Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

nullspace

RCLine User

  • »nullspace« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich - Linz und Wels-Land

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 16. August 2009, 09:59

ASW 15 (robbe) Wie Tragfläche reparieren?

Hi Zusammen!

Beim Landeanflug mit meiner robbe ASW15 hab ich die Distanz ein wenig verschätzt und bin in geringer Höhe mit doch etwas Fahrt in eine Busch/Baumreihe gecrasht. Das ganze ging rel. glimpflich aus, denn es hat mir nur einen kleinen Teil - in etwa Daumengroß - aus der Arcel Tragfläche rausgerissen und eingedrückt.

Hab nun den Trick mit dem beinahe kochenden Wasser ausprobiert, aber es hat nicht geklappt, das Arcel wieder "in Form" zu bringen. Weiters glaube ich auch, dass ein kleiner Teil der Fläche fehlt.

Aber Bilder sagen mehr als tausend Worte und ich wär echt über jeden Tipp dankbar. Reicht es, einfach mit glatten Gewebeband das auszumerzen oder sind dann die Segeleigenschaften hinüber?

Ist leider mein erster Segler und dann dies *snief*

Danke und Grüße, Roland
»nullspace« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCF1394.jpg

2

Sonntag, 16. August 2009, 10:16

Hi ich weiß nicht was dieses Arcel seien soll aber wenn es styropor änelt dann würde ich da ein stück Depron oder änliches einkleben mit über stand und dan schleifen biss es sich der Tragfläche anpast und zur not die tragfläche forne mit etwas Tape verstärken .

HAucki

RCLine User

Wohnort: Hünxe

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 16. August 2009, 10:24

Vorher schneidest du am besten das gekanutsche Stück sauber raus. Das tut zwas weh, aber das Einkleben des neuen Materials(Styrodur, Syropor etc.) ist wesentlich einfacher und sauberer.

Gruß
Christian
- Fliton Inspire Mini
- EPP Speed Canard
- Epptasy 80cm
- MPX Panda (Oldschool baby)
- MPX Easy Glider (reiner Segler)
- Frettchen

Wenn hinter Fliegen Fliegen fliegen, fliegen Fliegen Fliegen nach... :dumm:

Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 16. August 2009, 10:26

Hi,

finde jemand der ein zerstörtes Arcelmodell hat. Sollte je einige geben, die Dinger sind ja verschleissteile ;.)

Lass Dir ein Stück Arcel schicken. Schneide den Bereich an der Tragfläche mit scharfem Cutter rechtwinklig aus, klebe mit Seku einen Arcelklotz ein der genau passt, die Form mit Messer nachschneiden, am Schluss verschliefen und einen Streifen schmales Filamentkebeband an die Nasenleiste.

Das mit dem Filamentkelebeband an der Nasenleiste mach ich bei allen meinen Schaumwaffeln genau wegen solchen fiesen Springbüumen, Springbüschen und ähnlichen Übeltätern :-)
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

nullspace

RCLine User

  • »nullspace« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich - Linz und Wels-Land

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 16. August 2009, 13:22

Danke für die Tipps!

Werde mir ein wenig EPP besorgen und es flicken. Temporär kommt an der "Wunde" einfach mal Filamentbanddrüber. Nicht so schick, aber fliegen sollte er ja trotzdem.

@Silberkorn: Ist ein 4 cm breites Filamentband zu breit, um die Nasenleiste vorne zu verstärken?

LG, Roland