Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

261

Donnerstag, 11. Februar 2010, 19:58

:D Und wenn du da rechts und links von der vorderen Einhängung im Rumpf noch 2 Halbkanäle einpräparierst, hast Du noch eine schöne zusätzliche Kühlluft-Zufuhr entlang der Hauben-Unterseite.

Fast nicht zu sehen!
»Rudy F« hat folgendes Bild angehängt:
  • arcusluft.jpg
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rcFIA« (11. Februar 2010, 20:10)


Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

262

Donnerstag, 11. Februar 2010, 20:14

Huch, ist's da drinnen finster!

Tja, auf die Blickrichtung kommt's halt an, wie so oft im Leben ==[] :D
»Rudy F« hat folgendes Bild angehängt:
  • arcusluft2.jpg
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

263

Donnerstag, 11. Februar 2010, 21:12

@Sloti
ja, Wölbklappen nach unten so weit es geht und Querruder rauf zum Momentenausgleich. Aufpassen dass bei Quer und Wolbklappenfunktion deine Servos nicht in Endlage geraten. Bei meiner Anlage gibt es leider keine echte Maximalausschlagbegrenzung. Wie das bei Graupner ist, weiß ich nicht. Vielleicht noch etwas Tiefe zumischen und gut. Notwendig ist die Spielerei nicht Der Arcus kommt auch so herunter wie ein Stein ;)
Ich kenne mich mit Graupner Sendern leider nicht aus, aber gibt es nicht irgend ein Programmierbeispiel im Handbuch?

Der Kreuzstich gefällt mir. Meine Scharniere stehen unter Beobachtung. Bin schon gespannt wann ich zum Faden greifen muss. :D
mfg Harald

Sturdybirdy

RCLine User

Wohnort: Neuhof / Fulda Hessen

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

264

Donnerstag, 11. Februar 2010, 21:33

Zitat

Original von rcFIA
Nur so mal zwischen Euren Problemen,

nur für die Besitzer von eingerissenen Rudern:

Die schon erwähnte Reparaturmethode auf alte Art mit Sternzwirn und Weißleim als
Sicherung und gegen das Einschneiden im Arcel,

R.

Sicherlich praktisch und zuverlässig. An den Anblick bei einem nagelneuen Modell müsste ich mich aber zuerst noch gewöhnen. Willst du den Faden nicht wenigstens weiß einfärben?
[SIZE=2]"Einmal glaubte ich, mich zu irren...doch da täuschte ich mich."[/SIZE]

265

Donnerstag, 11. Februar 2010, 21:34

Ich will endlich öfter fliegen um eure Probleme nachstellen zu können, vor allem was die Scharniere und Kleber angeht....

Ich habe den Radkasten bisher nicht lösen können, die Magnete ebenfalls nicht und auch nicht die Holzbrettchen.

Ist bei meinen der Kleber drin der bei euch anscheinend fehtl? ;-)

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

266

Freitag, 12. Februar 2010, 03:46

Zitat

Original von Frank_Vogel

Zitat

Original von rcFIA
Nur so mal zwischen Euren Problemen,

nur für die Besitzer von eingerissenen Rudern:

Die schon erwähnte Reparaturmethode auf alte Art mit Sternzwirn und Weißleim als
Sicherung und gegen das Einschneiden im Arcel,

R.

Sicherlich praktisch und zuverlässig. An den Anblick bei einem nagelneuen Modell müsste ich mich aber zuerst noch gewöhnen. Willst du den Faden nicht wenigstens weiß einfärben?


:w Und wie hätte ich das dann für Euch dokumentieren können?

btw: Die Farbfrage hat meine Frau :-)(-: auch aufgeworfen, als ich sie um einen dunklen Sternzwirn und eine möglichst dicke Nadel - quasi zur Arcel-Verdichtung - gebeten habe.
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rcFIA« (12. Februar 2010, 07:34)


Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

267

Freitag, 12. Februar 2010, 03:51

Zitat

Original von Jetpower
Ich will endlich öfter fliegen um eure Probleme nachstellen zu können, vor allem was die Scharniere und Kleber angeht....

Ich habe den Radkasten bisher nicht lösen können, die Magnete ebenfalls nicht und auch nicht die Holzbrettchen.

Ist bei meinen der Kleber drin der bei euch anscheinend fehtl? ;-)


Der Kleber ist ja auf den Holzflächen nachweisbar, zumindest teilweise. Aber die Bindung mit dem Arcel fehlt. Könnte ein Handhabungsfehler sein. Eventuell in Zusammenhang mit Beschleuniger. Den Robbe ja empfiehlt.
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

268

Freitag, 12. Februar 2010, 04:03

Hallo Sloti

Zitat

Original von slotcar
....
Hallo Harald
Das Stimmt habe nachgeschaut, aber irgendwie bekomm ich das nicht hin.
Möchte mit einen Schalter die Butterfly Stellung aktivieren, aber .......

Apropos Butterfly: Wölbklappen nach unten und die QR nach oben, oder ??


Mehr als etwa etwa 35° sind mit den schwachen Servos nicht möglich!

Siehe http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…706#post3390706
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rcFIA« (12. Februar 2010, 04:05)


slotcar

RCLine User

Wohnort: Radstadt - Salzburger Land

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

269

Freitag, 12. Februar 2010, 06:31

Die Butterfly Stellung habe ich hingekriegt :-)
Wieviel Tiefe gebt Ihr so dazu.

Fliegt Ihr mit EXPO ?

Einen Servo mußte ich gleich wechseln, und zwar den vom Hühenleitwerk,
der war hinüber. Aber zum Glück hat man ja genug rumliegen.

LG
Sloti
Ich Fliege:
Park Fun Fusion 138
Quadrokopter
Reely Tutor II
Carson Eurofighter
Arcus Sport von Robbe
Funke: Graupner MC 22s
Kamera: Casio Exilim EX-Z100 u. Canon IXUS 80 mit CHDK

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

270

Freitag, 12. Februar 2010, 12:56

Nein, Expo braucht es nicht.
Ich hatte sicherheitshalber Dualrate 70% programmiert, aber der Arcus braucht die Ausschläge schon. Ich hatte meine Ruder alle am 3. Loch von außen eingehängt.
Derzeit überarbeite ich die dicken Endleisten. Wenn sich ein Probeflug ausgeht, werde ich berichten.

Zu Butterfly habe ich ca. 4mm Tiefe bei Vollausschlag zugemischt. Damit bleibt der Arcus bei mir sauber auf Kurs.
mfg Harald

slotcar

RCLine User

Wohnort: Radstadt - Salzburger Land

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

271

Freitag, 12. Februar 2010, 15:07

Danke Harald.

Werde ich auch versuchen.

Hofe das Wetter wird besser, das auch der erste Flug
bal von statten geht.

LG
Sloti
Ich Fliege:
Park Fun Fusion 138
Quadrokopter
Reely Tutor II
Carson Eurofighter
Arcus Sport von Robbe
Funke: Graupner MC 22s
Kamera: Casio Exilim EX-Z100 u. Canon IXUS 80 mit CHDK

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

272

Freitag, 12. Februar 2010, 16:24

Hallo Freunde,

schön langsam kann ich nur mehr lachen:

- Der Spinner schnappt freilich schön bündig auf, aber:

Wenn ich dann die Halteschraube anziehe, klafft er auf einer Seite auf.

Habe dann mit Propeller- und Anpressplatte-Umsetzen eine Stellung gefunden, in der der Spinner keinen Spalt hat.

Vorschlag daher: mit Permanentstift eine Übereinstimmungsstelle von Prop-Wippenarm, Spinner und Gegenplatte markieren.


- Fahrwerksachse war 2mm zu kurz.

Habe das gleich verwendet, um

1) eine Full-Lenght :nuts: Achse in 4mm anzufertigen

2) die Achse 7mm tieferzulegen, etwa 5mm nach hinten versetzt und

3) ein weiches(!) Rad mit Ø 55 statt 65mm zu verwenden, somit steht meines um 10mm weniger weit heraus. UND:
Das vorhandene Rad ist für Pistenlandungen und Golfplätze natürlich geeignet.
Aber schaut Euch einmal in Hinblick auf raues Gelände ganz am Rumpf den Winkel zwischen Radoberfläche und Rumpf an: Das ist fast ein rechter Winkel! Weil die Achse so weit an der Rumpfkante ist.
Bei einem rechten Winkel hat das Originalrad keine Chance mehr, über ein kantiges Hindernis von 30mm drüberzuhopsen. Es "steht an".

Mit der längeren Achse und entsprechenden Beilagen passen die Holzträger saugend in den Fahrwerksschacht. Weißleim ganz dünn auf Holz und Arcel, einschieben und mit Schnitzmesser, Schraubendreherklinge etc. noch seitlich neben dem Rad andrücken.
Das wars.

Vorerst mal gleich profilaktisch:
"Schönes Wochenende!",
Rudy

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »rcFIA« (12. Februar 2010, 16:29)


hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

273

Freitag, 12. Februar 2010, 16:37

Nachdem man die dicken Endleisten ja sogar in der Luft noch erkennen kann und der Arcus einfach zum basteln einläd habe ich etwas experimentiert.
2x 1m Endleisten 6x25mm mit dickflüssigem Sekundenkleber bündig im Verlauf der Profiloberseite an Querruder und Wölbklappen geklebt, verhelfen meinem Arcus zumindest subjektiv zu einer deutlich besseren Klappenwirkung. Der Spalt auf der Oberseite wurde verspachtelt und das ganze noch mit Klebeband vor Feuchtigkeit geschützt. Die Anlenkung wurde zur Entlasstung der Servos etwas angepasst. Die Ausschläge sind etwa gleich geblieben.
Nach zwei Flügen traue ich mich fasst zu sagen, der Umbau bringt etwas. Bei ruhigen Verhältnissen liegt das Sinken mit gesetzten Wölbklappen bei 0,5m/s. Subjektiv scheint der Arcus am Himmel zu kleben.

Und so schaut das ganze aus:
»hsh« hat folgendes Bild angehängt:
  • ArcusTuning01.jpg
mfg Harald

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

274

Freitag, 12. Februar 2010, 16:38

Im Detail:
»hsh« hat folgendes Bild angehängt:
  • ArcusTuning_04.jpg
mfg Harald

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

275

Freitag, 12. Februar 2010, 16:42

und das erfreuliche erste Steigen aus eigener Kraft :D
»hsh« hat folgendes Bild angehängt:
  • ArcusTuning2.gif
mfg Harald

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

276

Freitag, 12. Februar 2010, 18:16

Hallo Harald,

in welcher bevorzugten Gegend hast Du diese beglückenden Bärtchen an einem 12.2. gefunden? Bezw: Wo hat heute tatsächlch die Sonne geschienen?

http://www.bergfex.at/oesterreich/wetter/satanimation/

Kärnten? St.eiermark?
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rcFIA« (12. Februar 2010, 18:17)


hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

277

Freitag, 12. Februar 2010, 19:23

In Tirol, südlich von Innsbruck hat sich zwischen leichten Schneefällen die Sonne am Nachmittag für zwei Stunden blicken lassen :)

Die Landung im frischen Pulverschnee hat die Schaumwaffel schon fast elegant erscheinen lassen :tongue:

In diesem Sinne, ein schönes Wochenende und hoffentlich ein paar Stunden Sonne für alle wartenden Arcuspiloten :w
mfg Harald

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

278

Freitag, 12. Februar 2010, 19:51

Danke,

außerdem bringst Du mir mit dem Stichwort Schnee ein weiteres Argument gegen das weit herausstehende Rad: Einbrechen in Altschnee oder Bruchharsch!

Da nimmt dann das ungünstig hohe Rad samt Kasten die ganze Bremskraft auf. :no:

Nachtrag Pulverschnee: Durch den Spinner- Rumpfspalt und die vorderen Lüftungsöffnungen könnte Schnee und somit Wasser in den Motorbereich kommen, Keine Ahnung, welchen Schaden das verursachen kann.
Weiters gibt es auch an der Rumpf-Unterseite einen Abluft(?)-Spalt im Empfängerbereich, der dann voll in den Schnee plumpst.
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rcFIA« (13. Februar 2010, 05:15)


279

Samstag, 13. Februar 2010, 01:29

Hallo,hier ein Bild von der Unterseite der Flügel,ich hoffe man sieht den Arcus jetzt besser :ok:
»zandergelb« hat folgendes Bild angehängt:
  • PIC_0119.jpg
Gruß Hans-Jürgen
F-18 Scale-Viper 90 Impeller
FunJet
Mustang P-51 Hyperion
ME-Bf-109
Eurofighter 65 Impeller
Multiplex Blizzard
Messerschmitt BF-109G
Habu-Jet
Extra 300
Beaver-DHC 2
Stinson Parkzone
Excel-Simprop
Spektrum DX7

slotcar

RCLine User

Wohnort: Radstadt - Salzburger Land

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

280

Samstag, 13. Februar 2010, 09:42

hallo zandergelb

sieht toll aus deine unterseite.

bin auch noch beim überlegen, wie ich das handhaben soll.
deine variante gefällt mir sehr gut, und könnte mir vorstellen, diesen auch
gut zu sehen, wenn er hoch in der luft ist.

weiß aber noch nicht ob ich es mit lack oder mit klebestreifen machen soll.
Ich Fliege:
Park Fun Fusion 138
Quadrokopter
Reely Tutor II
Carson Eurofighter
Arcus Sport von Robbe
Funke: Graupner MC 22s
Kamera: Casio Exilim EX-Z100 u. Canon IXUS 80 mit CHDK