Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 21. Juni 2010, 17:50

Elektrosegler Wahl

Hallo,
ich suche einen 1,80-2,60cm großen E-segler
Flugerfahrung habe ich durch Easy Star, Dg-1000, Relax
400€ habe ich mir als Grenze gesetzt wenn gute E-segler aber teurer sind macht das auch nix. Ich kann auch mehr ausgeben.

da ich nur Schaumwaffeln habe überlege ich mir einen Gfk Flieger zu kaufen gibt es Flieger bei denen auch die Flügel Gfk sind ?
Ich habe die Modelle von Simprop in weitere nähe gezogen


Ps: sollte gute gleit flug leistungen haben



Danke für Antworten

2

Montag, 21. Juni 2010, 18:03

Hallo,

den kann ich Dir empfehlen, ein Vereinskollege fliegt den und ist sehr begeistert.

ASW 28

Grüße
Alf
MPX EasyStar BL QR, PZ Me 109, PZ Corsair, PZ T-28 Trojan, PZ P-51 Mustang,TS Model F-16,F-86 und F-18 Nanojet, Hype Wow ARF (:heart:)
bestellt: -
Wunschliste: PZ Habu. PZ Extra 300
RIP :angel: : Hype Pitts S1

3

Montag, 21. Juni 2010, 20:03

RE: Elektrosegler Wahl

bei der asw is aber kein motor dabei

4

Montag, 21. Juni 2010, 20:20

Nein, natürlich nicht. Ich finde das aber gerade gut, denn dann kann man alles nach dem persönlichen Geschmack aussuchen. Wie oft habe ich RTF Flieger gekauft, um dann enttäuscht die zu schwachen Regler und Motoren umzubauen.

Bei der ASW kann ich dir einen Turnigy SK 35-48 900kv mit einem 60 bis 80A Regler empfehlen (so fliegt es mein Kollege). Beim Chinesen bekommst Du Motor, Regler, Spinner und Prop, und anständige Metall Servos für rund 150 Dollar.

Grüße

Alf
MPX EasyStar BL QR, PZ Me 109, PZ Corsair, PZ T-28 Trojan, PZ P-51 Mustang,TS Model F-16,F-86 und F-18 Nanojet, Hype Wow ARF (:heart:)
bestellt: -
Wunschliste: PZ Habu. PZ Extra 300
RIP :angel: : Hype Pitts S1

5

Montag, 21. Juni 2010, 20:47

ah ok danke
jetzt bin ich nur noch in einer sehr geringen auswahl was würdet ihr nehmen

Arcus Sport, Thermik-Excel, ASW 28 Elektro

bei den Fliegern mit den Holztragflächen habe ich leider mein Bedencken das sie sehr schnell brechen und die Ersatzteile sehr teuer sind

6

Montag, 21. Juni 2010, 20:49

da es viele Asw 28 gibt ich meine die
http://www.der-schweighofer.at/artikel/7…rt?query=asw+28

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

7

Montag, 21. Juni 2010, 23:29

Zitat

Original von Vplusmann
ah ok danke
jetzt bin ich nur noch in einer sehr geringen auswahl was würdet ihr nehmen

Arcus Sport, Thermik-Excel, ASW 28 Elektro

bei den Fliegern mit den Holztragflächen habe ich leider mein Bedencken das sie sehr schnell brechen und die Ersatzteile sehr teuer sind


Na, Du willst doch nicht ernsthaft eine Schaumwaffel wie den großen Arcus mit einem GFK-Styrobalsa-Scalesegler wie der ASW 28 vergleichen?!

Da würde ich aber vorher ganz klar abstecken, was mich mehr reizt. Da liegen ja Welten dazwischen. Und brechen wird bei einem wirklich schönen, vorbildgetreuen Segelflugmodell auch nix, denn da geht man halt präzise mit um. In der Luft hält ein konventionelles Modell sicherlich genausoviel aus wie ein neumodisches Vollschaum-Ding.

Also was willst Du? Apfel oder Birne?
Kernobst ist beides.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

DieterK.

RCLine Neu User

Wohnort: RT

Beruf: SOFA

  • Nachricht senden

8

Montag, 21. Juni 2010, 23:30

RE: Elektrosegler Wahl

Zitat


Ich habe die Modelle von Simprop in weitere nähe gezogen
Ps: sollte gute gleit flug leistungen haben



Ich kann Dir nur den Big Excel empfehlen, ist von Simprop und hat hervorragende Gleitflugleistungen. Zwar nicht aus Voll GFK und auch etwas größer,aber die Flächen sind bretthart und man kann mit ihm auch schön rumturnen, so man denn möchte.

Gruß
Didi
Modellflugvideos ;) und vieles mehr auf meinem You Tube Kanal

9

Montag, 21. Juni 2010, 23:36

Sehe ich auch so, sind zwei verschiedene Welten. Die balsabeplankte Rippenbauweise hält schon was aus. Aber es stimmt natürlich, wenn es mal defekt sein sollte, ist die Reparatur nicht so einfach wie bei Styro.

Ich kann Dir folgendes raten: Wenn Du einen guten Landeplatz haben solltest, würde ich mit Deiner Erfahrung zu einem Flieger wie die ASW greifen. Sollte mal der Rumpf oder die Tragfläche defekt sein, bekommt man bei Schweighofer auch Erstatzteile, zwar nicht so billig wie eine Styrofläche, aber noch bezahlbar. Falls Du noch Bedenken haben solltest, würde ich zuerst zu einem Arcus Sport oder einer Multiplex Cularis bzw. Easy Glider Pro greifen.

Grüße

Alf
MPX EasyStar BL QR, PZ Me 109, PZ Corsair, PZ T-28 Trojan, PZ P-51 Mustang,TS Model F-16,F-86 und F-18 Nanojet, Hype Wow ARF (:heart:)
bestellt: -
Wunschliste: PZ Habu. PZ Extra 300
RIP :angel: : Hype Pitts S1

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

10

Montag, 21. Juni 2010, 23:39

RE: Elektrosegler Wahl

Zwischen Big Excel und Arcus Sport beispielsweise liegen ja auch schon finanziell ein paar hundert Euro. Von nix kommt nix.
8)

@Multiplexer
wie liegt denn eigentlich Deine realistische Finanzvorstellung?!
Oder hast Du Dir noch gar nicht so recht durchgerechnet, was der komplett ausgestattete Big Excel im Vergleich zum Arcus Sport kosten würde...?
;)

Wie auch immer -

Wenn Du wirklich etwas mit ausgezeichneten Segelflugeigenschaften haben möchtest, würde ich Dir ganz klar von den Schaumwaffeln abraten. Das ist fliegerisch echt ein Riesen-Unterschied. Als Spaß-Gurker mit Crash-Lizenz hast Du dann ja immer noch die DG-1000 (ich nehme an, die von Hype). Die fliegt ja auch nicht gerade schlecht.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hilmar« (22. Juni 2010, 00:06)


11

Dienstag, 22. Juni 2010, 13:33

RE: Elektrosegler Wahl

danke für die vielen Antworten

der big excel is mir ein bisschen zu teuer

welcher von den dreien segelt eigentlich am besten und last sich bei viel wind noch gut steuern

12

Dienstag, 22. Juni 2010, 13:50

@multiplexer

Vielleicht solltest du nochmal ganz genau deine Vorstellungen darlegen, was du genau möchtest. Einen reinen Thermikflieger, einen Allrounder, einen schnellen Segler, oder was auch immer.
Und dann sollte ungefähr das Budget feststehen, was der Flieger max. kosten darf. Also mit Servos, Antrieb etc.
Dann könnte man auch nen Tipp geben. Ansonsten ärgerst du dich vielleicht später den falschen Flieger genommen zu haben..
Gruß

13

Dienstag, 22. Juni 2010, 14:43

also ich möchte einen E-segler der gute gleitflugeigenschaften hat mit dem man aber auch schneller fliegen kann, einfacher kunstflug ( loop,turn) wäre gut muss aber nicht sein

mein höchst Budget liegt bei ca.500€
es ist so naturlich finde ich den Thermik excel klasse hab aber bedenken weil meine Landungen nicht immer perfekt sind und schon mal landet der Flieger neben der piste in hohem Grass und kommt mit der Spitze des Flügels zuerst auf .
nun habe ich bedenken das der Flügel mit holz sehr schnell bricht und teuer zu kaufen oder schwer zu reparieren ist , bei dem arcus kein problem zacki drauf und fertig

15

Mittwoch, 23. Juni 2010, 09:00

Zitat

... hab aber bedenken weil meine Landungen nicht immer perfekt sind und schon mal landet der Flieger neben der piste in hohem Grass und kommt mit der Spitze des Flügels zuerst auf .
nun habe ich bedenken das der Flügel mit holz sehr schnell bricht und teuer zu kaufen oder schwer zu reparieren ist , bei dem arcus kein problem zacki drauf und fertig


Hi, mit einem Flieger ohne Fahrwerk suche ich mir für die Landung ein halbwegs ebenes Gelände mit möglichst armlangen Grasbewuchs.

Was die Tragflächenberührung bei der Landung betrifft, das kann je mehrere Ursachen haben. Bei böigem Wind kommt das oft vor, oder bei kleinen Steuerfehlern im Endanflug. Letzteres kann man durch Übung (sim) wegbringen.

Ich hatte mal einen VOLL-GFK Motorsegler, der in der Luft sicher super war, bei der geringsten Berührung sind aber die Tragflächenspitzen gebrochen. Ich musst sie rechts und links reparieren und verstärken, dann gings wieder. Eine Menge Arbeit war das.

Ich will damit nur sagen, dass unabhängig von der Bauweise jeder Flieger seine Schwächen hat. Beschädigungs-sicher ist ja nichtmal EPP (Gestänge, Ruder etc.)

Je stabiler man die einzelnen Bauteile ausführt, desto schwerer wird der Flieger, und desto besch...eidener fliegt er. Wenn man alle Bauteile aus weichem Material ausführt, verbiegt sich der Flieger in der Luft schon bei mäßigen Geschwindigkeiten. (wir reden hier von einem Motorsegler und nicht von einem Delta)

Also wenn du einen Flieger suchst, der bei einer mißglückten Landung nicht beschädigt wird...so einen Flieger kenn ich gar nicht, und je mehr man in diese Wunschtraum-Eigenschaft investiert, desto schlechter wird das Flugverhalten. Ich möchte Dir daher empfehlen, diese Anforderung etwas mehr nach hinten zu reihen.

Nun gibt es im Bereich ALLROUND-MOTORSEGLER bis 500,- wirklich eine sehr sehr große Auswahl. Der Falcon zB von Offline würde mich persönlich auch reizen. Anderen gefällt mehr was vorbildähnliches.

Dann noch die Frage: was soll der Motor können? gemütlich auf Höhe schleppen und Rückholhilfe, oder wird senkrechtes Beschleunigen verlangt? Auch hier gibt es viel Streuung, auch bei den Kosten.

Und, nur meine Meinung: ich würde eine beplankte Styro-Fläche einer beplankten Holzrippenfläche vorziehen, wenn ich die Wahl habe.
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

16

Mittwoch, 23. Juni 2010, 09:12

hallo
der Motor muss nicht senkrecht auf höhe ziehen aber schnelles hoch schleppen fände ich schon gut

du sagtest das du styroflächen mit holzbeplankung gut findest. Wäre das dann sowas wie der Freedom von schweighofer hat.

17

Mittwoch, 23. Juni 2010, 11:55

Hallo,

benutze mal die Suchefunktion." ASW28 Simprop". -Jan Soenensen.-

Qualität super, Antriebempfehlung lt. WroDo. Will schnell gefogen weden.
Macht echt Spaß

M.f.G
Hannes

18

Mittwoch, 23. Juni 2010, 12:34

Zitat

Wäre das dann sowas wie der Freedom von schweighofer hat.


Hi, der Freedom hat angeblich einen CFK (Kohle)-Rumpf und Styrobalsa-Fächen, er entspricht von der Größe, dem Preis und der Ausrüstung deinen Vorgaben. Er hat Wölbklappen, was cool ist, wenn man das will (2 Servos mehr, mehr Anforderung an die RC-Anlage)

Ich kann nur widergeben, was in der Beschreibung steht, da ich den Flieger nicht kenne, kann ich nichts weiter dazus sagen.
lG Gerald aka greenx

Zitat

"Das Gefährliche am Fliegen ist die Erde" (Wilbur Wright)

www.modellflug-buch.com
Mini Titan
HDX-500
Blade XL F3F
Hype Fox
FF-7/2G4, MC-22s Assan retrofit

relaxr

RCLine User

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 23. Juni 2010, 13:57

In einer zeitschrift stand, dass der Freedom tückisch unterschneidet.....obs stimmt oder per Trimmung oder per EWD behoben werden kann - keine Ahnung ???
8)

20

Mittwoch, 23. Juni 2010, 14:21

was bedeutet dass der Freedom tückisch unterschneidet ?