Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 11. August 2009, 19:31

Easyglider PRO der perfekte Allrounder

Ein kurzer Erfahrungsbericht zum Easyglider PRO

Mittlerweile fliege ich nur mehr den Easyglider PRO

Auch bei gemessener Windgeschwidigkeit von 66 km/h.

Folgendes hab ich da gemacht:

Statt dem 2200er 3s Lipo hab ich einen 3200er 3s Lipo reingegeben und dazu eine Gewindestange M acht.
Bei Windgeschwindigkeiten von 20 bis 40 km/h nehme ich eine M6 Gewindestange die mit 2 Lagen Schrumpfschlauch überzogen ist.
Dadurch kann sich die Stange im Holm nicht mehr bewegen.

Mit diesem Zusatzgewicht von 400 Gramm (großer Akku und M acht) geht der EG Pro durch den Sturm wie ein heißer Draht durch Styropor.

Die Flügel habe ich mit 2 Streifen Filamentband auf der Unterseite gegen Durchbrechen verstärkt.

Außderdem habe ich noch 2 Streifen schwarzes Paketband auf der Unterseite der Flügel damit ich ihn auf 400 bis 450 Meter Höhe noch gut sehen kann.
Funktioniert auch super.
Ist auch besser als Lackieren, da die Farbe trotz Verwendung eines Primers nicht besonders lange hält.

Auch für meine Fotoflüge hab ich nur zwei kleine Ecken reingeschnitten und somit hat er da meinen Easystar abgelöst.

Der Vorteil ist, dass er mit dem Zusatzgewicht von 280 Gramm viel besser zurechtkommt, stabiler in der Luft liegt und man das Gewicht in der Sinkgeschwindigkeit nicht merkt (im Gegensatz zum ES)


Also habe ich den Allrounder gefunden.

Fliegen bei Windstille bis 66 km/h Wind

Fotografieren (Bericht dazu wird es demnächst gesondert geben)

Hangsegeln

Sturmfliegen und Segeln

Einfach genial der Easyglider PRO

Gruß an ALLE
Land: Österreich - Region Eisenstadt
FB: MPX Royal Pro
Modelle:
Temporal (E-Storm), Graphite 2, Gracia, Ion Neo

mein aktuellstes Video gibts da
https://www.youtube.com/watch?v=szFNNLYrGGM

:angel:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »karlheinz12345« (11. August 2009, 19:32)


Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

2

Freitag, 14. August 2009, 15:29

Bist du sicher, dass du 450 m hoch fliegst? ???

Ich dachte letztens auch, ich sei wahnsinnig hoch, und das waren gemessene 240 m... ==[] (mit dem EJS)

An die 300 hatte ich auch schonmal, aber darüber sieht man doch fast nix mehr vom Flieger...

Grüße, Lars
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

3

Freitag, 14. August 2009, 18:50

++#+

da bin ich ganz sicher da ein Höhenmesser aufgeklebt war

da darfst du nicht genau über dir fliegen sondern etwa 100 Meter vor dir und dann kannst du die Lage noch erkennen (mit schwarzem Klebeband oder Lackierung)

gruß KH
Land: Österreich - Region Eisenstadt
FB: MPX Royal Pro
Modelle:
Temporal (E-Storm), Graphite 2, Gracia, Ion Neo

mein aktuellstes Video gibts da
https://www.youtube.com/watch?v=szFNNLYrGGM

:angel:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »karlheinz12345« (14. August 2009, 18:52)


Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

4

Freitag, 14. August 2009, 21:15

200 Meter mit nem knappen 2-Meter-Bomber, das ist schon krass... Ich hab schon größere Böcke gesehen (GFK-Rumpf, Styro-Balsa-Flächen), die hats in der Höhe zerissen weil die Geschwindigkeiten und Höhen nicht mehr korrekt vom Piloten bewertet werden konnten. Halt mal ein wenig zu viel Höhenruder gezogen und das Modell zerschellte an der Abtsrodaer Kuppe ... Gottseidank war niemand verletzt ...

slowhand_47

RCLine User

Wohnort: Ober-Ramstadt

  • Nachricht senden

5

Freitag, 14. August 2009, 22:32

200 m gehen mit dem gleich großen Arcus selbst für mich als Brillenträger noch sehr gut. Und was mit einem 1,78 m spannenden Raven und guten Augen möglich ist, könnt ihr hier nachlesen: deutlich über 600 m, gemessen mit Google Earth und einem Onboard-Photo, später verifiziert mit einem Eagle Tree Logger. Wahnsinn, da sehe ich nicht mal mehr einen Punkt... :dumm:

Gruß
Jan
CRRCsim - the cross-platform open source r/c flight simulator