Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hphimmel

RCLine Neu User

Wohnort: Ostösterreich

Beruf: Organisationsprogrammierer

  • Nachricht senden

181

Dienstag, 26. Oktober 2010, 20:06

ne meine nicht. Aber jetzt ist mir klar. WO mein problem ist.

Danke Dir.

(Meine sind 800 mm lang; die Selitac Dinger sind 1250, aber nur 3 mm dick. Diese zusammenzukleben scheint ein wenig sinnfrei zu sein. Abgesehen davon haben sie nicht die Konsistenz von Depron).

(Tante Edit sagt, wenn schon Maßangaben, dann beide in mm)
Spontanität will stets sorgfältig überlegt sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »hphimmel« (26. Oktober 2010, 21:00)


Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

182

Dienstag, 26. Oktober 2010, 21:12

Hallo Henry,

ich kenne zwar leider keine Bezugsquellen in Österreich, aber ich bin mir sicher dass da irgendein Online-Shop etwas in Originalgröße 125 x 80 cm anbietet.




Wenn Du dennoch auf Stoß verkleben möchtest / musst, dann würde ich Dir empfehlen, die Roh-Platten an der Unterseite mit Krepp-Klebeband zusammenzuheften, dann den Spalt etwas aufklappen und gleichmäßig PU-Leim auftragen.
Sieh zu, dass von vornherein der Kleber nur so sparsam aufgetragen wurde, dass er nicht oder kaum herausquillt.

Daraufhin alles auf einer ebenen Oberfläche plan hinlegen und die Klebenaht oben ebenfalls mit Klebeband abdecken. Nötigenfalls mit einer Holzplatte abdecken, damit's schön gerade wird.

Gut aushärten lassen, dann das Klebeband entfernen.


Der PU-Leim ist von der Härte her vergleichbar mit dem Depron-Material, das ist deutlich besser als mit UHU por auf Stoß zu kleben.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

hphimmel

RCLine Neu User

Wohnort: Ostösterreich

Beruf: Organisationsprogrammierer

  • Nachricht senden

183

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 11:33

Danke für die Tipps

Wie es aussieht, gibt es "sogar" in Österreich wenigstens ein Geschäft, das Depron in "erwachsenen" Größen UND online führt. Bestellung ist unterwegs. Wenn es funktioniert, werde ich vielleicht einen dezenten Hinweis mit Tante Edits und eurer Erlaubnis einbringen.

Inzwischen schnipple ich die kleinen Teile bei mir aus den kleineren Platten und freu mich mal schon im voraus.

Aber danke für den Tipp zum Stoßkleben. Habe zwar nicht vor, den Plan aus lauter Übermut um den Faktor 2 oder 3 zu vergrößern, aber für den Fall der Fälle, weiß ich mal Bescheid.
Spontanität will stets sorgfältig überlegt sein.

hphimmel

RCLine Neu User

Wohnort: Ostösterreich

Beruf: Organisationsprogrammierer

  • Nachricht senden

184

Freitag, 29. Oktober 2010, 11:21

Lackieren?

Jetzt ist mal alles da, alle "kleinen" (also <800 mm Länge) Depronteile geschnitten. Holz und großes Depron sind eingelangt und schon tut sich die nächste Frage auf: Empfiehlt es sich, für die allmählich feuchtwerdenden Landungen Parkettlack und Japanpapier für den Rumpf, wenigstens für die Rumpfunterseite?

Ansonsten - langes Wochenende, große Chancen... :)
Spontanität will stets sorgfältig überlegt sein.

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: noch ja

  • Nachricht senden

185

Freitag, 29. Oktober 2010, 14:47

Bei meiner habe ich die Rumpfunterseite mit Parkettlack und Glasfasergewebe leicht verstärkt.

OT ein
Und von wegen langes WE, hier in D ist in Niedersachsen kein Feiertag.
Wir haben in fast ganz Europa eine einheitliche Währung, aber in Deutschland noch nicht einmal einheitliche Feiertage.
OT aus
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

http://www.pro-modellflug.de/

Fruityloop

RCLine Neu User

Beruf: Fenstermonteur

  • Nachricht senden

186

Samstag, 30. Oktober 2010, 19:05

hallo

so mein bau ist abgeschlossen :shine:
nur 1 problem hab ich noch,ich bekomm kein vernünftigen spinner ab 45mm für eine 3mm welle

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: noch ja

  • Nachricht senden

187

Samstag, 30. Oktober 2010, 20:27

Du brauchst:
1. Klemmkonus
2. Mittelteil
3. Blätter
4. Spinner

Ich habe alles von Fliegerlandshop.

Schau mal weiter oben, da habe ich einen Link zu einen Baubericht gesetzt.
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

http://www.pro-modellflug.de/

Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

188

Samstag, 30. Oktober 2010, 21:04

RE: Rippenfläche

Zitat

Original von Vollker
... Danke für den Tipp. Das selbe übrigens auch an der Nasenleiste :shake: .


Ich habe mal meine verunglückte Amigofläche durchgesägt und meinen Pfusch an der Nasenleiste fotografiert. Das Material der Oberschale ist vorne ganz schön dünn geworden. Das muss beim nächsten Mal besser werden. Und die Lücke möchte ich nicht nur mit PU-Schaum füllen.
»Vollker« hat folgendes Bild angehängt:
  • nasenleiste.jpg

Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

189

Samstag, 30. Oktober 2010, 21:33

RE: Rippenfläche

Hallo,
ich habe Hilmars Tipp mit Friedhelms Original kombiniert. Nasen- und Endleiste sollten auf diese Weise besser werden (Zeichnung).

--------------

Zusätzlich habe ich in der Zeichnung Kieferholme 4x4mm statt der vorgeschlagenen 5x8-Balsaholme genommen. Damit könnte ich auf das Einlassen der Holme in die Depronbeplankung verzichten. Bei 19mm Rippenhöhe bleiben innen knapp 13 mm. Das würde wohl halten.

Aber ich zweifele ??? , ob das Einlassen in das Depron nicht doch besser ist, denn damit bekäme man die Krümmung des Holmes recht gut realisiert.
»Vollker« hat folgendes Bild angehängt:
  • rippenkonstruktion.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Vollker« (30. Oktober 2010, 23:46)


hphimmel

RCLine Neu User

Wohnort: Ostösterreich

Beruf: Organisationsprogrammierer

  • Nachricht senden

190

Sonntag, 31. Oktober 2010, 15:10

Kleben - womit?

Holm an Flügel = PU und Krepp und festmachen usw. alles klar.

Depron an Depron - normalerweise Uhu Por. Jetzt haben wir aber zum Teil die Verstärkungen drinnen. Auftrocknen lassen und dann einlegen geht fast nicht, das könnt sonstwie sonstwo kleben bleiben. Uhu Por feucht auf einer Seite?

Holzspanten an Depron. PU? Quillt ein wenig auf, lässt sich schlecht fixieren. Ponal? Oder sonstiger Weißleim?

(Ihr seht, ich hab das Holz auch "schon" ausgeschnitten...)

Danke für die Infos
Henry
Spontanität will stets sorgfältig überlegt sein.

Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

191

Sonntag, 31. Oktober 2010, 15:35

RE: Kleben - womit?

Hallo Henry,

Du kannst den kompletten Rumpf durchaus nur mit UHU por zusammensetzen, da die Holzspanten gar nicht nachträglich eingesetzt werden.

[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=176110&sid=[/IMG]

Hier sieht's man eigentlich ganz gut: Du fügst das Puzzle einfach mit seinen abgelüftetem UHU por-Klebeflächen zusammen. Dann ist kein Fixieren notwendig; man muss einzig darauf achten dass man die Bauteile ganz präzise und verzugsfrei aufeinander positioniert. Dann anpressen und fertig.


...aber natürlich kann man auch mit (Express-) Weißleim arbeiten, die Teile mit Stecknadeln fixieren, optisch auf Verzüge kontrollieren und dann zum Trocknen beiseite legen.

Für PU-Leim gilt dasselbe.
Wenn man etwas Übung im Umgang mit seiner favorisierten PU-Leim-Marke hat, kann man übrigens die Auftragsmenge so gering halten wie nötig, so dass kaum etwas herausquillt.



Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

Fruityloop

RCLine Neu User

Beruf: Fenstermonteur

  • Nachricht senden

192

Sonntag, 31. Oktober 2010, 18:36

also ich hab alles mit uhu por geklebt ausser das sperrholz,daß hab ich mit pu geklebt
hab gestern meine tragflächen fertig gemacht,nun ja da ist mir auch ein bisschen pu herraus gequollen ich hab dann ein scharfes cuttermesser genommen und den überstand weg geschnitten
werde die tragflächen noch schleifen und dann das dekor aufbringen
ach ja tum thema dekor,was habt ihr für folie genommen ?

hphimmel

RCLine Neu User

Wohnort: Ostösterreich

Beruf: Organisationsprogrammierer

  • Nachricht senden

193

Sonntag, 31. Oktober 2010, 21:58

Hoppla. Fehler meinerseits

Das kommt davon, wenn man zu kompliziert denkt.

Ich habe die Verstärkungsstreifen zuerst an den Seiten angebracht, weil mir die großen Stücke "wichtiger" erschienen sind. Und ich die Bodenplatten und Kabinenhaube einfach in die entstandenen Nuten einkleben wollte. Entweder jetzt Leim oder das bisherige Uhu Por verdünnen...

Na - danke für den Hinweis, alles klar jetzt. Weitermachen...
Spontanität will stets sorgfältig überlegt sein.

Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

194

Samstag, 6. November 2010, 21:54

Amigofläche

:D Die amigoprofilierte Fläche ist fertig! Wenn ich mir das Wetter so anschaue, wirds wohl noch etwas dauern mit dem Erstflug.

Die Flächen wiegen je Hälfte:
Original LaPiuma = 65 Gramm
DizziBird-Prinzip = 75 Gramm
Amigo-Profil = 75 Gramm
»Vollker« hat folgendes Bild angehängt:
  • dreiflaechen.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Vollker« (7. November 2010, 10:08)


Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

195

Samstag, 6. November 2010, 22:27

Amigofläche

Der Holm besteht aus 2 Kieferleisten 5x5 und ist zwischen den Rippen mit Balsaleisten 3x5,8 mm aufgefüllt (Doppel-T-Träger).

Durch das Einlassen in die untere Beplankung konnte die Biegung des Holms gut fixiert werden. Dadurch, dass er oben nicht eingelassen wurde, konnte die obere Beplankung mit UHU-Por mit genügend Ablüftezeit geklebt werden.

Die Fläche ist merklich stabiler als die anderen beiden Flächen (verdrehsteifer und durchbiegesteifer).

Auf dem Foto habe ich das Originalprofil auf eine Folie übertragen und zur Kontrolle auf die Rippe gelegt: Leider ist das Profil auf der Unterseite nicht so hohl geworden, wie beim Original.

Ich nehme an, die Rippen haben nach dem Kleben der inneren Spannung nachgegeben. Beim Kleben hätte ich nicht nur 1 mm unter den Holm legen sollen, sondern vielleicht 2 mm.
»Vollker« hat folgendes Bild angehängt:
  • amigoprofil.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vollker« (7. November 2010, 09:17)


196

Sonntag, 7. November 2010, 10:30

RE: La Piuma - ein Depron-Elektrosegler (1,70 m) - Downloadbauplan, Modell-Aviator 09/2010

hallo,ich denke hilmar ist bei der bestellliste ein zahlendreher passiert .ich habe nach etwas suchen endlich alles gefunden . alles von aeronaut.
alu mittelstück . 7242/24
spinner 7251/50 nicht (45)
spannkonus 7124/34.
gruß ralf

hphimmel

RCLine Neu User

Wohnort: Ostösterreich

Beruf: Organisationsprogrammierer

  • Nachricht senden

197

Sonntag, 7. November 2010, 12:09

Ein Rumpf - 3 Flügel

Das sieht schon mal gut aus... Da sieht man wieder, was das für ein gutes Konzept die Daunenfeder ist.

Mir gefällt auch Deine Umsetzung des Designs auf die jeweilige Flügelvariante. So bleibt es immer die Daunenfeder ^^.

Noch ohne Fotos - im Moment trocknen die "normalen" Erstflügel auf der Terrasse. Ich wart noch auf die dünneren Sperrholzplatten, dann denk ich, dass ich diese Woche fertig bin. Mal sehen, wie es dann mit den Fotos wird.

Alles Liebe und viel Erfolg den anderen Nachbauern....
Spontanität will stets sorgfältig überlegt sein.

Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

198

Sonntag, 7. November 2010, 15:55

RE: La Piuma - ein Depron-Elektrosegler (1,70 m) - Downloadbauplan, Modell-Aviator 09/2010

Zitat

Original von charly 50
hallo,ich denke hilmar ist bei der bestellliste ein zahlendreher passiert .ich habe nach etwas suchen endlich alles gefunden . alles von aeronaut.
alu mittelstück . 7242/24
spinner 7251/50 nicht (45)
spannkonus 7124/34.


Hallo Ralf,

danke für den Hinweis,
ich habe sogleich nochmal genauer nachgeschaut und -gemessen.


Dabei fiel mir der Grund wieder ein, weshalb ich den Spinner mit 45 mm um 5 mm kleiner angegeben hatte.
(Anm.: Die Zahl nach dem Schrägstrich in der Bestellnummer bezeichnet den Durchmesser.)

Ich hatte nach einem preisgünstigen Spinner gesucht, wollte aber gleichzeitig ein Setup zusammenstellen, dass bei einem einzelnen Anbieter problemlos verfügbar ist UND gleichzeitig auf den gewünschten Motor (bzw. dessen Welle) passt. Das ist manchmal gar nicht so einfach...

Bei Aero-Naut fiel daraufhin die Wahl auf die Kunststoffspinner, und da der Bauplan auf einen Durchmesser von 50 mm ausgelegt ist, wurde der passende Spinner mitbestellt.
Selbiger hat allerdings eine überraschend klobige, zweiteilige Bauform.
Daher habe ich entschieden, ihn im Bauplan mit geringerem Durchmesser anzugeben, was insgesamt ein stimmigeres Gesamtbild ergibt.


Im Endeffekt wäre ein konventioneller Alu-Spinner mit 50 mm Durchmesser optimal, um bei minimalem Spalt einen exakten Konturverlauf zum Rumpf zu gewährleisten.
Einen schicken Alu-Spinner gibt's bei Aero-Naut leider nur bis 45 mm, der hat die Bestellnummer
7259/82

Bei meinem Modell ist mittlerweile auch ein 45-mm-Aluspinner drauf, was bei etwas mehr Spalt zwischen Spinner und Kopfspant insgesamt ganz gut aussieht. Immer noch besser als der fette 50-mm-Plastikspinner.






@Vollker

Nach wie vor klasse, Deine Experimente.
Mit dem profilierten Flügel hast Du Dir da ein richtig gutes E-Segelmodell herangezüchtet. Ich wünsche Dir viele schöne Flugstunden damit - und die wirst Du haben, da bin ich mir sicher.
:w


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

199

Sonntag, 7. November 2010, 19:01

La Piuma mit Amigofläche

Zitat

Original von Hilmar
Ich wünsche Dir viele schöne Flugstunden damit - und die wirst Du haben, da bin ich mir sicher.
:w


:D :D :D :D :D Die erste hatte ich gerade, und ich muss sagen: Du hast recht :D :D :D :D :D (Sorry, ich bekomme das Grinsen gar nicht mehr aus meinem Gesicht)

Leider dämmerte es schon und die Fotos sind deshalb recht grobkörnig geworden. Aber man erkennt auf einigen Fotos die durchscheinenden Rippen in den Flächen.

Übrigens war ich allein auf dem Flugplatz und musste alle Fotos selber knipsen. Den Sender um den Hals gehängt, mit links die Höhe und mit der Kamera in der rechten Hand ab und zu die Richtung korrigiert. LaPiuma fliegt so eigenstabil, dass das gut funktionierte.
»Vollker« hat folgende Bilder angehängt:
  • imflug3.jpg
  • imflug3.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Vollker« (8. November 2010, 16:07)


Fruityloop

RCLine Neu User

Beruf: Fenstermonteur

  • Nachricht senden

200

Montag, 8. November 2010, 18:02

Fettes Fettes lob Volker

kommt echt gut mit deinen tragflächen

p.s. du hast eine pn