Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kr-nic1@aon.at

RCLine User

  • »kr-nic1@aon.at« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Lengenfeld NÖ

  • Nachricht senden

1

Montag, 30. November 2009, 20:28

Alpha 27 Motorisierung

Hallo,
ich möchte meinen Vater zu Weihnachten überraschen und ihn seinen alten Alpha 27 von Multiplex knappe 3m und Gewicht ohne Motor und Akku ca. 1,5-2kg
auf Brushless umbauen. Da noch ein alter Permax 600 mit Getriebe drinne is muss der weichen. So nun die Frage ich möchte das Set gerne von Hobby-CIT*Y
bestellen. Motorgröße sollte nicht größer als der Turnigy Aerodrive SK Series 35-30 1400kv/470W sein.

Meine Fragen jetzt:
1.Reicht der von der Motorisierung?
2. Welchen Regler kann ich nehmen. Hab einen Turnigy 40A BEC Regler noch daheim kann ich den nehmen oder is der zu schwach?
3. Kann ich bei 4 Servos in der Fläche und 2 fürs Heck eine BECVversorgung nehmen?
4. Welche Klappluftschraubenblätter??
5. Was für Zellenanzahl? bzw. wie viel C sollte er haben?

Gruß
[SIZE=3]Hangar[/SIZE]
Fläche: Bee Combat, Alpha27, Blade Dancer, Hype Fox, Acromaster, F9 Panther, Yak 54, Freewing Eurofighter
Hubschrauber: E325 MiniTitan, Walkera CB 180D
Werkbank: Bo 209, Microjet
Funke: Futaba FC18, T8FG

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kr-nic1@aon.at« (30. November 2009, 20:33)


Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

2

Montag, 30. November 2009, 22:24

Ich würde bei 6 Servos ein exterfnes BEC empfehlen, gibt es auch von Turnigy. Da es ein Segler ist denke ich auch, dass die Motorisierung ausreichend ist, allerdings sind 1400 U/V recht heftig, es sei denn, sie werden mit z.B. 2 Lipozellen oder eben ca. 7,4V betrieben. Mit 12V oder 3 Zellen Lipo ist das eher ein Hotliner-Antrieb. Ne 10x6 er sollte bei zwei Zellen funktionieren, ist aber reines Bauchgefühl. Lad die mal DriveCalc runter, da sind einige Turnigy-Motoren drin ...

kr-nic1@aon.at

RCLine User

  • »kr-nic1@aon.at« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Lengenfeld NÖ

  • Nachricht senden

3

Montag, 30. November 2009, 22:38

Is es echt notwendig das mit dem externen BEC? welcher Regler wäre das?
Achja sag mal das is ein 3m Gerät und i will auf gut deutsch gesagt nich das er wie ne schwangere Ente halb abhungert. möchte zügige Steigflüge um schnell auf Höhe zu kommen. Der hat ein Endgewicht von ca. 3kg also ich denk das da 2 Zellen zu wenig sind oder?? Was is mit Regler? reichen 40A?

Gruß
[SIZE=3]Hangar[/SIZE]
Fläche: Bee Combat, Alpha27, Blade Dancer, Hype Fox, Acromaster, F9 Panther, Yak 54, Freewing Eurofighter
Hubschrauber: E325 MiniTitan, Walkera CB 180D
Werkbank: Bo 209, Microjet
Funke: Futaba FC18, T8FG

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

4

Montag, 30. November 2009, 23:16

Mit 3 zellen und 1400 U/V kannst du mit 45A rechnen, eher mehr ... Aber alles halt Bauchwerte. Lad Dir Drivecalc und schau, ob Du den Motor oder einen vergleichbaren dort findest ...

kr-nic1@aon.at

RCLine User

  • »kr-nic1@aon.at« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Lengenfeld NÖ

  • Nachricht senden

5

Montag, 30. November 2009, 23:26

So habs mal durchgerechnet.. Sieh dir das mal an was sagst du dazu?

Also mit 40A Regler und Turnigy SK 3530 Motor und 3Zelligen 25C Akku bin ich auf Messwerte von 30,3A gekommen und einen Standschub von 1171g!
bei 328,3W Eingangsleistung.. Prop hab ich jetzt einen 9,5x5 Aero Cam 42mm ausgewählt...

Gruß
[SIZE=3]Hangar[/SIZE]
Fläche: Bee Combat, Alpha27, Blade Dancer, Hype Fox, Acromaster, F9 Panther, Yak 54, Freewing Eurofighter
Hubschrauber: E325 MiniTitan, Walkera CB 180D
Werkbank: Bo 209, Microjet
Funke: Futaba FC18, T8FG

kr-nic1@aon.at

RCLine User

  • »kr-nic1@aon.at« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Lengenfeld NÖ

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 08:35

weis sonst keiner was?
[SIZE=3]Hangar[/SIZE]
Fläche: Bee Combat, Alpha27, Blade Dancer, Hype Fox, Acromaster, F9 Panther, Yak 54, Freewing Eurofighter
Hubschrauber: E325 MiniTitan, Walkera CB 180D
Werkbank: Bo 209, Microjet
Funke: Futaba FC18, T8FG

7

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 10:08

Hallo,
wissen? Zumindest vorschlagen :-)

Ich würde definitiv einen größeren Motor nehmen! Für 3m hört sich das Gewicht zwar wenig an, aber da kommt ja auch noch was drauf mit Akku etc.
Außerdem wird es sonst evtl. nicht so leicht den Schwerpunkt in den Griff zu bekommen, wenn auf einmal ein halb so schwerer Motor reinkommt und einen Leistungsunterschied soll ja auch zu verzeichnen sein.

ICh kann Dir den SK 35-42 1000KV empfehlen. Wiegt 145g und den kannst Du auch noch grad mit dem 40A Regler betreiben, wenn Du eine etwas kleinere Latte nimmst, dann steigt auch noch der Wirkungsgrad des Motors.
(habe bei mir eine 13x8 drauf, aber mit 60A Regler, würde eine 12x6 empfehlen, das sollte gut hinhauen).
Akku würde ich einen 3s Turnigy 3000 20c nehmen, habe drei Stück davon und beste Erfahrungen- werden nur Handwarm und kosten grad mal 18$. Gibts übrigens von Zeit zu Zeit auch im DE Warehouse. (gibt da auch ein 3A BEC "Noise reduction", einfach mal DE Warehouse im Suchfeld eingeben)
Evtl. musst Du einen schwereren 4000 oder 5000 nehmen, falls jetzt ein dicker NC Akku drin ist, der auch noch weit vorne liegt.
Als uBec zb das hier:
http://dealextreme.com/details.dx/sku.15149


Ist zwar ein anderer Shop, aber Versandkostemfrei und Du kommst nicht über 22€ bei einer Bestellung.


Viel Erfolg!

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 10:11

Ich würde für einen Segler eher einen Motor mit z.B. 1000 U/V empfehlen, eher noch weniger. Da machen dann ca. 30A einen Schub von weit mehr als dem genannten Kilogramm, allerdings mit einer wesentlich größeren Schraube. Ich wollte grade beim Hobbychinesen schauen, aber die Seite ist nicht erreichbar.

kr-nic1@aon.at

RCLine User

  • »kr-nic1@aon.at« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Lengenfeld NÖ

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 11:30

hallo erstmal danke aber das problem ist das der motor nicht grösser sein darf! passt sonst nich rein.
ja dss mit dem bec soll i jetzt extern nehmen oder kann ich es über bec betreiben?
gruß
[SIZE=3]Hangar[/SIZE]
Fläche: Bee Combat, Alpha27, Blade Dancer, Hype Fox, Acromaster, F9 Panther, Yak 54, Freewing Eurofighter
Hubschrauber: E325 MiniTitan, Walkera CB 180D
Werkbank: Bo 209, Microjet
Funke: Futaba FC18, T8FG

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 14:37

Das kommt auf den Regler an. Ein in den Regler integriertes BEC, welches mit Switching-Technologie arbeitet kann genommen werden, ein BEC mit Längsregelung bei so vielen Servos besser nicht.

11

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 15:12

Wenn ein Permax 600 mit Getriebe drin ist, geht doch auch ein größerer, als 35-30 rein!???

kr-nic1@aon.at

RCLine User

  • »kr-nic1@aon.at« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Lengenfeld NÖ

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 16:32

also regler is der von turnigY der plush40
ja das problem isch das das getriebe versetzt am motor montiert ist.
der spant is so doof eingeklebt.. von der länge war ein längerer no problem nur dicker als einen durchm. von 35 bis 37mm geht nocht rein der is zu schmal vorne, ladet euch vl mal ein bild vom mpx alpha 27.
mfg
[SIZE=3]Hangar[/SIZE]
Fläche: Bee Combat, Alpha27, Blade Dancer, Hype Fox, Acromaster, F9 Panther, Yak 54, Freewing Eurofighter
Hubschrauber: E325 MiniTitan, Walkera CB 180D
Werkbank: Bo 209, Microjet
Funke: Futaba FC18, T8FG

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 17:00

Wenn die Welle des Motors lang genug ist kannst Du den Motor auch weiter nach hinten setzen.
Bei dem Regler streiten sich die Forenleute beim Hobbychinesen, ob das geswitched ist oder nicht ...

14

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 17:14

Der von mir vorgeschlagene 35-42 Sk 1000KV hat auch nur 35mm Durchmesser!
Wenn die Länge kein Problem ist, würde ich sogar einen 35-48 nehmen (35mm Durchmesser, 48mm Gehäuselänge). Entweder mit 900KV oder auch mit 1000, allerdings ist dann der 40A Regler zu schlapp...

kr-nic1@aon.at

RCLine User

  • »kr-nic1@aon.at« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Lengenfeld NÖ

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 17:36

also von der lange is es kein problem. bitte schlagt mir 1nen motor den dazupassenden regler, und ob dieser bec hat oder nicht. und die klappluftschraubendimension. ich kenn mich mit bec reglern aus hatte aber selbst noch nie nen opto regler! mfg
[SIZE=3]Hangar[/SIZE]
Fläche: Bee Combat, Alpha27, Blade Dancer, Hype Fox, Acromaster, F9 Panther, Yak 54, Freewing Eurofighter
Hubschrauber: E325 MiniTitan, Walkera CB 180D
Werkbank: Bo 209, Microjet
Funke: Futaba FC18, T8FG

16

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 18:15

Hi,
von den lieferbaren würde ich diesen nehmen:
http://hobbycity.com/hobbycity/store/uh_…?idproduct=3884

Mit einer 12x6er Latte ca. 30A (an 3s LiPo), dann solltest Du mit dem 40A Regler noch so grad hinkommen.
Wenn Deiner noch BEC hat, benutze es halt, ich fühle mich aber sicherer mit nem externen BEC oder zumindest Stützakku.



edit:
ist ja auch geil, man darf hier anscheinend keinen Link zu nem Chinaladen platzieren, wegen der "armen" deutschen Händler :-)
Such mal nach
TR35-42D-1000

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kaupa« (2. Dezember 2009, 18:20)


kr-nic1@aon.at

RCLine User

  • »kr-nic1@aon.at« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Lengenfeld NÖ

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 3. Dezember 2009, 10:41

Also die Motorfrage hat sich also geklährt.

Nur noch die Frage des Reglers, Schraube, und Akku....
zum Regler:
Ich denke werde mir einen opto Regler nehmen, da ich auf nummer sicher gehen will und doch 6 Servos verbaut sind. Welchen würdet ihr mir empfehlen?
Wie viel A? Wo muss ich den Regler dann anstecken wenn nicht auf dem Antriebsakku? muss ich den Zusatzakku auf den Empfänger anstecken oder wie geht das?
Habe keine erfahrung damit...
Hat vl. jemand zeit und um mir vl. in Paint einen simplen Schaltplan zu zeichnen?
zum Akku:
Wie viel C sollte der haben bei dem Motor? bzw. wie viel Zellen?
Gruß

edit Regler vl. diesen hier?
H+obbyking SS Series 40-50A ESC
[SIZE=3]Hangar[/SIZE]
Fläche: Bee Combat, Alpha27, Blade Dancer, Hype Fox, Acromaster, F9 Panther, Yak 54, Freewing Eurofighter
Hubschrauber: E325 MiniTitan, Walkera CB 180D
Werkbank: Bo 209, Microjet
Funke: Futaba FC18, T8FG

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kr-nic1@aon.at« (3. Dezember 2009, 11:10)


Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 3. Dezember 2009, 11:11

Super Simple würde ich nicht so gut finden, die Turnigys sind eindeutig besser.

Ich würde Dir empfehlen, einen Regler ohne BEC, evtl. mit Opto-Koppler zu nehmen und die Empfänger-Stromversorgung durch ein externes BEC durchführen zu lassen. Die Verdrahtung ist denkbar einfach.

Regler zwei diccke Drähte kommt der Flugakku dran, auch das externe BEC wird dadurch versorgt.
Da musst du schon was löten können, ansonsten würd ich Dir empfehlen zu einem Modellbauladen zu gehen und das dort löten zu lassen.

Regler-Servokabel auf Motorkanal Empfänger, Servo-Kabel externes BEC an freien Empfänger-Kanal.

kr-nic1@aon.at

RCLine User

  • »kr-nic1@aon.at« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Lengenfeld NÖ

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 3. Dezember 2009, 11:27

sry opto.. was?? "einen Regler ohne BEC, evtl. mit Opto-Koppler"
was is ein Opto-Koppler??
Also löten kann ich schon selber nur wo muss ich da was löten? Das auf die 2 Drähte der Akkustecker kommt isch schon klar und auf die anderen 3 der Motorstecker. Der JR-Stecker am Empfänger auch klar.
Haste vl nen Link zu nen Opto regler von Turnigy? habe leider keinen gefunden nur nen fürs Boot.
MFG

edit:
Brauche ich fürs externe BEC nochmal nen Regler oder schließe ich das einfach mit nem JR stecker am EMPF an? Also direkt vom 4,8V auf dem Empfänger?
[SIZE=3]Hangar[/SIZE]
Fläche: Bee Combat, Alpha27, Blade Dancer, Hype Fox, Acromaster, F9 Panther, Yak 54, Freewing Eurofighter
Hubschrauber: E325 MiniTitan, Walkera CB 180D
Werkbank: Bo 209, Microjet
Funke: Futaba FC18, T8FG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kr-nic1@aon.at« (3. Dezember 2009, 11:29)


Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 3. Dezember 2009, 11:43

Du hast den Opto ins Rennen gebracht. Das ist ein Regler, bei dem zwischen Empfänger und Regler eine galvanische Trennung besteht. Die Signale des Empfängers gehen in einen Opto-Koppler, der diese an den Regler weitergibt. Ein sterbender Regler kann so nicht den Empfänger beeinflussen.

Ich habe keinen einzigen mit dieser Technik und hab es auch nie vermisst.

Externes BEC einfach an einen freien Kanal des Empfängers oder den Akku-Anschluss, falls vorhanden.