Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

801

Freitag, 21. Mai 2010, 17:31

Hallo Harald,
im ersten Link ist ja schon sehr deutlich beschrieben, welche Wirkung die Klappen haben (sollen). Merci!!!
Was ich wahrscheinlich erfliegen muss, ist die Wirkung beim AS, wie er sich in der Thermik verhält und ob dann eine Veränderung der Klappen sein Auftriebsverhalten verbessert oder eher nicht. Ist für mich noch nicht so recht erkennbar gewesen, da ich mit dem AS bisher nur bei sehr kühlen Temperaturen geflogen bin und von Thermik weit und breit noch nichts zu merken war (für mich jedenfalls). Er kam immer und stetig runter, mal mehr mal weniger!
Allerdings war für mich die Gesamtflugzeit von fast einer Stunde bei rund 7 Minuten Motorlaufzeit schon phänomenal, da ich diese Zeiten von meinen Warbirds her absolut nicht kenne! :nuts:
Bis jetzt habe ich "nur" eine Buttterflyeinstellung mal versucht, um die Landung etwas punktgenauer hin zu bekommen. Aber da muss ich auch noch ein wenig korrigieren, sprich Anstellwinkel Klappen, Quer- und Höhenruder aufeinander abstimmen. Momentan sackt er noch ganz schön durch wenn ich im Normalanflug dann auf Butterfly schalte. Aber das wird schon... ;)
Interessant ist für mich erst einmal nur, "wie merkt man die Thermik" (ich weiß, hört sich blöd an...) und dann wie kann man das dann weiter optimieren? Ist für mich eben noch "Neuland".
Naja, wird sich wohl wahrscheinlich viel von ganz alleine ergeben, oder?

GreeZZZ,
Achim
Twin Star 2 (verstorben) ;(
PZ Corsair F4U
GWS Corsair F4U
GWS P-38 Lightning (wartet auf Erstflug)
Robbe Arcus Sport
3 x HKH 450 (1xAirwolf / 1xHughes 500E / 1xTrainer)
MX-16s

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

802

Freitag, 21. Mai 2010, 19:54

Nun, die Wirkung der Klappen solltest du bei ruhigem Wetter durchaus bemerken.
Aus dem normalen Geradeausflug müsste der AS bei Thermikstellung leicht steigen (weniger sinken) und danach doch merklich langsamer weiterfliegen. Umgekehrt sollte er beim Zurückschalten von Thermik auf Normal bzw. von Normal auf Speed merklich Fahrt aufnehmen, ohne dass du viel am Höhenruder machst.
Je nach Schwerpunkt braucht es vielleicht etwas Mischfunktion Wölb->Höhe. Bei meinem AS ist dies nicht der Fall.

Durch die zusätzliche Schränkung (wenn du die Querruder nicht gleich weit nach unten nimmst) ergibt sich auch ein gutmütigers Abreisverhalten wenn du den AS bis zum Strömungsabriss aushungerst. Die so erreichbare Mindestfluggeschwindigkeit müsste eigentlich erkennbar niederiger sein.

Butterfly solltest du immer in ausreichender Höhe testen und die Mischanteile abstimmen. Wichtige ist, dass sich das Modell nicht zu stark aufbäumt wenn du Butterfly kurz vor dem Aufsetzen heraus nimmst. Gerade als Anfänger ist das im Landeanflug sehr irritierend. Damit das Modell beim Setzen von Butterfly nicht zu stark abbremst braucht es i.d.R etwas Tiefenruderbeimischung. 3-4mm Tiefe bei voll ausgefahrenem Butterfly dürfte da ein guter Richtwert sein. Die Butterflystellung ist eine sehr effiziente Abstiegshilfe. Bei Vollausschlag kommt mein AS mit ca. 30° herunter ohne weiter zu Beschleunigen. Genau das ist ja die Idee: starkes Sinken bei gleichbleibender Fluggeschwindigkeit.

Für die Wölbklappen würde ich mich an der Anleitung orientieren. 5mm-1cm dürfte ganz gut passen. Bei zu starkem Ausschlag erhälst du Bremsklappen. Dabei reist dir die Strömung an den Wölbklappen ab, das Modell verliert Auftrieb und sinkt daher recht stark. Dank der intakten Anströmung am Außenflügel bleibst es aber noch gut steuerbar. Der Effekt ist vergleichbar mit der Butterflystellung, allerdings nicht ganz so brachial.

Thermik zu erkennen ist gerade am Anfang nicht ganz leicht. Ein gutes Vario kann da natürlich sehr hilfreich sein. Leider kostet das mehr als der AS.
Wenn du mit deinem Modell schon etwas vertraut bist kennst ja ungefähr die Fluggeschwindigkeit bei der es am wenigsten sinkt. Nimmt dein Modell im Geradeausflug nun plötzlich ein wenig die Nase hoch, oder steigt gar leicht, dann solltest du in dieser Gegend schöne Kreis versuchen. Vögel sind ein sehr guter Anhaltspunkt. Die wissen wann es sich lohnt den gemütlichen Sitz im Baum zu verlassen.
Im Laufe der Zeit lernt man sein Fluggebiet und die guten Wetterverhältnisse kennen. Erfahrungen anderer Piloten sind da natürlich sehr hilfreich. Das schöne an den E-Seglern ist ja, dass man auch so zu Flugstunden und Übung kommt :)
Der Rest ergibt sich :ok:

Im Netz bin ich mal über diese Zusammenstellung gestolpert: http://www.k-webdesign.com/modellflug/thermik.htm

Das Buch "Das Thermikbuch für Modellflieger", Autoren: Markus Lisken, Ulf Gerber, ISBN 3-88180-044-1 soll auch empfehlenswert sein. Ich kenne es allerdings nicht.

mfg Harald
mfg Harald

Helmuth123

RCLine User

Wohnort: Bayern - Chiemgau

  • Nachricht senden

803

Samstag, 22. Mai 2010, 16:51

Ich habe das Gedächtnis von Rudy bewundert und dem Ned einen Satz erklärt den er nicht verstanden hatte.Das ist alles und m.E. für eine Abmahnung zu wenig !
Abgesehen davon finde ich es vernünftiger eine sich ergebende Frage anzusprechen,statt immer wieder einen neuen Strang einzurichten.
Gruß! H.

804

Samstag, 22. Mai 2010, 18:26

Zitat

Original von hsh

:D wie klein die Welt ist; beim Sporer kauf ich auch gern ein.
Ist das der TMC Flugplatz in Ranggen?



Jap :ok:
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

805

Montag, 24. Mai 2010, 11:56

Nur noch einmal ne kleine Frage: gibt es eigentlich offizielle Beschränkungen in Sachen Flughöhe oder so?
Da ich nicht in einem Verein bin und immer hier "privat" fliege, ist das beim Arcus schon mal der Gedanke gewesen, da hier schon ab und an mal "normale" Motorflugzeuge vorbei kommen, die meines Erachtens teilweise recht niedrig sind.
Die Erlaubnis des Bauern ist in jedem Fall hier schon vorab geklärt, das ist kein Thema!
Jedoch eine Flühhöhe abzuschätzen ist schon schwierig, man vertut sich sicherlich gerne damit, aber so 200 - 500m sind mit dem Arcus sicherlich drin und die Motorflieger halten sich hier auch nicht unbedingt an Mindestflughöhen...
Daher hier mal die Frage!
Twin Star 2 (verstorben) ;(
PZ Corsair F4U
GWS Corsair F4U
GWS P-38 Lightning (wartet auf Erstflug)
Robbe Arcus Sport
3 x HKH 450 (1xAirwolf / 1xHughes 500E / 1xTrainer)
MX-16s

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

806

Montag, 24. Mai 2010, 12:28

In Österreich gelten 150m für Modellflugzeuge, Drachen u.ä.
In Deutschland darf man anscheinend [1] den unkontrollierten Luftraum nutzen. Je nach Gebiet also max. 760m.

[1] http://www.aeroclub-nrw.de/pdf/modellflug%20und%20hoehe.pdf
mfg Harald

807

Montag, 24. Mai 2010, 12:50

Na das ist schon mal sehr hilfreich! Danke für den Link.
Allerdings ist daran mal wieder wunderbar ersichtlich, dass wir hier in Deutschland Alles schön brav gesetzlich geregelt haben (müssen). ;)

Klar, in einem luftfahrttechnisch gesehen recht "engen" Raum sollte es schon klare Regelungen geben, aber da kommen mal wieder so einige Paragraphen zum tragen, über die man lange diskutieren könnte. Allerdings das sollte hier auch nicht das Thema sein...

Ist nur interessant für mich gewesen, wo hier eigentlich Grenzen gesteckt sind!

Thx
Twin Star 2 (verstorben) ;(
PZ Corsair F4U
GWS Corsair F4U
GWS P-38 Lightning (wartet auf Erstflug)
Robbe Arcus Sport
3 x HKH 450 (1xAirwolf / 1xHughes 500E / 1xTrainer)
MX-16s

808

Dienstag, 25. Mai 2010, 08:07

Nachdem jetzt am vergangenen WE richtig schönes Flugwetter war hier nur mal kurz zur Info: zum gestrigen Abend hin ließ hier bei uns der Wind dann doch noch etwas nach und der AS konnte so noch für diese Zeit endlich wieder in sein Element hinein entlassen werden. Mit dem Zippy Akku (4400mAh) waren dann gegen 20:00 Uhr noch 70 Minuten reine Flugzeit bei 6:30 min Motorlaufzeit drin.
:w
Das Teil fängt an mir richtig Spaß zu machen!!! :D

Allerdings ist mir am Sonntag ein kleiner Fauxpas passiert! Ich hatte den AS am Nachmittag für eine Zeit lang auf der Terasse liegen lassen. Als ich dann nach einiger Zeit wieder zurück war bemerkte ich, dass sich die Haube, die ja so schön blau/metallic ist, durch Hitze etwas verformt hatte. Nicht sooooo wild, aber dennoch gut zu sehen. Die Temperatur war scheinbar so hoch gewesen in der Sonne, dass die Oberfläche der Haube auf einer Seite etwas "wellig" geworden ist... 8(
Weitere Schäden waren aber zum Glück nicht festzustellen. :)

Naja, aus Schaden wird man klug! (manchmal jedenfalls :wall: )
Dennoch, das Fliegen mit ihm macht (fast) Alles wieder wett!

Gruß,
Achim
Twin Star 2 (verstorben) ;(
PZ Corsair F4U
GWS Corsair F4U
GWS P-38 Lightning (wartet auf Erstflug)
Robbe Arcus Sport
3 x HKH 450 (1xAirwolf / 1xHughes 500E / 1xTrainer)
MX-16s

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

809

Dienstag, 25. Mai 2010, 09:35

Das Modell wurde in unbekannter Menge sogar mit gewellter Folie auf dem Schaumstoff ausgeliefert.
zB. meines.
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

810

Dienstag, 25. Mai 2010, 11:12

Hallo Rudy,

dann hab ich wohl ein Modell, bei dem das im Vorfeld noch ok war.

Die blaue Folie ist scheinbar auf einer dickeren Schicht aufgeklebt, die dann wiederum auf dem Schaumstoff festgeklebt ist. Die Verformung ist nur mit der dickeren Schicht geschehen und nicht im Schaumstoff. Also kann man notfalls das irgendwann mal versuchen komplett zu entfernen und neu zu gestalten, vorausgesetzt man will überhaupt...

Aber so wie jetzt zeugt es eben von einer gewissen "Individualität"...

;)
Twin Star 2 (verstorben) ;(
PZ Corsair F4U
GWS Corsair F4U
GWS P-38 Lightning (wartet auf Erstflug)
Robbe Arcus Sport
3 x HKH 450 (1xAirwolf / 1xHughes 500E / 1xTrainer)
MX-16s

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

811

Dienstag, 25. Mai 2010, 11:35

:D Individualität? :D

DIE hattest Du vorher, als die Folie noch ungewellt war. :)

JETZT gehörst Du zur großen Gemeinde der Blaugewellten ==[]
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

bero

RCLine Neu User

Wohnort: München, fliegen vor der Haustür

  • Nachricht senden

812

Freitag, 28. Mai 2010, 01:03

Quellcode

1
Das Buch "Das Thermikbuch für Modellflieger", Autoren: Markus Lisken, Ulf Gerber, ISBN 3-88180-044-1 soll auch empfehlenswert sein. Ich kenne es allerdings nicht.


ich hab es gelesen, öffnet einem neue Thermik Welten, sebst für mich (dachte ich weiß schon alles ;) ). Ist witzig geschrieben, so Harald Schmitt-Stil.
Leider ist das Buch gebraucht, schwer zu bekommen, wer das mal im Regal stehen hat, gibt es in der Regel nicht mehr her.
Nur noch ein Vario, (das billigste ist gut genug) und das Reich der Thermik steht einem weit offen.
Hier ein Thermik-Log von einem Auslands Fliegerurlaub
»bero« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2010-04-28a.jpg
Gruß bero

Futaba T8
Variometer SkyAssistant
Libelle A 380 zerlegt im Keller
Terry von Graupner
Themik Excel Simprop
Sport Wing weiß von Robbe, dem Thermik-Gott zum Opfer gefallen.

813

Freitag, 28. Mai 2010, 06:26

Mit was für einem Flieger ist das mitgeplotted? Sieht echt mal interessant aus, wenn man diese Werte anschaut!!!
Twin Star 2 (verstorben) ;(
PZ Corsair F4U
GWS Corsair F4U
GWS P-38 Lightning (wartet auf Erstflug)
Robbe Arcus Sport
3 x HKH 450 (1xAirwolf / 1xHughes 500E / 1xTrainer)
MX-16s

bero

RCLine Neu User

Wohnort: München, fliegen vor der Haustür

  • Nachricht senden

814

Freitag, 28. Mai 2010, 16:27

Hi,
würde ich das Modell verraten, es täte mir kein Mensch glauben, ausser meinen Fliegerkollegen und es würde von dem Thema AS wegführen.
Nur soviel, Tragflächen und Höhenruder unterseite Knallrot, ab 700m ist der Segler nur noch unter einer Wolkenbasis zu sehen (wegen Kontrast).
Wenn sich aber die Wolke aufzulösen beginnt, wie in meinem Fall, hat man ein echtes Problem, da hilft nur noch ein kontrolliertes abtrudeln, so lange bis man wieder einer der Tragfächen aufblitzen sieht.
Sorry, ist bei mir eine Flieger-Sucht-Krankheit, nicht rechtzeitig aufzuhören wenn man eigendlich sollte. :no:

Auf jeden Fall habe ich den Arcus Sport für das nächste Jahr als neuzugang für meinen Hangar eingeplant.
Ich bin eh eher ein Thermik-Freak, da kommt mir der AS vom Modell-Typ und von der Flugart entgegen.
Beim Flieger-rumturnen fällt nicht nur bei mir einfach zu viel Kleinholz an, gut für die Hersteller, schlecht für meine Hobbykasse.

Auch wenn jeder das gegenteil beweisen will, Hotliner und echte Kunstflieger ist einfach eine andere Liga, auch wenn es ab und zu von den anderen Fliegern ein höfliches verbales Schulterklopfen gibt.
Die wahre Stärke eines auf Thermik getrimmten AS könnte schon im Thermikbereich liegen und im Leistungsvergleich mit einem z.B. 4m-Segler in einer engen Thermikschlauch, braucht sich der AS von seiner Leistung nicht zu verstecken.
Gruß bero

Futaba T8
Variometer SkyAssistant
Libelle A 380 zerlegt im Keller
Terry von Graupner
Themik Excel Simprop
Sport Wing weiß von Robbe, dem Thermik-Gott zum Opfer gefallen.

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

815

Samstag, 29. Mai 2010, 11:58

:D Bei entsprechender Thermik fliegen auch Klavier - wie uns ein Sprichwort einreden will. :nuts:
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Helmuth123

RCLine User

Wohnort: Bayern - Chiemgau

  • Nachricht senden

816

Sonntag, 30. Mai 2010, 11:32

Trotz gegenteiliger Meinungen kann man doch mit Futaba T6EXP mit Kanal 6 die Klappen mit einem Schalter in 2 Positionen einstellen. Dieses Problem ist damit erledigt.
Ich hab 2 Mischfunktionen - was kann ich damit anfangen? Es wird Quer mit Seite empfohlen.Das kann ich nicht nachvollziehen,denn,wenn sich das Modell neigt dann wird doch gleichsinnig Seite zum Tiefenruder ? Ich dachte Quer mit Höhe ?
Ich bitte keine Adressen anzugeben wo ich das nachschauen kann.Ich glaube es ja was man mir rät,ich hätte nur gerne gewusst wo mein Denkfehler liegt ?
Danke!

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

817

Sonntag, 30. Mai 2010, 12:16

Zitat

Original von Helmuth123
Ich dachte Quer mit Höhe ?
..., ich hätte nur gerne gewusst wo mein Denkfehler liegt ?


Querruder-Ausschläge verwendet man nur zur ÄNDERUNG der Schräglage, also zum Drehen um die Längsachse. In der konstanten Kurve ("Stationärer Kurvenflug") selbst nicht.

Als am einfachsten zu verstehendes Beispiel:

Wenn man das Modell mit Querruder aus der Kurve aufrichtet und dann käme noch "Höhe" dazu, würde der Flieger die Nase aber schon sehr unerwünscht hochnehmen.
Wäre total kontraproduktiv, weil ein kurvenbedingtes Mitziehen zwecks Beseitigung eines unerwünschten Absenkens der Flugzeugnase und folgerichtig Wegtauchens in der Kurve gerade das Gegenteil notwendig macht, nämlich ein Aufgeben/Weglassen des in der Kurve notwendigen Höhenruderausschlags.

Aus Rollen würden sogenannte Tonnenrollen werden, wie wenn das Flieger die Oberfläche eines fiktiven Zylinders/"Tonne" umrunden würde.
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Helmuth123

RCLine User

Wohnort: Bayern - Chiemgau

  • Nachricht senden

818

Sonntag, 30. Mai 2010, 17:20

Rudy,
"Querruder-Ausschläge verwendet man nur zur ÄNDERUNG der Schräglage, also zum Drehen um die Längsachse. In der konstanten Kurve ("Stationärer Kurvenflug") selbst nicht "

- Ich verwende nur Quer ,Seite überhaupt nicht. Wie machst Du das - nur mit Seite?
Wenn man das Modell mit Querruder aus der Kurve aufrichtet und dann käme noch "Höhe" dazu, würde der Flieger die Nase aber schon sehr unerwünscht hochnehmen

- Wieso,wenn er wieder aufgerichtet ist dann ist Höhe doch wieder weg ?

Also das nur nebenbei zur Theorie,ich will Euch nicht auf die Nerven fallen.
Verrate mir bitte was Du gemacht hast,bzw. was Du mit zwei Mischern machen würdest ?

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

819

Sonntag, 30. Mai 2010, 17:31

Zitat

Original von Helmuth123
Rudy,
"Querruder-Ausschläge verwendet man nur zur ÄNDERUNG der Schräglage, also zum Drehen um die Längsachse. In der konstanten Kurve ("Stationärer Kurvenflug") selbst nicht "

- Ich verwende nur Quer ,Seite überhaupt nicht. Wie machst Du das - nur mit Seite?
Wo steht, dass ich irgendetwas nur mit "Seite" mache?

Zitat

Wenn man das Modell mit Querruder aus der Kurve aufrichtet und dann käme noch "Höhe" dazu, würde der Flieger die Nase aber schon sehr unerwünscht hochnehmen

- Wieso,wenn er wieder aufgerichtet ist dann ist Höhe doch wieder weg ?

Die momentane WIRKUNG des vorher aufrichtenden Höhenruders ist zwar weg, aber zwischenzeitlich hat der Flieger während des Aufrichtens bei zu Quer gekoppeltem Höhenruder die Nase schon weit hochgenommen. Und das auch nur, wenn ein asymmetrischer V-Mischer programmiert ist (Also immer HOCH, egal ob QUER RECHTS oder LINKS.

Zitat

Also das nur nebenbei zur Theorie,ich will Euch nicht auf die Nerven fallen.
Verrate mir bitte was Du gemacht hast,bzw. was Du mit zwei Mischern machen würdest ?


Kann ich mangels DX6 oder FF6 nicht beantworten.
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rcFIA« (30. Mai 2010, 17:37)


820

Sonntag, 30. Mai 2010, 21:46

@Helmuth

Ein Querruderausschlag nach rechts führt zu einer Querlage des Flugzeuges nach rechts, weil sich der Auftrieb an der rechten Tragfläche verringert und links verstärkt. Da mit der Auftriebserhöhung auf der linken Seite grundsätzlich auch eine Erhöhung des Luftwiderstand einhergeht, giert das Flugzeug zunächst kurz nach links... - was mit dem Seitenruder ausgeglichen wird. (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Wendemoment)