Ludwigsburg/ Baden Württemberg

  • Nachricht senden

965

Montag, 31. Mai 2010, 21:48

Hallo,
heute habe ich die Nase des Fox einwenig pimpen können. Durch das Klemmstück brauchte noch nicht einmal die Schraube gekürzt werden. Einfach alte Schraube ab und neue drauf. Passt perfekt.

Gruß
Jörg
»jogi123« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG0099.jpg
Hype FW 190, Raketenwurm, Aeronaut Joker, Simprop Fuego, MPX Solius, Space Scooter, Dogfighter, Blizzard, Easy Glider, Merlin, Fox, GWS P40, GWS Me109, Hacker Mustang, Arkai P 51, Crosbow 80, Alula EVO, DX8

jogi123

RCLine User

Wohnort: Krs. Ludwigsburg/ Baden Württemberg

  • Nachricht senden

966

Montag, 31. Mai 2010, 21:55

Durch das Mehrgewicht mußte ich allerdings 6gr. Zusatzgewicht in ins Heck einkleben, bei Verwendung eines 1800er und 2200er LiPo.

Gruß
Jörg
»jogi123« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG0104.jpg
Hype FW 190, Raketenwurm, Aeronaut Joker, Simprop Fuego, MPX Solius, Space Scooter, Dogfighter, Blizzard, Easy Glider, Merlin, Fox, GWS P40, GWS Me109, Hacker Mustang, Arkai P 51, Crosbow 80, Alula EVO, DX8

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jogi123« (31. Mai 2010, 21:56)


jogi123

RCLine User

Wohnort: Krs. Ludwigsburg/ Baden Württemberg

  • Nachricht senden

967

Montag, 31. Mai 2010, 22:02

Hallo,
ich verwende den 6100e nur in meinem MPX Fox, aber im Hype wäre mir das zu gefährlich. Dort habe ich den AR500, bzw. auch den 6200er. Die sind beide Fullrange.
Gruß
Jörg

Zitat

Original von DieterM
Ich lese hier gerade etwas über einen AR6100.

Ist das nicht nachgewiesen ein 'Short-Range' Empfänger ?
Ein FOX ist zwar nicht groß aber den fliege ich schon mal über 500m weg und
das könnte mit dem AR6100 nicht mehr funktionieren.

@Michael

Tragflächen Bespannen/Bekleben dann geht Rückenflug besser.

Gruß Dieter
Hype FW 190, Raketenwurm, Aeronaut Joker, Simprop Fuego, MPX Solius, Space Scooter, Dogfighter, Blizzard, Easy Glider, Merlin, Fox, GWS P40, GWS Me109, Hacker Mustang, Arkai P 51, Crosbow 80, Alula EVO, DX8

jogi123

RCLine User

Wohnort: Krs. Ludwigsburg/ Baden Württemberg

  • Nachricht senden

968

Montag, 31. Mai 2010, 22:15

Hallo David,
ich benutze in den meisten Seglern den AR500. Das kurze Kabel verlege ich im Rumpfinneren meist senkrecht. Das lange Kabel führe ich nach Außen und das waagerecht. Wenn du dir die Kabel anschaust, dann siehst du eine ca. 2cm lange Spitze, die eine andere Isolierung hat. Es würde theor. reichen, nur diese Spitze nach Außen zu legen.

Ich habe es auch bei GFK Rümpfen gemacht, wie z.B. in meinem MPX Graffitti und hatte bislang noch nie Empfangsprobleme.

Gruß
Jörg

Zitat

Original von Lagdieb
@ ralf- schliesst man den regler nicht per servokabel an den empfänger?
den bildern nach zu urteilen, ist der ar6100 dem ar500 (meiner) ähnlich. es hängt nun von deinem empfänger ab, ob da ein "servokabel" rauskommt, denn das im gaskanal versorgt gleichzeitig den empfänger mit (ausreichend, aber nicht zuviel) strom.
ich jedenfalls habe einen 3s lipo per regler an den empfänger geschaltet. wie immer halt. ohne probleme.

@hellcopter- du hast den FOX ohne motor geworfen?? echt?
das trau ich mich gar nicht, will ja nix kaput machen...
hat da jemand gestanden und gefangen???? :D

mein CG ist bei 46mm von der leading edge aus.
die servos sind alle auf 0trimm, ausschläge in beide richtungen funzt.
kein flattern, kein signalverlust.

ich denke, ich werd das teil einfach mit vollgas wegschmeissen! :evil: :nuts: :evil: :nuts:

eine frage noch an die profis hier im haus:
ich habe meinen ar500 (2,4ghz) in den fox gebaut. nun ist das eine antnnenkabel ja länger als das andere, aber trotzdem kürzer als "normale"Mhz- antennenkabel. in der beschreibung steht was von "...kabel aussen verlegen, für ausreichende reichweite"
-ich habe das kabel in das (antennenkabel-) röhrchen IM fox gelegt, es kommt natürlich NICHT hinten raus. ist das jezz schlimm? muss ich echt n loch bohren um das kabel AUSSEN am fox zu verlegen?

Grüsse,

David
»jogi123« hat folgendes Bild angehängt:
  • CIMG0105.jpg
Hype FW 190, Raketenwurm, Aeronaut Joker, Simprop Fuego, MPX Solius, Space Scooter, Dogfighter, Blizzard, Easy Glider, Merlin, Fox, GWS P40, GWS Me109, Hacker Mustang, Arkai P 51, Crosbow 80, Alula EVO, DX8

jogi123

RCLine User

Wohnort: Krs. Ludwigsburg/ Baden Württemberg

  • Nachricht senden

969

Montag, 31. Mai 2010, 22:22

Hallo Ralf,
nur eine dumme Frage, hast du die Kabel richtig herum eingesteckt und nicht möglicherweise + u. - vertauscht?
Die ersten AR500 hatten noch keine Pol-Bezeichnung. Ich glaube sogar, dass es bei den 6000er anders herum ist. Müßte eigentlich seitlich beschriftet sein. Bei den anderen Empfängern ist es oben angezeichnet. Ich habe mittlerweile 9 Spektrumempfänger und alle funktionieren, egal, ob 2,3 oder 4 S.
Wichtig ist immer das Binding. Ohne dem geht gar nichts .

Gruß
Jörg

Zitat

Original von canadair
Hallo,
danke für die Info.
So habe ich es auch gemacht.
Der serienmäßigen Fox Regler hat einen BEC für den Empfänger.
Aber als ich diesen auf den ar6100 gesteckt habe(throttle) hat sich am Empfänger nichts getan.
Also denke ich das er keine Power bekommt.
Es ist also nicht nötig noch einen "Extra" Stecker mit Spannung auf den Bat Steckkontakt zu stecken?
Werde mal messen ob am Motorregler eine Spannung am Stecker anliegt.
Grüße
Hype FW 190, Raketenwurm, Aeronaut Joker, Simprop Fuego, MPX Solius, Space Scooter, Dogfighter, Blizzard, Easy Glider, Merlin, Fox, GWS P40, GWS Me109, Hacker Mustang, Arkai P 51, Crosbow 80, Alula EVO, DX8

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jogi123« (31. Mai 2010, 22:27)


Lagdieb

RCLine User

Wohnort: Deuscheland

Beruf: Verkehrspilot

  • Nachricht senden

970

Dienstag, 1. Juni 2010, 14:21

RE: Projekt Speedy-FOX

Zitat

Original von DieterM
Die Verschaltung des UBEC (wollte ich haben damit ich endlich mal
ein paar Stunden in der Thermik bleiben kann) hat zusätzlichen Platz
benötigt.


in der thermik bleiben? stunden? wo fliegstn du??? :D
kann der fox das?

und was ist ein ubec?

:w :w
-einmal ist immer das erste mal-
-und das erste mal ist immer nur einmal-
-aber besser als keinmal!!!-

->ja, ich schreibe immer klein. ;)

971

Dienstag, 1. Juni 2010, 15:02

Zitat

Original von jogi123
Hallo,
heute habe ich die Nase des Fox einwenig pimpen können. Durch das Klemmstück brauchte noch nicht einmal die Schraube gekürzt werden. Einfach alte Schraube ab und neue drauf. Passt perfekt.

Gruß
Jörg


Hallo Jörg,

was sind denn das für Komponenten an der gepimmpten Nase??

LG,
Christian,

der leider beim Erstflug mit dem Fox die Ruderbegränzung zu groß eingestellt hatte und nun weiß, was damit gemeint ist, dass die Strömung plötzlich abreißt und der Fox unkontrollierbar wird...

jogi123

RCLine User

Wohnort: Krs. Ludwigsburg/ Baden Württemberg

  • Nachricht senden

972

Dienstag, 1. Juni 2010, 16:15

Hallo Christian,
es handelt sich um das H.Meyer Klemmmittelstück 40/3/8 mm. Dazu passend einen 38er Spinner, den er ebenfalls im Angebot hat, sowie Aeronaut 10x6 Latten.
Habe noch alternativ die Graupner 10x6 und 9x5.

http://www.hm-system.de/html/klemm.html


Gruß
Jörg
»jogi123« hat folgendes Bild angehängt:
  • HM.jpg
Hype FW 190, Raketenwurm, Aeronaut Joker, Simprop Fuego, MPX Solius, Space Scooter, Dogfighter, Blizzard, Easy Glider, Merlin, Fox, GWS P40, GWS Me109, Hacker Mustang, Arkai P 51, Crosbow 80, Alula EVO, DX8

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jogi123« (1. Juni 2010, 18:44)


DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

973

Dienstag, 1. Juni 2010, 18:43

Hallo Megalomaniac

Ich bin schon über 1 1/2 Stunden mit dem Schaum-FOX in der Thermik herumgekurvt bis
ich bange wurde und wegen Strombedenken (Nur RX+Servo Versorgung) gelandet bin.
Wo ich fliege.... im schönen Münsterland beim MFC Ottmarsbocholt. Also im Flachland
und da muss man schon um 300m rauf bis es beständige Thermik gibt. Wenn man aber
etwas gefunden hat kann man lange oben bleiben und dann wird die Zeit schnell knapp.

Ein UBEC ist ein getakteter Regler. Gegengenüber einem Linear-Regler wird die Eingangsspannung
bei kurzer Einschaltdauer auf eine Ladespule gegeben und bei erreichen der Ausgangsspannung
abgeschaltet und das magnetische Feld der Spule versorgt zum überwiegenden Teil die
Filter Ausgangsbeschaltung. Ein UBEC hat im schnitt einen Wirkungsgrad um 90%.
Bei 5V und 1 Ampere Output (Ausgangsleistung = 5 Watt) werden ca 5,5 Watt an Leistung
aufgenommen (bei vollem Akku = 12 Volt also gut 458 mA).
Ein Linearregler liefert auch die 5 Watt aber zieht aus der Spannungsquelle den
gleichen Strom also 12V und 1 Ampere = 12 Watt und vernichtet die überschüssige Leistung
in Form von Spannungsabfall und demzufolge viel Hitze (7 Watt Abwärme).
Gegenüber 7 Watt Abwärme sind 0,5 Watt Abwärme ein nicht zu unterschätzender Energievorteil
der dich länger fliegen lässt und der Bonus eines UBEC steigt je länger du einen
SEGLER ohne Motorantrieb fliegen lässt.

Gruß Dieter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DieterM« (1. Juni 2010, 18:44)


jogi123

RCLine User

Wohnort: Krs. Ludwigsburg/ Baden Württemberg

  • Nachricht senden

974

Dienstag, 1. Juni 2010, 18:47

Hallo Dieter,
ich wäre froh, wenn ich bei diesem Sauwetter auch nur 5 Minuten fliegen könnte.
:D :D :D

Gruß aus Stuttgart
Jörg
Hype FW 190, Raketenwurm, Aeronaut Joker, Simprop Fuego, MPX Solius, Space Scooter, Dogfighter, Blizzard, Easy Glider, Merlin, Fox, GWS P40, GWS Me109, Hacker Mustang, Arkai P 51, Crosbow 80, Alula EVO, DX8

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

975

Dienstag, 1. Juni 2010, 19:06

Hallo Megalomaniac

Eine andere Rechnung.
Ein 2200er Flightmax hat eine entnehmbare Kapazität von gut 2000 mAh.
Bei einer Durchschnittsspannung von 11 Volt sind also 22 Wattstunden problemlos
an Leistung zu entnehmen. Ohne UBEC fällst du bei meinem Rechenbeispiel nach
2 Stunden runter ohne jemals den Motor zu benutzen. Beim UBEC hast du dagegen
(22 Watt/h durch 5,5 Watt/h) 4 Stunden Zeit.
Eigentlich lohnt sich ein UBEC erst so richtig ab 4S aber schon bei 3S zeigt
er was er kann und man hat mehr Energie für den Antriebsmotor übrig.

@Jörg

Mit Sauwetter hast du recht aber es kommt ja auch mal Besseres :).
Ich wurde auf dem Platz schon häufiger angesprochen 'Landest du heute
noch oder bleibst du oben' und das bezeichnet es recht genau.

Gruß Dieter

cathunter43

RCLine User

Wohnort: BW/Rhein-Neckar-Kreis

Beruf: Maschinenbaumeister

  • Nachricht senden

976

Dienstag, 1. Juni 2010, 19:12

Zitat

Original von DieterM
Ich bin schon über 1 1/2 Stunden mit dem Schaum-FOX in der Thermik herumgekurvt bis
ich bange wurde und wegen Strombedenken (Nur RX+Servo Versorgung) gelandet bin.
Wo ich fliege.... im schönen Münsterland beim MFC Ottmarsbocholt. Also im Flachland
und da muss man schon um 300m rauf bis es beständige Thermik gibt. Wenn man aber
etwas gefunden hat kann man lange oben bleiben und dann wird die Zeit schnell knapp.


Hi, Dieter!

Alle Achtung, dass du so gute Augen hast, um mit der 1,80er Fox auf 300 m noch was zu sehen ;)

Ja, mit dem Kunstflugsegler geht sehr wohl Thermikflug. Als ich letzten Samstag meine Fox das erste Mal geflogen bin, gabs auch Thermik bis zum Abwinken. Allerdings fliege ich mit dem Teil max. auf 150 m. Alles andere ist mir damit zu hoch.

Zu deinem Bedenken wegen dem Stromverbrauch:
Ich habe meine Modelle auf Duplex umgestellt. Damit kann man per Telemetrie direkt vom Empfänger her am Sender ablesen, welchen Strom man verbraucht hat, bzw. eine untere Spannungsgrenze einstellen, mit der man noch sicher landen kann. Natürlich gibt es auch entsprechende Signaltöne, so dass man nicht immer erst auf dem Sender nachsehen muss. Seit ich Duplex fliege, ist das ein völlig neues Sicherheitsgefühl.

In meinem Signal habe ich da auch noch das Vario von Duplex drin. Damit wurde ich mit einem riesigen Bart auf 300 m katapultiert. Ich habe da nur noch ein winziges Kreuz gesehen, obwohl der Signal 240 cm Spannweite hat. Trotz Rückenflug und voll ausgefahrenen Bremsen ging es immer noch großflächig hoch. Dabei kam ich doch ganz schön ins Schwitzen, ob ich meinen Segler nochmal heil runterbringe.

Mit der Fox würde ich auf 300m sicher garnix mehr erkennen.
Gruß
Michael P.
:w

Mein Verein
[SIZE=1]Logo 500 3D-V-Stabi, Eco 8 (BL), T-Rex 250 + 500 ESP (Hughes 500E), Quadrokopter (FPV)
FVK Signal, DG-1000, E-FOX, Wow...!, K10-105, Thor, FlyBaby
[/SIZE]

DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

977

Dienstag, 1. Juni 2010, 19:42

Hallo Michael

OT ON

Bei passender Gelegenheit werde ich mir auch eine moderne Steuerung zulegen
aber ich bin mit meiner Multiplex-Royal Puristenausstattung (einer der ersten
35 MHz FM-Schmalband) noch zufrieden und wenn irgend etwas nicht funktioniert
lag das Problem immer zwischen den Ohren und nicht an der Technik. Weiterhin
kann ich momentan Empfänger zu Dutzenden für einen 5er kaufen also ist alles
Im Lot und die Kalibrierung von Sender und Empfänger mache ich selber.
Ich fliege oft bis 500m Entfernung und meine Netzhautauflösung liegt bei 120%
bei etwas verringertem Farbempfinden. Das kann ich mit einer fein abgestimmten
Brille gut nutzen. Weiterhin komme ich aus der Fein-Elektronik und nutze somit
Körper und Geist um in diesem Hobby preiswert über die Runden zu kommen.

OT OFF

Mess mal die Stromaufnahme bei deinem Telemetrie-Betrieb.
Da würde Dir ein UBEC auch gut stehen, der kostet kaum etwas.
Wenn der Empfänger sendet verbraucht er viel Strom und jede
Ruderbewegung natürlich auch. Von nix kommt nix.

Gruß Dieter

978

Dienstag, 1. Juni 2010, 20:23

Hallo,

ich bin absoluter Noob in Sachen Flächenflug. Habe vor 2 Jahren mit Heli`s angefangen.Rundflug klappt inzwischen auch, aber es ist halt nicht entspanntes fliegen.
Deshalb nun die Fox von Hype. Bin erst 2x geflogen aber klappte sehr gut.

Nun habe ich einen anderen Motor ( 2838, Turbospinner 38mm und Aeronaut 10x6 Klappschraube) verbaut.
Das Problem ist nun das die an sich leichtgängigen Luftschrauben nicht einklappen wollen wenn ich Motor in der Hand kurz laufen lasse. Traue mich nun nicht die Fox so in den Jungfernflug zu schicken.

Meine Frage ist nun , ob die Skepsis angebracht ist und was ich dagegen unternehmen kann.

Vielen Dank im Vorraus

Starkiller

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Starkiller« (1. Juni 2010, 20:53)


DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

979

Dienstag, 1. Juni 2010, 20:45

Deutsch hilft (English geht auch)

@Starkiller

Ehrlich gesagt bin ich nicht dahinter gekommen wo dein Problem ist.
Die Klapp-Prop fallen gewichtsmäßig herunter wenn die Drehzahl Null
und dein Mitnehmer nicht zu stark angezogen ist. Ansonsten muss man eben
die Schrauben etwas lösen, die Kanten vom Prop oder Mitnehmer abfeilen und
die Bremse des Reglers einschalten.

Weiteres ist aus deinen Ausführungen nicht zu entnehmen.

mit der Frage (ACHTUNG EIN ZITAT):

"Meine Frage ist nun , ob die Skepsis angebracht ist und was ich dagegen unternehmen kann."

kann kaum einer etwas anfangen ???.

Da ist eventuell ein anderer Schlauer.

Kannst Du bitte deine Frage neu formulieren damit Ich es verstehe ?

Deutsch geht leidlich und ich beforzuge Englisch.

Gruß Dieter

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »DieterM« (1. Juni 2010, 21:10)


DieterM

RCLine User

Wohnort: Selm / NRW

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

980

Dienstag, 1. Juni 2010, 21:18

Klapp Luftschrauben die Nicht klappen

Hallo Starkiller

Du hast korrigiert und Ich auch.

Nicht einklappen verstehe Ich immer noch nicht und ein Bild oder Video
wär eine gute Idee.
Und Dein Problem ist selbst nach der Korrektur für mich nicht nachvollziehbar.
Eine Klapp-Luftschraube ist zum Abklappen gebaut und es gibt wohl
über 1 Million Klapp-Luftschrauben die es so tun.

Gruß Dieter