Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kr-nic1@aon.at

RCLine User

  • »kr-nic1@aon.at« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Lengenfeld NÖ

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 15. Oktober 2009, 08:25

Meinungen DG 1000 / Hype

:w Hallo an alle.. :w

Ich hab mal ne Frage zu der DG 1000 von Hype.
Da ich bei euch und in der weiten Welt des I-nets gelesen habe das teilweise die Verarbeitung etc. zu wünschen übrig lässt und mir der Flieger aber dennoch gut gefällt, würd ich euch mitte um eure Meinung bitten ob ich lieber die Finger von dem Ding lassen sollte?!
Wie sind eure Meinungen bezüglich Leistung, Flugeigenschaften etc...

Danke schon im Vorraus!
[SIZE=3]Hangar[/SIZE]
Fläche: Bee Combat, Alpha27, Blade Dancer, Hype Fox, Acromaster, F9 Panther, Yak 54, Freewing Eurofighter
Hubschrauber: E325 MiniTitan, Walkera CB 180D
Werkbank: Bo 209, Microjet
Funke: Futaba FC18, T8FG

2

Donnerstag, 15. Oktober 2009, 12:50

Hallo,

in der Ausgabe 10/2009 unserer Zeitschrift Modell AVIATOR haben wir die DG mal unter die Lupe genommen. Wir haben das Ganze auch mit der Videokamera festgehalten. Bestellformular und Video stehen bereit auf www.modell-aviator.de

Herzliche Grüße,
Jan Schnare
Redaktion Modell AVIATOR

kr-nic1@aon.at

RCLine User

  • »kr-nic1@aon.at« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Lengenfeld NÖ

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 15. Oktober 2009, 14:44

@Jan -- Ähm ja.. danke für die Antwort aber Testberichte hab ich schon mehrere gelesen..


Das Problem is, bei Testberichten wird leider nicht auf kleinere bzw. meist nicht auf größere Probleme hingewiesen. Is ja auch klar.. wär ja verkaufsschädigend!
Ich bitte euch mir eure Meinung zu diesem Modell zu geben, da ich gehört habe das der Flieger nicht wirklich toll seitens der Technik is und das es da angeblich nur Probleme gibt..

Bite um eure Hilfe!
[SIZE=3]Hangar[/SIZE]
Fläche: Bee Combat, Alpha27, Blade Dancer, Hype Fox, Acromaster, F9 Panther, Yak 54, Freewing Eurofighter
Hubschrauber: E325 MiniTitan, Walkera CB 180D
Werkbank: Bo 209, Microjet
Funke: Futaba FC18, T8FG

kr-nic1@aon.at

RCLine User

  • »kr-nic1@aon.at« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Lengenfeld NÖ

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 15. Oktober 2009, 16:36

Hat hier keiner die DG??
Bitte um Antworten....
[SIZE=3]Hangar[/SIZE]
Fläche: Bee Combat, Alpha27, Blade Dancer, Hype Fox, Acromaster, F9 Panther, Yak 54, Freewing Eurofighter
Hubschrauber: E325 MiniTitan, Walkera CB 180D
Werkbank: Bo 209, Microjet
Funke: Futaba FC18, T8FG

5

Donnerstag, 15. Oktober 2009, 20:02

Hallo
Ich hab mir die DG 1000 vor einem halben Jahr gekauft.

Na ja die Verarbeitung der Flügel ist nicht gerade die beste.Aber mit etwas Schleifpapier bekommst du die Kanten weg. Den Schwerpunkt musste ich auch einstellen (10g Zugabe). Den kleinen Stopper aus Gummi solltest du ankleben,sonst ist er weg.
Mit dem Klappmechanismus habe ich keine Probleme.
Nach all diesen Kleinigkeiten fliegt sie sie wie ne eins.
Würde die DG 1000 jederzeit wieder kaufen.

kr-nic1@aon.at

RCLine User

  • »kr-nic1@aon.at« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Lengenfeld NÖ

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 15. Oktober 2009, 20:49

Ok denke ich werd mir die kaufen. Is der Propeller unwuchtig gewesen bei dir?
Bzw. hat der Regler auch mal ausgesetzt?
Kann ich das Ding mit 1800er 3S auch fliegen oder passt der nimma rein?

LG
[SIZE=3]Hangar[/SIZE]
Fläche: Bee Combat, Alpha27, Blade Dancer, Hype Fox, Acromaster, F9 Panther, Yak 54, Freewing Eurofighter
Hubschrauber: E325 MiniTitan, Walkera CB 180D
Werkbank: Bo 209, Microjet
Funke: Futaba FC18, T8FG

7

Freitag, 16. Oktober 2009, 16:16

Mit dem Propeller hatte ich bis heute keine Probleme.Auch nicht mit dem Regler.
Über den1800er 3S kann ich dir nichts sagen. Mit dem Orginal 1300 er kannst Du bei guter Thermik locker 30 Min. oben bleiben.

Gruß

8

Montag, 19. Oktober 2009, 23:12

Hatte die DG1000 mit Klapptriebwerk auch mal, bis Sie leider verschollen war. Der Flieger geht sehr gut und das Preis Leistungsverhältnis stimmt! Zudem, wo bekommt für solch ein Geld ein Segler mit einem brauchbaren Klapptriebwerk. Bodenstarts sind mit dem Segler auch kein Problem und ist ein echter hingucker - nur natürlich vorher Folie drunter machen. Ein 1800mAh Akku könnte evtl. zu groß/schwer sein, musst Du halt ausprobieren wenn Du sie bereits zuhause hast und bevor Du Dir dann andere holst, ich hatte immer 1600mAh Akkus für diesen Segler verwendet! Die Flugzeit damit war sehr beachtlicht!

Für in etwa das gleiche Geld bekommst Du aber auch einen EasyGlider Pro mit China Motor/Regler! Der EG ist da natürlich besser verarbeitet, bietet aber auch nicht das nützliche Klapptriebwerk!

Fazit: Guter preiswerter Segler in brauchbarer Qualität mit bachtlicher Steigleistung und tollen Klapptriebwerk - je nach Thermik will er überhaupt nicht mehr runter kommen!

Gruß

9

Dienstag, 20. Oktober 2009, 16:47

Hi,
ich habe sie mir auch als RTF Version geholt. Ich habe in die 8mm CFK Holme nochmal jeweils ein 6mm CFK Rohr geschoben, die Flügelnasen mit Gewebeband geschützt und die Ruder mit 1,5mm CFK Stäben verstärkt (die Rillen dazu sind vorhanden). Außerdem habe ich die kleinen Schrauben für die Flächenarretierung gegen welche aus Edelstahl und Inbus getauscht, da sie schnell vernudelt waren.
Damit flog das Ding wie ne 1!
Worauf man aufpassen sollte, sind die Ruder, welche nur über einen ganz dünnen "Lappen" verbunden sind. Dieser reißt schnell ein z.B. beim Transport. Man sollte hier evtl. von vornherein transparentes Klebeband drüber machen.

Für das Geld macht das Teil auf jeden Fall richtig Spass!


edit:
der 1800er Akku sollte kein Problem sein, wenn er reinpasst und man dafür vorne das Blei rausnimmt. Der Akku sollte nicht höher und breiter, als der originale sein, länger ist kein Problem.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kaupa« (20. Oktober 2009, 16:57)


10

Mittwoch, 21. Oktober 2009, 00:28

Sämtliche Ruder hatte ich auch mit Ruderschanierband verstärkt - kann nicht schaden. Das Blei hatte ich vorne bei den 1600er Akkus auch komplett rausgenommen, dann war der Schwerpunk ideal. Solten die 1800er reinpassen und um einiges schwerer sein als die, die ich verwendet habe, kann man im Notfall auch immer noch am Heck ein kleines Klebegewicht (z.B. womit Reifen ausgewuchtet werden) dran geklebt werden!

Gruß Oliver

mslogo

RCLine User

Wohnort: Austria / NÖ

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 29. Oktober 2009, 15:21

Hi!
Wo habt ihr den Empfänger, Mixer-Modul verbaut?
Da ich einen 1800er verwenden möchte ist vorne bei meiner DG1000 kein Platz mehr!
Ein anschauliches foto wäre nett.
mfg
mslogo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mslogo« (29. Oktober 2009, 15:21)


kr-nic1@aon.at

RCLine User

  • »kr-nic1@aon.at« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Lengenfeld NÖ

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 29. Oktober 2009, 20:22

Soo hallo mal wieder.
Hab heute mal meinen Jungfernflug bei leichtem Wind gemeistert.
Also der Segler is WELTKLASSE.
Das Flugverhalten und die Motorisierung ist für den Preis unschlagbar!
Habe nur unter dem Rumpf etwas Malerkrepp geklebt damit es dem Rumpf nicht so abscheuert. Also 1300er Akku is kein Problem. 1800er is zu groß da muss ich mal schauen ob ich evtl. noch was ausschneiden kann. Und beim 930er Akku is vorne noch zusatzgewicht nötig.
Mixer is neben den Servos verbaut und Empfänger gleich über das Servo gelegt und die Antenne nicht durch das Plastikrohr sondern an der Seite durchgefädelt damit es durch die Spannung nicht am Akku oder neben den Stecker vorbeigeht um Störungen zu vermeiden.
Ruder habe ich nicht verstärkt. Habe den Flieger zum Transport und sonst wenn er nicht in der Luft ist in Luftpolsterfolie mit der er geliefert worden ist und im originalen Karton. Da passiert ihm nichts weil ihr meint das die so dünn sind.
Habe nur gemerkt das die Querruder nicht bündig abschliessen.

Hoffe das hilft euch weiter.
LG Nic
[SIZE=3]Hangar[/SIZE]
Fläche: Bee Combat, Alpha27, Blade Dancer, Hype Fox, Acromaster, F9 Panther, Yak 54, Freewing Eurofighter
Hubschrauber: E325 MiniTitan, Walkera CB 180D
Werkbank: Bo 209, Microjet
Funke: Futaba FC18, T8FG

mslogo

RCLine User

Wohnort: Austria / NÖ

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 1. November 2009, 11:11

Hab heute meinen Erstflug gehabt.
Nun ja,... mein Zippy-Akku den ich bereits im EasyGilder verwende (1800er 20C) hat da nicht die volle Leistung gebracht!
Hab dann auf meiner Graupner funke den Kanal 1 auf 150% erhöht und siehe da, da ist mehr Leistung drinn. Weiters die Mitteleinstellung auf nur -10%.
Hab ebenfalls versucht den Regler alleine zu programmieren.
Also Regler vom Mixer abgesteckt, Vollgas auf der Funke und Akku angesteckt.
Hat soweit funktioniert , glaube ich,...
Die Flugleistung war leider net so toll. Hab sie kaum auf Höhe bringen können,... ich glaube der Akku geht ein,...die Spannung bricht bei Vollgas auf 3,4V/Zelle ein.
die gemessene Stromaufnahme ist 11 A.

Hat schon jemand anderes versucht den Regler zu programmieren?
mfg
mslogo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mslogo« (1. November 2009, 14:10)


Franke

RCLine User

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 1. November 2009, 11:51

Hallo zusammen,
bei mir stand auch die DG 1000 zur engeren Wahl an. Dann habe ich irgendwo aufgegriffen, dass es bzgl. des Klapptriebwerks immer wieder zu unterschiedlichen Schwerpunkten während der Benutzung (bzw. des Segelfluges) kommen soll. Somit wäre ein "ständiges Ausgleichen" des Modells während des Fluges erforderlich.
Das hat mich dann ein wenig skeptisch werden lassen.
Gibt es denn wirklich solch ein Problem oder ist das einfach nur die Meinung eines "Schlechtredners" ???

Schönen Sonntag, Misch
Modelle: REELY 5#4, Bell 47g v05, DX6i, ASW 15, Cessna 182 Skylane, Belt CP V2, T-Rex 450 Sport

15

Sonntag, 1. November 2009, 13:38

Zitat

Original von Franke
Hallo zusammen,
bei mir stand auch die DG 1000 zur engeren Wahl an. Dann habe ich irgendwo aufgegriffen, dass es bzgl. des Klapptriebwerks immer wieder zu unterschiedlichen Schwerpunkten während der Benutzung (bzw. des Segelfluges) kommen soll. Somit wäre ein "ständiges Ausgleichen" des Modells während des Fluges erforderlich.
Das hat mich dann ein wenig skeptisch werden lassen.
Gibt es denn wirklich solch ein Problem oder ist das einfach nur die Meinung eines "Schlechtredners" ???

Schönen Sonntag, Misch



Hallo Misch.
Fliege/segle auch mit der DG 1000 mit KTW.
Wenn das Klapptriebwerk oben ist, also der Motor läuft, ist der Flieger etwas kopflastig.
Das gleiche ich aus,indem ich ein wenig Höhe ziehe oder aber sowieso nach oben will.
Ist das KTW eingeklappt,somit der Schwerpunkt weiter hinten,segelt er einwandfrei.
Dies muß man erfliegen.
Also nix zu tun mit Schlechtreden oder so.


Grüße Frank

mslogo

RCLine User

Wohnort: Austria / NÖ

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 1. November 2009, 14:05

Hi!
Nun mit dem Schwerpunkt gibt es kein Problem!
Er wird bei eingefahrenen Motor eingestellt.
Ich konnte keine negativen Eigenschaften bei ausgefahreen Trie bwerk bemerken.
Die DG steigt schön weg.
Die Gleiteigenschaften sind bei eingefahrenen Motor super.

Ich muss mir nur einige Akkus besorgen, die nicht zusammenbrechen.
mfg
mslogo

Franke

RCLine User

Wohnort: Dortmund

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 1. November 2009, 15:41

Na, also doch alles nur Gerede, um den Flieger schlechter zu machen, als er ist :no: :angry: .
Der stand zur Auswahl mit meiner jetzigen ASW 15. Habe mich daher für die ASW 15 entschieden (aber die DG 1000 ist auf jeden Fall von der Technik und dem Aussehen ein absoluter hingucker).

Gruß, Misch
Modelle: REELY 5#4, Bell 47g v05, DX6i, ASW 15, Cessna 182 Skylane, Belt CP V2, T-Rex 450 Sport

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Franke« (1. November 2009, 15:44)


18

Sonntag, 1. November 2009, 16:38

Hallo,

Hatte heute auch den Erstflug mit meiner DG-1000 bin sehr zu frieden damit.

Am Schwerpunkt muss ich noch etwas spielen, aber top Segler. Es war sogar thermik vorhanden, welchen den Segler oben hielt.

Ich flog mit einem 2200er 3s 20c akku über 1 ne Stunde und hatte 40% Restkapazität

Für den AKku musste der Akkuschacht ein wenig angepasst werden, was aber kein Problem / keine Hexerei ist.

Ich hab als Sender die DX-7 mit dem Mischerbauteil am laufen. Bringt das wirklich was wenn ich vollgas auf 150% Stelle?
»SoaringEagle« hat folgendes Bild angehängt:
  • aha.jpg
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SoaringEagle« (1. November 2009, 16:39)


kr-nic1@aon.at

RCLine User

  • »kr-nic1@aon.at« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Lengenfeld NÖ

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 3. November 2009, 08:24

Hallo, so war wieder ein paar Akkus verfliegen nur habe ich das Problem das ich den 1800er nicht hineinbringe....
habt ihr Fotos von euren "ausgeschlachteten" Akkuschächten??
Möcht auch einen 1800er fliegen!

Gruß Nic
[SIZE=3]Hangar[/SIZE]
Fläche: Bee Combat, Alpha27, Blade Dancer, Hype Fox, Acromaster, F9 Panther, Yak 54, Freewing Eurofighter
Hubschrauber: E325 MiniTitan, Walkera CB 180D
Werkbank: Bo 209, Microjet
Funke: Futaba FC18, T8FG

20

Dienstag, 3. November 2009, 08:54

Hi,
bei mir passte der Akku grad so unter das Servobrett- geht natürlich nur, wenn er nicht dicker ist, als der originale...