Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tom41

RCLine User

  • »Tom41« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Software-Entwickler

  • Nachricht senden

1

Montag, 10. August 2009, 15:55

Akkus für Easyglider Pro

Moin allerseits,

ich hab heute endlich den Easyglider Pro bestellt, der schon seit langem auf meiner Einkaufsliste steht. Mitbestellt ist das Tuning-Antriebsset von Multiplex. Ist jetzt die Frage, welche Akkus ich am besten nehme. Ich dachte an 2S-Lipos aus Stefans Liposhop.

http://s171720888.online.de/shop/article…LSZX25002122%26

Sind 2S-Lipos mit diesem Gewicht ausreichend? Müssen in dem Fall noch die Ausgleichsgeweichte (Metallkügelchen) im Heck eingeklebt werden? Wie sieht erfahrungsgemäß die Flugzeit mit solchen Akkus aus bei a) heizen und b) gemütlich segeln? ;)

Danke im voraus.

cu Tom
....
Flächen: ........ Parkmaster, Parkzone Trojan, Vapor, UMX Trojan, UMX Spitfire
Multikopter: ... Blade Nano QX, Blade 180 QX, Blade 200 QX
Helis: ............ Logo 400, Blade MSR-X
FB: ............... Spektrum DX-7
Sim: ............. Phoenix, AFPD

AnLö

RCLine User

Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

2

Montag, 10. August 2009, 19:20

RE: Akkus für Easyglider Pro

Hallo Tom,

fliege zwar nur den EGE mit eigenem "BL-Tuning". Bei mir kommen allerdings 3s 2100 20C Powerhouse zum Einsatz.
Damit habe ich eine (Vollgas-)Motorlaufzeit von 5 min bei einer Abgabeleistung von 167 W und einer Vopt von 79 km/h.
Damit ist der Vogel recht böse motorisiert. :nuts:

Heizen (= senkrechtes Steigen für mich) eben halt 5 min.
Beim gemütlichen Segeln habe ich es, dank ungenügender Thermikerfahrung, schon auf 45 min gebracht und da war der Lipo auf 53% runter dank einiger Steigflüge.
Ich denke bei guter Thermik ( einmal hoch und dann nur noch segeln) wird man eher ohnmächtig bevor der Akku leer ist. :O
Mit freundlichen Grüßen
Andreas

Mein Verein:
http://www.fmc-luebeck.de/

Tom41

RCLine User

  • »Tom41« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Software-Entwickler

  • Nachricht senden

3

Montag, 10. August 2009, 20:27

RE: Akkus für Easyglider Pro

Zitat

Original von AnLö
Hallo Tom,

fliege zwar nur den EGE mit eigenem "BL-Tuning". Bei mir kommen allerdings 3s 2100 20C Powerhouse zum Einsatz.
Damit habe ich eine (Vollgas-)Motorlaufzeit von 5 min bei einer Abgabeleistung von 167 W und einer Vopt von 79 km/h.
Damit ist der Vogel recht böse motorisiert. :nuts:

Heizen (= senkrechtes Steigen für mich) eben halt 5 min.
Beim gemütlichen Segeln habe ich es, dank ungenügender Thermikerfahrung, schon auf 45 min gebracht und da war der Lipo auf 53% runter dank einiger Steigflüge.
Ich denke bei guter Thermik ( einmal hoch und dann nur noch segeln) wird man eher ohnmächtig bevor der Akku leer ist. :O

Hallo Andreas,

klingt doch ganz gut. Senkrecht steigen muß nicht sein. Büsschen Sicherheits-Reserve bezüglich der Flächen-Belastung sollte auch sein. Genügend Motorleistung für einen streßfreien Start, ordentliches steigen, und um sich auch gegen etwas mehr Wind durchsetzen zu können, reicht mir aus. :)

Bin mir nur nicht ganz sicher, ob man das Standard- (Tuning) -Antriebsset von MPX am besten mit 2S oder mit 3S betreibt. Ein paar 3S-Akkus (allerdings nur mit 15C) hab ich sogar noch rumliegen. Aber ich denke, 2S müßte meinen derzeitigen Ansprüchen am ehesten entgegenkommen.

Schaun mer mal. ;)

cu Tom
....
Flächen: ........ Parkmaster, Parkzone Trojan, Vapor, UMX Trojan, UMX Spitfire
Multikopter: ... Blade Nano QX, Blade 180 QX, Blade 200 QX
Helis: ............ Logo 400, Blade MSR-X
FB: ............... Spektrum DX-7
Sim: ............. Phoenix, AFPD

AnLö

RCLine User

Wohnort: Lübeck, Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

4

Montag, 10. August 2009, 21:12

RE: Akkus für Easyglider Pro

Hallo Tom,

habe gerade mal den Drivecalc angeschmissen.
Mit den "Tuning Antriebsset" von MPX, der mitgelieferten Luftschraube und einem 2s 2500 solltest Du auf eine Vollgas-motorlaufzeit von 6:23 min kommen.
Abgabeleistung 120 W und Standschub von knapp 1100g geht der EGpro immer noch senkrecht.
Beim gemütlichen Segeln (Thermik vorausgesetzt) sollte man sich dann etwas zu trinken mitnehmen um nicht zu verdursten :evil:
Berichte doch bitte, wie´s denn so fliegt, wenn Du den EG fertig hast.
Mit freundlichen Grüßen
Andreas

Mein Verein:
http://www.fmc-luebeck.de/

Tom41

RCLine User

  • »Tom41« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Software-Entwickler

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 11. August 2009, 09:51

RE: Akkus für Easyglider Pro

Zitat

Berichte doch bitte, wie´s denn so fliegt, wenn Du den EG fertig hast.

Mach ich.

cu Tom
....
Flächen: ........ Parkmaster, Parkzone Trojan, Vapor, UMX Trojan, UMX Spitfire
Multikopter: ... Blade Nano QX, Blade 180 QX, Blade 200 QX
Helis: ............ Logo 400, Blade MSR-X
FB: ............... Spektrum DX-7
Sim: ............. Phoenix, AFPD

6

Dienstag, 11. August 2009, 19:35

Akkus und Gewicht

Ich fliege bei wenig Wind mit 3s 2200er
und bei Sturm mit 3s 3200er Akkus.

Der EGP verträgt ein Mehrgewicht von 400 !!!! Gramm OHNE Probleme.

Mit 2s Akkus nimmst du dir viel Motorlaufzeit weg.


Bei stärkerem Wind benutze so oft es geht das Seitenruder mit kleinen Ausschlägen. Damit baust du fast keine Höhe ab.

Ich verwende den Motor KA 22-20L. Kostet 16 US Dollar und damit fliege ich bei 66 km/h Wind mit 400 Gramm Zusatzgewicht.
Nur wäre da ein Turbospinner zu empfehlen da der Motor sonst sehr heiß wird.
Schraube ist eine Aeronaut 10 x 6

Gruß KH
Land: Österreich - Region Eisenstadt
FB: MPX Royal Pro
Modelle:
Temporal (E-Storm), Graphite 2, Gracia, Ion Neo

mein aktuellstes Video gibts da
https://www.youtube.com/watch?v=szFNNLYrGGM

:angel:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »karlheinz12345« (11. August 2009, 19:39)


7

Mittwoch, 12. August 2009, 17:27

RE: Akkus und Gewicht

Hallo,
ich habe bei mir seit 1,5 Jahren 3 LiFe von A123 als Inline im Easy Glider. Hab wegen der Spannung
einen etwas höher drehenden Motor genommen. Laufzeit ist fast 5 Minuten Vollgas. Ich bin in 20
Sekunden oben um zu Segeln. Als Motor habe ich den Turnigy SK3536 mit 1400 Umdrehungen.
Best Regards

Carsten

8

Dienstag, 18. August 2009, 13:26

RE: Akkus und Gewicht

Zitat

Original von Butcher007
Hallo,
ich habe bei mir seit 1,5 Jahren 3 LiFe von A123 als Inline im Easy Glider. Hab wegen der Spannung
einen etwas höher drehenden Motor genommen. Laufzeit ist fast 5 Minuten Vollgas. Ich bin in 20
Sekunden oben um zu Segeln. Als Motor habe ich den Turnigy SK3536 mit 1400 Umdrehungen.



Hallo Carsten.
Fliege den EG Pro auch wie du mit Inline 3 Life A123.
Als Motor hatte ich allerdings den TR 35-30B 1400kv(Laufzeit um 6 min.).
Ging auch eigentlich ganz gut,bis ich Ihn abrauchte.(Lass Ihn immer noch ein wenig mit Vollgas laufen um den Akku leer zu fliegen)
Bestellt habe ich nun den TR 35-30A 1700kv mit 340W.
Wenn ich so wie du einen schwereren Motor drin habe, brauche ich drei Kugeln im Heck!
Da dieser(wie der andere) nur 77g hat, brauche ich nur eine Kugel im Heck als Ausgleich.
Finde er fliegt ein bisschen zahmer wenn er leichter ist.
Merke das gerade beim Landen!(Fange Ihn meistens!)


Grüße Frank

erki

RCLine Neu User

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 1. September 2009, 11:10

RE: Akkus und Gewicht

Zitat

Original von karlheinz12345
Ich fliege bei wenig Wind mit 3s 2200er
und bei Sturm mit 3s 3200er Akkus.

Der EGP verträgt ein Mehrgewicht von 400 !!!! Gramm OHNE Probleme.

Mit 2s Akkus nimmst du dir viel Motorlaufzeit weg.



Hallo Karl-Heinz,

habe gerade einen EG Pro mit MPX Tuning-Kit im Aufbau. Habe noch 2 x 3S Akkus:
Noname 3S 1900 mAh, 10 C (war bei meinem Hype E-Segler dabei)
Saehan 3S 2100 mAh 16C
beide ca. ein Jahr alt.

Meinst Du ich kann die überhaupt mit dem Antrieb verwenden? Oder rauchen dioe mir ab? Vielleicht hilft ja auch für den Anfang eine kleine Latte von 9x6 oder kleiner....brauch keinen Senkrechtstarter....bin ambitionierter Anfänger ;-)
Kann man eventuell nicht einfach auch Motorleistung per FS begrenzen? Habe eine Futabe F7.

Gruß und Danke
Erk

Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 1. September 2009, 19:30

Die 10C würd ich abhaken. Aber die16C koennten zur not gehen mit extrem kleiner Latte.........
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

11

Dienstag, 1. September 2009, 20:40

Habe mir heute auch einen EasyPro + 3S Tuning Antriebssatz bestellt das sollte normal ein Xeno werden. (immer dabei Flieger) ;)

Welchen Antriebsatz hast Du?
Das mit MULTIcont BL-40 oder das mit MuLTIcont BL-37/II beim BL-37 keine Ahnung ob er 3s mitmacht.
Das Standard- Tuning is wohl eher fuer 2s oder nicht?

Geniales Video ab min 2.05 ,das Video macht lust auf mehr:)

http://www.rcmovie.de/video/0dd2498d02cc…r-mal-anders!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »offline« (1. September 2009, 20:51)


Tom41

RCLine User

  • »Tom41« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Software-Entwickler

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 1. September 2009, 22:53

Zitat

Original von offline
Habe mir heute auch einen EasyPro + 3S Tuning Antriebssatz bestellt das sollte normal ein Xeno werden. (immer dabei Flieger) ;)

Welchen Antriebsatz hast Du?
Das mit MULTIcont BL-40 oder das mit MuLTIcont BL-37/II beim BL-37 keine Ahnung ob er 3s mitmacht.
Das Standard- Tuning is wohl eher fuer 2s oder nicht?

Geniales Video ab min 2.05 ,das Video macht lust auf mehr:)

http://www.rcmovie.de/video/0dd2498d02cc…r-mal-anders!!!

Hmmm, also ich hab ebenfalls den Tuning-Antriebssatz mitbestellt und dafür erst mal 2 Stück 2s/2500 mit 22C angeschafft. Wenn ich mir das Video angucke, dürfte das wohl auch erst mal reichen. Flüge zum Mond sind für den Anfang nicht eingeplant. ;)

Ich hoffe, daß er bis zum Wochenende fertig ist und ich ihn dann einfliegen kann. Sieht viiieellll eleganter aus als der Twinstar (der ja eher das Flair eines fliegenden Wackersteins verbreitet).

cu Tom
....
Flächen: ........ Parkmaster, Parkzone Trojan, Vapor, UMX Trojan, UMX Spitfire
Multikopter: ... Blade Nano QX, Blade 180 QX, Blade 200 QX
Helis: ............ Logo 400, Blade MSR-X
FB: ............... Spektrum DX-7
Sim: ............. Phoenix, AFPD

erki

RCLine Neu User

Wohnort: Stuttgart

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 2. September 2009, 08:46

Hallo,

nochmal zurück zu meiner Frage....kann man nicht auch den Regler auf "Halbgas" begrenzen und damit gewährleisten, dass der Akku nicht über Gebühr (> +/-20 A) belastet wird? Bin wie gesagt Advanced- Beginner (brauch keine Senkrechtstarts für den Anfang) Wollte mit dem Tuning-Kit nur für die Zukunft alle Optionen bezüglich Leistung offenhalten....
Ansonsten eine Empfehlung für einen neuen Akku? 3S mit wieviel mAh bzw. welcher Hersteller? Habe von SLS und Rockamp gutes gehört...oder ist das eine Spur zu heavy....? Irgendeine preiswerte Empfehlung?

Frage zum Easy Glider Pro RR generell: Gibt es irgendetwas beim Bau zu beachten / modifizieren? Habe bezüglich CFK-Rohren gelesen und Tape an der Unterseite des Rumpfes , um Schäden zu vermeiden....sonst irgendein Pflichtprogramm?

Grüße
Erk

14

Mittwoch, 2. September 2009, 15:44

Vielleicht ein kleiner Tipp zur Modifizierung die Steckverbindungen. :tongue:
http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=81467

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »offline« (2. September 2009, 15:46)


Tom41

RCLine User

  • »Tom41« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Software-Entwickler

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 2. September 2009, 20:01

Zitat

Original von offline
Vielleicht ein kleiner Tipp zur Modifizierung die Steckverbindungen. :tongue:
http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=81467

An dem Regler, der im Tuning-Set drin ist, ist der MPX-Stecker schon dran. Bei den Akkus kommt man ums löten nicht rum. Nur für diese Griffmulde würd ich keine 12 Euro statt einem Euro für einen Stecker bezahlen. ;)

cu Tom
....
Flächen: ........ Parkmaster, Parkzone Trojan, Vapor, UMX Trojan, UMX Spitfire
Multikopter: ... Blade Nano QX, Blade 180 QX, Blade 200 QX
Helis: ............ Logo 400, Blade MSR-X
FB: ............... Spektrum DX-7
Sim: ............. Phoenix, AFPD

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tom41« (2. September 2009, 20:03)


16

Mittwoch, 2. September 2009, 21:40

Nu gut beim EasyPro is das MPX-PIK Stecksystem uebertrieben,egal mir gefallen diese Stecker. :O

17

Freitag, 4. September 2009, 19:42

Ich warte zurzeit auf die Lieferung,kann deshalb nicht nachschauen.
Möchte vorab einige sachen im Baumarkt besorgen wie Tape,Gewindestange usw.
Fuer Easy glider Electric war es glaube eine M8 Gewindestange beim EasyPro auch?

Also die Gewindestange wie lang und M8 oder M6?

Tom41

RCLine User

  • »Tom41« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Software-Entwickler

  • Nachricht senden

18

Freitag, 4. September 2009, 22:04

Zitat

Original von offline
Ich warte zurzeit auf die Lieferung,kann deshalb nicht nachschauen.
Möchte vorab einige sachen im Baumarkt besorgen wie Tape,Gewindestange usw.
Fuer Easy glider Electric war es glaube eine M8 Gewindestange beim EasyPro auch?

Also die Gewindestange wie lang und M8 oder M6?


Für den EGPro ist es auch eine M8-Gewindestange (Durchmesser 7,7 mm). Der Holm ist exakt einen Meter lang (gerade noch mal nachgemessen). Die Gewindestange müßte also auch so lang werden. Wenn man sie kürzer macht, um das Gewicht etwas zu reduzieren, soll man rechts und links davon passende Balsastäbe einsetzen, damit sie im Holm nicht verrutschen können.

cu Tom
....
Flächen: ........ Parkmaster, Parkzone Trojan, Vapor, UMX Trojan, UMX Spitfire
Multikopter: ... Blade Nano QX, Blade 180 QX, Blade 200 QX
Helis: ............ Logo 400, Blade MSR-X
FB: ............... Spektrum DX-7
Sim: ............. Phoenix, AFPD

19

Freitag, 4. September 2009, 22:12

ok, M8 1m thx :w

Tom41

RCLine User

  • »Tom41« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Software-Entwickler

  • Nachricht senden

20

Samstag, 5. September 2009, 00:26

Zitat

Original von offline
ok, M8 1m thx :w

Und falls Du die ARF-Version bestellt hast, ein kleiner Tip. Die Zapfen der Kabinenhaubenbefestigung nicht bis zum Anschlag reinschieben, sondern nur soweit, daß man die Zacken nicht mehr sieht. Die Anleitung ist da etwas unpräzise.

Mußte die Dinger gerade gewaltsam wieder rausziehen, neu positionieren und dann mit dünnflüssigem CA-Kleber und Aktivator regelrecht neu einbetonieren. Die ganzen Finger voller Klebstoff jetzt. Grrrrrrr.....

cu Tom
....
Flächen: ........ Parkmaster, Parkzone Trojan, Vapor, UMX Trojan, UMX Spitfire
Multikopter: ... Blade Nano QX, Blade 180 QX, Blade 200 QX
Helis: ............ Logo 400, Blade MSR-X
FB: ............... Spektrum DX-7
Sim: ............. Phoenix, AFPD

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tom41« (5. September 2009, 00:29)