Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 12. Mai 2010, 21:30

Trex-450 Antriebsset im Easy Glider PRO

Hallo zusammen,

möchte mich nach kurzem Helianschnuppern jetzt gerne dem Flächenfliegen widmen ... ein Easy Glider Pro ist es geworden. Jetzt bin ich auf der Suche nach dem richtigen Antrieb. Von meinem Trex 450 habe ich noch diverse 3S Lipos die ich auch gerne im EGP verwenden möchte ... und natürlich hab ich auch noch die Antriebskombo vom Rex.

1 x Align 430X
1x Align RCE-BL35X

jetzt meine Frage an euch: kann ich die Kombo in den EGP einbauen ? ... und wenn ja welche Schraube soll ich verwenden ?

Vielen Dank für eure Hilfe!!

Benedikt

2

Donnerstag, 13. Mai 2010, 18:42

RE: Trex-450 Antriebsset im Easy Glider PRO

Hallo zusammen,

ich denke jetzt einfach mal die Kombo passt - der Motor leistet max. 300W sollte also auch nicht zu brachial damit werden.

Da ich was die Bauteile betrifft absoluter Anfänger mit solchen Themen wie Klappluftschrauben; Spinner, Mittelstück etc. bin wäre es Klasse wenn ihr mir hier helfen könntet.

Motor ist also eingebaut ... und was muss jetzt noch alles vorne dran ? ???

Danke für eure Hilfe!

Benedikt

aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. Mai 2010, 18:55

Moin Benedict,

welche spezifische Drehzahl (kv) hat der Motor? Ich hab' von Hubis keine Ahnung, aber ich erinnere mich gelesen zu haben, dass die Motoren sehr hoch drehen. Das ist nix für einen Segler.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

4

Donnerstag, 13. Mai 2010, 19:38

Moin Martin,

der Motor hat 3550 KV ... zuviel für den EG PRO ?

... ich denke der Regler ist ok - der hat auch einen Glider-Modus :)

Grüsse,
Benedikt

5

Donnerstag, 13. Mai 2010, 22:18

Wenn man es durch den DriveCalculator jagt bekommt man schnell mit das nur sehr kleine Prop. gehen
Das Problem zu erkennen ist wichtiger, als die Lösung zu erkennen, denn die genaue Darstellung des Problems führt zur Lösung.
(A. Einstein)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Neokeek« (13. Mai 2010, 22:20)


6

Donnerstag, 13. Mai 2010, 23:18

Der Motor ist mit seiner Drehzalh sehr ungeeignet als Antrieb für einen Segler. Da würde ich doch lieber auf etwas anderes zurückgreifen.

mudracer

RCLine User

Beruf: Kommunkationselektroniker

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 13. Mai 2010, 23:39

Hallo Benedikt!

Von der Leistung her ist der Motor schon verwertbar, dreht allerdings fü'n Direktantrieb viel zu hoch. Sinnvoll wäre 'ne Untersetzung 3,2:1 mit einer Latte 10x6 - damit bekommst du ungefähr 1200 g Schub, was ganz ordentlich ist. Beim EG Pro brauchst du viel Luft mit relativ geringer Geschindigkeit (das Modell ist kein Pylon-Flieger).
Ohne Untersetzung dürfte es mit der Propellerdrehzahl ziemlich kritisch werden, du bekommst rund 30000 U/min, das ist für die meisten Luftschrauben tödlich. Außerdem ist der erzielbare Schub nicht gerade hoch...

Viele Grüße, Torsten
Lama 4 / 2,4 GHz
DF 36 V2 Brushless
Futaba FF-6 (T6EXP 2,4 GHz)

8

Freitag, 14. Mai 2010, 09:10

Guten Morgen zusammen,

vielen Dank für die Hinweise ... bin gerade dabei mich an die ganze Thematik mit den unterschiedlichen Bezeichnung der Elektromotoren im Flachenbereich heranzutasten - da gibt es einfach unendlich viel. Ich hab das Gefühl die Wahl des Antriebs ist beim Heli deutlich einfacher :)

Hab hier jetzt aber schon viel gelernt *Danke*

... hab mich jetzt doch dazu entschieden ein Antriebsset (3S) von Natterer zu kaufen - ich denke einfach damit bin ich auf der sicheren Seite.

Grüsse,
Benedikt

9

Samstag, 15. Mai 2010, 21:08

Hi benedict! Die Hubschrubermotoren greifen fast alle über ein Ritzel (beim 450 so zwischen 9 und 13 Z) in ein Antriebszahnrad...wie man weiss. Das ist also ein relativ starkes Untersetzungsgetriebe .
Da in der Flächenfliegerein die Getriebe seit brushless-outrunners-Zeiten nicht mehr so up to date sind, würd ich ich also auch zu einem Motor mir weniger Drehzahl pro Volt (KV) raten. So um die 1.000 KV. Das ist dann insgesamt stimmiger. Ein Getriebe zwischenzuschalten würde schon etwas krampfig wirken, es bedeutet mehr Gewicht und mehr Wirkungsgrad-Einbuße.

Den Regler kannst du übrigens gut verweden. Ich würde nur "brake on" programmieren, damit sich die Klappluftschraube auch wirklich anlegt und sich nicht weiter im Fahrtwind dreht, wenn du auf Leerlauf gehst.
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit