Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

321

Freitag, 19. Februar 2010, 23:26

Zitat

Original von siggi s.
Hi,
ich würde das Zackenband nur in Höhe der QR ca. 5% Flächentiefe von der Nasenleiste anbringen, verbessert die QR-Wirkung ungemein :ok: ! Für das bessere Abreisverhalten ist es günstiger, das Zackenband auf der Oberseite des HR anzubringen, da die Strömung auf Grund der einfachen Profilierung zuerst am HR abreist (ebenfalls 5% von vorn)

Siggi


Hallo,hast du mal ein Bild davon-Danke :ok:
Gruß Hans-Jürgen
F-18 Scale-Viper 90 Impeller
FunJet
Mustang P-51 Hyperion
ME-Bf-109
Eurofighter 65 Impeller
Multiplex Blizzard
Messerschmitt BF-109G
Habu-Jet
Extra 300
Beaver-DHC 2
Stinson Parkzone
Excel-Simprop
Spektrum DX7

322

Freitag, 19. Februar 2010, 23:37

Hi,
Bilder habe ich noch keine, da mein Segler noch im Rohbau ist :wall: ,
aber auf dem Flugfeld haben alle, die das ausprobiert haben, nur positive Erfahrungen. Ist auch in einschlägiger Literatur beschrieben. Leistungsverluste sind vernachlässigbar!
Noch besser als Zackenband sind einzelne Dreiecke mit ca. 10mm Schenkellänge und 0,3mm Dicke, Die werden mit der Spitze in Flugrichtung und 1mm Abstand zueinander aufgeklebt. Am einfachsten geht das mit Mahlerkrepp, welches man in mehreren Lagen auf ein Stück Folie aufklebt bis 0,3mm plus Folie erreicht sind und dann die Dreiecke ausschneidet. Von der Folie abziehen und aufkleben....
Der Abstand zur Nasenleiste ist allerdings profielabhängig: bei Profilen mit hoher Abrissgefahr (Hochgeschwindigkeitsprofile) sind 5% angebracht, bei Thermikprofilen (gerade bis negativ gewölbte Profilunterseite) kann das Zackenband in Höhe des Hauptholmes angebracht werden. Beim Höhenleitwerk sind generell 5% angebracht, da die meisten HLW vom Profil her eher einem Brett gleichen und entsprechend abrissgefährdet sind.

Siggi
-div. Helis, Nuris und Segler
-DX7, DX5e
-CBF 500 A
-VOX AC 30
-Framus Diablo Pro
-Fender Strat

...man hört nicht auf zu spielen, weil man alt wird. Man wird alt, weil man aufhört zu spielen. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »siggi s.« (19. Februar 2010, 23:58)


323

Samstag, 20. Februar 2010, 00:23

Was das Mehrgewicht von 150g angeht, wird sich das nicht deutlich (ich behaupte sogar:gar nicht) auf das Thermikverhalten auswirken, da die Gleitzahl die Gleiche bleibt. Was sich verändert, ist die Geschwindigkeit ( bei 6% nur minimal) und damit wird das enge Kreisen in der Thermik etwas schwieriger. Die höhere Geschwindigkeit hat aber auch den Vorteil, Abwindfelder besser zu durchqueren. Deshalb haben manche Großsegler extra Wasserballast an Bord, allerdings deutlich mehr als 6% vom Modellgewicht (30-40%) :D. Zum Beispiel bei einem Großsegler von 6m SW erhöht sich die Geschwindigkeit von 10m/s auf nur 11,5m/s bei einer Zuladung von 30%!
Rein theoretisch bleibt der gleiche Segler mit weniger Gewicht bei gleichem Gleitwinkel länger in der Luft, allerdings nur in einem thermiklosen und absolut windstillen Luftraum.
In der Praxis kann aber der schwerere Segler neben dem schnelleren Durchqueren der Abwindfelder auch den Wind durch eine einfache Taktik besser in Höhe umwandeln, allerdings reagiert Er nicht so gut auf leichte Thermik wie der leichtere Segler. Die 150g Mehrgewicht beim AS wird man in der Praxis allerdings , wie schon gesagt, kaum bemerken, da man im Freien niemals unter gleichen Bedingungen fliegt.

Siggi
-div. Helis, Nuris und Segler
-DX7, DX5e
-CBF 500 A
-VOX AC 30
-Framus Diablo Pro
-Fender Strat

...man hört nicht auf zu spielen, weil man alt wird. Man wird alt, weil man aufhört zu spielen. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »siggi s.« (20. Februar 2010, 01:43)


324

Samstag, 20. Februar 2010, 00:26

Kann ich in der Standartkonfiguration einen 4S 4000mAh akku hernehmen??
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

325

Samstag, 20. Februar 2010, 07:49

Frag nicht nach Zellenanzahl und Kapazität sondern eher nach Gewicht :O

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

326

Samstag, 20. Februar 2010, 08:21

Zitat

Original von siggi s.
Für das bessere Abreisverhalten ist es günstiger, das Zackenband auf der Oberseite des HR anzubringen, da die Strömung auf Grund der einfachen Profilierung zuerst am HR abreist (ebenfalls 5% von vorn)


Am Höhenruder ist der kritische Bereich nicht oben, sondern auf der Unterseite.
Und da besonders im Bereich des Ruders selbst.
Ein Textilband, muss kein Zackenband sein, auf der Dämpfungsfläche etwa 5 -10mm vor dem Scharnier reicht als zusätzlicher Strömungs-Anfrischer. Erprobt bei Modellen mit eigentlich zu kleinen HR's.
Allerdings brachte gerade bei diesen dann die Verbreiterung des Ruders um ca. 25% wesentlich bessere Ergebnisse, nach Umhängen am Ruderhorn, klar.

Andereseits: Die Arcel-Oberfläche ist ziemlich rau und aus den guten Erfahrungen in den letzten ca.20 Jahren mit Textilstreifen bei kritischen Modellen habe ich vor, die Sinnhaftigkeit der Streifen beimeh rauen AS durch einseitige Anbringung zu verifizieren.
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

327

Samstag, 20. Februar 2010, 11:11

Kontrolle der Ruderhörner

die Schraubenkontrolle aller 6 Ruderhörner (18 Schrauben) ergab 2 fast ganz lockere Schrauben. Gefühlvolles Nachziehen wegen des Arcels war angesagt.

Die anderen 16 Schrauben waren materialentsprechend leicht angezogen.

ALLE Schrauben waren ungesichert. Ist zwar bei einem Elektromodell nicht sehr tragisch, aber ich werde da etwas tun.
Wie seit ohnedies schon 50 Jahren mit dem Vorbild Phil Kraft. :angel:
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

328

Samstag, 20. Februar 2010, 13:36

Zitat

Original von rcFIA


Am Höhenruder ist der kritische Bereich nicht oben, sondern auf der Unterseite.
Und da besonders im Bereich des Ruders selbst.
Ein Textilband, muss kein Zackenband sein, auf der Dämpfungsfläche etwa 5 -10mm vor dem Scharnier reicht als zusätzlicher Strömungs-Anfrischer. Erprobt bei Modellen mit eigentlich zu kleinen HR's.
Allerdings brachte gerade bei diesen dann die Verbreiterung des Ruders um ca. 25% wesentlich bessere Ergebnisse, nach Umhängen am Ruderhorn, klar.

Andereseits: Die Arcel-Oberfläche ist ziemlich rau und aus den guten Erfahrungen in den letzten ca.20 Jahren mit Textilstreifen bei kritischen Modellen habe ich vor, die Sinnhaftigkeit der Streifen beimeh rauen AS durch einseitige Anbringung zu verifizieren.


Wenn man es genau nimmt, sind beide Seiten des HLW wichtig, da je nach Ruderausschlag die Ober- und Unterseite entsprechend angeströmt wird (Unter- und Überdruck). Das HLW ist ja hauptsächlich zur Steuerung gedacht und hat kaum tragende Funktion.
Wenn man die Turbulatoren erst kurz vor den Rudern anbringt, verringert man die wirksame Fläche der turbulenten Strömung. Außerdem reißt die laminare Strömung bei dem einfachen Profil bei Unterschreiten der kritischen Re-Zahl schon kurz hinter der Nasenleiste ab und es kann sich am Turbulator keine turbulente Strömung mehr bilden. Aber Versuch macht kluch... (und arm :D )

Siggi
-div. Helis, Nuris und Segler
-DX7, DX5e
-CBF 500 A
-VOX AC 30
-Framus Diablo Pro
-Fender Strat

...man hört nicht auf zu spielen, weil man alt wird. Man wird alt, weil man aufhört zu spielen. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »siggi s.« (20. Februar 2010, 13:52)


Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

329

Samstag, 20. Februar 2010, 14:47

Zitat

Wenn man es genau nimmt, sind beide Seiten des HLW wichtig, da je nach Ruderausschlag die Ober- und Unterseite entsprechend angeströmt wird (Unter- und Überdruck).


stimmt....
:D Wenn ich irgendwann beginne mit dem AS Looping vorwärts und Langsam-Rückenflug zu zelebrieren, werde ich vorher einen Streifen auf der Höhenruder-Oberseite anbringen. :nuts: :D

Oder statt dem AS eines meiner Kunstflugmodelle mitnehmen. ==[]

:w R

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rcFIA« (20. Februar 2010, 14:47)


330

Samstag, 20. Februar 2010, 15:47

...und ich baue an meine 21 Segler kleine Bremsschirme, damit Sie langsamer fliegen und länger oben bleiben :evil:

:w Siggi
-div. Helis, Nuris und Segler
-DX7, DX5e
-CBF 500 A
-VOX AC 30
-Framus Diablo Pro
-Fender Strat

...man hört nicht auf zu spielen, weil man alt wird. Man wird alt, weil man aufhört zu spielen. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »siggi s.« (20. Februar 2010, 16:27)


331

Samstag, 20. Februar 2010, 16:47

Zitat

Original von siggi s.
...und ich baue an meine 21 Segler kleine Bremsschirme, damit Sie langsamer fliegen und länger oben bleiben :evil:

:w Siggi


Sorry!
Habe das Komma vergessen: sind 2,1 Segler, der Dritte ist noch im Rohbau :evil: :evil:

:w Siggi
-div. Helis, Nuris und Segler
-DX7, DX5e
-CBF 500 A
-VOX AC 30
-Framus Diablo Pro
-Fender Strat

...man hört nicht auf zu spielen, weil man alt wird. Man wird alt, weil man aufhört zu spielen. :D

332

Samstag, 20. Februar 2010, 17:49

Es geht darum, ob der Motor und Regler Standardmäßig 4s abkann?

Akku hat ein Gewicht von genau 400gramm
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

333

Samstag, 20. Februar 2010, 18:06

Hi Spacewalker,
Hier mal die Antriebsdaten aus dem Netz:

BL - ESC 50 A Regler
Dauerstrom: 50 A
Spitzenstrom 60 A

BEC 5,5 V, 4 A

2 - 6 Zellen LIPO oder 5 - 18 Zellen NIMH/NC

Motor BL Outrunner

11,1 V 3 S Lipo
Laststrom 42 A
Leerlaufdrehzahl 600Umin/V
Durchmesser 37mm Länge 39mm
Welle 5mm

Luftschraube 14x8 Spinner 48mm

Dürfte bei 4S so zwischen 25-30A im Flug ziehen...
( bei 4000mA/h mindestens ca.8-10 min Motorlaufzeit)
Siggi
-div. Helis, Nuris und Segler
-DX7, DX5e
-CBF 500 A
-VOX AC 30
-Framus Diablo Pro
-Fender Strat

...man hört nicht auf zu spielen, weil man alt wird. Man wird alt, weil man aufhört zu spielen. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »siggi s.« (20. Februar 2010, 18:17)


Wimmi

RCLine User

Wohnort: kleinste Großstadt im Ruhrgebiet

Beruf: Dipl.-Ing. Nachrichtentechnik

  • Nachricht senden

334

Samstag, 20. Februar 2010, 19:22

@Spacewalker:

Guckst du hier:

Der Regler und der Motor können 4S ab.

Kommt eher nur auf das Gewicht des 4S Lipo an.

VG

Wimmi
400er China-Quirl (Heli) an MPX Cockpit SX, Mini Titan, Velocity II, robbe Arcus, Brilliant vom Lindinger, diverse (Heavy)-Dizzy :ok:, Bretter und verbogenes Schaumgedöne
... und natürlich VERSICHERT!

335

Samstag, 20. Februar 2010, 19:39

Vielen dank für die Antwort.

Kann ich den Originalprop drauf lassen, oder muss ich einen kleineren wählen?
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

Wimmi

RCLine User

Wohnort: kleinste Großstadt im Ruhrgebiet

Beruf: Dipl.-Ing. Nachrichtentechnik

  • Nachricht senden

336

Samstag, 20. Februar 2010, 20:27

Zitat

Original von SoaringEagle
Vielen dank für die Antwort.

Kann ich den Originalprop drauf lassen, oder muss ich einen kleineren wählen?



Ich würde daher eine kleinere Klapplatte montieren. Meine persönliche pi-mal-Daumen Regel: den Lipo um 1S rauf, die Latte um 1 Zoll runter. An meinen Motoren passt das bisher immer.
Nimm als Vergleich nur mal den robbe ROXXY 3548/06 unter Drivecalc. Ein Zoll weniger am Durchmesser der LS drückt den Laststrom um ca. 7A, so um 32A pendelt sich das ein.

VG

Wimmi
400er China-Quirl (Heli) an MPX Cockpit SX, Mini Titan, Velocity II, robbe Arcus, Brilliant vom Lindinger, diverse (Heavy)-Dizzy :ok:, Bretter und verbogenes Schaumgedöne
... und natürlich VERSICHERT!

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

337

Samstag, 20. Februar 2010, 20:44

ja, nein
Dem Motor ist die Spannung ohnehin egal. Wichtiger ist, ob er die angegebenen 42A thermisch verkraftet. Nur zum Vergleich ist ein Axi2820/800rpm mit 32A, ein Axi2826/600rpm mit 37A angegeben.
Die Originalluftschraube ist etwas schlechter als ein AeroCam14x8, vermutlich ganz gut der AreoCam14x7 vergleichbar.

Meine Messdaten (in diesem Thread auf Seite 17 veröffentlicht) sind inzwischen in die DriveCalc Datenbank übernommen worden. Damit kannst du selber ein wenig spielen. Mit diesen Daten ergibt die Simulation 35A-42A an 4s. Jetpower hat das ja netterweise nachgemessen (Seite 22) und kommt an 4s mit der Originalluftschraube auf 37A im Stand. Im rc-network gibt es ebenfalls viele Piloten die den Arcus mit 4s betreiben.
mfg Harald

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hsh« (20. Februar 2010, 20:47)


338

Samstag, 20. Februar 2010, 21:23

Also funzt es mit dem Originalprop wie es aussieht.
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

339

Sonntag, 21. Februar 2010, 16:12

Soo,

bin grad wieder drinne. Heute das zweite Mal mit der Arcus geflogen.


Ich habe festgestellt das er mit meinem Turnigy 4S 3000mAh den idealen Flugzustand einnimmt, beim 4S1P LifePo hats nicht so gepasst irgendwo.


Die viel bessere Überraschung, die Arcus geht an 4S Vollgas senkrecht! Echt toll.


Achja, das Heck hängt auch bei meiner ganz schön schief, aber kein Problem.


Hier mein Log. Die Stunde habe ich leider nicht geknackt ;(
»Jetpower« hat folgendes Bild angehängt:
  • _kgw_drittflug.jpg

340

Sonntag, 21. Februar 2010, 16:21

An original Prop fliegst du 4s oder?
Passt ein 4000er rein?

Morgen hol ich mir einen....
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei