Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Thomas_Frech

RCLine User

  • »Thomas_Frech« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Delmenhorst

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 4. August 2009, 16:06

Elektrovogel 3000

Hallo, hier einfach mal einen Bericht zu meinem neuen Elektrovogel 3000

Heute war Erstflug von meinem Elektrovogel.
Mein verbauter Magnum A3520 hat letztlich nicht alles Blei aus dem Rumpf verdrängen können, aber ich kann meine 4S Lipos prima damit benutzen.



Den Schwerpunkt habe ich mit meiner selber gebauten Schwerpunktwaage genau eingestellt.
Ruderausschläge wie im Internet gefunden:
der Schwerpunkt liegt bei ca. 75mm Flächentiefe.
Ruderausschläge: SR 50mm; HR 15mm; QR oben 20mm; QR unten 8mm; Landehilfe QR ca. 45 Grad nach oben.



Etwas aufgeregt war ich schon, weil ich sooo einen großen Segler noch nicht geflogen habe, aber weil heute DAS Wetter war (ist) bin ich auf unsere Flugwiese gefahren.




Motor mit Halbgas laufen lassen und ganz entspannt gehen das leichte Lüftchen geworfen.
Majestätisch und ganz leicht steigend hob sich der Elektrovogel in den blauen Himmel – ein Anblick – unbeschreiblich.
2 tacken Höhe korrigiert – das war es. Das Flugverhalten unglaublich gutmütig und unproblematisch.
Mit Hilfe der QR Landehilfe war auch die Landung eine Augenweide.

Bin schon wieder am Lipo laden und schon gleich wieder auf unserem Platz :)

edit: Habe noch 2 wunderbare Flüge hinter mir und obwohl gar keine Thermik vorhanden war, jeweils bei 25 Minuten in der Luft gewesen.

Habe bei den 4000 mAh 4S Lipos gerade mal so 1100 mAh nachgeladen ;)

Gruß aus Delmenhorst: Thomas Sander
Bewunderung ist die Schwester von Neid :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas_Frech« (4. August 2009, 23:08)


Frankymaxde

RCLine User

Wohnort: - Rathenow/ Brandenburg

  • Nachricht senden

2

Freitag, 7. August 2009, 20:29

Hallo Thomas ! Ist der E-Vogel ein Baukasten,oder nach Plan gebaut ? Ich hatte mir mal bei Lenger den E-Vogel angeschaut .Da gibt es den auch als ARF . ich finde die Flügelform sehr interressant . Ich würde gerne mal so einen grossen segler als Holz -projekt bauen . Erkläre doch mal deinen Flieger etwas genauer ! Gruss frank

Thomas_Frech

RCLine User

  • »Thomas_Frech« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Delmenhorst

  • Nachricht senden

3

Freitag, 7. August 2009, 23:19

@ Frank

Hallo,

ss ist der E-Vogel von Lenger ganz in Holzbauweise. Ich habe ihn leider nicht selber gebaut, aber mein Vorbesitzer hat ihn auch neu bespannt. Weil ich im Moment eher von EPP/Elapor & Co wegdrifte, hat es mir dieses Modell, besonders mit seinem Holzrumpf, sofort angetan.

Die Flügelform sieht in der Luft wirklich fantastisch aus und meine Fliegerfreunde sind von dem Flugbild genauso begeistert wie ich.
Das Profil ist nach Aussage eines Fachmanns ein Clark Y.

Obwohl der Flieger ein großes Seitenleitwerk und ein Pendelhöhenruder besitzt, reagiert er ganz erhaben ohne Zicken auf meine Steuerbefehle.

Ich selber würde es mir noch nicht zutrauen so ein großes Projekt zu starten, obwohl ich schon ein Modell (Amateur2 von Graupner) aus Holz gebaut und den sogar mit Seide bespannt habe.

Das hat dann allerdings auch einen ganzen Winter gedauert :O

Gruß: Thomas
Bewunderung ist die Schwester von Neid :)

Frankymaxde

RCLine User

Wohnort: - Rathenow/ Brandenburg

  • Nachricht senden

4

Samstag, 8. August 2009, 12:50

hallo Thomas ! Ich werde mir für die kommende Winterbau-Zeit warscheinlich den E-Vogel holen . Wie ist denn das Flugverhalten bei etwas stärkerem Wind? Ich fliege auch lieber bei ruhiger Luft , aber in letzter Zeit ist es ja immer windig ! In erster linie geht es mir um das bauen , dann wird er eben nur bei ruhigem Wetter rausgeholt . Gruss Frank

Thomas_Frech

RCLine User

  • »Thomas_Frech« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Delmenhorst

  • Nachricht senden

5

Samstag, 8. August 2009, 15:14

Hallo Frank

Habe den E-Vogel bis jetzt auch bei 3 Beauforts geflogen.
Wenn es nicht so böig ist, geht das noch sehr gut. Ab 4 bft stelle ich mir das Fliegen damit doch eher anstrengend vor, so dass ich dann lieber einen anderen Flieger in den Wind werfe, zumal ich bei dem schönen Modell keine Lust auf übermäßigen Nervenkitzel habe und der Segler ja auch nicht dafür gedacht ist.

Weil ich nur einen Corsa habe, muss ich mir sowieso überlegen OB ich ihn fliegen möchte und dann kann auch das Wetter stimmen :)
Bewunderung ist die Schwester von Neid :)