Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Helmuth123

RCLine User

Wohnort: Bayern - Chiemgau

  • Nachricht senden

901

Montag, 21. Juni 2010, 14:27

Nachtrag,
vielleicht wird die Adresse jetzt blau?:

http://www.riccs.cn/showProduct.asp?id=88&gn_classid=9

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

902

Montag, 21. Juni 2010, 14:28

Dein Link scheint fehlerhaft zu sein, zumindest kommt bei mir kein Ergebnis wenn ich das eingebe.

Aber wir sind jetzt schon ziemlich lange vom Oberthema Arcus abgedriftet, dass ich Dir empfehlen würde bei diesem neuerlichen Problem einen separaten Thread zu eröffnen. Ist einfach übersichtlicher, und dort hilft man Dir genauso weiter wie hier.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

Helmuth123

RCLine User

Wohnort: Bayern - Chiemgau

  • Nachricht senden

903

Montag, 21. Juni 2010, 14:54

Lieber Hilmar,
wenn ich drauf klicke ist gleich die Seite da. Dein Rat ist aber sicher richtig,denn hier ist man ziemlich allergisch wenn man nicht genau beim Thema bleibt.
Ciao!

904

Montag, 21. Juni 2010, 22:19

So, war heute Abend nach 7 noch ne Runde in der Luft. Nachdem ich den Akku drin hatte also in sichere Höhe gebracht, dann Motor aus und alle Ruder soweit es ging in die Nullstellung gebracht. Dann in 30 - 45 Grad abwärts und alles wieder losgelassen. Zweimal noch habe ich den AS kurz gelandet bis der Akku dann Im Schacht komplett am hinteren Anschlag lag, dann war die "Abfangkurve" nicht mehr so stark, auch wenn er 2-3 mal gepumpt hat und sich dann beruhigt hatte.
Danach hatte ich auch ohne Thermik noch eine Gesamtflugzeit von gut 1 Stunde bei 6 Minuten Motorlaufzeit.
Übrigens habe ich auch mal die Klappen und Ruder nachgemessen:
bei "Normalstellung" aller Ruder sind sie fast in absoluter neutraler Stellung;
bei "Butterfly" sind die Wölbklappen ca 13mm runter, die Querruder etwa 10mm hoch, Höhenruder ca 3mm hoch;
bei "Thermik-Stellung" dann gehen die Wölbklappen etwa 7mm runter.
So bin ich momentan unterwegs und finde das klappt eigentlich ganz gut damit. Ist mit Sicherheit nicht das "Optimum", aber es wird sicher in Zukunft noch rumprobiert werden...
Man versucht ja immer wieder weiter zu optimieren!
Schönen Abend noch an Alle, egal ob mit oder ohne Fußball,
Achim
Twin Star 2 (verstorben) ;(
PZ Corsair F4U
GWS Corsair F4U
GWS P-38 Lightning (wartet auf Erstflug)
Robbe Arcus Sport
3 x HKH 450 (1xAirwolf / 1xHughes 500E / 1xTrainer)
MX-16s

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

905

Montag, 21. Juni 2010, 23:35

Hallo Achim,

das klingt doch schon alles ganz prima was Du da erzählst.
:ok:

Ich denke, das "Optimum" erzielst Du vornehmlich mit einem anderen Flugzeug.
:evil:
Allein bei den fetten Endleisten würde ich mir keine Gedanken mehr darüber machen, ob nun 7 oder 6 Millimeter Wölbklappenausschlag für fünf Zentimeter mehr oder weniger Steigen sorgen.

Es ist aber eine sehr gute Vorgehensweise, dass Du die unterschiedlichen Schwerpunktlagen nun selbst erflogen und somit auch erlebt hast. Man kann ja über vieles reden, aber die Erfahrung kommt dann doch mehr vom Machen.
:ok:

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

906

Dienstag, 22. Juni 2010, 06:11

Moin Hilmar,
da hast Du wohl recht mit! Ist nur meistens so, dass man immer wieder im Vorfeld am liebsten alles schon abgeklärt haben möchte, aber so richtig rauskriegen tut man's dann doch nur durch's "doing".
Allerdings die Tipps hier aus dem Forum haben mir auch sehr viel geholfen!
Gruß,
Achim
Twin Star 2 (verstorben) ;(
PZ Corsair F4U
GWS Corsair F4U
GWS P-38 Lightning (wartet auf Erstflug)
Robbe Arcus Sport
3 x HKH 450 (1xAirwolf / 1xHughes 500E / 1xTrainer)
MX-16s

Helmuth123

RCLine User

Wohnort: Bayern - Chiemgau

  • Nachricht senden

907

Freitag, 25. Juni 2010, 14:00

Kann man einen Brushles Regler auch für einen herkömmlichen Motor nehmen ?
Danke!

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

908

Freitag, 25. Juni 2010, 16:19

Wenn Du mit "herkömmlichen Motor" einen Bürstenmotor meinst: Nein
R.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rcFIA« (26. Juni 2010, 04:40)


909

Sonntag, 27. Juni 2010, 18:40

Hallo Arcus Sport-Gemeinde-ich habe heute ein Erlebnis mit dem AS gehabt das will ich euch nicht vorenthalten,bin so in 200m Höhe an Thermik suchen wo auf einmal von links ein ECHTES Segelflugzeug auftaucht und mit den Arcus-Sport seine kreise zieht 8( .Ich dachte erst das Segelflugzeug zieht so weiter doch er kreiste 5min mit dem AS um die wette-man war ich aufgeregt-das war schon ein aufregendes Gefühl für mich :ok: Schade das ich keine Kamera da hatte das währe ein schöner Film geworden.Man bedenke auch das man bei uns in Ostfriesland nicht jeden Tag so einen Segler sieht ??? -"Flachland"
Ich glaube es hat dem Piloten auch SAPAss gemacht ein Modellflugzeug unter sich zu sehen und um die wette zu segeln!
An Flugzeit hatte ich heute 38min mit einen Lipo von 3600mA-3s.
Gruß Hans-Jürgen
F-18 Scale-Viper 90 Impeller
FunJet
Mustang P-51 Hyperion
ME-Bf-109
Eurofighter 65 Impeller
Multiplex Blizzard
Messerschmitt BF-109G
Habu-Jet
Extra 300
Beaver-DHC 2
Stinson Parkzone
Excel-Simprop
Spektrum DX7

bero

RCLine Neu User

Wohnort: München, fliegen vor der Haustür

  • Nachricht senden

910

Sonntag, 27. Juni 2010, 18:58

Quellcode

1
Ich glaube es hat dem Piloten auch SAPAss gemacht ein Modellflugzeug unter sich zu sehen und um die wette zu segeln!


Wer hat eigentlich gewonnen?
Gruß bero

Futaba T8
Variometer SkyAssistant
Libelle A 380 zerlegt im Keller
Terry von Graupner
Themik Excel Simprop
Sport Wing weiß von Robbe, dem Thermik-Gott zum Opfer gefallen.

911

Sonntag, 27. Juni 2010, 23:41

Zitat

Original von bero

Quellcode

1
Ich glaube es hat dem Piloten auch SAPAss gemacht ein Modellflugzeug unter sich zu sehen und um die wette zu segeln!


Wer hat eigentlich gewonnen?


Hallo,"Gewonnen"hat der echte Segelfieger :-)(-:
Gruß Hans-Jürgen
F-18 Scale-Viper 90 Impeller
FunJet
Mustang P-51 Hyperion
ME-Bf-109
Eurofighter 65 Impeller
Multiplex Blizzard
Messerschmitt BF-109G
Habu-Jet
Extra 300
Beaver-DHC 2
Stinson Parkzone
Excel-Simprop
Spektrum DX7

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

912

Montag, 28. Juni 2010, 15:00

Der spürt die Thermik ja im Gesäß :D
Besser wie jedes träge Vario, was Thermik Beschleunigungen betrifft.
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

bero

RCLine Neu User

Wohnort: München, fliegen vor der Haustür

  • Nachricht senden

913

Montag, 28. Juni 2010, 19:41

Quellcode

1
Allein bei den fetten Endleisten würde ich mir keine Gedanken mehr darüber machen, ob nun 7 oder 6 Millimeter Wölbklappenausschlag für fünf Zentimeter mehr oder weniger Steigen sorgen.


5 Zentimeter können schon hin und wieder entscheidend sein, für eine vorzeitige Landung oder weiter in der Luft bleiben.
»bero« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2010-06-28-Exc4.jpg
Gruß bero

Futaba T8
Variometer SkyAssistant
Libelle A 380 zerlegt im Keller
Terry von Graupner
Themik Excel Simprop
Sport Wing weiß von Robbe, dem Thermik-Gott zum Opfer gefallen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bero« (28. Juni 2010, 23:42)


914

Dienstag, 29. Juni 2010, 15:13

Sorry wenn ich frage, aber ich kann jetzt unmöglich den ganzen Thread durchlesen:

In der neuen Aufwind ist ein Bericht über den Arcus Sport, wohl von 'nem Ingenieur geschrieben. Der erklärt lang und breit, wie er das Modell verbessert hat (sehr lesenswert, auch für mich als Nicht-Ingenieur). Nur: Was nicht so rauskam ist, macht der Arcus jetzt ab Werk Probleme?

(dass die Robbe-Decore in die Tonne gehören weiß ich :D )

Das Ding scheint ja schon wieder auszulaufen (typisch für Robbe). Aktueller Kampfpreis sind wohl € 230 ..
ArturoBandini .. Modellbauer und Sammler

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

915

Dienstag, 29. Juni 2010, 15:43

Die zweite Charge (Jänner 10, ungleiche Endleisten) hatte öffensichtliche Qualitätsprobleme. Die meisten kritischen und unkritischen Fehler wurden hier von Rudy (rcFIA) aufgedeckt. Schau dir den Thread in Baumstruktur an, und du wirst die wichtigen Punkte gleich finden.

Gerade die Mängel bei der Flächensteckung und dem Grat beim Kabelkanal des Höhenruderservos würde ich als Gefahr in Verzug bezeichnen. Kabinenhabe, Radkasten, Endleisten sind nicht unbedingt relevant. Ruderscharniere und Rumpfverklebung müssen mit der Zeit überarbeitet werden. Klebereste bei der Höhenleitwerksverschraubung nerven unheimlich, sind aber auch ungefährlich.
Im Prinzip wird er aus der Schachtel fliegbar sein. Wenn man Pech hat, muss man noch ein wenig nacharbeiten.

Wo bekommt man den AS wieder um 230€?
Meiner kostete damals noch um 211€ jetzt finde ich ihn nirgends mehr für <250€
Um 200€ würde ich mir fast einen zweiten zulegen :tongue:
mfg Harald

916

Dienstag, 29. Juni 2010, 15:56

thx für die Info, Harald ..

da hab ich in meinem Posting wohl das wichtigste vergessen:

In der Aufwind steht was von flugtechnischen Verbesserungen (Zackenband auf die Außenflächen gegen Strömungsabriss, anderer Schwerpunkt, andere Ausschläge). Alles sehr interessant zu lesen.

Ein paar qualitative Mängel spricht er auch an, insb. bei der RC-Installation.

Also nochmal: fliegt er schlecht, so "out of the box"?

Und für € 230 gibt es das Teil bei FlyMex ..

Woran erkennt man die "zweite Charge"?
ArturoBandini .. Modellbauer und Sammler

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

917

Dienstag, 29. Juni 2010, 17:59

Der AS war um Weihnachten vergriffen. Die Modelle die im Jänner nach Europa kamen, hatten verschieden dicke Endleisten 4-7mm. Gleichzeitig kamen die in diesem Thread diskutierten Qualitätsmängel auf. Die älteren Versionen schienen diese nicht aufzuweisen. Wie es bei den aktuellen Modellen aussieht kann ich nicht beurteilen.

Nein, für eine Schaumwaffel fliegt er wirklich sehr ok. Abrissverhalten ist sehr harmlos und gut abzufangen. Ausschläge würde ich nach dem Einfliegen so weit vergrößen wie es geht. Schwerpunkt ca. 70mm und EWD 2,5° passen m.M. auch ganz gut. Wobei ja jeder seine eigenen Vorlieben hat...

Meiner hat nun ca. 16h bei verschiedenen Verhältnissen hinter sich und ich bin immer noch angenehm überrascht. Ein paar Modifikationen habe ich zwar auch vorgenommen (Anlenkungen, Endleisten), notwendig sind sie aber nicht unbedingt. Allerdings sind die Kunststoffgabelköpfe wirklich nicht sehr vertrauenserweckend.

Für <250€ ist meine Empfehlung jedenfalls kaufen.

mfg Harald
mfg Harald

918

Dienstag, 29. Juni 2010, 18:04

@Harald

ach .. es ist ja nicht so, dass ich nicht noch andere Flieger auf dem Merkzettel hätte .. und dann noch die paar, die ich schon habe, aber die "noch im Bau" sind ..

Jetzt ist erst mal Urlaub angesagt, da nehm' ich einen Uralt-Silence mit, den ich in der Bucht erlegt habe ..
ArturoBandini .. Modellbauer und Sammler

hsh

RCLine User

Wohnort: Österreich

  • Nachricht senden

919

Mittwoch, 30. Juni 2010, 00:29

ja, ja der gute alte Silence...
jedenfalls ein nettes Relikt :D so wie mein Airdancer...

Nein, ich will auf keinen Fall Werbung machen. Ich habe lange zwichen ArucsSport und Cularis abgewogen. Mit dem günstigen Preis hat der AS einfach die Nase vorne. Bei dem Richtpreis von 299€ laut Robbe, würde ich aber sofort zu Multiplex greifen. Bei 250€ ist die Entscheidung schwer, die 211€ habe ich nicht bereut.
Ich muss allerdings auch anmerken, dass ich mir den AS als Landeeinteilungstrainer und Übungsmodell für die 3m Klasse besorgt habe. Genau diesen Zweck erfüllt er m.M. nach auch ausgezeichnet. Klar ist die Flugleistung nicht berauschend, aber er spricht gut auf Thermik an und man merkt die Unterschiede bei den Klappenstellungen.
Gut, die Optik ist :shy:, aber mit dem vergleichsweise kleine Preis, wirft man das Ding an Stellen und bei Verhältnissen raus, wo man sonst einfach nicht fliegen würde :nuts:
und hat entsprechend Freude und Flugzeit. Die Schaumqualität ist robust wie Elapor, die Modellauslegung ist

Zitat

Original von hans-leiter
im positiven Sinne, sowas von 08/15
dass das Modell ein einem sehr, sehr weiten Bereich einfach gut fliegt. Die Bastler werden zum Experimentieren geradezu eingeladen. Vom fliegenden Antriebsprüfstand, Vario- oder Telemetrietester, Video-, Foto-, oder FPV- Flieger lässt sich der AS zu allem missbrauchen.
Und wer einfach etwas Größeres fliegen will, hat ein preiswertes 4-Klappenmodell bei dem die eine oder andere Schramme an der Fläche nicht weh tut und das auch wirklich in <4h fugfertig ist.
mfg Harald

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

920

Mittwoch, 30. Juni 2010, 11:36

Schwerpunkt

Konnte heute mit dem getauschten Jeti-R8 endlich einen veränderten Schwerpunkt überprüfen:

Derzeit 75mm,
dank 3200 Akku ganz hinten, Regler fliegend auf Akku und 30gramm (5mm Schraube mit großen 1mm Scheiben und Sicherungsmutter) .

Flugverhalten: zufriedenstellend, die Abfangradius nach leichtem Anstechen könnte noch größer sein.
Denn Höhenruder ist noch immer leicht nach oben, trotz unterlegen.

20 Gramm hinten gehen sicher noch, ABER: da wird schön langsam ein leichterer Akku statt dem Heckgewicht interessant!
:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.