Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 081

Sonntag, 27. Juni 2010, 21:56

Hi,

ich habe im Keller aktuell noch 3 angefangene Projekte liegen. Riser 100 für schwache Bedingungen. Killer Hai für "heftig". Und seit ein paar Tagen einen Ximango den ich mit Ansteckohren bauen werde für "normales" Wetter.

Den Fox hatte ich zuvor auch schon mal aus 200 m fast senkrecht angestochen um dann sachte zu ziehen und über den Platz zu rauschen. Dabei hatte ich schon gemerkt, dass die Querruder ab einer gewissen Geschwindigkeit einfach aussetzen. In Steilspiralen hatte ich das aber vorher noch nie. Wobei es durch die große Entfernung natürlich schwierig war einigermaßen kontrollierte Steilspiralen zu fliegen. Nächstes Mal werde ich in einer ähnlichen Situation wohl einfach trudeln. Vermutlich hätte das heute auch gereicht und der Fox erreicht dabei nicht die Geschwindigkeit bei der er unsteuerbar wird.

Wobei ich das Problem als eine sehr große Schwäche des Fox empfinde. Ein Modell sollte so ausgelegt sein, dass es in ALLEN erreichbaren Flugzuständen die die Struktur nicht überfordern zumindest steuerbar bleibt. Gerade bei höheren Geschwindigkeiten wäre es ja z.B. nicht sooo tragisch, wenn die Ruder sich verformen würden. Wenn nur ein Teil der Querruder ausschlagen würde, würde durch die höhere Geschwindigkeit dennoch eine Reaktion kommen. Es liegt meiner Meinung nach einfach an zu schwach dimensionierten Servos. Ggf. auch an der zu schwergängigen Querruderanlenkung.

Ich muss allerdings sagen: Trotzdem macht mir der Fox immer noch sehr viel Spaß. Heute war halt ein extremer Flug. Dabei machte sich dann auch - insbesondere in der ersten, ruppigen Thermik - störend bemerkbar, dass man den Fox nicht wirklich präzise fliegen kann. Er reagiert halt immer etwas schwammig auf die Ruder und die Rückstellgenauigkeit ist grottenschlecht.

Mittlerweile habe ich meinen Flugakku übrigens wieder geladen. Gut 600 mAh gingen rein. Bei einer reinen Flugzeit von ca. 45 Minuten. Gar nicht sooo übel ;-) Insbesonder, weil ich zwischenzeitlich relativ viel geknüppelt habe und damit ein nicht unerheblicher Teil der Akkukapazität sicherlich auch für Empfänger, Servos und Vario drauf gegangen ist.

Ciao, Udo

Lagdieb

RCLine User

Wohnort: Deuscheland

Beruf: Verkehrspilot

  • Nachricht senden

1 082

Montag, 28. Juni 2010, 01:08

mann mann mann udo, da haste aber schwein gehabt!

vor allem bei der "landung" in den ähren! :D

zum querruderproblem:
ich hatte das gleiche schon bei normalen geradeausflug.
zwar angestochen, aber nicht wirklich schnell...
und flattern tut er auch unheimlich schnell.

kanns nicht sein, dass die querruder nicht mehr soviel wirkung zeigen wenn die fläche gebogen ist?
weil ich hab nem felix 100 querruder drangebaut, die haben NICHTS bewirkt! :)

als mein fox nicht mehr runterwollte hab ich ihn einfach gestallt. immer wieder, erbarmungslos, bis mir die höhe wieder gefallen hat.
war kein problem.
wenn natürlich der "richtige" fahrstuhl kommt, ist die fluglage bei nem segler egal. :evil:

ich warte immernoch auf meine 2 2200er lipos... :angry:
-einmal ist immer das erste mal-
-und das erste mal ist immer nur einmal-
-aber besser als keinmal!!!-

->ja, ich schreibe immer klein. ;)

1 083

Montag, 28. Juni 2010, 01:16

Hi,

die Flächen bei meinem Fox sind getaped. Die hab ich noch nie zum flattern gebracht. Die Querruder werde ich bei Gelegenheit auch noch tapen.

Ciao, Udo

HongKong-Pfui

RCLine User

Wohnort: nähe Köln

  • Nachricht senden

1 084

Montag, 28. Juni 2010, 22:16

Also am Motor ist "nur" die Welle verbogen. Sollte ich sie wohl zurecht biegen? Ich glaube, dann gekommt "grmpft" den totalen Schreibkrampf :D

@ Udo: wenn Du den benutzt hast Du ne Silvesterrakete, die lassen sich auch so schlecht steuern ;)

http://cgi.ebay.de/Poly-Tec-Tuning-Set-H…=item335bb25614

(habe ich beim Stöbern nach Ersatzteilen gefunden)
Modell: EasyGlider Pro (Magnum 28-20/6; Turbospinner, 12x6,5), Spitfire von Ripmax, Simprop 30-15, Latte: 11x5
Spektrum DX 6i
** im Urlaub bis 05.10. **

1 085

Montag, 28. Juni 2010, 22:46

Das kriegst du in Hongkong für weniger als die Hälfte.
Aber nicht mit deinem Nick. :D :tongue: :w :evil:
[URL=http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7b/United_States_one_dollar_bill,_obverse.jpg]Hier[/URL] gibt es Klickdollars! :ok:

1 086

Montag, 28. Juni 2010, 23:05

Hi
Bin vorgestern beim 7. Flug "abgestürzt" :wall:
eigendlich war es "nur" ein Strömungsabriss in geringer Höhe ...
Die Radummantelung ist vorne abgerissen. Jetzt hab ich die Ummantelung neu gemacht und die hält jetzt ewig.
Bin beim 6. Flug das erste mal mit Motorbremse geflogen... ich hab ihne kaum langsam bekommen beim landen :dumm:
Sagt mal wieviel % stellt ihr das Querruder auf ? Und stellt man besser gleich das Höhenruder auchnoch hoch oder lieber so lassen ?
Leider ist beim Abstürz der Propeller abgebrochen...
Hab jetzt den von RC-Weidenbach zusammen mit dem Spinner bestellt (siehe 12 Beiträge vorher)
Hab dann mal den Propeller abgeschraubt... wie bekommt man dieses Mittelstück, wo der Propeller befestigt ist, ab ?

Hoffe ihr könnt mir helfen
Gruß Flo
Gruß Flo

HongKong-Pfui

RCLine User

Wohnort: nähe Köln

  • Nachricht senden

1 087

Montag, 28. Juni 2010, 23:09

meinst Du die Welle?

Da ist doch hinten am Motor ein halbes Plätchen. Das musst Du abziehen dann geht die Welle raus. Am besten mal in einem Modellbauladen nachfragen.
Modell: EasyGlider Pro (Magnum 28-20/6; Turbospinner, 12x6,5), Spitfire von Ripmax, Simprop 30-15, Latte: 11x5
Spektrum DX 6i
** im Urlaub bis 05.10. **

1 088

Montag, 28. Juni 2010, 23:19

nein ich meine nicht die Welle ... aber gut zu wissen das die so rausgeht danke :D
was ich meine ist das originale Mittelstück, an dem der Propeller angeschaubt wird und dann nachher ein wenig aus dem Spinner herrausguckt.
Ich geh mal grad ein Foto machen und lad das dann hoch

Gruß Flo
Gruß Flo

1 089

Montag, 28. Juni 2010, 23:37

soo hier das foto
»Florian kraatz« hat folgendes Bild angehängt:
  • 1233.jpg
Gruß Flo

1 090

Montag, 28. Juni 2010, 23:42

Soviel ich weiß ist da einfach ein Gewinde auf der Motorwelle und der Spinner ist einfach draufgeschraubt. Es gab Anfangs Berichte, dass beim plötzlichen Gas-Wegnehmen die Luftschraube schon mal weggeflogen ist, weil die Motorbremse stärker als die Trägheit der Luftschraube war.

Ciao, Udo

HongKong-Pfui

RCLine User

Wohnort: nähe Köln

  • Nachricht senden

1 091

Dienstag, 29. Juni 2010, 08:21

genau das Ding kannst Du einfach abschrauben. Das hatte ich direkt gemacht und danach nur noch den Brushless in der Hand - mit krummer Welle ;)
Modell: EasyGlider Pro (Magnum 28-20/6; Turbospinner, 12x6,5), Spitfire von Ripmax, Simprop 30-15, Latte: 11x5
Spektrum DX 6i
** im Urlaub bis 05.10. **

1 092

Dienstag, 29. Juni 2010, 15:44

hi
ich bins nochmal
grade sind die sachen von rc-weidenbacher angekommen ... super schneller vesand am sonntag bestellt heute da :ok:
hab den spinner und die propeller natürlich erstmal gewogen ... und danach nurnoch auf den Display der Wage gestarrt :
38g (propeller, spinner, und mittelstück)
Gut man scheidet ja noch ein Stück von der Motorwelle ab aber trotzdem ...
Der Alte Spinner + Propeller bringen bei mir grademal 12 g auf die Wage.
Das sind glatte 26g Mehrgewicht ganz vorne an der Spitze ...

was sagt ihr dazu ?
was soll ich tun ?
oder ist das garnicht so schlimm ?

Gruß Flo
Gruß Flo

HongKong-Pfui

RCLine User

Wohnort: nähe Köln

  • Nachricht senden

1 093

Dienstag, 29. Juni 2010, 16:26

Hier mal mein Bild auf Du sehen kannst, dass man es einfach abschrauben kann.

Wozu sind eigentlich diese beiden Minischrauben? Ich habe sie mal rausgedreht, aber das hat nichts gebracht.

[SIZE=1]**Sorry, scharf is anders**[/SIZE]
»HongKong-Pfui« hat folgendes Bild angehängt:
  • motor2.jpg
Modell: EasyGlider Pro (Magnum 28-20/6; Turbospinner, 12x6,5), Spitfire von Ripmax, Simprop 30-15, Latte: 11x5
Spektrum DX 6i
** im Urlaub bis 05.10. **

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »HongKong-Pfui« (29. Juni 2010, 16:27)


1 094

Dienstag, 29. Juni 2010, 18:03

Die kleinen Madenschrauben sind für die feste Verbindung von der Welle und der Motorglocke (die ist nur recht stramm auf die Welle gesteckt).
Gruß Ralf :w

Was nicht geht, fliegt bestimmt!!! :ok:

In Bierwurst ist gar kein Bier drin, die heißt nur so.Bei Blutwurst ist es ähnlich .... da ist auch kein Bier drin!

cathunter43

RCLine User

Wohnort: BW/Rhein-Neckar-Kreis

Beruf: Maschinenbaumeister

  • Nachricht senden

1 095

Dienstag, 29. Juni 2010, 18:51

Zitat

Original von ubit
Es gab Anfangs Berichte, dass beim plötzlichen Gas-Wegnehmen die Luftschraube schon mal weggeflogen ist, weil die Motorbremse stärker als die Trägheit der Luftschraube war.


Ja, bei mir war das auuch so. Kpl. alles weggeflogen nach dem Abschalten des Motors.
Und Sonntag flog mir beim Start sogar der neue Spinner mit Klemmstück weg. Irgendwie ist die Welle des Originalmotors, noch dazu mit dem Gewinde drauf, nicht so das Gelbe vom Ei.
Ich mach nun noch einen Versuch. Wenn mir Spinner und alles wieder abhaut, gibts einen Motor mir normaler Welle und einen guten Regler dazu.
Gruß
Michael P.
:w

Mein Verein
[SIZE=1]Logo 500 3D-V-Stabi, Eco 8 (BL), T-Rex 250 + 500 ESP (Hughes 500E), Quadrokopter (FPV)
FVK Signal, DG-1000, E-FOX, Wow...!, K10-105, Thor, FlyBaby
[/SIZE]

HongKong-Pfui

RCLine User

Wohnort: nähe Köln

  • Nachricht senden

1 096

Dienstag, 29. Juni 2010, 18:56

@ R@lf: wenn ich die Löse kann ich dann die Welle komplett herausziehen?? Oder muss ich dazu noch das Pltächen auf der Rückseite des Antriebs entfernen??
Modell: EasyGlider Pro (Magnum 28-20/6; Turbospinner, 12x6,5), Spitfire von Ripmax, Simprop 30-15, Latte: 11x5
Spektrum DX 6i
** im Urlaub bis 05.10. **

1 097

Dienstag, 29. Juni 2010, 22:01

Zitat

Original von HongKong-Pfui
@ R@lf: wenn ich die Löse kann ich dann die Welle komplett herausziehen?? Oder muss ich dazu noch das Pltächen auf der Rückseite des Antriebs entfernen??


Wenn Du mit Plättchen, den Sprengring und evtl ne kleine Unterlegscheibe auf der Welle meinst, dann kann es net schaden die auch ab zu machen, damit die Welle auf beiden Seiten rausrutschen kann, wenn Du die Glocke vom Stator abziehst. ==[]
Gruß Ralf :w

Was nicht geht, fliegt bestimmt!!! :ok:

In Bierwurst ist gar kein Bier drin, die heißt nur so.Bei Blutwurst ist es ähnlich .... da ist auch kein Bier drin!

HongKong-Pfui

RCLine User

Wohnort: nähe Köln

  • Nachricht senden

1 098

Donnerstag, 1. Juli 2010, 16:27

ja genau :-) habe aber mal in einem Laden nachgerfagt, die haben leider keine Ersatzwelle :-(
Modell: EasyGlider Pro (Magnum 28-20/6; Turbospinner, 12x6,5), Spitfire von Ripmax, Simprop 30-15, Latte: 11x5
Spektrum DX 6i
** im Urlaub bis 05.10. **

1 099

Donnerstag, 1. Juli 2010, 22:32

Dann kauf halt einen komplette Tuningantrieb ;-) Vorschläge sollte es hier im Thread geben, denke ich. Einfach ein Motörchen, welches ca. 20 A zieht mit passender Klappluftschraube und ab geht's.

Ciao, Udo

jogi123

RCLine User

Wohnort: Krs. Ludwigsburg/ Baden Württemberg

  • Nachricht senden

1 100

Donnerstag, 1. Juli 2010, 23:32

Hi,
suche mal den Motor EMAX Brushless Motor 2215/20 bei der Bucht.
Kostet ca. 8,50€ und absolut empfehlenswert für den Fox.

Gruß
Jörg
Hype FW 190, Raketenwurm, Aeronaut Joker, Simprop Fuego, MPX Solius, Space Scooter, Dogfighter, Blizzard, Easy Glider, Merlin, Fox, GWS P40, GWS Me109, Hacker Mustang, Arkai P 51, Crosbow 80, Alula EVO, DX8