Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

dtrm

RCLine User

Wohnort: Dresden/Radeberg

Beruf: verantwortungsträger&rechengenie

  • Nachricht senden

61

Freitag, 6. November 2009, 15:03

theoreitsch ja, praktisch nein ...

du brauchst:
höhe
seite
quer
motor
wölb

das sind in der theorie 5 kanäle, sofern die querruder über Y-Kabel angesteuert werden.

Wölb kannst du auch "schalten", dann würde ich aber eher den motor schalten und wölb auf gas legen...


für sauberes rollen geht aber kein weg an einer querruderdifferenzierung vorbei, gut die könnte man mechanisch erstellen ...

butterfly ist somit nicht möglich, muss aber auch nicht unbedingt ...

ich würde mal sagen, fliegen geht damit, aber bitte lege die wölbklappen auf den gashebel (dort gehören die auch hin bei einem 4-klappen segler) und schalte mit kanal 5 den motor an/aus


das praktisch nein oben kommt davon, das du etliche einschränkungen hast, die mich stören würde (querruder diff., keine flugphasen speed,thermik, normal, kein butterfly ....) das ist praktisch nein bei mir, aber gehen tuts trotzdem

(komischer beitrag von mir, merk ich grad, muss wohl an den medikamenten liegen die ich in mich reingestopft habe *g*)

MBC1Mai08

RCLine User

Wohnort: Deutschland,Bensheim

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

62

Freitag, 6. November 2009, 15:11

OK....
Der AR500 Empfänger hat zwei Querruderkanäle.
Ich weis nicht ob du das meinst mit Querruderdifferenzierung.

Was ist denn bei den Flugphasen zwischen Speed und Thermik der Unterschied?

Gruß,
Patrick
Definiton Verbrennerflugzeug :

--> Flugzeug mit Verbrennungsmotor, wo ein äußerst wirksamer, chemischer Prozess Sprit in Lärm umwandelt :nuts:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MBC1Mai08« (6. November 2009, 15:29)


dtrm

RCLine User

Wohnort: Dresden/Radeberg

Beruf: verantwortungsträger&rechengenie

  • Nachricht senden

63

Freitag, 6. November 2009, 15:37

2 querruderkanäle ist gut, differenzierung ist der unterschied ziwschen hoch/runtergehen d.h.du kannst dort einstellen wie "gut" er rollt.
d.h. das querruder geht 100% nach oben (vollauschlag knüppel) aber nur 30% nach unten (vollauschlag knüppel) ... einfach mal nach querruder differenzierung suchen ....


der unterschied zwischen termik, speed, normal ist der, das du die wölbklappen nur ein wenig dazu verwendest das profil zu ändern, einfach 1-3 mm anheben/absenken, dadurch kannst du bei gleichem sinken schneller fliegen bzw. langsamer (thermik stellung) ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dtrm« (6. November 2009, 15:38)


MBC1Mai08

RCLine User

Wohnort: Deutschland,Bensheim

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

64

Freitag, 6. November 2009, 15:40

-- Das kann man doch wiederum mit dem Gashebel einstellen, oder?

(Bin noch seeeehr "neu" beim Modellfliegen.)


Gruß,
Patrick
Definiton Verbrennerflugzeug :

--> Flugzeug mit Verbrennungsmotor, wo ein äußerst wirksamer, chemischer Prozess Sprit in Lärm umwandelt :nuts:

dtrm

RCLine User

Wohnort: Dresden/Radeberg

Beruf: verantwortungsträger&rechengenie

  • Nachricht senden

65

Freitag, 6. November 2009, 16:03

wenn du den gashebel auf wölb hast meinst du? ...

könnte man, aber nein geht nicht wirklich sauber, die thermik und speed-stellung verändert wie gesagt das profil von der tragfläche, hier kommt es auf weniger als einen mm an (das optimum) ... das kannst du nicht reproduzieren mit dem gashebel.

wenn du mit dem gashebel wölb bzw. butterfly steuerst, so ist eine endstellung immer die null-stellen. mit einem zusätzlichen schalter (flugphasenschalter) kannst du nun das profil ändern, dazu ändert man sozusagen die null-stellung der wölbkleppen (und evtl. querruder) ein wenig nach unten bewirkt dabei ein profil mit mehr auftrieb, dadurch kannst du bei gleichem höhenverlust/meter langsamer fliegen, das macht sich in der termik gut, da man nicht sooooo sauber einkreisen muss, da man mehr zeit in der blase verbringt, da man langsamer ist.
beim speed-flug (mehr bei F3J interessant) nimmst du die ruder ein wenig nach oben, dadurch erhöht sich die grundgeschwindigkeit vom modell, du kommst somit in gleicher zeit schneller verwärts, verlierst dadurch weniger höhe ...

das ganze ist natürlich nur interessant, wenn du segelst, wenn du den motor verwendest dürfte dir das reichlich egal sein ;-)

diese stellungen müssen sauber erflogen werden, jedes modell ist da anders, nimmst du in der thermikstellung die ruder zu weit herrunder bremsen die eher, als das die sauber fliegst, bei der speed stellung das gleiche, zu weit oben == langsamer ... wölbst du nur wenig bzw. zu wenig, haben die klappen keinen einfluss auf das flugverhalten ... das beste wäre ansich bei deinem setup das du gas auf dem gashebel lässt und den schaltkanal für die wölbklappen nimmst, wenn der 3-stellungen hat (kenn den sender nicht genau) kannst du somit neutral, speed, thermik schalten, bremsen brauchst du ansich nicht beim arcus sport ...

MBC1Mai08

RCLine User

Wohnort: Deutschland,Bensheim

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

66

Freitag, 6. November 2009, 16:07

Danke für die Antworten.

Vlt. gibts zu Weihnachten ´nen neuen Sender. FF-7 oder so... :)

Gruß,
Patrick
Definiton Verbrennerflugzeug :

--> Flugzeug mit Verbrennungsmotor, wo ein äußerst wirksamer, chemischer Prozess Sprit in Lärm umwandelt :nuts:

67

Freitag, 6. November 2009, 21:41

Hi,

Querruder kann man übrigens auch mechanisch differenzieren... Haben wir früher ja auch gemacht. Ob das beim Arcus geht, weiß ich aber nicht. Das Prinzip ist eigentlich ganz einfach:

Die Servohörner werden in Neutralstellung nicht senkrecht zur Anlenkung gestellt, sondern mehr oder weniger verdreht. Bei der "drückenden" Bewegung bewirkt ein stumpfer Winkel zwischen Anlenkung und Servohorn einen größeren Weg. Ein spitzer Winkel entsprechend einen kleineren Weg. Beim "ziehen" entsprechend umgekehrt.

Außerdem gibt es auch elektronische Mischer, die man im Modell verbauen kann. Ich glaube mich erinnern zu können, dass mit den intelligenteren Vertretern dieser Spezies auch eine Differenzierung einstellbar ist.

Ciao, Udo

68

Dienstag, 10. November 2009, 13:54

Hi,
wie sieht es eigentlich mit der Verarbeitung des Arcus Sport aus ( Wurde falsch geklebt etc. ) ???
Taugen die Servos überhaupt was und für wieviel Ampere ist der original Regler ausgelegt ???
Kann man einen anderen Motor einbauen ??? Ist der nötig ???
Möchte mir diesen Flieger nämlich kaufen, aber der billige Preis macht mich ein bisschen stutzig.

Gruß :w

dtrm

RCLine User

Wohnort: Dresden/Radeberg

Beruf: verantwortungsträger&rechengenie

  • Nachricht senden

69

Dienstag, 10. November 2009, 14:03

zur verarbeitung gibts oben viel zu lesen, ca. die ersten 5 beiträge ...

meiner war top. einer war nicht top, alles in allem für den preis aber ok, kontrolle musst du machen, evtl. hier und da nachkleben, nix schlimmes.

die servos reichen für den flieger, wie lange die halten kann dir noch keiner sagen, zur not wechseln wenn eins kaputtgeht (solange nicht das höhenservo kaputtgeht... wobei er da noch per wölbklappen gut zu steuern ist ;) )

der regler und motor passen zusammen, keine frage billiges aus china sicher, umgelabelt, keiner weiss so richtig was das für technik ist, für den flieger mehr als ausreichend, 30° steigflüge sind problemlos drin ...

wie schon geschrieben, der preis ist super-günstig und macht eigentlich nichts mit falsch, nach eingehender eingangskontrolle kann man sofort in die luft (sofern alles in ordnung) und hat seinen spass dran, sicher ein 500€ flieger ist besser, und 6 servos für 20 euro sind auch nicht drin, eher so die 3-4€ klasse, irgendwo muss der preis herkommen, aber der wiederrum entschädigt man kann für 200,- einfach keinen jeti,hacker oder qualtiäts regler erwarten, der an einem 100€ werkelt, das sollte klar sein, aber wie der flieger aus der box kommt kann man problemlos mit viel spass in die luft, wer mehr braucht kann mehr einbauen, ist meiner meinung nach aber nicht nötig.

70

Dienstag, 10. November 2009, 15:47

Gibt es den Arcus Sport auch ohne Motor, Regler, Servos also völlig leer ???

dtrm

RCLine User

Wohnort: Dresden/Radeberg

Beruf: verantwortungsträger&rechengenie

  • Nachricht senden

71

Dienstag, 10. November 2009, 17:04

boah muschte mal gucken, ich glaub nicht, wenn du ersatzteile kaufst für "nur den flieger" kommste am ende teurer, das hab ich am anfang auch geguckt ...

72

Dienstag, 10. November 2009, 17:38

Jo, danke dir für die auskunft !!!

wospringer

RCLine Neu User

Wohnort: 75179 Pforzheim

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

73

Samstag, 14. November 2009, 13:34

habe auch mal nachgeschaut. Der SLS Akku 3s1p3300 kostt keine 40 Euro.

hier kostet der 80,90 €

Was stimmt denn jetzt?

http://www.mhm-modellbau.de/part-SLSZX33003130.php

Gruss
Wolfgang
.... runter komm ich immer :wall:

Multiplex Cargo, Graupner Kadett, Hype ME109, Hype DG 1000, Hype Relax..., HK Minimoa

dtrm

RCLine User

Wohnort: Dresden/Radeberg

Beruf: verantwortungsträger&rechengenie

  • Nachricht senden

74

Samstag, 14. November 2009, 14:08

Das ist ein typ ZX, du musst nach typ EP schauen, am besten direkt bei stefansliposhop.de .... die zellen sind nicht ganz so hochwertig, dafür preiswerter... für den arcus aber mehr als ausreichend, maximal fliessen hier bei einem solchen akku ca. 10C

75

Samstag, 14. November 2009, 16:32

Hallo

Es wurde ja schon einiges über dieses tolle Modell geschrieben. Leider habe ich noch nichts darüber gefunden, wie der Arcus-S bei mittlerem und starken Wind zu fliegen ist.

Gruss Ned

dtrm

RCLine User

Wohnort: Dresden/Radeberg

Beruf: verantwortungsträger&rechengenie

  • Nachricht senden

76

Samstag, 14. November 2009, 18:35

Doch irgendwo, ganz am Anfang hab ich geschrieben, das ich ihn noch nicht wirklich testen konnte, da der Win mehr als heftig war, ergebniss: dafür ist er auch gemacht, mit butterfly gings rückwärts ... er liegt sehr ruhig im sturm und durch seine grösse können böen in so gut wie garnix, ich hatte keine probleme, ausser das natürlich dank des super-werkstoffes und der ausgefeilten aerodynamik er sehr stark bei wind sinkt, den wind in auftrieb setzt er eher schlecht um, da ist ein GFK mit sauberen profil weitaus überlegen, aber wenn man z.b. angst vor wind hat, kann man sich das mit dem sport schnell abgewöhnen...

77

Samstag, 14. November 2009, 22:25

Hallo Troublemaker

Danke für den Hinweis und, dass Du dir die Mühe genommen hast es nochmals zu beschreiben.

Zitat

aber wenn man z.b. angst vor wind hat


Bei mir ist das nicht der Fall im Gegenteil wenn wir mal kein Wind haben, habe ich Mühe mit fliegen :D. Da wir eigentlich immer Wind haben und viel auch der Föhn noch mit mischt. Da brauche ich ein Flugmodell, dass im Wind gut geht. Aber so wie du schreibst ist der AS bestens dazu geeignet.

Gruss Ned

78

Sonntag, 15. November 2009, 08:53

Hi,
was für Servos sind eigentlich im Arcus Sport verbaut ???

Gruß

dtrm

RCLine User

Wohnort: Dresden/Radeberg

Beruf: verantwortungsträger&rechengenie

  • Nachricht senden

79

Sonntag, 15. November 2009, 09:04

schwer zu sagen, die gleichen wie beim arcus, wenn man ihn komplett kauft, auf den ersten blick, die hatte ich mal gesehen, auf alle fälle irgendwo in der region 6-8 gramm servos und davon die preiswerte variante ;)

80

Sonntag, 15. November 2009, 15:12

Hi,
könnte mir mal bitte jemand ein paar Bilder von den eingebauten Servos und vielleicht von dem auf der ersten Seite angesprochenen Problem mit den Verbindungen der Flächenservos zum Rumpf machen ???

Gruß :w

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marvin2306« (15. November 2009, 15:13)