Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mudracer

RCLine User

  • »mudracer« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Kommunkationselektroniker

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 11. März 2010, 14:48

EG Pro oder Hype Fox?

Hi!

Ich lese hier schon 'ne Weile mit und plane für den Sommer (Aussen-Saison) den Kauf/Bau eines Motor-Seglers. Leider bin ich mir nicht so sicher, was ich nun kaufen sollte. Ich habe keinerlei Flächenflug-Erfahrung, fliege allerdings Heli (DF-36 und Lama IV).
Ich habe den gesamten Fox-und EGE-Thread schon einmal gelesen und tendiere eigentlich eher zum Fox (reine Preis-Entscheidung). Kann ich als Anfänger mit diesem Flieger klarkommen? Ich will keine "Schnarchnase", wo ich nach 3 Tagen keine Herausforderungen mehr habe. Einsteigertauglich sollte der Flieger aber trotzdem sein. Was meint ihr?

Viele Grüße, Torsten
Lama 4 / 2,4 GHz
DF 36 V2 Brushless
Futaba FF-6 (T6EXP 2,4 GHz)

monstergulasch

RCLine User

Wohnort: Leonberg

Beruf: Systemadmin

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. März 2010, 16:32

Hi Torsten,

ohne Flugerfahrung würde ich dir auf jeden Fall erstmal zum EG Pro raten. So schnell wird der nicht langweilig :ok:

Der Fox will auf jeden Fall flotter bewegt werden und ist für einen Anfänger schon ne Herausforderung.

Grüße
Robert
www.fliegbar.com

high quality composite gliders and parts

Tom Bothe111

RCLine User

Wohnort: Freiburg / Ravensburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. März 2010, 17:42

Ich würde auch erst mal den Easyglider kaufen.
Damit lernst du dann das Fliegen, bis du's gut kannst. Der Spaß vergeht dir dabei sicher nicht nach drei Tagen (ich fliege ihn schon seit zwei Jahren), und wenn du's mit dem richtig kannst, kannst du dir gleich was gescheites kaufen. (Keine Schaumwaffel).
Wenn du dir den Fox als Anfänger kaufst, wirst du ihn warhscheinlich nicht gleich unter Kontrolle haben und wirst dich dann mit ihm rumquälen, abstürzen und dann auch keine Lust mehr haben.
Nach dem Easyglider gibt es viele Alternativen! Ich hab mir jetzt ne Raven II von Staufenbiel gekauft und konnte sofort recht gut mit ihr fligen. Sie ist um einiges schneller als der Easyglider und man kann richtig gut mit ihr rumfetzen!

Alles in allem ist es deine Entscheidung, ob du gleich von Anfang an Spaß und erfolge haben willst, oder ob du dir das Fliegen quälerischer und über längere Zeit beibringen willst.

Viele Grüße, Tom

Minihawk

RCLine User

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 11. März 2010, 22:29

Zweckmodelle wie der EasyGlider oder halt der Pro sehen vielleicht nicht so doll aus, aber beim Flug haben sie meist die Nase vorne. Für den Anfang die besten Vorraussetzungen also...

5

Donnerstag, 11. März 2010, 23:28

Hi, schließe mich mit gutem Gewissen an: EG wird so schnell nicht langweilig.
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

mudracer

RCLine User

  • »mudracer« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Kommunkationselektroniker

  • Nachricht senden

6

Freitag, 12. März 2010, 11:13

RE: EG Pro oder Hype Fox?

Hi!

Schade eigentlich, dass der EG Pro flugfertig so schweineteuer ist.
Vielleicht rechne ich ja falsch, daher hier mal meine Material-Liste. Als Einkaufsquelle hatte ich mir Natterer-Modellbau gewählt, da wäre es gesamt noch am preiswertesten:

1x EG Pro Baukasten -> 62,90 €
1x 3S-BL Antriebsset -> 59,90 €
2x 8g-Servo -> 9,80 €
2x 16g-Servo -> 9,80 €
2x Servo-Verlängerung -> 9,60 €
1x Aktivator-Spray -> 7,30 €
1x Goldies (3,5mm) -> 2,90 €

Da bin ich mal schell bei über 160 Euro gelandet, einen kompletten Fox bekomme ich für 99 Euro. Die 3S-Entscheidung kommt von vorhandenen Akkus (3S/2100 & 3S/2300mAh vom Heli sind vorhanden). Empfänge nutze ich auch erst mal aus dem "großen" Heli, der ist in 5 Minuten getauscht. Sonst kämen noch mal 74 Euro für'n Futaba R-617dazu.
Hat jemand einen preiswertere Quelle oder sieht irgendwelche Fehler in meiner "Einkaufsliste"?
Ich hab's leider finanziell nicht so dick und einen extrem zickigen Finanzminister (zumindest, wenn es um mein Hobby geht).

Viele Grüße, Torsten
Lama 4 / 2,4 GHz
DF 36 V2 Brushless
Futaba FF-6 (T6EXP 2,4 GHz)

Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

7

Freitag, 12. März 2010, 11:32

Nimm den EJS von Graupner, der ist IMHO mindestens sogut wie der EGE, aber da ist im Preis schon ein BL Motor und ein Spinner samt Prop mit dabei!

Aber auch ein EJS wird schnell langweilig.
Genau wie der EGE:

Aber das ist nur meine persönliche Meinung.
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

monstergulasch

RCLine User

Wohnort: Leonberg

Beruf: Systemadmin

  • Nachricht senden

8

Freitag, 12. März 2010, 11:59

Jop...da geh ich mit Alex konform ;-)

EJS von Graupner ist eine echte Alternative!!!!
www.fliegbar.com

high quality composite gliders and parts

mudracer

RCLine User

  • »mudracer« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Kommunkationselektroniker

  • Nachricht senden

9

Freitag, 12. März 2010, 12:44

Hi!

Ja, der EJS wäre eine Alternative. Allerdings muss ich da dann schon wieder neue Akkus kaufen, denn mit den vorhandenen 3S wird der Motor den Heldentod sterben. Die kleinen 2S-Zellen aus'm Koax (7,4V/800 - 900mAh) werden da wohl kaum reichen.
Ich will (muß) möglichst die vorhandenen Komponenten nutzen, da für mich der Flächenflieger nur als "Notbehelf" dient, damit ich bei Wind was zum Fliegen habe. Mit'm CP-Heli bin ich noch nicht so sicher, dass ich den bei Wind fliegen würde. Da habe ich gerade erst einen Crash hingelegt und mein Koax ist bei Wind nicht flugfähig (zu geringe Steuerleistung), eben ein reiner Hallen-Heli. In 4 Wochen können wir aber voraussichtlich wieder auf den Flugplatz und ich will nicht die gesamte Sommer-Saison nur rumstehen und zuschauen...

Viele Grüße, Torsten
Lama 4 / 2,4 GHz
DF 36 V2 Brushless
Futaba FF-6 (T6EXP 2,4 GHz)

monstergulasch

RCLine User

Wohnort: Leonberg

Beruf: Systemadmin

  • Nachricht senden

10

Freitag, 12. März 2010, 12:59

Der EJS sollte doch mit 3S gehen?!?!?! hatte meinen immer mit 3S befeuert...aber da war nicht der Graupner Motor drin .....

Kann dazu ein EJS Besitzer was sagen?
www.fliegbar.com

high quality composite gliders and parts

Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

11

Freitag, 12. März 2010, 13:11

Zitat

Original von monstergulasch
Der EJS sollte doch mit 3S gehen?!?!?! hatte meinen immer mit 3S befeuert...aber da war nicht der Graupner Motor drin .....


Korrekt, mit einer 8x6 statt einer 9x6 geht der auch an 3S. Aber das mit den Akkus ist doch auch kein Problem, die 1800mAh 2S von König kosten um 8 Euro.................
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

12

Freitag, 12. März 2010, 14:30

RE: EG Pro oder Hype Fox?

Zitat

Original von mudracer
...
Da bin ich mal schell bei über 160 Euro gelandet, einen kompletten Fox bekomme ich für 99 Euro. Die 3S-Entscheidung kommt von vorhandenen Akkus (3S/2100 & 3S/2300mAh vom Heli sind vorhanden).


Den Arcus ARF gibts schon für unter 130 € und da ist alles ausser Akku und Empfänger dabei. Allerdings wäre ich da mit 3S etwas vorsichtig: Im Forum gibt es Stimmen, die sagen, dass der 18A Regler bei 3S schlapp machen könnte. Aber in Hongkong kostet ein 30A Regler auch nicht die Welt.

Der Fox ist kein schlechtes Angebot. Allerdings ist er sehr agil und will geflogen werden.

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

scotty02

RCLine User

Wohnort: Wunstorf, nähe Hannover

  • Nachricht senden

13

Freitag, 12. März 2010, 17:56

Hi,

ich stand als Heli-Pilot vor der gleichen Entscheidung. Der EG-Pro war mir allerdings auch zu teuer, deshalb habe ich mich für den Arcus entschieden und habe es nicht bereut.

Der will auch erstmal geflogen werden. Ich fliege ihn jetzt mit 3S 1300er, damit geht er fast steil, und die Teile kosten beim bösen Shop in D 10€.

Ich wollte diesmal einen Segler, da ich schon eine Schaumwaffel-Cessna habe.

Ich finde das Fliegen mit dem Arcus sehr entspannend. Es könnte allerdings durchaus sein, dass ich mir nochmal einen Fox kaufe ;)

Ein Flugkollege hat den jetzt gekauft, evtl. darf ich ihn ja mal fliegen :tongue:
Gruss
Scotty
___________________________

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »scotty02« (12. März 2010, 17:57)


Tom Bothe111

RCLine User

Wohnort: Freiburg / Ravensburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

14

Freitag, 12. März 2010, 20:38

Beim Easyglider ist eigentlich nur der Flieger selbst teuer. Dafür hat der GENIALE Flugeigenschaften :D
Das Zubehör kannst du dir auch im bösen Chinashop billig kaufen.

Ist deine Sache, wie du's machst ;)


Gruß Tom

15

Freitag, 12. März 2010, 23:04

Arcus Sport schon mal angeschaut?

2,6m Spannweite, und wird auch nicht so schnell langweilig.
:ok:

BTW: Besitze selbst auch einen Hype Fox, und bin sehr zu frieden damit.

So wie er Standardmäßig kommt, passt die Steigleistung auch (ca 60° aber Flott) mit 3s 2200mAh

Flugzeiten sind bei beiden Modellen eigendlich immer um die 30-60 Minuten ohne

Thermik (je nach Motorbenutzung)

Im Robbe Arcus hat sich der 4s 4000mAh sehr gut bewährt, mit diesem Akku liegt

der Arcus genau im Schwerpunkt und Senkrechtes steigen ist auch kein Problem.

Dadurch auch die Langen Flugzeiten. Für Sichtgrenze hatte ich mal 18 Sekunden

gestoppt (und ich seh gut!)
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SoaringEagle« (12. März 2010, 23:10)


16

Samstag, 13. März 2010, 08:59

....wenn der Preis eine Rolle spielt, kann ich Dir die ASW 28 (Swallow) von ST-Model empfehlen, die gibt es komplett mit allem (Servos, Motor, Regler, Lipo und Lader) für 99,- Euro oder für 89,- Euro (ohne Lader und Lipo) zu kaufen. Das Teil fliegt übrigends gut (schaue mal bei youtube).
Gruß, Tobias

mudracer

RCLine User

  • »mudracer« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Kommunkationselektroniker

  • Nachricht senden

17

Montag, 15. März 2010, 08:50

Danke!

Nach diversen Rücksprachen mit den Kollegen im Verein sowie durch diverse Flugberichte über den EG Pro hab ich ihn jetzt bestellt. Mal sehen, wie der Bau und die Flüge werden.
Vom Fox wurde mir abgeraten gerade als Anfänger. Man(n) kann ihn zwar mit bergrenzen Ruderausschlägen etwas zahmer machen, aber "er will geflogen werden", wobei der EG Pro mehr Bedenkzeit für Reaktionen bietet.

Viele Grüße Torsten
Lama 4 / 2,4 GHz
DF 36 V2 Brushless
Futaba FF-6 (T6EXP 2,4 GHz)

monstergulasch

RCLine User

Wohnort: Leonberg

Beruf: Systemadmin

  • Nachricht senden

18

Montag, 15. März 2010, 09:05

Na dann Glückwunsch zur "richtigen" Entscheidung ;-)

Berichte uns doch dann wie die ersten Flüge waren :ok:

Grüße
Robert
www.fliegbar.com

high quality composite gliders and parts

mudracer

RCLine User

  • »mudracer« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Kommunkationselektroniker

  • Nachricht senden

19

Montag, 15. März 2010, 09:45

Hallo Robert!

Ich bin schon richtig hibbelig, will unbedingt bauen & fliegen. Allerdings habe ich gleich Nägel mit Köpfen gemacht: ordentliches Tuning-Antriebsset (3S Brushless) und für die Querruder Servos mit Metall-Getriebe. :evil:
Um den Bau an sich mache ich mir keine Sorgen, nach 15 Jaren RC-Car-Erfahrung sowie 1 1/2 Jahren RC-Helikopter kann das gar nicht schwer sein :D
Ich werde allerdings für den Anfang sowohl Motror als auch Lenkausschläge begrenzen, vielleicht sogar anfangs ohne QR bzw mit Quer-Beimischung auf die Setite. Das waren so Tipps vom Verein.
3 Flieger haben das Modell wohl noch (allerdings selten in Nutzung), ein (mir unbekannter) Flieger vom Verein bietet wohl L/S mit dem Modell an.

Viele Grüße, Torsten
Lama 4 / 2,4 GHz
DF 36 V2 Brushless
Futaba FF-6 (T6EXP 2,4 GHz)

monstergulasch

RCLine User

Wohnort: Leonberg

Beruf: Systemadmin

  • Nachricht senden

20

Montag, 15. März 2010, 11:52

Zitat

Original von mudracer
Hallo Robert!

Ich bin schon richtig hibbelig, will unbedingt bauen & fliegen. Allerdings habe ich gleich Nägel mit Köpfen gemacht: ordentliches Tuning-Antriebsset (3S Brushless) und für die Querruder Servos mit Metall-Getriebe. :evil:
Um den Bau an sich mache ich mir keine Sorgen, nach 15 Jaren RC-Car-Erfahrung sowie 1 1/2 Jahren RC-Helikopter kann das gar nicht schwer sein :D
Ich werde allerdings für den Anfang sowohl Motror als auch Lenkausschläge begrenzen, vielleicht sogar anfangs ohne QR bzw mit Quer-Beimischung auf die Setite. Das waren so Tipps vom Verein.
3 Flieger haben das Modell wohl noch (allerdings selten in Nutzung), ein (mir unbekannter) Flieger vom Verein bietet wohl L/S mit dem Modell an.

Viele Grüße, Torsten


Hi Torsten,

das Tuningset macht Sinn...da wirst du dann lange Freude am EG haben. Metallgetrieb ist für den vielleicht etwas übertrieben....aber so passiert definitiv nix :ok:

Der Bau ist tatsächlich keine Herausforderung....von bauen kann man fast nicht sprechen...hehe

Ich würde direkt mit Querruder fliegen und im Zweifelsfall Expo drauf tun. Mit Seite machts eigentlich keinen Spass. Einzig beim Gas geben würde ich etwas aufpassen. An 3S geht der Tuningantrieb schon gscheit los.

Das beste wäre wenn ein "Erfahrener" Pilot die Kiste für dich hoch bringt und du dann übernimmst. Wenns brenzlig werden sollte kann er dann eingreifen.

Also viel Spass beim "bauen" und achte auf den richtigen Schwerpunkt sowie sauber Verklebungen (nicht der Finger ;-))

Viele Grüße
Robert
www.fliegbar.com

high quality composite gliders and parts