Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

aerostar

RCLine User

  • »aerostar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

1

Freitag, 9. Oktober 2009, 16:14

Profil für was zwischen allen Kategorien...

Hallo zusammen,

ich spiele mit dem Gedanken, eine Moni im Maßstab 1:2 zu bauen. Das Ding ist weder Ultraleicht, noch Motorflugzeug noch Motorsegler, hat aber was...

Istdaten sind:
Flächenbelastung 75 - 85 g/dm²
Spannweite 4,2m
Flächentiefe 0,42m, Rechteckfläche
Solldaten:
vmax mit Motor ca. 135km/h -> 38m/s
vmin ca. 40km/h -> 12m/s (weniger ist immer gut)

Gedacht als eierlegende Wollmilchsau. Ich wollte damit neben einfachem Kunstflug auch Thermikfliegen. Das Original hat ein FX 61-140 mod. drauf, das als Modell wohl auch ganz gut fliegen soll. Weiterhin hat der Flieger Streifenquerruder. Jetzt liegt die Idee nahe, diese als Wölbklappen zu nutzen.

1.) Ist das Profil eine gute Wahl und bringen Wölbklappen bei diesem Profil Vorteile?
2.) Was könnte man noch verwenden, evtl. auch Strak?

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

2

Freitag, 9. Oktober 2009, 16:59

hallo

das fx profil ist ja ein richtiger knochen!
14% profildicke versprechen richtig schlechte cw werte
das profil hat keine wölbungsrücklage also fallen wölnklappen ohne hin aus.
was ich von dir noch brauche ist gesmtgewicht des flugzeuges , abstand von der flügelnase bis zum v leitwerk winkel und genaue größe und winkel des v leitwerks

dann berechne ich dier den flieger mal mit nem andern profil neu in vortex.

es ist jetzt nur mal eine schätzung aber bei deiner spannweite und dem gewicht sollte man schon gleitzahelen um die 30 und ein sinken von unter 0,5m/s mit gewölbten klappen rausbringen!

ich baue auf verschidenen seglern einen mix aus E222 und hq 15 mit wölb
mit deiner flächen tiefe sollte sich das ding schon unter 10m/s geschwindikkeit fliegen lassen.


wie willst du die flachen bauen?
das ist wichtig ein profil mit 8% dicke und großen klappen brauch schon ne stabiele bauweise und die steckung sollte dann auch ordentlich werden.

Gruß Bernd
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

aerostar

RCLine User

  • »aerostar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

3

Freitag, 9. Oktober 2009, 23:46

Hallo Bernd,

erst mal danke für deine Hinweise und das Angebot, den Flieger zu rechnen. Die Maße muß ich noch aus den Zeichnungen ermitteln, ich habe aber im Moment nur jpgs in geringer Auflösung und wenig Zeit. Kann also ein paar Tage dauern.
Das mit der Profildicke ist natürlich nicht so einfach zu beantworten. 8% ist schon eine Herausforderung in Holzbauweise. Evtl. müssen da Kompromisse in Richtung 10-12% eingegangen werden. Geschätztes Gewicht so zwischen 12 und 15kg.
Wie erwähnt, das ist keine Superorchidee. Alleine der klobige, eckige Rumpf, der Propeller und das Fahrwerk bremsen ganz gut. Die Rechteckfläche ist auch nicht gerade der letzte Schrei. Dennoch reizt mich der Gedanke, mit einer geschickten Profilwahl noch etwas an Leistung rauszukitzeln.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

4

Samstag, 10. Oktober 2009, 13:49

12-15 kg

bei 4m spannweite
und thermikfliegen?

und kunstfliegen aha oha?

Also ich lasse beide Flächen in Styro Balsa oder abchi bauweise mit brutalholmen mal
3,5kg wiegen nen 2kw antrieb mit akku nochmal 2 kg wo willst die restlichen 9,5kg hinbauen?

Ich kenn den fliger zwar nur von deinem link aber das ganze sieht mir nach nem motrsegler aus um gemütlcih mit wenig motorleistung weit weg zu kommen...

so bi 420mm flächentiefe sind 8% 33,6mm profildicke da hätte schon fast ein wasserohr als steckung Platz
und die rippen kannst mit der stichsäge ausschneiden!
==[]

für geringes sinken bei langsamen flug sehe ich allerdings ein weinig dunkelgrau bei 15 kg
da werden dich wohl schon fast doppeldescker in segelflug auskreisen!

Gruß bernd
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

aerostar

RCLine User

  • »aerostar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 13. Oktober 2009, 23:18

Hallo Bernd,

wie erwähnt wird das keine Superorchidee. Das Original ist ein begrenzt segelflugfähiges Motorflugzeug. Das verlinkte Modell ist absolut scale gebaut und wiegt 22kg! Da liege ich mit meinen 15kg noch gut im Rennen. Ich trau' es mich in diesem Unterforum kaum zu sagen, aber als Antrieb ist ein ZG 38 mit Anlasser vorgesehen. :shy: Der wiegt mit allem Zwick und Zupf schon an die 4 kg.

Also, Segelflug wenn die Hallentore fliegen und Kunstlug, was sich so aus Loop, Turn und Rolle zusammensetzen lässt. Wie erwähnt, die Grenzen eines solchen Modells sind schon klar, aber innerhalb dieses Rahmens kann man ja mal versuchen, das Beste rauszuholen.

Martin

(Das mit der Stichsäge ist nicht schlecht, spart echt Arbeit. Ich hatte ursprünglich an einen Fuchsschwanz gedacht... :D )
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. Oktober 2009, 05:55

zg38?

Hallo
dein gewählter Antrieb ist dann ja voll scale vom Spritverbrauch her ==[]
na dann..... brauch ich noch die genauen maße! Wie oben schon erfragt!

Mit den 15kg wird er dann schon gut laufen im segelflug da wird die profildicke
sich dann schon bei 13% bewegen.
und die Rippen würde ich dann an einen ordenlichen holm ankelben.

Ein notabfangmanöver mit dem gewicht bei 4G sind dann satte 60 kg die an der Flächenwurzel anreißen!

die berechnung deines hauptholmes der tragfläche überlasse ich mal dir!

Gruß Bernd
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Thermiknator

RCLine Neu User

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

7

Freitag, 16. Oktober 2009, 23:31

Profile

Martin,

das Originalprofil ist nicht wirklich geeignet. Ich habe mal im Xfoil nachgerechnet bei Re= 100k bis 750k . Da gibt´s besseres. Hab´Dir mal ein AG23 (mod auf 3%Wölbung und 13% Dicke) angehängt. Das Profil hat ein gutmütiges Abrißverhalten und erzeugt zudem deutlich mehr Auftrieb bis ca 1.4 bei weniger Widerstand.

Hast Du schon mal eine Maschine in der Größe gebaut?

Gruß,
Bernd
»Thermiknator« hat folgende Datei angehängt:
  • AG23-3-13.zip (1,83 kB - 11 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. April 2014, 11:47)

aerostar

RCLine User

  • »aerostar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 18. Oktober 2009, 21:41

RE: Profile

Hallo Bernd, hallo Bernd,

so, Skizze habe ich vermessen, Maße wie folgt:

Spannweite Leitwerk (projeziert) = 754mm
Wurzeltiefe Leitwerk = 315mm
Randbogen Leitwerk = 187mm
Öffnungswinkel = 110°
Trapez mit gerader Hinterkante
Hebelarm Nasenleiste -Nasenleiste = 1320mm

Gewicht wie erwähnt ca. 15kg, drunter werde ich wohl kaum kommen. 12kg nehme ich natürlich auch gerne 8)

@Bernd Merlin:
1.) Nö, so einen Koffer habe ich noch nicht gebaut.
2.) Mit welchem Programm kann ich die Datei öffnen? Ist es möglich, das Profil auch als Koordinatentabelle (z.B. Excel) zu bekommen? 13% verspricht zumindest eine ordentliche Bauhöhe.

Danke für eure Beteiligung,

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

Thermiknator

RCLine Neu User

Wohnort: Mannheim

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 18. Oktober 2009, 22:55

RE: Profile

Martin,

das ist eine Zip-Datei. Kann man mit Winzip , 7-Zip (http://www.chip.de/downloads/7-Zip_13004776.html) o.ä. öffnen, Vista macht das auch direkt. In der zip Datei ist die Datei mit den Profilkoordinaten (.dat)..

Gruß
Bernd

aerostar

RCLine User

  • »aerostar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 18. Oktober 2009, 23:17

Moin,

da haben wir uns mißverstanden. Entzippt hab' ich, mir ging's um die dat. Lässt sich aber mit dem Editor ansehen.
Da Profil hat also rund 13% Höhe bei 32%. Gut, das gibt ordentlich Bauhöhe. Die Eingangsfrage zielte noch auf Wölbklappen. Bringt es etwas, die Streifenquerruder als WK einzusetzen?

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

11

Montag, 19. Oktober 2009, 05:33

rumpfquerschnittsfläche?

hallo martin
mir fehlt noch die rumpfqueschnittsfläche


ebenso die rudergrößen in% von hinten gemessen

der rest ist schon mal mit 15kg programmiert!

Gruß Bernd
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lichtl« (19. Oktober 2009, 05:37)


aerostar

RCLine User

  • »aerostar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

12

Montag, 19. Oktober 2009, 19:07

Hallo Bernd,

der Rumpfquerschnitt an der dicksten Stelle beträgt ca. 0,075m² = 7,5 dm².
Die Streifenquerruder haben 15%, ca. 125mm
Die Ruder am Leitwerk sind konstant etwa 110mm tief. Relativ zum Randbogen 58%, zur Wurzel 35%.

Das Leitwerk ist im Original eine ebene Platte. Ich überlege, aus Gründen der Aerodynamik und Festigkeit ein NACA 0009 oder ähnlich zu nehmen. (Die NACA-Kordinaten bekommt man an jeder Tanke...) Der Bau der Hohlkehle wird dann halt etwas kniffeliger.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »aerostar« (19. Oktober 2009, 19:08)


lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

13

Montag, 19. Oktober 2009, 21:40

zum leitwerk:
da hab ich schon ein naca 009 im programm

die rumpfquerschnittfläche ist heftig aber egal!#

so jetzt mal ich war heute morgen zu blöd zum rechnen :wall:

wie lang sind die flächen des v leitwerks!
ich hatte jetzt 5 verschidene wölbprofile auf den flieger und hatte bei 40kmh minimales sinken 0,56mS..... bei ca 60kmh dann doch gleitzahlen bis 24

nur die ewd ist heftig! bei nem stabi von 12 und schwerpunkt um die 120mm 5°

berechnet hab ich segelflug mit 15kg und deinen streifenquerruder werden unscale 20%

sonst kannst wölben vergessen! das bringt dann nur mäßige erfolge!

und ich hab noch ne frage hat dein verbrenner nen elektrostarter oder willst du mit rotierendem Prob segeln = bremsklotz vorne, den wiederum als wiederstand in die berchnungen einzubauen hab ich nicht drauf!.
was jetzt meine kompletten berchnungen übern haufen wirft.

nur die trgfläche alleine mit auftribswerten werten und re zahlen zu betrchten birngts meiner meinung nach nicht!
hier überwiegt der rumpfwiedrstand doch so enorm, das das ganze flugzeug berechnet werden sollte.
so ganz nebenbei mach ich mir die arbeit nciht nur für dich die moni gefällt mir schon iregndwie

Gruß Bernd
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

aerostar

RCLine User

  • »aerostar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

14

Montag, 19. Oktober 2009, 22:35

Hallo Bernd,

beim Segelfliegen steht die Latte :evil:

Die projezierte Spannweite des Leitwerks beträgt 745mm. Bei einem Öffnungswinkel von 110° müssten das "flachgelegt" rund 910mm sein, 455mm je Leitwerksfläche. Spannweite geteilt durch cos 35°. Die QR/WK 20% tief zu bauen ist kein Thema, soo Scale soll's nicht werden.
Als Leichtbaufanatiker versuche ich natürlich auf unter 15kg zu kommen, aber trivial wird das nicht.
Noch eine Frage: Du rechnest jetzt auf gute Segelflugeigenschaften. Ich gehe davon aus, dass die Maschine bei negativen Klappen auch ordentlich marschiert. Ist bei der Auslegung der Punkt "Kunst- und Bogenfliegen" berücksichtigt? Ich turne halt auch gerne mal etwas rum oder lege auch eine Steigflugeinlage auf dem Rücken ein.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 20. Oktober 2009, 05:16

das einzige was dich am flotten bogenfligen hindert ist der Rumpf!

der ist wirklich der Klotz am Bein bei der Moni

ich hatte den bevor ich die info mit 0,075m² bekam bei 0,04m gerechent

das tut jetzt ein weing weh

ok mal daten!

mit 6° wölbung und 2,7° höhe

Bezeichnung (Name) des Flugzeuges = moni

Anstellwinkel des Flugzeuges = 0,035Grad
Schiebewinkel des Flugzeuges = 0,000Grad
Gesamtmasse des Flugzeuges = 15,000kg

Gesamt-Oberfläche (F_ges) des Flugzeuges = 1,992m^2
Auftriebserzeugende Fläche (Fa) des Flugzeuges = 1,939m^2
Seitenkraft erzeugende Fläche (Fy) des Flugzeuges = 0,178m^2
Momentenbezugslänge lu , mittlere Bezugsflügeltiefe aller Tragflächen = 0,401m

Auftriebsbeiwert (Ca_ges) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fa des Flugzeuges) = 0,826
Seitenkraftbeiwert (Cy_ges) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fy des Flugzeuges) = 0,000
Gesamter induzierter Widerstandsbeiwert (CWI_ges) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,02470
Widerstand durch Profil-Reibung (cw_visc) (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,00853
Interferenzwiderstand (cw_int) (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,00000
Rumpfwiderstand (cw_rumpf) (Bezugsfläche ist die Rumpfquerschnittfläche F_Rumpf) = 0,12000
Gesamtwiderstand (cw_ges) = cwi + cw_visc + cw_int + cw_Rumpf ( Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,03774
Gleitzahl (E) des Flugzeuges = 21,3000
Steigzahl (e) des Flugzeuges = 19,0982
Gleitwinkel des Flugzeuges = 2,6880 Grad
Sinkgeschwindigkeit (vs) des Flugzeuges = 0,5749 m/s
Fluggeschwindigkeit (v) des Flugzeuges = 12,245m/s = 44,081km/h

Momentbeiwerte um den Flugzeugnullpunkt (NP) , Bezugslänge ist lu
Nickmomentbeiwert (CM_NP) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fa des Flugzeuges) = -0,2546
Giermomentbeiwert (CN_NP) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = -0,0000
Rollmomentbeiwert (CL_NP) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,0000

Momentbeiwerte um den Flugzeugschwerpunkt (XS) , Bezugslänge ist lu
Nickmomentbeiwert (CM_XS) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fa des Flugzeuges) = -0,0013
Giermomentbeiwert (CN_XS) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = -0,0000
Rollmomentbeiwert (CL_XS) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,0000

Auftriebsanstieg im Bereich des Anstellwinkels = 4,644
Schwerpunktlage (XS) ab dem Flugzeugnullpunkt in X-Richtung = 0,123m
Neutralpunktlage (XN) ab dem Flugzeugnullpunkt in X-Richtung = 0,155m
Stabilitätsmaß in % der Bezugsflügeltiefe lu = 8,046% = 0,032m (Abstand XD -> XN) , negatives Vorzeichen bedeutet Instabilen Flug

Auftriebskraft (A) = 147,098N
Widerstandskraft (W) = 6,906N
Seitenkraft (Y) = 0,000N

Nickmoment um den Flugzeugnullpunkt (M_NP) = -18,188Nm
Giermoment um den Flugzeugnullpunkt (N_NP) = 0,000Nm
Rollmoment um den Flugzeugnullpunkt (L_NP) = 0,000Nm

Nickmoment um den Schwerpunkt (M_XS) = -0,093Nm
Giermoment um den Schwerpunkt (N_XS) = 0,000Nm
Rollmoment um den Schwerpunkt (L_XS) = 0,000Nm
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 20. Oktober 2009, 05:18

alle Ruder neutral

Bezeichnung (Name) des Flugzeuges = moni

Anstellwinkel des Flugzeuges = -0,320Grad
Schiebewinkel des Flugzeuges = 0,000Grad
Gesamtmasse des Flugzeuges = 15,000kg

Gesamt-Oberfläche (F_ges) des Flugzeuges = 1,992m^2
Auftriebserzeugende Fläche (Fa) des Flugzeuges = 1,939m^2
Seitenkraft erzeugende Fläche (Fy) des Flugzeuges = 0,178m^2
Momentenbezugslänge lu , mittlere Bezugsflügeltiefe aller Tragflächen = 0,401m

Auftriebsbeiwert (Ca_ges) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fa des Flugzeuges) = 0,535
Seitenkraftbeiwert (Cy_ges) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fy des Flugzeuges) = 0,000
Gesamter induzierter Widerstandsbeiwert (CWI_ges) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,01001
Widerstand durch Profil-Reibung (cw_visc) (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,00840
Interferenzwiderstand (cw_int) (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,00000
Rumpfwiderstand (cw_rumpf) (Bezugsfläche ist die Rumpfquerschnittfläche F_Rumpf) = 0,12000
Gesamtwiderstand (cw_ges) = cwi + cw_visc + cw_int + cw_Rumpf ( Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,02292
Gleitzahl (E) des Flugzeuges = 22,6950
Steigzahl (e) des Flugzeuges = 16,3695
Gleitwinkel des Flugzeuges = 2,5230 Grad
Sinkgeschwindigkeit (vs) des Flugzeuges = 0,6707 m/s
Fluggeschwindigkeit (v) des Flugzeuges = 15,221m/s = 54,797km/h

Momentbeiwerte um den Flugzeugnullpunkt (NP) , Bezugslänge ist lu
Nickmomentbeiwert (CM_NP) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fa des Flugzeuges) = -0,1643
Giermomentbeiwert (CN_NP) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = -0,0000
Rollmomentbeiwert (CL_NP) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,0000

Momentbeiwerte um den Flugzeugschwerpunkt (XS) , Bezugslänge ist lu
Nickmomentbeiwert (CM_XS) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fa des Flugzeuges) = -0,0004
Giermomentbeiwert (CN_XS) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = -0,0000
Rollmomentbeiwert (CL_XS) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,0000

Auftriebsanstieg im Bereich des Anstellwinkels = 4,701
Schwerpunktlage (XS) ab dem Flugzeugnullpunkt in X-Richtung = 0,123m
Neutralpunktlage (XN) ab dem Flugzeugnullpunkt in X-Richtung = 0,159m
Stabilitätsmaß in % der Bezugsflügeltiefe lu = 8,868% = 0,036m (Abstand XD -> XN) , negatives Vorzeichen bedeutet Instabilen Flug

Auftriebskraft (A) = 147,097N
Widerstandskraft (W) = 6,481N
Seitenkraft (Y) = 0,000N

Nickmoment um den Flugzeugnullpunkt (M_NP) = -18,137Nm
Giermoment um den Flugzeugnullpunkt (N_NP) = 0,000Nm
Rollmoment um den Flugzeugnullpunkt (L_NP) = 0,000Nm

Nickmoment um den Schwerpunkt (M_XS) = -0,044Nm
Giermoment um den Schwerpunkt (N_XS) = 0,000Nm
Rollmoment um den Schwerpunkt (L_XS) = 0,000Nm
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 20. Oktober 2009, 05:23

keine wölbung höenruder 1°gedrückt

Name des Konstrukteurs = Noname
Bezeichnung (Name) des Flugzeuges = moni

Anstellwinkel des Flugzeuges = -2,344Grad
Schiebewinkel des Flugzeuges = 0,000Grad
Gesamtmasse des Flugzeuges = 15,000kg

Gesamt-Oberfläche (F_ges) des Flugzeuges = 1,992m^2
Auftriebserzeugende Fläche (Fa) des Flugzeuges = 1,939m^2
Seitenkraft erzeugende Fläche (Fy) des Flugzeuges = 0,178m^2
Momentenbezugslänge lu , mittlere Bezugsflügeltiefe aller Tragflächen = 0,401m

Auftriebsbeiwert (Ca_ges) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fa des Flugzeuges) = 0,373
Seitenkraftbeiwert (Cy_ges) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fy des Flugzeuges) = 0,000
Gesamter induzierter Widerstandsbeiwert (CWI_ges) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,00512
Widerstand durch Profil-Reibung (cw_visc) (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,00745
Interferenzwiderstand (cw_int) (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,00000
Rumpfwiderstand (cw_rumpf) (Bezugsfläche ist die Rumpfquerschnittfläche F_Rumpf) = 0,12000
Gesamtwiderstand (cw_ges) = cwi + cw_visc + cw_int + cw_Rumpf ( Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,01709
Gleitzahl (E) des Flugzeuges = 21,2206
Steigzahl (e) des Flugzeuges = 12,7776
Gleitwinkel des Flugzeuges = 2,6980 Grad
Sinkgeschwindigkeit (vs) des Flugzeuges = 0,8592 m/s
Fluggeschwindigkeit (v) des Flugzeuges = 18,233m/s = 65,640km/h

Momentbeiwerte um den Flugzeugnullpunkt (NP) , Bezugslänge ist lu
Nickmomentbeiwert (CM_NP) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fa des Flugzeuges) = -0,1146
Giermomentbeiwert (CN_NP) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = -0,0000
Rollmomentbeiwert (CL_NP) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,0000

Momentbeiwerte um den Flugzeugschwerpunkt (XS) , Bezugslänge ist lu
Nickmomentbeiwert (CM_XS) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fa des Flugzeuges) = -0,0003
Giermomentbeiwert (CN_XS) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = -0,0000
Rollmomentbeiwert (CL_XS) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,0000

Auftriebsanstieg im Bereich des Anstellwinkels = 4,713
Schwerpunktlage (XS) ab dem Flugzeugnullpunkt in X-Richtung = 0,123m
Neutralpunktlage (XN) ab dem Flugzeugnullpunkt in X-Richtung = 0,160m
Stabilitätsmaß in % der Bezugsflügeltiefe lu = 9,101% = 0,037m (Abstand XD -> XN) , negatives Vorzeichen bedeutet Instabilen Flug

Auftriebskraft (A) = 147,097N
Widerstandskraft (W) = 6,932N
Seitenkraft (Y) = 0,000N

Nickmoment um den Flugzeugnullpunkt (M_NP) = -18,153Nm
Giermoment um den Flugzeugnullpunkt (N_NP) = 0,000Nm
Rollmoment um den Flugzeugnullpunkt (L_NP) = 0,000Nm

Nickmoment um den Schwerpunkt (M_XS) = -0,048Nm
Giermoment um den Schwerpunkt (N_XS) = 0,000Nm
Rollmoment um den Schwerpunkt (L_XS) = 0,000Nm
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 20. Oktober 2009, 05:24

keine wölbung höhenruder2°gerdrückt

Bezeichnung (Name) des Flugzeuges = moni

Anstellwinkel des Flugzeuges = -4,306Grad
Schiebewinkel des Flugzeuges = 0,000Grad
Gesamtmasse des Flugzeuges = 15,000kg

Gesamt-Oberfläche (F_ges) des Flugzeuges = 1,992m^2
Auftriebserzeugende Fläche (Fa) des Flugzeuges = 1,939m^2
Seitenkraft erzeugende Fläche (Fy) des Flugzeuges = 0,178m^2
Momentenbezugslänge lu , mittlere Bezugsflügeltiefe aller Tragflächen = 0,401m

Auftriebsbeiwert (Ca_ges) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fa des Flugzeuges) = 0,215
Seitenkraftbeiwert (Cy_ges) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fy des Flugzeuges) = 0,000
Gesamter induzierter Widerstandsbeiwert (CWI_ges) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,00205
Widerstand durch Profil-Reibung (cw_visc) (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,00645
Interferenzwiderstand (cw_int) (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,00000
Rumpfwiderstand (cw_rumpf) (Bezugsfläche ist die Rumpfquerschnittfläche F_Rumpf) = 0,12000
Gesamtwiderstand (cw_ges) = cwi + cw_visc + cw_int + cw_Rumpf ( Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,01302
Gleitzahl (E) des Flugzeuges = 16,0766
Steigzahl (e) des Flugzeuges = 7,3558
Gleitwinkel des Flugzeuges = 3,5593 Grad
Sinkgeschwindigkeit (vs) des Flugzeuges = 1,4925 m/s
Fluggeschwindigkeit (v) des Flugzeuges = 23,995m/s = 86,382km/h

Momentbeiwerte um den Flugzeugnullpunkt (NP) , Bezugslänge ist lu
Nickmomentbeiwert (CM_NP) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fa des Flugzeuges) = -0,0662
Giermomentbeiwert (CN_NP) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = -0,0000
Rollmomentbeiwert (CL_NP) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,0000

Momentbeiwerte um den Flugzeugschwerpunkt (XS) , Bezugslänge ist lu
Nickmomentbeiwert (CM_XS) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fa des Flugzeuges) = -0,0002
Giermomentbeiwert (CN_XS) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = -0,0000
Rollmomentbeiwert (CL_XS) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,0000

Auftriebsanstieg im Bereich des Anstellwinkels = 4,721
Schwerpunktlage (XS) ab dem Flugzeugnullpunkt in X-Richtung = 0,123m
Neutralpunktlage (XN) ab dem Flugzeugnullpunkt in X-Richtung = 0,160m
Stabilitätsmaß in % der Bezugsflügeltiefe lu = 9,294% = 0,037m (Abstand XD -> XN) , negatives Vorzeichen bedeutet Instabilen Flug

Auftriebskraft (A) = 147,097N
Widerstandskraft (W) = 9,150N
Seitenkraft (Y) = 0,000N

Nickmoment um den Flugzeugnullpunkt (M_NP) = -18,161Nm
Giermoment um den Flugzeugnullpunkt (N_NP) = 0,000Nm
Rollmoment um den Flugzeugnullpunkt (L_NP) = 0,000Nm

Nickmoment um den Schwerpunkt (M_XS) = -0,055Nm
Giermoment um den Schwerpunkt (N_XS) = 0,000Nm
Rollmoment um den Schwerpunkt (L_XS) = 0,000Nm
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 20. Oktober 2009, 05:34

0° wölbung höhe 2,8° gerückt

Name des Konstrukteurs = Noname
Bezeichnung (Name) des Flugzeuges = moni

Anstellwinkel des Flugzeuges = -5,852Grad
Schiebewinkel des Flugzeuges = 0,000Grad
Gesamtmasse des Flugzeuges = 15,000kg

Gesamt-Oberfläche (F_ges) des Flugzeuges = 1,992m^2
Auftriebserzeugende Fläche (Fa) des Flugzeuges = 1,939m^2
Seitenkraft erzeugende Fläche (Fy) des Flugzeuges = 0,178m^2
Momentenbezugslänge lu , mittlere Bezugsflügeltiefe aller Tragflächen = 0,401m

Auftriebsbeiwert (Ca_ges) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fa des Flugzeuges) = 0,091
Seitenkraftbeiwert (Cy_ges) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fy des Flugzeuges) = 0,000
Gesamter induzierter Widerstandsbeiwert (CWI_ges) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,00081
Widerstand durch Profil-Reibung (cw_visc) (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,00572
Interferenzwiderstand (cw_int) (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,00000
Rumpfwiderstand (cw_rumpf) (Bezugsfläche ist die Rumpfquerschnittfläche F_Rumpf) = 0,12000
Gesamtwiderstand (cw_ges) = cwi + cw_visc + cw_int + cw_Rumpf ( Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,01105
Gleitzahl (E) des Flugzeuges = 8,0019
Steigzahl (e) des Flugzeuges = 2,3792
Gleitwinkel des Flugzeuges = 7,1233 Grad
Sinkgeschwindigkeit (vs) des Flugzeuges = 4,6145 m/s
Fluggeschwindigkeit (v) des Flugzeuges = 36,924m/s = 132,928km/h

Momentbeiwerte um den Flugzeugnullpunkt (NP) , Bezugslänge ist lu
Nickmomentbeiwert (CM_NP) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fa des Flugzeuges) = -0,0279
Giermomentbeiwert (CN_NP) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,0000
Rollmomentbeiwert (CL_NP) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,0000

Momentbeiwerte um den Flugzeugschwerpunkt (XS) , Bezugslänge ist lu
Nickmomentbeiwert (CM_XS) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fa des Flugzeuges) = -0,0000
Giermomentbeiwert (CN_XS) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,0000
Rollmomentbeiwert (CL_XS) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,0000

Auftriebsanstieg im Bereich des Anstellwinkels = 4,727
Schwerpunktlage (XS) ab dem Flugzeugnullpunkt in X-Richtung = 0,123m
Neutralpunktlage (XN) ab dem Flugzeugnullpunkt in X-Richtung = 0,161m
Stabilitätsmaß in % der Bezugsflügeltiefe lu = 9,458% = 0,038m (Abstand XD -> XN) , negatives Vorzeichen bedeutet Instabilen Flug

Auftriebskraft (A) = 147,097N
Widerstandskraft (W) = 18,383N
Seitenkraft (Y) = 0,000N

Nickmoment um den Flugzeugnullpunkt (M_NP) = -18,124Nm
Giermoment um den Flugzeugnullpunkt (N_NP) = 0,000Nm
Rollmoment um den Flugzeugnullpunkt (L_NP) = 0,000Nm

Nickmoment um den Schwerpunkt (M_XS) = 0,000Nm
Giermoment um den Schwerpunkt (N_XS) = 0,000Nm
Rollmoment um den Schwerpunkt (L_XS) = 0,000Nm
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 20. Oktober 2009, 06:02

Rückenflug wölb4° oben höhe 6,5°

Name des Konstrukteurs = Noname
Bezeichnung (Name) des Flugzeuges = moni

Anstellwinkel des Flugzeuges = -10,072Grad
Schiebewinkel des Flugzeuges = 0,000Grad
Gesamtmasse des Flugzeuges = 15,000kg

Gesamt-Oberfläche (F_ges) des Flugzeuges = 1,992m^2
Auftriebserzeugende Fläche (Fa) des Flugzeuges = 1,939m^2
Seitenkraft erzeugende Fläche (Fy) des Flugzeuges = 0,178m^2
Momentenbezugslänge lu , mittlere Bezugsflügeltiefe aller Tragflächen = 0,401m

Auftriebsbeiwert (Ca_ges) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fa des Flugzeuges) = -0,413
Seitenkraftbeiwert (Cy_ges) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fy des Flugzeuges) = -0,000
Gesamter induzierter Widerstandsbeiwert (CWI_ges) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,00599
Widerstand durch Profil-Reibung (cw_visc) (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,01192
Interferenzwiderstand (cw_int) (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,00000
Rumpfwiderstand (cw_rumpf) (Bezugsfläche ist die Rumpfquerschnittfläche F_Rumpf) = 0,12000
Gesamtwiderstand (cw_ges) = cwi + cw_visc + cw_int + cw_Rumpf ( Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,02242
Gleitzahl (E) des Flugzeuges = -17,9177
Steigzahl (e) des Flugzeuges = -11,3577
Gleitwinkel des Flugzeuges = -3,1944 Grad
Sinkgeschwindigkeit (vs) des Flugzeuges = -0,9667 m/s
Fluggeschwindigkeit (v) des Flugzeuges = 17,320m/s = 62,353km/h

Momentbeiwerte um den Flugzeugnullpunkt (NP) , Bezugslänge ist lu
Nickmomentbeiwert (CM_NP) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fa des Flugzeuges) = 0,1289
Giermomentbeiwert (CN_NP) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,0000
Rollmomentbeiwert (CL_NP) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,0000

Momentbeiwerte um den Flugzeugschwerpunkt (XS) , Bezugslänge ist lu
Nickmomentbeiwert (CM_XS) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist Fa des Flugzeuges) = 0,0007
Giermomentbeiwert (CN_XS) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,0000
Rollmomentbeiwert (CL_XS) des Flugzeuges (Bezugsfläche ist F_ges des Flugzeuges) = 0,0000

Auftriebsanstieg im Bereich des Anstellwinkels = 4,741
Schwerpunktlage (XS) ab dem Flugzeugnullpunkt in X-Richtung = 0,125m
Neutralpunktlage (XN) ab dem Flugzeugnullpunkt in X-Richtung = 0,163m
Stabilitätsmaß in % der Bezugsflügeltiefe lu = 9,500% = 0,038m (Abstand XD -> XN) , negatives Vorzeichen bedeutet Instabilen Flug

Auftriebskraft (A) = -147,097N
Widerstandskraft (W) = 8,210N
Seitenkraft (Y) = -0,000N

Nickmoment um den Flugzeugnullpunkt (M_NP) = 18,424Nm
Giermoment um den Flugzeugnullpunkt (N_NP) = 0,000Nm
Rollmoment um den Flugzeugnullpunkt (L_NP) = 0,000Nm

Nickmoment um den Schwerpunkt (M_XS) = 0,100Nm
Giermoment um den Schwerpunkt (N_XS) = 0,000Nm
Rollmoment um den Schwerpunkt (L_XS) = 0,000Nm
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok: