Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Aussie64

RCLine User

  • »Aussie64« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Frankfurt

  • Nachricht senden

1

Montag, 13. Juli 2009, 13:03

Raven III von Staufenbiel - Rumpfprobleme

Hallo!

ich hatte am Wochenende den Erstflug für meinen Raven III von Staufenbiel. Nach den ersten drei Akkuladungen habe ich den Vogel etwas genauer untersucht und musste feststellen, dass im gesamten Bereich rund um das Seitenleitwerk der Lack gerissen und teilweise grossflächig abgesplittert ist. Dabei gab es weder einen Absturz noch irgendwelche harten Landungen. Dort, wo der Lack abgesplittert war, fühlte sich das Material hauchdünn an, man konnte es stellenweise mit dem Fingernagel eindrücken. Ea sah beinahe so aus, als wenn es überhaupt nicht richtig mit Harz getränkt war.

Meine Frage an Euch nun, da dies mein erstes GFK-Modell ist: Ist das normal? Muss ich das einfach hinnehmen? Was habt ihr für Reparaturvorschläge?

Danke für eure Tips!

Gruss
Aussie 64






Dirk H.

RCLine Neu User

Wohnort: Kempen

  • Nachricht senden

2

Montag, 13. Juli 2009, 15:03

Hallo Aussie 64

das Problem an deinem Raven ist nicht normal, das sieht nach Fertigungsfehler aus. Hinnehmen brauchst das auch nicht. Ich würde versuchen den Rumpf beim Händler umzutauschen.

Ich will mir den Raven auch kaufen, nun bin ich mir nicht mehr so sicher. :(

Gruß

Dirk H.

photonic

RCLine User

Wohnort: Zürich, Schweiz

  • Nachricht senden

3

Montag, 13. Juli 2009, 15:05

Hi Aussie

Das sieht nicht gut aus, das was da abgesplittert ist is nich Lack sondern der sogenannte Gelcoat, eine Schicht unverstärktes Harz welches vor dem Glas in die Form gegeben wird um eine schöne Oberfläche zu erreichen. Damit das da so absplittert müssen starke Verformungen aufgetreten sein. Die Stelle wo das passiert ist, ist die schwächste Stelle am Raven und bricht bei einem Crash zuerst wie ich schon feststellen musste, aber selbst dann bleibt der Gelcoat eigentlich drauf und splittert nicht so grossflächig ab.

Wenn du allerdings keine üblen Landemanöver hingelegt hast, wie z.B. Nase voraus in den Boden, Radschlagen, etc. und der Rumpf trotzdem so aussieht, stimmt etwas nicht mit der Verarbeitung.

Kannst du ein paar hochauflösende Fotos (Makrofunktion der Kamera) von der Schadhaften Stelle machen, so dass man sehen Kann ob das Laminat zu trocken ist oder ob sich das Ganze irgendwie machanisch verabschiedet hat? Ist der Rumpf an sich noch intakt, oder sind Risse drin die komplett durchs Laminat gehen?

Gruss
Andreas

Aussie64

RCLine User

  • »Aussie64« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Frankfurt

  • Nachricht senden

4

Montag, 13. Juli 2009, 15:24

Wie ich schon geschrieben habe, es gab keine spektakulären Landemanöver, alles ganz normal...

Meiner Meinung nach war da nicht genug Harz drauf. Die Stellen, an denen die Absplitterung besonders grossflächig ist, waren total dünn, so dass man sie mit dem Fingernagel eindrücken konnte. Ich hab schon mal angefangen, weiter abzuschleifen. Und der Lack splittert rundherum munter weiter...

Ich schleif das jetzt erstmal grossflächig ab und schau mal, wie es darunter aussieht. Ich werde es auf jeden Fall versuchen zu reparieren.

Ach ja, Staufenbiel hat bereits reagiert und einen neuen Rumpf versprochen. Das ist doch schon mal etwas...

Gruss
Kalli

fabi94

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/BA-WÜ

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 14. Juli 2009, 15:47

hey

schleif nur soviel ab wie nötig...sonst hast du später wieder festigkeitsprobleme....
wenn das deine erste gfk reperatur ist, kann ich dir die "Plätzli-technik" nur wärmstens empfehlen
hier mal der link:
www.swiss-composite.ch/pdf/i-blaetzlitechnik.pdf

geht relativ einfach...
habe damit auch meine raven repariert und nach dem lackieren siehste echt fast nichts mehr
auch die vergleichsweise anspruchsvolle stelle am T-leitwerk(rumpf-slw-übergang)
geht echt easy zum laminieren

mfg
Gruß von der Teck
Fabi

Hangar:
Raven III mit knapp 800W:D
Funjet :D
Royal Evo 9
Frettchen:evil::evil:
Verkaufe:
Lrp speedy pro
Graupner lipo charger 4-->bei interesse PN

6

Dienstag, 14. Juli 2009, 20:40

Hallo Kalli,
Ja nicht reparieren!
Den Beschreibungen nach fehlt die Verbindung zwischen Laminat und
Gelcoat. Ein Fertigungsfehler.
Rumpf Umtauschen!
Ich habe beruflich mit Laminieren zutun gehabt.
Grüße Johannes

Aussie64

RCLine User

  • »Aussie64« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Frankfurt

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 14. Juli 2009, 21:47

Ein neuer Rumpf ist schon unterwegs... ich werde aber trotzdem versuchen, das defekte Teil wieder zu reparieren.

Dirk H.

RCLine Neu User

Wohnort: Kempen

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 15. Juli 2009, 14:56

Hallo Kalli,

freut mich zu hören das Staufenbiel dir einen neuen Rumpf zukommen lässt.
Das macht mir mut doch einen Raven III zu kaufen.

Ich weiss nicht ob die "Plätzli-technik" hier das richtige ist. Wenn wie beschrieben
das Laminat großflächig beschädigt ist, sollte man gößere Glasfasermatten auflaminieren um dem gesammten Bereich zu stabilisieren.
So würde ich es machen.

Gruß

Dirk H.

Aussie64

RCLine User

  • »Aussie64« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Frankfurt

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 15. Juli 2009, 15:46

Die grossen Flächen werde ich schon mit grösseren Mattenstücken belegen... Das wird schon, da mach ich mir keine grossen Gedanken... ;)

fabi94

RCLine User

Wohnort: Kirchheim/BA-WÜ

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 16. Juli 2009, 21:42

@dirk: da haste schon recht....aber ich würde mir da keine festigkeitssorgen machen:D einfach drauf mit der matte und gut
wobei ich habe mit plätzli meinen ravenrumpf repariert nachdem ich VOR(!) dem erstflug auf den rumpf gelatscht bin....:evil:

und da hab ich fast das komplette heck(rund 20cm vom rumpf und ca 5cm vom slw) laminiert da sich einige risse seeehr weit durch den rumpf gezogen haben
festigkeitsprobleme habe ich bis jetzt keine gehabt(und ich schon den vogel nicht wirklich:evil: ;soll jetzt aber nicht heißen das die landungen vegeigt sind^^*immerbutterweichland*)
Gruß von der Teck
Fabi

Hangar:
Raven III mit knapp 800W:D
Funjet :D
Royal Evo 9
Frettchen:evil::evil:
Verkaufe:
Lrp speedy pro
Graupner lipo charger 4-->bei interesse PN

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fabi94« (16. Juli 2009, 21:46)


LEGEND-1952

RCLine Neu User

Wohnort: Castrop-Rauxel

Beruf: Einzelhandelskaufmann/Kommunikationselektroniker

  • Nachricht senden

11

Freitag, 11. September 2009, 14:07

RAVEN III Rumpfbruch hinten

Hallo!
Habe die gleichen Erfahrungen wie Du im Bereich des Seitenleitwerks gemacht nach einem Dreher bei zu schneller Landung.

Bei mir war der Schaden etwas geringer, habe die Stellen mit Sekundenkleber großflächig getränkt und danach mit weißem Isolierband verstärkt.

Das hält heute noch.

Würde jedem RAVEN III Pilot dies beim neuen Modell empfehlen, fällt kaum auf, hat aber eine sehr stützende Wirkung.

Mitglied im LMFC
Gruß
;)