Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

frankyboy

RCLine User

  • »frankyboy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 29. April 2003, 20:13

Hilfe für einen Artfremden

Hallo Segelspezis,

ich komme aus der Heli-Ecke und suche einen gemütlichen Thermikflieger mit "E-versicherung" für zwischendurch. Geflogen bin ich schon Twinstar und Floppy. Also das reine Fliegen eines Flächenmodells klappt schon. Das zu meinen Voraussetzungen. Nun suche ich ein Modell bis 2,50m Spannweite, kein Holzpuzzle. Folgende Modelle habe ich bisher ins Auge gefasst:

1. Elipsoid von Staufenbiel (hier soll es jedoch beim schnelleren Fliegen zum Flächenflattern kommen – kritisch?).
2. P-13 Sport E von Staufenbiel
3. Fiesta von Bichler
4. Swing Plus mit QR von Conrad

(in der Reihenfolge)

Querruder sollte der Flieger schon haben, Wölbklappen sind nicht nötig, das verkompliziert die Sache nur und ist mir zu viel Aufwand. Und er sollte beim etwas unsafteren Abfangen nicht gleich mit den Flächen Beifall klatschen, also ein Supersensibelchen soll es nicht sein. Ich fliege auch auf der grünen Wiese, ein Golfrasen zum Laden ist nicht da.
Die Elipsoid soll ja ganz gut auch auf geringe Thermik ansprechen, nur dieses Flächenflattern ist mir nicht geheuer.

Ich bin aber auch für andere Vorschläge offen. Vielleicht könnt Ihr mir ja weiterhelfen.
Gruß Frank

Feuerstein

RCLine User

Wohnort: D-14552 Langerwisch

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 29. April 2003, 20:55

Hallo Frank,

ich hab da einen Vorschlag....
ELEKTRON von FVK. Habe solch ein Teil. Nutze es immer im Urlaub, Sommers, wie auch im Winter. Mittlerweile schon das 3.Jahr.
Ist das richtige zum gemütlichen Feierabendfliegen. Gehe mal auf die Seite von FVK ( http://www.fvk.de/Elektron.html ). Dort findest Du natürlich auch andere schöne Modelle.
Der ELEKTRON geht gut mit 7-8 Zellen und FUN480 / Getriebe 4:1 und großer Latte.
Wenn Du Interesse hast, ich habe in der Art noch eine 2,5m Ausführung (von Staufenbiel ??) rumliegen, Alles neu, ungebraucht, nur das V_Leitwerk fehlt. Schau es Dir an....

Gruß
Fred

frankyboy

RCLine User

  • »frankyboy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 29. April 2003, 21:43

Hi Fred,

hier kriechst Du also auch rum :D .

Der Elektron ist ja schon die Richtung, die ich mir dachte. Ich schick dir wegen des anderen Modells mal ne Mail.

Noch was für das Lastenheft bei meiner Suche:

Der Antrieb sollte ein 600-er sein und mit 8*2400-er gehen.
Gruß Frank

Eraser2704

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Student (Maschinenbau) Uni Karlsruhe

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 29. April 2003, 22:18

Ich würde dir den Maxie von Graupner empfehlen, ein Super Modell, bin sehr zufrieden.
Der hat halt 2,70m. Mit dem 600er und 8Z. kriegste den aber nicht hoch, eher mit 700er + Getriebe und 10Z. aufwärts. 8(

Eraser
What goes up, must come down!

frankyboy

RCLine User

  • »frankyboy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 4. Mai 2003, 19:38

So, jetzt hole ich den Fred nochmal nach oben.

@Fred: Die Elektron hat ja "nur" 2,00 m Spannweite. Ist mir eigentlich etwas zu klein. Aber wir bleiben mal bei der per Mail abgesprochenen Variante.

@all:
Nach längerer Websuche bin ich nun bei folgenden Modellen (alle von Staufenbiel/Reihard Modellbau) hängen geblieben:

1. P-13 Sport E (stabil, somit ist auch mal ein Looping mgl.)
2. Elipsoid (angebl. nicht für solche Faxen wie Looping geeignet, außerdem die max. mgl. Spannweite -> eine Fläche 1,35m -> geht gerade so ins Auto)
3. Rapid (nichts im Web gefunden)

Die P-13 favorisiere ich momentan. Leider habe ich auch dazu keine Testberichte im Web gefunden. Fliegt denn hier wirklich niemand dieses Modell?
Gruß Frank

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frankyboy« (4. Mai 2003, 19:42)


6

Donnerstag, 5. Juni 2003, 08:04

p13

Hallo,

ich habe jetzt den P13-Sport als E-Version im 2. Jahr und bin recht zu frieden mit ihm. Das Preis Leistungsverhältnis ist fast nicht zu schlagen bei diesem Vogel.
Im Paket kommt ein fast fertiges Modell. Man muss lediglich die Querruderservos noch im Flügel verstauen und das Höhen- und Seitenruder einkleben.

Die Flugeigenschaften sind auch einigermassen gutmütig. Jedoch sollte diesen Vogel wirklich kein absoluter Newbie fliegen bzw sollte dieser sich den Vogel von einem erfahrenen Flieger einfliegen lassen.

So nun zur Motorisierung. Der Vorschlag von Staufenbiel mit einem 600er + Getriebe halte ich für absolut untermotorisiert. Ich habe mir jetzt einen Jeti Phasor 30-3 eingebaut und kann ihn locker mit 6 Zellen und einer 11/6 Latte fliegen. Mit 8 Zellen geht der Vogel in einen 45 Grad Winkel nach oben und nach ca 40 sec. bin ich auf 250 m Höhe. Diese Motoriesierung ist mein absoluter Favorit.
Zusätzlich habe ich dem P13 noch ein paar Landeklappen gegönnt. Ist für kleine Landebahnen echt super.

So das wars erstmal.

Achso momentan gibts bei Staufenbiel den P13 schon für 99€