Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 18. Juni 2010, 11:28

Motor für Ximango

Hi,

ich habe mir einen Ximango von Robert Schweißgut bestellt und möchte ihn elektrisch fliegen. Kennt jemand einen der folgenden Motoren?

http://cgi.ebay.de/brushlessmotoren-C283…=item2307d9a396
http://cgi.ebay.de/A2217-9-Brushlessmoto…=item414bf62f3f
http://cgi.ebay.de/D2835-830-Brushless-6…=item20af2ba5c9
http://cgi.ebay.de/brushlessmotoren-C283…=item2307d57723
http://cgi.ebay.de/Brushless-Motor-Outru…=item3a5c02eb8c
http://cgi.ebay.de/Brushless-Outrunner-M…=item27b2799c53

Oder weiß jemand andere Brushless die folgende Kriterien erfüllen:
- billig *g*
- langsam drehend (maximal 1000kv)
- max 28 mm Durchmesser
- Stromaufnahme zwischen 15 und 25 A bei 3s1p mit einer 11x4 Klappluftschraube

Gerne auch Motoren vom bösen Chinamann.

Ciao, Udo

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

2

Freitag, 18. Juni 2010, 12:55

Alles im Bereich von 250-300W sollte ideal sein. Schau auch mal die Dualsky Motoren an, die liegen in der Leistungsklasse zwischen 20-30€. Im Holiday (2 m SW) habe ich 260W drin, der geht ein ganzes Stück senkrecht und ist ruck zuck auf Segelhöhe. In den Rumpf passen eh maximal 3S Lipos. Ich habe 3s 2200er drin, das gibt bei 260W ca. 5-8 sehr hohe Aufstiege :ok:
8)

3

Freitag, 18. Juni 2010, 13:09

Hi,

ich wollte eine 11x4 Klappluftschraube einsetzen. Die liegt hier noch herum *g* Eine 11x6 hätte ich auch noch.

Vorgesehen ist der Ximango ja für einen Motor in der Gegend um 200 Watt. Etwas mehr hätte ich schon gerne. Ich werde den Vogel mit abnehmbaren Ohren bauen - so habe ich quasi gleichzeitig einen Ximango (für sehr ruhiges Wetter) und einen Holiday (wenn etwas mehr Wind geht). Welchen Motor hast Du genau?

Ich will auch 2200 3s1p verwenden, weil das mein "Standard"-Akku ist und ich etliche davon habe.

Wichtig ist - denke ich - eine möglichst geringe Drehzahl, da Holiday und Ximango wohl eher langsam fliegen, oder?

Ich hab' auch schon über den EMAX BL2220-08 nachgedacht. Oder den EMAX BL 2220-09 (dreht langsamer, aber leider keine Daten in Drivecalc). Kostet auch nur gut 20 Euro und sollte laut Drivecalc 1200 g Standschub bei 55 km/h an 11x4 Strahlgeschwindigkeit ergeben. Zieht dann aber auch 27 Ampere. Damit müsste es dann allerdings wirklich senkrecht gehen. So 10-12 m/s Steigleistung sollten drin sein... Ich frage mich nur, ob der Vogel sowas aushält...

Ciao, Udo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ubit« (18. Juni 2010, 13:11)


relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

4

Freitag, 18. Juni 2010, 17:45

Nur zu deiner Info - ich habe folgenden Motor im Holiday, hab gerade alles nocmal nachgeschaut:

Dualsky XM 2834CA-9, mit dem zugehörigen XC3012BA Regler
980 U/V
260W
cont. 17A, max (15s) 24A
10x8 Klappschraube (noch zu, Turbospinner muss noch rein, wird recht warm, hält aber seit locker 20 Lipos)
ich liege im Stand bei ca- 18A, womit wir von eff. ca. 220W reden wollen
Schub liegt bei etwa 1,1kg, da der Holiday gehalten bei Vollgas praktisch schwebt (er wiegt 1,15kg)

Der Motor passt sehr gut rein, da sehr kurz. Man kann ihn daher schön kippen, so dass man locker 10° Sturz realisieren kann. So steigt der Flieger schön steil, überzieht nicht, kaum gegendrücken nötig - top! Habe aber auch noch innen die Elevonecken abgeschnitten, was auch das aufsteigen bzw. überschlagen oder massive Gegendrücken beim Vollgasstart verhindert.

Mit dem Motor geht der Holiday wie die Wutz, man steigt steil (ca. 70-80°) und kann dann auch immer wieder ca. 10m senkrecht "sprinten", damit kommt man in wenigen Sekunden auf lockere 300-400m - und dann sieht man ihn eh höchstens bis 500m noch gut. Das ist mit nem Ximango sicher nen Tick besser. Unter Motor ist mein Holiday recht flott, beim Segeln deutlich langsamer. Also ner Parkzone Corsair bin ich schon mal lässig hinterhergerast, schätz so 60km/h.

Da der Rumpf von Holiday und Ximango identisch sind, kann ich dir nur sagen - es geht gut mit dieser Variante

Aber gleich nen Turbospinner und Kühllöcher im Motorspant machen, sowie oben in der Haube ne Kühlablufthutze vorsehen

Bin zufrieden 8)
gruss markus
»relaxr« hat folgendes Bild angehängt:
  • ###aaainnen.jpg
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »relaxr« (18. Juni 2010, 17:51)


relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

5

Freitag, 18. Juni 2010, 17:46

hier der Motor und Regler:
»relaxr« hat folgendes Bild angehängt:
  • ###antrieb.jpg
8)

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

6

Freitag, 18. Juni 2010, 17:49

und zum Schluss die Abluftöffnung (oben links schlecht zu sehen). Die Öffnung ist ca. 2x1cm weit und geht schräg nach hinten/oben raus. Die Luft wird also direkt vor dem ersten Rumpfspant nach oben ausgetragen. Damit ist der ganze "Motor/Regler"Raum durchlüftet.

Den Spalt zwischen Motorspant und Spinner kriege ich mit nem Turbospinner mit 40er Klemmplatte weg. Mein Spannkonus hier ist innen zu krz - aber fliegt, das ist die Hauptsache.

Tschau
»relaxr« hat folgendes Bild angehängt:
  • #####hutze.jpg
8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »relaxr« (18. Juni 2010, 17:53)


relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

7

Freitag, 18. Juni 2010, 18:30

...du hattest ja noch nach der Stabilität gefragt: der Holiday macht ganz gute Loopings mit mässigem Anlauf/Andrücken/ziehen. Würde ich aber alles nicht übertreiben, ich hab bei nem stark "gedrückten" Thermikausstieg mal die Flächen flattern/schwingen sehen - das passiert so ab etwa 50-100m vollgedrückt. Dennoch empfinde ich den Holiday als recht stabil und solide. Das musst du erfliegen. Ach ja -Rollen tut er praktisch gar nicht, sowas nur weit oben probieren, da er dann bös abschmiert.
markus
8)

8

Samstag, 19. Juni 2010, 00:07

Hi Markus,

das mit den 60 km/h ist natürlich so eine Sache... Sowas ist immer schwierig zu schätzen. Aber egal. Schnellflug mit Motorkraft ist wohl nicht das Haupteinsatzgebiet für so einen Flieger, oder? Und im steilen Steigflug dürfte der Ximango deutlich langsamer sein, denke ich. Da sollte ein Motor der weniger KV hat eigentlich einen besseren Wirkungsgrad haben. Insofern tendiere ich im Moment zu einem 750 KV-Motor. Damit komme ich dann auf eine optimale Fluggeschwindigkeit um die 30 km/h bei um die 45 km/h Strahlgeschwindigkeit. Sollte eigentlich genügen, oder?

Ciao, Udo

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

9

Samstag, 19. Juni 2010, 09:01

Unsre Corsair flog 60km/h, hatten wir gemessen. Damit schafft der Holiday die auch. Wobei das Nebensache ist, dass er schnell, steil hochgeht zum Segeln ist wichtig. Ich vermute durch die Flächenansätze von 2x20cm (das ist ja der Unterschied zw. Holiday und Ximango) wird sich nur etwas zusätzlicher Luftwiderstand ergeben. Aber 750KV und auf mehr Drehmoment gehen, ist sicher eine vernünftige Variante. Ich denke egal wie wirst du mit Leistungen in diesem bereich vieeeeel Spass haben :ok: . Der Ximango mit max. 1300gr dürfte ne leistungsfähige Thermikmaschine sein :angel:
gruss markus
8)