Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

361

Donnerstag, 3. Februar 2011, 10:56

Ich sehe, wir haben ein paar Sachen gemeinsam, die Helifliegerei habe ich dieses Jahr auch mit einem 450-er intensiviert. :ok:
Die Spirit wird Dir Spass machen, da hab ich keine Sorge. Ich finde Sie auch durchaus geeignet, sich mit dem Thema 4-Klappen vertraut zu machen.
Man darf halt nicht die Leistung eines F3B/F3J-Seglers erwarten. Aber das sollte klar sein.
Viele Grüße
Peter

362

Freitag, 4. Februar 2011, 20:45

Hey

nach gefühlten tausen wunderschönen Flügen, hab ich da was hinbekommen wo ich mir noch garnicht erklären kann wie das passiert ist.

Bitte bitte mich jetzt nicht steinigen oder an meiner nicht vorhandene Intelligenz zweifeln :tongue:
Ich hab die Kabinenhaube wärend des Fluges verloren und das nicht mal mit bekommen, erst nach der Landung hab ich dann gesehen, das da was fehlt :wall:

Eigentlich ist die ja sehr gut fest und auch die Befestigung selber lässt nur wenig bis garkeine Fehler zu aber na ja, weg ist sie:angry:

Also muß schnell was neues her, will die frische Brise die am WE kommen soll ja ausnutzen.

Hab dann ein Stück ganz dünnes Plastik anstelle der Haube über den Rumpf gelegt/gebogen und eingeschrumpft.
Auf den Schrumpfschlauch, da wo sonst die Haube sitzt, dann ne Lage Glas-Keflar-Glas laminiert.
Das Ganze dann mit Frischhaltefolie umwickelt und wieder eingeschrumpft.
24St. später den Schrumpfschlauch aufgeschnitten und meinen neuen Hauberohling entnommen.
Etwas zurecht geschnitten und wieder ein Stück Federstahl mit hilfe von etwas Harz/Baumwollflockengemisch und abschliesend einer Lage Glas eingeklebt.

Fertig!!!

Gruß
Sascha
»AC40« hat folgendes Bild angehängt:
  • haube.jpg
Bootswerft
Triton flat
Catpower Marlin
Agitator
El Diabolo
Miss Madison
Jet Sprint
Sea Cret
H&M F1 Cat

Flieger Hangar
PZ Mustang P-51D
PZ Corsair F4U
PZ Stinson Reliant SR10
MPX EG Pro
Dymond Spirit V
KK-Quadrokopter

363

Freitag, 4. Februar 2011, 20:46

und die andere Seite
»AC40« hat folgendes Bild angehängt:
  • Haube 2.jpg
Bootswerft
Triton flat
Catpower Marlin
Agitator
El Diabolo
Miss Madison
Jet Sprint
Sea Cret
H&M F1 Cat

Flieger Hangar
PZ Mustang P-51D
PZ Corsair F4U
PZ Stinson Reliant SR10
MPX EG Pro
Dymond Spirit V
KK-Quadrokopter

364

Freitag, 4. Februar 2011, 20:56

und natürlich an ihrem Platz
»AC40« hat folgendes Bild angehängt:
  • haube3.jpg
Bootswerft
Triton flat
Catpower Marlin
Agitator
El Diabolo
Miss Madison
Jet Sprint
Sea Cret
H&M F1 Cat

Flieger Hangar
PZ Mustang P-51D
PZ Corsair F4U
PZ Stinson Reliant SR10
MPX EG Pro
Dymond Spirit V
KK-Quadrokopter

pcDoc

RCLine User

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

365

Freitag, 4. Februar 2011, 23:20

Sieht gut aus!!!

Meine Haube sitzt bei mir jetzt auch nicht umbeding super gut. Der Federstahldraht müsste bei mir hinten um ca. 3-5mm länger sein, dann hätte ich da mehr Vertrauen dazu. Dafür müsste er vorn nicht so lange sein. Ich glaube bei meiner ist da einfach der Draht beim Einkleben verrutscht, ist ja auch leicht schief. und so richtig verlängern kann man das ja auch nicht wirklich.

Aber mal sehen ob sie im Flug hält, da sollte ja nicht viel Kraft drauf wirken. Sonst hab ich auch bald eine Eigenbauhaube! ;)

Ich warte leider noch immer auf die Servos. Hab sehr gehofft, dass sie heute kommen und sich dieses Wochenende noch der Erstflug ausgeht... Wetter wäre genial! 15°C, Sonne und Wind 3-4BF. Besser gehts eigentlich kaum, echt ein Jammer! ;(

mfg
Doc

pcDoc

RCLine User

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

366

Samstag, 5. Februar 2011, 20:40

Bin endlich dazu gekommen mal mit vollem Akku zu messen..........

575W Spitze; 543W nach 5 Sek
52A Spitze; 50,27A nach 5 Sek
11,05V am Anfang; 10,8V nach 5 Sek

Mehr als 5 Sek wollte ich nicht laufen lassen, da der Motor ja eigentlich nur für 45A Kurzfristig zugelassen ist.

Beachtlich was so ein kleiner Motor leisten kann, aber an den ETA und die Lebensdauer will ich da nicht denken...

Werde mal den Erstflug mit dem Setup machen, da die Werte in der Luft ja doch etwas geringer ausfallen sollten als am Boden, aber wahrscheinlich werde ich auf eine 11x6er umsteigen (müssen).

Wie auch immer, bei über 500W, sollte der Spirit recht schnell auf Höhe sein! Dann läuft der Motor eh nur sehr kurz und hat Zeit sich abzukühlen! ;)

mfg
Doc

Edit:

@Peter: Du hast PN, falls du es noch nicht gesehen hast.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pcDoc« (5. Februar 2011, 21:29)


kellah

RCLine User

Wohnort: saarland

Beruf: metallbauer für konstruktionstechnik und maschinenbau

  • Nachricht senden

367

Sonntag, 6. Februar 2011, 15:19

hallo,
stromtechnisch mnusst du dir da keine sorgen um deinen motor machen.

wenn der flieger die Vopt des propellers erreicht hat sinkt der stromverbrauch um bis zu 25%!!! also wieder unter deinen 45A. und wenn die Vpitch nicht grade 50 kmh von er Vopt entfernt ist kann man für den gesamten flug rund 20% minderung annehmen.
das is ein vielfach erprobter wert. und die laufzeit des motors wird ja auch selten länger als 30 sekunden sein.


kleines beispiel von mir:
hab einen kontronik mini dancer (45g, 1000kv, 12A peak 10sec !!! laut datenblatt) an 3S mit ner Aeronaut 10x6KLS laufen und gemessene 15A im stand!! aber der motor is jetzt schon seit 2 jahren in diesem einsatz und verkraftet ohne probleme minutenlanges vollgas heizen bei mittelmäßiger kühlung.

pcDoc

RCLine User

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

368

Sonntag, 6. Februar 2011, 21:21

Hallo,

Ich hab auch sowas von 15-20% im Kopf, was Strom im Flug weniger sein soll als das was er am Boden ist.Seblst bei 15% sollte es sich knapp ausgehen. Ich bin nur bei den Angaben von den Chinamotoren immer etwas vorsichtig und zieh dort schon mal gern 10-15% ab, womit es dann schon wieder sehr nah am Limit liegt. Was mich aber beruhigt ist, dass der Motor auch weiter gekühlt wird wenn der Motor abgeschaltet ist und die Laufzeit wie gesagt eher kurz ist..

Ich wollte mir eh schon lange mal ein Unilog bzw. Eagle Tree kaufen. Wäre eine gute Gelegenheit! ;)

mfg
Doc

369

Montag, 7. Februar 2011, 22:09

Hallo,
wenn ich das V-Leitwerk zusammenklebe, muss dann das Verstarkungsteil mit verklebt werden? Oder wird das später nur verschraubt?
Gruß,
fsgraupner

Flugzeuge:
Easy Glider Pro (MPX Tuning)
Extra 300 von Graupner 1090mm (Antrieb:Pulsar20)
Sebart SU29 30e
Spektrum DX 7
Autos:
X-Ray T3 2012
Tamiya TT01
Losi 8-eight 2.0 EU
Sanwa MT 4
Spektrum DX 3

pcDoc

RCLine User

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

370

Montag, 7. Februar 2011, 22:30

Ich würde (und hab es auch) es verkleben, da es das ganze noch stabiler macht. Was spricht dagegen wenn man die beiden Leitwerksteile sowieso klebt? Wenn man es zusammenlegbar macht wäre das was anderes.

mfg
Doc

371

Dienstag, 8. Februar 2011, 08:35

Hallo,
danke für die Antwort. Hast Du/Ihr erst die 2 Leitwerkshälften verklebt und dann das Verstärkungsteil? Oder alles in einem Arbeitsgang?

Mit 5 min. Epoxy oder Uhu Endfest?
Gruß,
fsgraupner

Flugzeuge:
Easy Glider Pro (MPX Tuning)
Extra 300 von Graupner 1090mm (Antrieb:Pulsar20)
Sebart SU29 30e
Spektrum DX 7
Autos:
X-Ray T3 2012
Tamiya TT01
Losi 8-eight 2.0 EU
Sanwa MT 4
Spektrum DX 3

pcDoc

RCLine User

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

372

Dienstag, 8. Februar 2011, 09:06

Hallo,

Ich hab es mit 5 Min Epoxy gemacht. Optimal wäre wenn du es etwas eindicken könntest (z.B. mit Baumwollflocken). Ich hatte grad nichts da und habs so geklebt. (war noch optimistisch wegen Erstflug letztes Wochenende...) Im Prinzip sollte es aber fast egal sein, was für einen Kleber du verwendest, solange er etwas dicker (spalltfüllend) und flexibel ist (also kein Sekundenkleber oder so). In den meisten Fällen ist es bei Balsa nicht der Kleber der die Schwachstelle darstellt, sondern das Holz selbst! ;) Was sich für solche Verklebungen als äußerst gut herausgestelt hat ist PU Leim. Der schäumt etwas und klebt super!

Den Keil hab ich dann in einem 2 Arbeitsschritt verklebt. Ich würde ihn an der Klebestelle auch anschleifen. Sowie die Folie an der Klebestelle auf dem V-Leitwerk entfernt werden muss. Aber Achtung, wenn du die Folie einschneidest solltest du das Holz darunter nicht verletzten!

mfg
Doc

Edit: Meine Servos sind endlich da!!!! Hab sie zwar noch nicht gesehen, aber das Päckchen ist da!!!! Jetzt muss nur noch das Wetter am Wochenende mitspielen!!! :ok:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »pcDoc« (8. Februar 2011, 13:19)


373

Mittwoch, 9. Februar 2011, 13:20

Noch meine Modifikationen... ;) Zuerst neue Motorspant, niedrig Servohebel (Einpasst fur D60) und neue Bowdenzug (Rumpf Inennseite).











Mfg aus Kroatien

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »belovic« (9. Februar 2011, 13:22)


pcDoc

RCLine User

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

374

Mittwoch, 9. Februar 2011, 14:00

Hallo belovic,

In dem Motorspannt würde ich noch ein paar Löcher für die Belüftung machen, sonst gibts da garkeine Kühlung, aber sonst sehr schön gemacht!

Warum hast du die neuen Bowdenzüge verlegt? Das einzige was mir bei meinen aufgefallen ist, ist dass sie nicht wirklich fix im Rumpf sind und sich leicht durchbiegen. Was mich auch interessieren würde ist, ob du die dann wie auf dem letzten Foto einfach hinten rausführst! Wenn ja wie lenkst du da die Ruder an?


Mein erster Eindruck von den Inolab HG 202MG Servos ist eigentlich sehr postiv! Was mir aber sofort aufgefallen ist, ist dass die Kabel sehr dünn sind und es keinen Knickschutz bei Austritt aus dem Servo gibt. Wenn die Kabel nicht unter Zug stehen (was sie eigentlich nie sollten) seh ich daauch kein großes Problem. Sie passen ganz locker in den QR Schacht! Speed ist sehr ok, Spiel kaum vorhanden und Kraft mehr als ausreichend (was man halt so auf den ersten Blick sagen kann). Für den Preis echt nicht schlecht! Wenn sie von der Lebensdauer jetzt auch noch gut sind eine klare Kaufempfehlung!!! HR/SR sind bereits eingebaut. QR und WK mach ich heut und morgen. Allerdings bin ich mit der Lösung für die Servokabel aus der Fläche noch nicht so ganz zu frieden. Ganz so einfach geht das leider nicht wie ich mir das vorgestellt habe, da ist einfach zu wenig Platz. Wenn ich das nicht gleich umsetzten kann, werde ich es wahrscheinlich später mal nachziehen und inzwischen mal klassisch lösen.

Erstflug am WE wird immer wahrscheinlicher! Wetterbericht sagt zwar Bewölkung und nur 5°C an, aber für einen kurzen Erstflug ist das ok! Da überwiegt die Sucht! ;)

mfg
Doc

375

Freitag, 11. Februar 2011, 08:25

Hallo,
zu welcher Seite habt Ihr welchen Servoarm) ausgerichtet (bez. QR/WK)?

So wie auf dem Bild auf Seite 1 von Peter,ist das korrekt?
Gruß,
fsgraupner

Flugzeuge:
Easy Glider Pro (MPX Tuning)
Extra 300 von Graupner 1090mm (Antrieb:Pulsar20)
Sebart SU29 30e
Spektrum DX 7
Autos:
X-Ray T3 2012
Tamiya TT01
Losi 8-eight 2.0 EU
Sanwa MT 4
Spektrum DX 3

diko

RCLine User

Wohnort: D- Löhne

  • Nachricht senden

376

Freitag, 11. Februar 2011, 08:43

@fsgraupner

Hallo, welches Bild meinst Du, auf Seite 1 finde ich kein Bild mit Servoarmen.

Damit der Weg ausreicht werden die Servoarme für QR + Wk nicht in der Mitte sondern versetzt aufgesetzt.

QR Servoarme: aus der Mitte einen Zahn zur Nasenleiste versetzt
WK Servoarme: wenn die Klappen von unten angelenkt werden aus der Mitte 2-3 Zähne zur Endleiste versetzt.
WK Servoarme: wenn die Klappen von oben angelenkt werden aus der Mitte 2-3 Zähne zur Nasenleiste versetzt.


Gruß Dietrich
[SIZE=1]Meine Modelle [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »diko« (11. Februar 2011, 08:55)


pcDoc

RCLine User

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

377

Freitag, 11. Februar 2011, 09:11

@fsgraupner: Ich nehme an du beziehst dich nicht auf den Servohebel speziell, sondern ganz allgemein auf den Einau des Servos und damit auf dieses Bild:

[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=164423&sid=[/IMG]

Bei den Kräften sollte es ziemlich egal sein, aber ich persönlich versuche Ruder immer möglichst "mittig" anzulenken (dh Servohebel immer auf der Außenseite), wegen der besseren Kraftverteilung. Dementsprechend habe ich das QR so wie Peter gemacht, das WK Servo aber anders herum. Also mit dem Hebel Richtung außen.

mfg
Doc


Edit: @Dietrich: Warum wird das QR Ruderhorn nicht mittig gemacht? Da möchte ich ja möglichst gleiche Ausschläge nach unten und oben haben. Dass die Ruder nicht mittig angeschlagen sind macht da sicher einen Unterschied, aber ist der so groß, dass es Sinn macht den Servohebel nicht mittig anzusetzten? Oder gibts nen anderen Grund?

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »pcDoc« (11. Februar 2011, 13:01)


378

Freitag, 11. Februar 2011, 16:27

Hi,
also laut dem Testbericht von Airmix (http://www.airmix.de/modules/forms_press…72b5df557e3.pdf ) sind die Querruderausschläge +12/ -6 mm. Also passt mit dem "aus der Mitte einen Zahn zur Nasenleiste versetzt" eigentlich.
lg

pcDoc

RCLine User

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

379

Freitag, 11. Februar 2011, 16:33

Hallo Philipp,

Zurück vom Skifahren? Wie wars denn? Hast schon mit dem Bau deines Sprits angefangen?

Wenn man diese Ausschläge wählt, dann passt das natürlich und bei einem Segler mag das durchaus auch ok sein, aber schöne Rollen um die Längsachse bekommt man damit nicht hin.

mfg
Doc

380

Freitag, 11. Februar 2011, 17:38

Hallo Andreas,
das Ski- eigentlich Snowboarden meinerseits, war echt bärig, perfektes Modellfliegerwetter hatten die dort in Tirol, da muss ich mit der Spirit im Sommer umbedingt mal hin :)


Jetzt kann es mit dem Bau losgehen.
Sogut wie alles da, böser Zoll... Ich bin noch am überlegen ob ich die WK/QR Servos mit Schrumpflauch schrumpfen soll und dann einkleben, oder ohne Schrumpfschlauch einkleben soll?
Als unterlage für die Servos dacht ich mir, werd ich eine 0,5mm Funierplatte einkleben, je nachdem ob es sich von der dicke vom Servo ausgeht (hab ich noch rumliegen).
Wie habt ihr das gemacht?