Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

261

Sonntag, 2. Januar 2011, 20:12

RE: re

Dein Drucker hat Schwierigkeiten mit der Prozentrechnung... ==[]

Druck' die erste Seite passend aus, dann kannst Du bei jeder weiteren Druckseite durch Drüberlegen und im Gegenlicht erkennen ob der grüne Rahmen eine deckungsgleiche Größe aufweist.

Wenn ja, dann passt auch der Rumpf zum Flügel, ganz klar.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

Newflyer2306

RCLine User

Wohnort: Straubing Bayern

  • Nachricht senden

262

Sonntag, 2. Januar 2011, 20:50

re

Ok dann mach ich das mal so.

Mir ist gerade noch was aufgefallen. Unter die Flügel kommt ja die Flügelanpassung und oben drauf kommt der Tragflächenaufdoppel das wären dann doch 3x6mm sprich 18mm.
Die Flächenbefestigung ist aber blos 12mm tief.
Geht die Flügelanpassung in den Rumpf hinein und befästigt sich im Flügelholzspant ?

Gruß Andy

Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

263

Sonntag, 2. Januar 2011, 20:53

RE: re

Zum Bauteil "Flügelpassung":
kannst Du weglassen - siehe mein Beitrag vom 02.10.2010

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hilmar« (2. Januar 2011, 20:55)


Newflyer2306

RCLine User

Wohnort: Straubing Bayern

  • Nachricht senden

264

Sonntag, 2. Januar 2011, 20:59

re

Aha Ok das wurde dann im Plan schon geändert das die Flügelanpassung nicht mehr dazugehört?

Edit
Ich bin so Dumm Ich bin so Dumm Ich bin so Dumm Ich bin so Dumm Ich bin so Dumm

So der ander Plan hat auch gestimmt es sind nur 2 Fehler passiert :D
Fehler1 Beim abmessen der Rumpflänge habe ich vergessen das Seitenruder dazu zu rechnen. Ergebnis der Rumpf ist rechnerisch kleiner als die Fläche
Fehler2 Ich hätte mit meinem Stahlineal messen sollen statt mit dem Meterstab bei diesen Fehlt nämlich ein Stück Sprich 20cm also beträgt die Spannweite 142 nicht 162cm
:wall:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Newflyer2306« (2. Januar 2011, 21:27)


Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

265

Sonntag, 2. Januar 2011, 21:33

RE: re

Zitat

Original von Newflyer2306
Aha Ok das wurde dann im Plan schon geändert das die Flügelanpassung nicht mehr dazugehört?


Nein, ist noch drin. Sie gehört ja auch noch dazu - ich könnte lediglich eine Anmerkung zu dem Bauteil hinzufügen. Wer normal und sauber landet, der muss mit der Flügelanpassung auch keine Beschädigungen durch Wegscheren befürchten. Einzig bei Radschlägen kann es zum Aufreißen der Rumpfseitenwände kommen.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

266

Sonntag, 2. Januar 2011, 21:56

RE: re

Zitat

Original von Newflyer2306
... bei diesen Fehlt nämlich ein Stück Sprich 20cm also beträgt die Spannweite 142 nicht 162cm
:wall:


Selten soooo gelacht... Danke für diesen Spaß :tongue:

Newflyer2306

RCLine User

Wohnort: Straubing Bayern

  • Nachricht senden

267

Sonntag, 2. Januar 2011, 22:06

re

Darf ich dir den Abend noch mehr Versüßen ? ;)

2 Wochen früher meine Schwester will sich für ein Breites Dachgeschossfenster ein Dekobrett kaufen das über dem Fenster montiert wird. Das Brett sollte genau so breit sein wie das Fenster war aber dann doch 20cm länger :nuts: Naja sieht trotzdem gut aus

Gruß Andy :D
»Newflyer2306« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Newflyer2306« (2. Januar 2011, 22:18)


BartWal

RCLine Neu User

Wohnort: Kreis Soest NRW

  • Nachricht senden

268

Mittwoch, 5. Januar 2011, 14:23

Hallo zusammen,
Erstmal vielen Dank an Hilmar für das schöne Modell und den tollen Plan.
Nachdem ausdrucken und zusammen kleben des Plans bin ich in einer Nachtsitzung
mit dem Modell so weit.
»BartWal« hat folgendes Bild angehängt:
  • MD001219_1024x768.jpg
LG Fliewatüt

Der Weg (bauen) ist das Ziel

Soviel Computer wie nötig, sowenig wie möglich

BartWal

RCLine Neu User

Wohnort: Kreis Soest NRW

  • Nachricht senden

269

Mittwoch, 5. Januar 2011, 14:33

So weit so gut,
auch ich hab da eine Frage: Ich hab noch ein paar Meter Edelstahlseil 0,9mm, kann ich
das anstelle des Innenzugs nehmen? Es hatt bei engen Bögen des Außenrohrs sehr
wenig Reibungswiederstand.
»BartWal« hat folgendes Bild angehängt:
  • MD001221_1024x768.jpg
LG Fliewatüt

Der Weg (bauen) ist das Ziel

Soviel Computer wie nötig, sowenig wie möglich

BartWal

RCLine Neu User

Wohnort: Kreis Soest NRW

  • Nachricht senden

270

Mittwoch, 5. Januar 2011, 14:41

Meinen Spinner hab ich am Montag bei Höllein bestellt und heute war er da.
das Mittelstück und den Cam Prop hab ich bei meinen Modell-Dealer in Werl
gekauft. Die motorwelle ist 3,17mm und der Spannkonus ist für 3.2mm aus gelegt
und hält schon handfest sehr gut. Alle Teile sind aus dem Programm von Aeronaut
45mm Spinner mit 8mm Klemmkonus 16,85 E
Alu-Mittelteil 47mm 8,50 E
Cam Prop 9,5X5 6,60 E
»BartWal« hat folgendes Bild angehängt:
  • MD001222_1024x768.jpg
LG Fliewatüt

Der Weg (bauen) ist das Ziel

Soviel Computer wie nötig, sowenig wie möglich

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BartWal« (5. Januar 2011, 15:06)


Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

271

Mittwoch, 5. Januar 2011, 15:51

Zitat

Original von BartWal
... Edelstahlseil 0,9mm ... anstelle des Innenzugs nehmen? ...


Vor der Anwort etwas zu den prinzipiellen Vorteilen eines Bowdenzugs (gegenüber einem Holzstab oder Stahldraht):

1.) Es ist möglich, die Bewegungsrichtung zu ändern. Beispiel: Wenn sich der Draht am Servo nach hinten bewegt, kann sich das Drahtende am Ruder nach oben bewegen. Man benötigt also keine Umlenkhebel.

2.) Man muss den Bowdenzug zwischendurch NICHT abstützen, er darf sich frei bewegen. Sehr anschaulich sieht man dies am Fahrrad, wenn man am Lenker dreht.


Allerdings gibt es diese Vorteile nur unter folgenden Bedingungen:
a) Der Innenzug darf kein Spiel im Außenrohr haben.
b) Anfang und Ende des Außenrohres müssen im Flugmodell in axialer Richtung fixiert sein.
c) Innenzug und Außenrohr dürfen bei Belastung ihre Länge nicht ändern.

Zu Deiner Frage: Kann Dein Edelstahlseil auch Druckkräfte übertragen ohne dass es sich staucht? Ansonsten muss es vorgespannt werden, so dass es immer auf Zug belastet bleibt (Wie an der Fahrrad-Felgenbremse)

Soweit die Theorie! Ob es in der Praxis vernachlässigbar ist, solltest Du ausprobieren. Das Ziel ist die spielfreie (hysteresefreie) Ruderbewegung.

BartWal

RCLine Neu User

Wohnort: Kreis Soest NRW

  • Nachricht senden

272

Mittwoch, 5. Januar 2011, 19:13

Die wichtigste frage hab ich noch vergessen.
Beim aufkleben der zweiten Rumpfwand, wo fängt man am besten an? Am Leitwerk,
oder erst in der mitte auf den Spanten oder vorne am Motor? Ich befürchte sonst einen Verzug im Rumpf. Es wäre nicht der erste Rumpf den ich vermurkse!
LG Fliewatüt

Der Weg (bauen) ist das Ziel

Soviel Computer wie nötig, sowenig wie möglich

Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

273

Mittwoch, 5. Januar 2011, 21:12

Zitat

Original von BartWal
Die wichtigste frage hab ich noch vergessen.
Beim aufkleben der zweiten Rumpfwand, wo fängt man am besten an? Am Leitwerk,
oder erst in der mitte auf den Spanten oder vorne am Motor? Ich befürchte sonst einen Verzug im Rumpf. Es wäre nicht der erste Rumpf den ich vermurkse!


Ich würde zum Schluss das hintere Rumpfende kleben. Vorne und in der Mitte kann man kaum etwas falsch ausrichten, hier gibt das Holzgerüst die Form sehr gut vor. Wenn man dann zum Rumpfende kommt, kann man gut am ansonsten fertigen Rumpf entlangpeilen, damit auch das Rumpfende symetrisch und winklig wird.

Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

274

Mittwoch, 5. Januar 2011, 23:06

Wichtig ist vor allem, dass man das letzte Bauteil sorgfältig vorbiegt, so dass es exakt die Kontur des Rumpfes besitzt. So kann man es kraftfrei aufsetzen und die Gefahr eines Verzuges wird minimiert.

Wenn man dann das Teil auflegt und die Passgenauigkeit kontrolliert, ist's eigentlich auch wurscht wo man beginnt.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

BartWal

RCLine Neu User

Wohnort: Kreis Soest NRW

  • Nachricht senden

275

Freitag, 7. Januar 2011, 14:17

Hallo Volker,
zwei Fragen zu deiner Amigofläche: Was für ein Profiel und hast du den Anstellwinkel
geändert? Bis zum richtigen Flugwetter ist ja noch ein bisschen hin. Da könnte man sich
ja noch eine zweite Fläche bauen.
Danke für die promten Antworten, ich werd auch das mit dem Edelstahlseil ausprobieren
wenn es bis kurz vor dem Ruder- und Servoanschluß eine stabiele Führung hat sollte es
schon gehen andere machen es ja auch.
LG Fliewatüt

Der Weg (bauen) ist das Ziel

Soviel Computer wie nötig, sowenig wie möglich

Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

276

Freitag, 7. Januar 2011, 14:44

Zitat

Original von BartWal
Hallo Volker,
zwei Fragen zu deiner Amigofläche: Was für ein Profiel und hast du den Anstellwinkel
geändert? ...


Hallo Fliwatüt,
wie das Profil heißt, weiß ich nicht. Es ist von der Graupner-Amigo-Zeichnung abgenommen. Am Winkel der Flächenauflage habe ich nichts geändert. Am hinteren Übergang zum Rumpf habe ich dadurch eine häßliche Windstolperstufe.

Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

277

Freitag, 7. Januar 2011, 14:48

Zitat

Original von BartWal
ich werd auch das mit dem Edelstahlseil ausprobieren
wenn es bis kurz vor dem Ruder- und Servoanschluß eine stabiele Führung hat sollte es
schon gehen andere machen es ja auch.


wobei es eher unüblich ist, ein Stahlseil nur auf einer Ruderseite laufen zu lassen. Üblich ist, es beidseitig einzusetzen, so dass jede Seite auf Zug belastet wird.
Mach's lieber ganz konventionell mit einem Stahldraht.
Bei der LaPiuma würde es höchstens am Seitenruder sinnvoll sein, das Höhenruder sollte lieber ein im Bogen verlaufendes Schubgestänge besitzen.


Wenn ich aus Deinen bisherigen Postings herausdeuten darf dass Du noch eher wenig Erfahrung mit Eigenbaumodellen besitzt, dann würde ich Dir raten, das Modell zunächst strikt nach Bauplan zu bauen und es auch so zu fliegen.

Danach erst kannst Du mit einer zweiten Tragfläche beurteilen ob und wie es fliegt.
Was Du vorhast, ist der böse Tuninggedanke: noch nichtmal gebaut, aber schon alles verbessern wollen.
:evil:
Klappt nur bedingt, wenn man wirklich weiß was man da tut.

...und das ist jetzt keine Kritik von mir, sondern nur eine freundliche Empfehlung, damit Du letztendlich mehr Freude an der Sache hast.

:w


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hilmar« (7. Januar 2011, 14:50)


BartWal

RCLine Neu User

Wohnort: Kreis Soest NRW

  • Nachricht senden

278

Freitag, 7. Januar 2011, 16:59

Hallo Hillmar
ich bin nicht so zart besaitet um Deine Antwort richtig zu verstehen.
Meine Bau Erfahrung beschränkt sich nicht nur auf meinen Easy Star ,gebaut und geflogen hab ich die Len Air von Willa hier aus dem Forum .Auch einen "Drake II aus einem Amerikanischen Forum ist fast fertig aber noch nicht geflogen. Ansonsten halt ich mich an Deinen Plan.
»BartWal« hat folgendes Bild angehängt:
  • MD001226_1024x768.jpg
LG Fliewatüt

Der Weg (bauen) ist das Ziel

Soviel Computer wie nötig, sowenig wie möglich

Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

279

Freitag, 7. Januar 2011, 18:15

Na das sieht doch schon alles ganz prima aus.
:)

Dann baust Du die Piuma doch mit links!
:ok:


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

BartWal

RCLine Neu User

Wohnort: Kreis Soest NRW

  • Nachricht senden

280

Freitag, 7. Januar 2011, 23:36

Hallo Hilmar
mit Links ist leicht gesagt, vielleicht macht man sich auch viel zuviel Gedanken beim
bauen.
wie weit kann oder soll das Modell an den Kanten verrundet werden?
Maximal eigentlich bis die Kante der Verstärkerleiste sichtbar werden, oder?
LG Fliewatüt

Der Weg (bauen) ist das Ziel

Soviel Computer wie nötig, sowenig wie möglich