Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ask21ftw

RCLine Neu User

  • »ask21ftw« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 26. November 2009, 17:26

Arcus von Robbe ja/nein?

Hey Leute,

bin ganz neu im Forum und hab auch gleich mal eine Frage:

Ich habe vor einiger Zeit den super bruchfesten Ara von Jamara zum b-day bekommen und hatte jetzt mal lust auf einen Flieger der etwas größer ist und auch Querruder besitzt (passend zu Weihnachten).
Mir fiel der Arcus von Robbe ins Auge und ich wollte deshalb einmal fragen was ihr von ihm haltet.
Da in es meiner Gegend keine nutzbaren Hänge gibt wollte ich keinen reinen Segler, aber trotzdem gefällt mir die Vorstellung Hochstarts durchzuführen ganz gut. Ist es möglich bei der motorisierten Version des Arcus ab und zu mal Hochstarts zu machen?

Schon mal danke im voraus,

Lg.
High über den Wolken ist Droge genug.

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. November 2009, 18:10

RE: Arcus von Robbe ja/nein?

Hatte zwei ARCUS. Einmal reiner Baukasten, der andere die ARF Ausführung.

Bei der Baukastenvariante war eine Minihochstarteinrichtung dabei. Der Rumpf ist ja auch hier schon fertig zusammengeklebt inkl. Hochstarthaken. Ist also kein Problem.

Bei der ASW15 von Robbe kann man meines Wissens sogar die Klapplatte abnehmen und eine Seglernase aufstecken.

Zum Arcus gibt es diverse grosse Threads, aber auch über die ASW15 wirst Du via Suchfunktion fündig.
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

ask21ftw

RCLine Neu User

  • »ask21ftw« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 26. November 2009, 18:23

super danke!
ich schau gleich mal nach ;)

lg.
High über den Wolken ist Droge genug.

ask21ftw

RCLine Neu User

  • »ask21ftw« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. November 2009, 18:26

ach apropos, könnte man nicht auch wie bei bei der asw15 eine reine seglernase vorne am arcus dranmachen? kann man dafür passende kaufen?
High über den Wolken ist Droge genug.

5

Donnerstag, 26. November 2009, 18:57

...der Kit des Arcus hat die Nase noch am Rumpf, muß für den E-Segler abgetrennt werden.
Gruß, Tobias

ask21ftw

RCLine Neu User

  • »ask21ftw« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 26. November 2009, 18:59

hmm...stimmt aber ich hatte eher vorgehabt mir die arf-version zu kaufen. vielleicht klappt es ja wenn ich mir die asw15 nase kaufe weil die beiden modelle ähnliche proportionen haben. Könnte vielleicht passen....

lg
High über den Wolken ist Droge genug.

7

Donnerstag, 26. November 2009, 22:33

moin

Bezogen auf die Beitragsüberschrift

Ja

;)

Ich habe auch einen Arcus , dass Modell fliegt wirklich sehr gut . Mit dem Motor schön hochschrauben und dann in aller Seelenruhe segeln .

Ich würde ihn mir wiederkaufen .

Zum rumheizen ist der Arcus meiner Meinung nach nicht geeignet .

8

Freitag, 27. November 2009, 12:22

Auch von meiner Seite: Der Arcus ist genau der Richtige nach dem Ara. Die ARF-Version verkürzt die Montagezeit erheblich. Ein Hochstarthaken ist auch schon dran.

Auf eine Seglernase kannst Du eigentlich verzichten, Es gibt keinen Grund, den Prop abzuschrauben und dafür entsprechend Gewicht in die Nase zu packen. Soviel Widerstand erzeugt die Klapplatte nicht, als dass sich das lohnen würde.

Worauf Du allerdings achten solltest sind die Schrauben der Klappluftschraube und des Luftschraubenzwischenstücks. Die sollten unbedingt mit Schraubensicherung gesichert werden. Außerdem sollte man die Schraubverbindungen der Ruderanlenkung regelmäßig prüfen.

Ansonsten macht mir der Arcus auch nach über 2 Jahren noch Spass und ich segle nicht nur. Mit entsprechenden Ruderausschlägen kann man auch ganz brauchbar Kunstflug machen.

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

ask21ftw

RCLine Neu User

  • »ask21ftw« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Samstag, 28. November 2009, 13:22

Super danke!
dann weiss ich ja was bei weihnachten unterm baum landet! :)
High über den Wolken ist Droge genug.

ask21ftw

RCLine Neu User

  • »ask21ftw« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

10

Montag, 30. November 2009, 15:28

So, ich habe doch noch einmal eine Frage:

Welchen Sender (inkl. Empfänger) könntet ihr mir denn empfehlen, der im Preis nicht unbedingt über 150 Euro geht aber auch für spätere Modelle noch gut verwendbar wäre.
Und was für einen Akku sollte ich verwenden...

Danke nochmal ;)

LG

ps: weiteres Zubehör brauch ich für die ARF-Version nicht, oder...?
High über den Wolken ist Droge genug.

11

Montag, 30. November 2009, 17:51

moin

Als Sender reicht eine DX6i oder FF6 , kommt halt darauf an was du später noch so fliegen möchtest .

Als Akku habe ich einen 3S 1300mAh Rockamp , dieser passt sehr gut in den Arcus und reicht vollkommen aus .


EDIT :

Betr. weiteres Zubehör

Nein brauchst du eigentlich nicht . Ausser ein wenig Sekundenkleber ( geeignet für das Modell bzw. das Material ) z.b. Zacki .

Ein bischen Werkzeug , dass sollte man aber eh haben .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »guest100919« (30. November 2009, 17:52)


12

Montag, 30. November 2009, 18:03

Zitat

Original von schraubnix
Als Akku habe ich einen 3S 1300mAh Rockamp , dieser passt sehr gut in den Arcus und reicht vollkommen aus .


3S ist beim ARF nicht empfehlenswert. Zwar verträgt der Regler prinzipiell 3S Lipos, aber der verbaute Antriebsstrang führt wohl bei 3S zu großer Wärmeentwicklung und nach einiger Zeit raucht der Regler ab, wie hier im Forum schon berichtet wurde. Robbe empfiehlt beim ARF auch ausdrücklich 2S Lipos.

Ich habe damals den empfohlenen 2S 950 mAh Akku genommen, den ich aber nicht weiterempfehlen kann. Nach kurzer Zeit sind mir die Balancerkabel abgebrochen. Den Versuch, sie wieder anzulöten, habe ich dann aufgegeben, weil es sehr filigran ist. Außerdem sind 950 mAh nicht wirklich viel und der Akku ist relativ schnell leer.

Bei eBay habe ich mir dann einen Polytec 4000 mAh Akku ersteigert, der in der Breite genau in den Arcus reinpasst. Das Mehrgewicht fällt im Betrieb nicht auf, aber auf dem Flugplatz nachladen muss ich nicht mehr.

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

13

Montag, 30. November 2009, 18:23

Der Regler wurde zwar warm / heiss , aber mehr auch nicht .

Ich hatte keine Probleme mit einem 3S Lipo mit org. Antrieb .

ask21ftw

RCLine Neu User

  • »ask21ftw« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 14:49

naja ich denk ich kauf mir den poly-tec 2s 4000mah und vielleicht später einen neuen Regler. Lieber etwas weniger Leistung als das der Regler kaputt geht. ;)
Ist das Ladegerät LiPo-Carger 4 von Graupner dafür ok?

Danke nochmal für die antworten.

LG
High über den Wolken ist Droge genug.

15

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 15:02

Der LiPo Charger 4 ist offenbar geeignet. Allerdings solltest Du Dir auch einen Balancer/Equalizer zulegen. Der ist beim LiPo Charger 4 wohl nicht dabei.

Ich bin eher ein Freund von Ladegeräten, in denen der Balancer/Equalizer integriert ist. Oder noch besser, die Zellen eh einzeln geladen werden. Ich habe z.B. den Graupner Lipomat 4 Plus, der das so macht. Dieses Ladegerät ist aber nicht mehr im Programm von Graupner und nur noch als Restexemplar zu bekommen.

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

ask21ftw

RCLine Neu User

  • »ask21ftw« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 15:40

stimmt... im Jamara X-Peak 3 plus ist ja soweit ich weiss einer drin. Also lieber den ;)^^
High über den Wolken ist Droge genug.

17

Freitag, 4. Dezember 2009, 12:40

Bist Du sicher? Ich hab' aus den Beschreibungen das bisher nicht erkennen können.

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

18

Freitag, 4. Dezember 2009, 12:44

moin

Nein , das Gerät ( X-Peak 3 plus ) hat keinen internen Balancer.

ask21ftw

RCLine Neu User

  • »ask21ftw« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

19

Freitag, 4. Dezember 2009, 13:25

stimmt... xD
High über den Wolken ist Droge genug.

ask21ftw

RCLine Neu User

  • »ask21ftw« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

20

Freitag, 4. Dezember 2009, 13:27

so jetzt hab ich aber definitiv eins: das Balance-Ladegerät von RT für 2 & 3 zellige LiPos. Ist auch schön billig^^

Danke nochmal ;)
High über den Wolken ist Droge genug.