Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Helmuth123

RCLine User

Wohnort: Bayern - Chiemgau

  • Nachricht senden

821

Montag, 31. Mai 2010, 10:24

Hallo Rudy,
danke für die Antwort.
Du fragst:
- Wo steht, dass ich irgendetwas nur mit "Seite" mache?
Zitat:
"Querruder-Ausschläge verwendet man nur zur ÄNDERUNG der Schräglage, also zum Drehen um die Längsachse."

- Ich nehme also an,dass Du Quer mit Seite mischst ?
Und mit Deinem 2. Mischer ?

Es stimmt sicher was Du sagst,ich verstehe es nur nicht. Höhe würde erstens bei der Neigung des Modells gar nicht mehr so sehr nach Höhe wirken,und zweitens noch die Drehung unterstützen.
Dagegen müsste Seite das Sinken noch verstärken.

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

822

Montag, 31. Mai 2010, 10:52

Zitat

Original von Helmuth123
Hallo Rudy,
danke für die Antwort.
Du fragst:
- Wo steht, dass ich irgendetwas nur mit "Seite" mache?
Zitat:
"Querruder-Ausschläge verwendet man nur zur ÄNDERUNG der Schräglage, also zum Drehen um die Längsachse."

- Ich nehme also an,dass Du Quer mit Seite mischst ?
Und mit Deinem 2. Mischer ?


Seitenruder bewirkt ein Drehen um die Modell-HOCHACHSE und kann bei ausreichender Flügel-V-Form auch über einen aerodynamischen Umweg zur Modellsteuerung herangezogen werden.

Zitat


Es stimmt sicher was Du sagst,ich verstehe es nur nicht. Höhe würde erstens bei der Neigung des Modells gar nicht mehr so sehr nach Höhe wirken,und zweitens noch die Drehung unterstützen.
Dagegen müsste Seite das Sinken noch verstärken.

1) Ja, aber bei einem zum Querruder gekoppelten Höhenruderausschlag würde sofort beim Verlassen des Geradefluges die Nase hochgehen und das Modell unerwünscht verlangsamen.

2) Im Kurvenflug braucht man HÖHENRUDER, weil für die Kurve mehr Auftrieb erzeugt werden muss, also der Anstellwinkel vergrößert werden muss.Damit das Modell nicht wegsackt.

3) Seitenruder während der Kurve erzeugt eine sog. "Tauchkurve", die sich bis zum "Spiralsturz" steigern kann.
Ausnahme A): Der Seitenruderausschlag ist minimal gerade so groß, um den unterschiedlichen Widerstand von Innen- und Außenflügel zu kompensieren. Also dass der Rumpf in seiner Längsachse angeströmt wird und keinen zusätzlichen Widerstand erzeugt
Ausnahme B): Bei Querruderbetätigung zur Beseitigung des "Negativen Wendemoments" dank unterschiedlichem, Widerstand-erzeugendem Auftriebs am Innen- und Außenflügel. Besonders im Langsamflug.

siehe auch: http://www.ful-damme.de/wissen/steuerung.html
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rcFIA« (31. Mai 2010, 10:56)


Helmuth123

RCLine User

Wohnort: Bayern - Chiemgau

  • Nachricht senden

823

Donnerstag, 3. Juni 2010, 16:23

Ich hab bis jetzt immer schon Seite plus Höhe per Hand gemacht und nichts von Hochschiessen bemerkt.
Jetzt hab ich Seite (Kan.1) als Meister und Höhe als Sklave programmiert - funktioniert aber nicht : Nach rechts o.k. nach oben, bei links aber geht das Höhenruder nach unten !
Quer ( ist für mich ,und ich nehme an allgemein,Seite ) und Höhe kann man wohl nicht mischen ? Dann ist ja die ganze Diskussion ob Seite oder Höhe sinnlos.

bero

RCLine Neu User

Wohnort: München, fliegen vor der Haustür

  • Nachricht senden

824

Donnerstag, 3. Juni 2010, 18:50

Quellcode

1
Bei entsprechender Thermik fliegen auch Klavier - wie uns ein Sprichwort einreden will

du hast noch das Scheunentor vergessen. ;)

Im Flachland und in bodennahen Luftschichten ist auch bei entsprechend guter Thermik das Einkreisen und vor allen das drinnen bleiben nicht so einfach, wie es aussieht.
Es ist auch keine große Kunst, an solch guten Tagen 300-400m mit Motorhilfe hoch zu kommen um dann in der großflächigen Thermik noch weiter aufzudrehen.
Ich hoffe schon, das ich bald von ein paar Arcus-Sport Piloten Erfolgsmeldungen sehe, wie aus150m/100m oder das Super-Kunststück aus 50m nicht nur Thermikanschluß gefunden zu haben, sondern auch richtig schön aufzudrehen.
Wäre schon ein wenig enttäuschend, wenn der As das von der Flugleistung her nicht bringen würde.
Denn nur einen S4-Akku einzubauen und den AS in wenigen Sekunden auf Sichtgrenze zu jagen, ist eigentlich ganz witzig, aber auf Dauer kein Highlight. Dafür ist er eigentlich auch nicht gemacht und gedacht.
Gruß bero

Futaba T8
Variometer SkyAssistant
Libelle A 380 zerlegt im Keller
Terry von Graupner
Themik Excel Simprop
Sport Wing weiß von Robbe, dem Thermik-Gott zum Opfer gefallen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bero« (3. Juni 2010, 18:52)


825

Donnerstag, 3. Juni 2010, 23:49

Da hast Du recht. Bin gespannt wie er fliegt. Hab meinen erhalten und heute fertig gebaut. Ich fliege mit Jeti Duplex 2.4 GHz, meint Ihr ob es reicht, die Empfängerantennen im Rumpf (unterm Akku-Brett) zu lassen, oder soll ich sie lieber nach außen führen?

bero

RCLine Neu User

Wohnort: München, fliegen vor der Haustür

  • Nachricht senden

826

Freitag, 4. Juni 2010, 01:00

Quellcode

1
 Ich fliege mit Jeti Duplex 2.4 GHz, meint Ihr ob es reicht, die Empfängerantennen im Rumpf (unterm Akku-Brett) zu lassen,


habe auch 2,4 von Futaba und der Empfänger ist bei mir im GFK-Rumpf. Letzten Samstag bis knapp 1000m Höhe getestet, mit Schaumwaffel-Rumpf sogar auf 1500m.

War am Samstag den 29.05.2010 beim fliegen, leider nur ein kurzes Zwischenhoch, aber gut labil, hat auch für einen 70min-Flug mit 2 x 30 Sekunden Motoreinsatz gereicht.
Sollte ich mal den Arcus Sport in die Hände bekommen, müßt eigendlich noch viel viel mehr drin sein. :angel:
»bero« hat folgendes Bild angehängt:
  • 29-05-2010a.jpg
Gruß bero

Futaba T8
Variometer SkyAssistant
Libelle A 380 zerlegt im Keller
Terry von Graupner
Themik Excel Simprop
Sport Wing weiß von Robbe, dem Thermik-Gott zum Opfer gefallen.

bero

RCLine Neu User

Wohnort: München, fliegen vor der Haustür

  • Nachricht senden

827

Freitag, 4. Juni 2010, 01:41

Quellcode

1
Ich fliege mit Jeti Duplex 2.4 GHz


funkt der Jeti Duplex mit 10 mW oder 100 mW ?, bei der Futaba sind es 100mW
Gruß bero

Futaba T8
Variometer SkyAssistant
Libelle A 380 zerlegt im Keller
Terry von Graupner
Themik Excel Simprop
Sport Wing weiß von Robbe, dem Thermik-Gott zum Opfer gefallen.

828

Freitag, 4. Juni 2010, 06:19

Meines Wissens mit 100 mW, da hier auch das Frequenzsprungverfahren verwendet wird. Da ich Wildflieger bin, und der Arcus Sport mein erster Segler über 2m Spannweite ist, mach ich mir halt ein paar Gedanken bzgl. der Reichweite. Was ich heute Nacht so gelesen habe, sollte es mit den Antennen innen im Rumpf eigentlich keine Probleme geben. Dank Jeti Vario und dem anstehenden Hoch werde ich wohl heute, spät. morgen erste Erfahrungen sammeln können. Trotzdem freue ich mich über weitere Erfahrungen.

Gruß Flo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rapid_Rian« (4. Juni 2010, 06:24)


829

Freitag, 4. Juni 2010, 11:30

Hallo,das mit den Antennen sollte so gehen mit dem Verlegen im Rumpf-ich habe den Empfänger plus Antennen auch drinne gelassen-ist Spektrum und geht super :ok:
Gruß Hans-Jürgen
F-18 Scale-Viper 90 Impeller
FunJet
Mustang P-51 Hyperion
ME-Bf-109
Eurofighter 65 Impeller
Multiplex Blizzard
Messerschmitt BF-109G
Habu-Jet
Extra 300
Beaver-DHC 2
Stinson Parkzone
Excel-Simprop
Spektrum DX7

830

Freitag, 4. Juni 2010, 11:42

Antennen im Rumpf ist kein Problem, da der Styroporrumpf keine (ab-)schirmende Wirkung hat.
Damit die Antennen im rechten Winkel zueinander stehen, habe ich im Arcus S. eine Antenne am Brettchen entlang gelegt, die andere an der Rückwand der "Kabine" senkrecht nach oben (schaut dann ca. 2cm oben heraus).
Schöne Grüße

VFR

Helmuth123

RCLine User

Wohnort: Bayern - Chiemgau

  • Nachricht senden

831

Freitag, 4. Juni 2010, 15:11

Leider gibt es keine Reaktionen auf meine Frage.Es kann doch kein Geheimnis sein was man gemischt hat ? Kann man nur Quer und Seite mischen ? Wozu dann Diskussionen über diese Frage ? Wozu dann 2 Mischer in meinem Sender ?
Danke !

832

Freitag, 4. Juni 2010, 16:14

Kein Geheimnis ;-)
In dem Mega Fred ist dein Frage wohl abhneden gekommen. Grundsätzlich solltes Du alles mischen können.

Was hast Du für einen Sender?
Schöne Grüße

VFR

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

833

Freitag, 4. Juni 2010, 17:01

Die Mischer sind sicher kein Geheimnis, aber fast jeder hat andere Vorlieben und unsere Sender unterscheiden sich ebenfalls in ihrer Funktionsvielfalt.
Eine Steuerung ist nicht nur für ein Modell konzipiert. Manche Mischer braucht man um ein Modell fliegen zu können. Manche kann man optional einsetzen. Manche hätten man gerne, aber die Steuerung bietet sie nicht. Andere hat man, braucht oder mag sie aber nicht. Manche Funktionen kann man sich über die Kombination von freien Mischern zusammenstricken.

Der Modellspeicher meines ArcusSport nutzt
Querruderdifferenzierung
Wölb -> Quer
Quer -> Wölb
Wölb -> Höhe
Butterfly
Butterfly -> Höhe: abschaltbar & feinjustierbar
Quer -> Seite: abschaltbar & feinjustierbar
3 Trimmstufen: Wölb, Quer, Höhe
Höhe -> Wölb: abschaltbar (zu Testzwecken, in Zukunft kommt Wölb auf den Gasknüppel)

Bei Mischern wie Quer->Höhe, Seite->Höhe muss der Mischanteil für beide Richtungen getrennt einstellbar sein. Da gibt es dann auch noch Seite->Quer. Ich kenne die Anwendung eigentlich nur im Zusammenhang mit Messerflug. Für den ArcusSport kann ich da keinen großen Nutzen erkennen. Bei meinen Zweiachsmodellen nutze ich Seit->Quer aber sehr gern um einhändig fliegen zu können.

Die Diskussion ob und welche Mischer man verwenden soll/kann hängt von den Ansprüchen und dem Können des Piloten sowie dem Modell, den Ruderauschlägen und dem Flugstil ab.
Typisches Beispiel ist die Quer->Seite Frage. Je nach Querruderdifferenzierung und Fluggeschwindigkeit wird man meist noch etwas Seitenruder brauchen um sauber um die Kurve zu kommen. Das Problem mit der konstanten Beimischung hat Rudy ja erläutert. Manchen Piloten ist es egal wenn das Modell im Langsamflug schiebt und verzichten auf Seite, andere steuern Seite selber, und wieder andere nutzen die Beimischung um sich das Fliegen zu erleichtern und wenigsten im Mittel eine brauchbare Fluglage zu haben.
Ich zum Beispiel nutze den Mischer, wenn ich die Fluglage nicht mehr ausreichend einschätzen kann. Im Nahbereich und Landeanflug steuere ich Seite getrennt.

mfg Harald
mfg Harald

834

Freitag, 4. Juni 2010, 21:35

Über das was Harald zum Arcus Sport gemischt hat, mische ich noch zur vollen Motorleistung (2- Stufenschalter: Stufe 1=50%, Stufe 2= volle Motorleistung) etwas tiefe bei, da mir der Arcus sonst zu steil nach oben geht.
Schöne Grüße

VFR

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

835

Samstag, 5. Juni 2010, 05:32

Wobei es aber wegen der Abtauchtendenz durch leichtes Tiefenruder bei noch geringer Gleitfluggeschwindigkeit sinnvoll ist, über zB. 10m Flughöhe Gas zu geben.
Das "Nase-hoch" erfolgt ja durch den höheren Auftrieb erst bei höherer Geschwindigkeit.

Wenn es der Sender kann ist freilich eine Zeitverzögerung der Zumischung sinnvoll. Genau so wie beim Motor mit Klapppropeller ein langsames Hochlaufen in die der Vollgasstellung
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

slotcar

RCLine User

Wohnort: Radstadt - Salzburger Land

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

836

Sonntag, 6. Juni 2010, 12:10

Hier mal eine UniLog Datei zum heutigen Flug mit dem AS.

Vorweg, es war NULL Thermik - sieht man auch.

Insgesamt 17 Steigflüge mit einer max. Höhe von 205 Meter.
Lipo habe ich einen 3s 5000er.
Gesamtflugdauer war 62 min. minus Start und Landung.
Restkapazität im 3s Lipo waren ca. 1000mAh

LG aus Radstadt
»slotcar« hat folgendes Bild angehängt:
  • 205m_62min_AS_06062010_Radstadt.gif
Ich Fliege:
Park Fun Fusion 138
Quadrokopter
Reely Tutor II
Carson Eurofighter
Arcus Sport von Robbe
Funke: Graupner MC 22s
Kamera: Casio Exilim EX-Z100 u. Canon IXUS 80 mit CHDK

bero

RCLine Neu User

Wohnort: München, fliegen vor der Haustür

  • Nachricht senden

837

Sonntag, 6. Juni 2010, 13:37

Quellcode

1
Vorweg, es war NULL Thermik - sieht man auch


Hallo,
was für eine Uhrzeit ?, Wind ?, Wenn ja, aus welcher Richtung ?, Wolken 1/8, 2/8 oder blau ?, ist in der Umgebung der Untergrund noch naß und feucht vom vielen Regen ?
Fragen über Fragen, ich weiß.
Gruß bero

Futaba T8
Variometer SkyAssistant
Libelle A 380 zerlegt im Keller
Terry von Graupner
Themik Excel Simprop
Sport Wing weiß von Robbe, dem Thermik-Gott zum Opfer gefallen.

slotcar

RCLine User

Wohnort: Radstadt - Salzburger Land

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

838

Sonntag, 6. Juni 2010, 14:12

hallo bero

start so gegen 10 uhr vormittags.
wind gleich null, wolkenlos

der grund ist sicher noch feucht aber nicht nass.

jetzt sind ein paar wolken aufgezogen, werde es nochmal versuchen.
poste auch die unilog, wenn ich geflogen bin ;-)
Ich Fliege:
Park Fun Fusion 138
Quadrokopter
Reely Tutor II
Carson Eurofighter
Arcus Sport von Robbe
Funke: Graupner MC 22s
Kamera: Casio Exilim EX-Z100 u. Canon IXUS 80 mit CHDK

bero

RCLine Neu User

Wohnort: München, fliegen vor der Haustür

  • Nachricht senden

839

Sonntag, 6. Juni 2010, 23:01

Hallo,
war heute auch beim fliegen, am Vormittag alles blau, 0 Wind, keine Thermik und ab 13 Uhr konnte ich 2 Bärte auskurbeln, ging dann so mit 0,8m/s steigen, aber alles sehr gemütlich zzz .
Mit jedem neuen Hochdruck Tag wird die Thermik ein wenig schlechter.
Gruß bero

Futaba T8
Variometer SkyAssistant
Libelle A 380 zerlegt im Keller
Terry von Graupner
Themik Excel Simprop
Sport Wing weiß von Robbe, dem Thermik-Gott zum Opfer gefallen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bero« (7. Juni 2010, 00:12)


Helmuth123

RCLine User

Wohnort: Bayern - Chiemgau

  • Nachricht senden

840

Montag, 7. Juni 2010, 10:07

Danke für die Antworten zum Thema Mischer.Leider sind sie einige Nummern zu hoch für mich.So wie das Fliegen mit einem Jet.Ein Erfahrener manntragender Flieger sagte mir,es sei auch nicht schwieriger. als mit einem Motorsegler. Das kann ich mir nicht vorstellen. Mit einem Jet bin ich bisher ca 20-mal gestartet und immer nach wenigen sekunden mit einer "Flugzeugkatastrophe",Totalschaden gelandet,aber trotzdem wieder ziemlich gut zusammengeflickt. Mit dem AS habe ich dagegen keine Probleme.
Warum hat Sloti einen 5000-er Akku ? Ist nicht besser je leichter ?Ich hab einen 2000-er.
H.