Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 7. September 2009, 22:56

Variometer mit Antriebsakku-Überwachung?

Vorgeschichte:
Ich dachte immer Seglerfliegen wäre recht langweilig. Irgendwann hab ich mir dann einen Easyglyder Pro als Kameraträger gekauft. Nach dem Einfliegen fand ich meine Voreingenommenheit bestätigt, da fiegt man hoch und gleitet dann gemütlich rum. Nix für jemanden mit 3D-fllug ambitionen. Ab und zu musste ich den EG pro dann aber doch rausholen um den Kauf zu rechtfertigen. Irgendwann hat dann zufällig die Thermik den Flieger und mich erwischt und auf einmal machte es richtig Spass. Neulich hat mir jemand erzählt wie viel ein Vario bringt und jetzt brauch ich sowas auch. Da Auf und Abwind die Akkulaufzeit sehr stark beeinträchtigen und ich schon oft mit sehr leerem Akku unten ankam muss eine Spannungsüberwachung dabei sein.

Eigendliche Frage:
Suche ein Variometer mit Spannungsüberwachung für meinen 3s Lipo Antriebsakku. Habe bis jetzt nur welche gefunfen die den Empfängerakku messen, das macht mit BEC aber keinen Sinn. Ich schrecke auch vor Bastellösungen nicht zurück. Ein System das mit einem normalen Funkgerät funktioniert wäre mir lieb weil ein solches auch schon länger auf der "so cool das mans eigendlich haben muss" Liste steht. Die Spannungsüberwachung muss entweder über Sprachausgabe funktionieren oder bei Einstellbarer Schwellspannung einen Alarm abgeben.

Danke für eure Ratschläge!

prxq

RCLine User

Beruf: Mathematiker

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 8. September 2009, 08:55

RE: Variometer mit Antriebsakku-Überwachung?

Hi,

ich habe so einen Spannungsüberwacher von Jeti, und ein Vario haben die auch im Programm. Das setzt natürlich voraus, dass man das System einsetzt.

Gruss,
Mario.

Alt-F4

RCLine User

Wohnort: oberer Niederrhein

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 8. September 2009, 12:33

RE: Variometer mit Antriebsakku-Überwachung?

Hallo,

mit dem CS-Data-Vario von WSTech bekommst Du nach dem Steigflug die minimale Akkuspannung während des Motorbetriebes, sowie den bisher (seit dem Start) verbrauchten Strom in mAh angesagt. Ist ein tolles Vario mit Datenlogger, aber nicht ganz billig.

Kostenlose Alternative: richte Dir im Sender einen Countdown-Timer ein, der immer dann herunter läuft, wenn der Motor eingeschaltet ist. Den Timer so einstellen, dass der Lipo nur bis maximal 80% entladen wird. Lipos ganz leer zu lutschen geht extrem auf die Lebensdauer.
Gruß Ulli
:w
[SIZE=1]... einfach öfter mal 'Alt-F4' drücken ...
[/SIZE]

4

Dienstag, 8. September 2009, 12:57

Das CS-Data-Vario hört sich gut an. Das kann alle Funktionen die ich mindestens wollte und einige mehr.
Das mit dem Count-Down Timer funktioniert bei mir mit allem was gut Leistung raushaut recht gut (Heli, 3D-Flieger). Beim Thermiksegeln ändert sich der Stromverbrauch halt schon mal um den Faktor 4 je nach Auf/Abwind(bin noch nicht so gut).

Das Funkgerät auf der Ws-tech page gefällt mir rein optisch nicht so gut wie der Alan G7. Welches ist denn da zu empfehlen?

5

Dienstag, 8. September 2009, 13:02

RE: Variometer mit Antriebsakku-Überwachung?

Zitat

Original von prxq
Hi,

ich habe so einen Spannungsüberwacher von Jeti, und ein Vario haben die auch im Programm. Das setzt natürlich voraus, dass man das System einsetzt.

Gruss,
Mario.


Das hört sich so an als ob ich einen Jeti Empfänger benutzen muss der sich wahscheinlich nicht mit meinem Spektrum Sender verträgt. Der Preis würde mir natürlich zusagen.

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 8. September 2009, 13:04

Der Timer soll doch nur laufen, wenn der Motor läuft! Gerade beim E-Segler klappt das sehr gut, weil der nur Vollgas kennt.

Im Gleitflug ist der Stromverbrauch fast zu vernachlässigen. Man sollte nur nicht den Flugakku leerfliegen und anschließend in die Hammerthermik einsteigen...

Hab am Samstag mit dem EJS in einer vollen Stunde Hangfliegen den Flugakku um schlappe 0,08 V entleert... Und da waren die 4 Servos praktisch permanent am Arbeiten...

Grüße, Lars
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

7

Dienstag, 8. September 2009, 16:03

Und genau das hast du das Problem der DX-7 erkannt. Da kann man den Timer nicht an einen Kanal/Schalter koppeln. Und ich bin viel zu vergesslich um den selbst immer an und aus zu machen.

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 8. September 2009, 16:30

Geht das echt nicht, dass der Timer abhängig von der Gasknüppelstellung läuft?! 8(

Eigentlich wollte ich mittelfristig auch auf eine DX7 umsteigen, aber das wäre ein KO-Krierium... :shake:

Meine betagte mc16/20 macht das jedenfalls, dachte das wäre Standard heute.
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

9

Donnerstag, 10. September 2009, 13:10

Hallo,
bei der DX7 kannst du NUR auf Knopfdruck den Timer starten. Weder mit einem Schaltet noch mit einem Gas Knüppel koppeln. Das ist in der Tat nicht so schön und eigentlich war angedacht, dass dieses Problem per Softwareupdate in Zukunft gelöst werden würde. Leider hat Spektrum diese Idee anscheinend wieder verworfen. Wenn du das benötigst musst du wohl auf die nächst teurere DSX9 umsteigen, die dann allerdings nur über England bei zb. McGregor zu beziehen wäre. Ob die das allerdings wirklich kann, kann ich dir nicht sagen, aber da sie mit der MX-22 verglichen wird, gehe ich mal davon aus!

mfg
Lasse
powered by Spectrum DX7

http://www.lasse-behrens.de

Joghurt

RCLine User

Wohnort: Weinsberg bei Heilbronn

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 10. September 2009, 13:24

Ich bin in meinem EGE sehr zufieden mit dem SkyAssistant-Vario von pp-rc.de, den kann man so verschalten, dass er ohne zusätzliche Bauteile die Spannung von drei LiPo-Zellen direkt überwachen und ansagen kann und trotzdem über den Empfänger steuerbar ist. Und nette Features wie Temperatursensor, programmierbare Alarme für alles mögliche, voll konfigurierbarer Datenlogger (für Spannung, Höhe, Temperatur, Interne Temperatur, Steigen-Sinken, PPM-Signal), Failsafe-Signalüberwachung (geht z.B. auch bei meiner FASST-Anlage) hat er auch und man kann ihn sowohl mit LPD wie mit PMR-Funkgeräten nutzen. :)

Man programmiert ihn entweder komfortabel am PC (inklusive grafischer Logauswertung) oder auf dem Feld (was ich aber nicht empfehlen würde, dafür kann man einfach viel zu viel einstellen, wenn man das möchte).

Und TEK-Düsen kann er auch. :)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Joghurt« (10. September 2009, 13:33)


Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 10. September 2009, 13:49

@Lasse: Danke für den Hinweis! Ist ja echt arm, dass es im 21. Jahrhundert so eine simple Funktion nichtmal beim Spektrum-Topmodell gibt... :shake:
Da werde ich also umso länger überlegen müssen, was der Nachfolger meiner mc-16/20 werden soll. :(
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

12

Freitag, 11. September 2009, 12:42

Ok, war gerade soweit mir das Ws-tech zu bestellen. Aber das Sky-Assistent kann ja auch alles was ich brauche und ist billiger. Jetzt bin ich wieder verwirrt. Hoffentlich gibts nicht noch mehr passende Varios. Immerhin isses nicht so kompliziert wie ne Kamera zu kaufen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Worldedit« (11. September 2009, 12:47)


13

Freitag, 11. September 2009, 14:17

Zitat

Original von Worldedit
Ok, war gerade soweit mir das Ws-tech zu bestellen. Aber das Sky-Assistent kann ja auch alles was ich brauche und ist billiger.


wenn ic hdas sehe aber grad mal 10 euro. werde mal ein paar erfahrungsberichte lesen und dann auch zuschlagen

gruß
[SIZE=1
- Die Pflaumen reifen im Schnee, doch der Pfarrer ißt sie gernel :-)
[/SIZE]

Alt-F4

RCLine User

Wohnort: oberer Niederrhein

  • Nachricht senden

14

Freitag, 11. September 2009, 22:00

Sky-Assistant vs. CS-Data-Vario

Hallo,

die Entscheidung zwischen Sky-Assistant und CS-Data-Vario fiel bei mir zu Gunsten des CS-Data-Vario. Ausschlaggebend war u.a. die Möglichkeit auf Micro-SD-Karten zu loggen. Diese kleinen Chips kann man einfach herausziehen und dann in Ruhe am PC auslesen. :ok:

Darauf wird auch die Setup-Datei für das Vario abgespeichert. Die Datei kann am PC mit dem Konfigurationsprogramm DataVarioTool von WSTech bearbeitet werden. Man kann zwar nicht jedes, noch so kleine Detail einstellen, wie beim Sky-Assistant. Sollte jedoch für 99% aller Anwender ausreichend sein. ;)

Beim Sky-Assistant müsste ich zum Auslesen entweder den Flieger zum PC schleppen und ein Kabel anzuschließen oder das Variometer nach jedem Flugtag ausbauen. :no:

Ein Vorteil beim Sky-Assistant ist zweifellos deren Forum und der entsprechend schnelle Austausch mit anderen Usern und dem Softwareentwickler. ;)

Just my 2ct.
Gruß Ulli
:w
[SIZE=1]... einfach öfter mal 'Alt-F4' drücken ...
[/SIZE]

15

Samstag, 12. September 2009, 10:45

@stratoman, Beim Ws-Tech müsste ich noch das e-flug set dazu kaufen um die Spannung auslesen zu können. Dann hätte ich zwar auch Strommessung aber das brauch ich nicht unbedingt.

@Alt-F4, Auf micro SD Karten hatten ich eigendlich eh weniger Lust. Werde mir da wohl ein langes Kabel besorgen. Gut finde ich auch das man bei pp-rc das Alan G7 günstig dazu bekommt. Das wollte ich eh haben.

16

Dienstag, 29. September 2009, 12:05

Habe nun das Sky-Assistant. Soweit komme ich ganz gut damit zurecht.

Etwas störend ist das der Nullpunkt oft nicht ganz stimmt, d.h. der Flieger liegt am Boden und mir wird Steigen oder Sinken signalisiert. Habe schon die Empfindlichkeit runtergestellt, jetzt ist es etwas seltener.
Außerdem bekomme ich ein Signal bei jeder Richtungsänderung. Entweder der Segler steigt/sinkt erstmal leicht weil er anders zur Windrichtung steht oder der Druck im Segler ist anders weil die Lüftungslöcher anders angeströmt werden. Ich denke mal beides. Hab mich auch schon dran gewöhnt und werde wohl erstmal keine TEK-Düse brauchen.

Die Spannungsüberwachung funktioniert sehr gut und meine Akkus danken es mir. Ich kann nun Spannung und Höhe separat abfragen was ziemlich praktisch ist.

Danke für all eure Vorschläge!

17

Mittwoch, 30. September 2009, 20:04

ich benutze dieses vario zum FPV fliegen:
lastonedown.com

hier ein video vom fliegen
http://www.vimeo.com/6010207

schöner zusammengeschnittene videos findet ihr auf meiner vimeo hompage
http://www.vimeo.com/patscherpofel/videos

das schöne am fpv fliegen in der thermik ist das man sie auch voll nutzen kann und große reichweiten fliegen kann
ein riesen spass und ständige fliegerische herausforderung die thermik richtig einzuschätzen

grüße
Christoph

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 1. Oktober 2009, 10:38

Sehe ich das richtig, dass ich mit der Umrüstung auf Jeti Duplex und dem Vario-Modul für 70 € mal eben ein komplettes Vario ersetzen könnte?

Das wäre ja günstiger, als ein herkömmliches Vario zu kaufen... ???
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

19

Dienstag, 6. Oktober 2009, 01:06

Wenn du schon einen Jeti Sender hast... Ich bleib da lieber bei Spektrum.