Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

281

Samstag, 8. Januar 2011, 11:43

Zitat

Original von BartWal
...wie weit kann oder soll das Modell an den Kanten verrundet werden?
Maximal eigentlich bis die Kante der Verstärkerleiste sichtbar werden, oder?


:no: Nein! Wenn Du so weit verrundest, dass die Verstärkerleiste sichtbar wird, hast Du an der Ecke schon weniger Materialstärke als anderswo (rote Linien in Skizze oben links).

Wenn Du die Materialstärke der Wand als Mindeststärke an allen Stellen behalten willst, darf dein Radius maximal Wandstärke + Dicke der Verstärkerleiste werden. Anders ausgedrückt, darf die Verrundung außen nicht weiter gehen, als die Verstärkerleiste innen reicht.

Egal ob viereckige oder dreieckige Verstärkerleiste. Eine dreieckige Leiste würde übrigens auch ausreichen und hätte nur das halbe Gewicht. Ist aber schwieriger zu erstellen. Dies lohnt sich erst, wenn Du einen sehr großen Verrundungsradius brauchst.
»Vollker« hat folgendes Bild angehängt:
  • ecke.gif

BartWal

RCLine Neu User

Wohnort: Kreis Soest NRW

  • Nachricht senden

282

Montag, 10. Januar 2011, 12:44

Hallo Volker
tolle Zeichnung und schnelle antwort, Danke
Die HLW-Auflage wird die mit UHU-POR aufgeklebt oder besser wie den Motorspannt
mit Epoxy? Die Bauweise der Kabienenhaube war doch richtig das die Seitenteile nach
dem ausschneide mit dem vorderen Rumpfdeckel verklebt wird?
Wenn ja dann ist das der Grund für meinen Frust. Das Ding war irgend wie verzogen
und passt nicht wieder in den Ausschnitt . Vorne Links und hinten Rechts liegt die Haube
nicht richtig auf .
Bevor mich der Kellerkoller über kommt bin ich erstmal Fliegen gefahren, es war windig
und lausig kalt, aber man kriegt den Kopf wieder frei.
Aber mit 1,5er Balsa und zwei Haken aus Sperrholz sitzt die Haube vorne so wie sie soll.
Hinten dann runter drücken und fixieren mit Draht oder einen Holzpinn,fertig.

Und Morgen sind die Flächen drann.
»BartWal« hat folgendes Bild angehängt:
  • MD001233_1024x768.jpg
LG Fliewatüt

Der Weg (bauen) ist das Ziel

Soviel Computer wie nötig, sowenig wie möglich

Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

283

Montag, 10. Januar 2011, 16:53

Zitat

Original von BartWal
...Die Bauweise der Kabienenhaube war doch richtig das die Seitenteile nach
dem ausschneide mit dem vorderen Rumpfdeckel verklebt wird?...


:no: Nö, erst den Deckel aufkleben und verschleifen, dann die Haube ausschneiden. Siehe Bauanleitung: http://modell-aviator.de/gallery/?galler…e=20&entry=299. Wie Hilmar in der Bauanleitung schreibt: "Erst jetzt wird die große Kabinenhaube anhand einer Konturschablone aus dem Rumpf herausgetrennt. Das garantiert absolute Passgenauigkeit"

Aber Deine Lösung ist jetzt auch schön geworden :ok:

BartWal

RCLine Neu User

Wohnort: Kreis Soest NRW

  • Nachricht senden

284

Montag, 10. Januar 2011, 18:00

Hallo Volker,
als Computerstümper war ich nicht in der Lage mir die Bauanleitung selber aufzurufen
mein Sohn hat mir jetzt geholfen. Nach der Kurzanleitug (Seite 2) ...voderes Rumpfoberteil
nur leicht anheften) hab ich mir gedacht die drei Teile werden später richtig zusammen-
geklebt.
Aber viel wichtiger wie die HLW-Auflage kleben???
LG Fliewatüt

Der Weg (bauen) ist das Ziel

Soviel Computer wie nötig, sowenig wie möglich

Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

285

Montag, 10. Januar 2011, 18:44

Zitat

Original von BartWal
...Die HLW-Auflage wird die mit UHU-POR aufgeklebt oder besser wie den Motorspannt
mit Epoxy? ...


Hallo Fliwatüt,
ich habs mit UHU-POR geklebt und: HÄLT :)

Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

286

Montag, 10. Januar 2011, 21:08

Zitat

Original von Vollker

Zitat

Original von BartWal
...Die HLW-Auflage wird die mit UHU-POR aufgeklebt oder besser wie den Motorspannt
mit Epoxy? ...


Hallo Fliwatüt,
ich habs mit UHU-POR geklebt und: HÄLT :)


die Auflage steht ja seitlich über. Dort füge ich immer eine Kleberaupen-Hohlkehle aus Weißleim hinzu, dann können Abreißkräfte nicht so einfach mit ihrer Arbeit beginnen.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

287

Dienstag, 11. Januar 2011, 19:15

Hallo zusammen.
Mein Name ist Adolf. Es reizt mich die la piuma für meinen zwölfjährigen Enkel zu bauen.
Allerdings nicht in der Originalgröße sondern als Daunenfederchen. Ich habe den Bauplan ausgedruckt und dann die Seiten auf eine viertel Din A4 Seite verkleinert .So komme ich auf ca. 80 cm Spannweite. Mein Problem dabei ist welche Komponenten ich einbauen muß . Kann ich da auf Hilfe aus dem Forum rechnen?
Mein Enkel fliegt Hubschrauber (mcx2 und 120 sr von Blade mit Dx6i) und hat die Dinger ganz gut imGriff. Bei Fläche ist er allerdings absoluter Anfänger.
Bei mir ist etwas Modellbauerfahrung vorhanden und ich habe keine zwei linke Hände.
Herzliche Grüße, vor allem an den Vater der la piuma,
Adolf.

BartWal

RCLine Neu User

Wohnort: Kreis Soest NRW

  • Nachricht senden

288

Dienstag, 11. Januar 2011, 21:46

Hallo Leute,
Ich wollte zwar Gestern die Tragflächen zuschneiden, bin aber bei dem schönen Wetter
lieber fliegen gefahren. War leider ganz allein, dafür ist mir eine Idee gekommen die auf
eine Frage von "flat" beruht. "Wie schneidet man zwei lagen Depron winklich für den Holm-
ausschnitt?"
Eine gehobelte Leiste und eine Teppichmesserklinge und zwei Schrauben, fertig.
»BartWal« hat folgendes Bild angehängt:
  • MD001238_1024x768.jpg
LG Fliewatüt

Der Weg (bauen) ist das Ziel

Soviel Computer wie nötig, sowenig wie möglich

BartWal

RCLine Neu User

Wohnort: Kreis Soest NRW

  • Nachricht senden

289

Dienstag, 11. Januar 2011, 21:51

UNd noch ein Bild.
»BartWal« hat folgendes Bild angehängt:
  • MD001242_1024x768.jpg
LG Fliewatüt

Der Weg (bauen) ist das Ziel

Soviel Computer wie nötig, sowenig wie möglich

BartWal

RCLine Neu User

Wohnort: Kreis Soest NRW

  • Nachricht senden

290

Dienstag, 11. Januar 2011, 21:55

Mit der vorderen Schraube kann man die Schnitttiefe ändern (von 12mm auf 6mm )
»BartWal« hat folgendes Bild angehängt:
  • MD001243_1024x768.jpg
LG Fliewatüt

Der Weg (bauen) ist das Ziel

Soviel Computer wie nötig, sowenig wie möglich

BartWal

RCLine Neu User

Wohnort: Kreis Soest NRW

  • Nachricht senden

291

Dienstag, 11. Januar 2011, 21:57

...geht auch mit Links.
»BartWal« hat folgendes Bild angehängt:
  • MD001246_1024x768.jpg
LG Fliewatüt

Der Weg (bauen) ist das Ziel

Soviel Computer wie nötig, sowenig wie möglich

Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

292

Dienstag, 11. Januar 2011, 21:58

:ok: Eine tolle Idee, simpelst und doch das Problem gelöst! Andere hätten sich dafür jetzt eine Bandsäge gekauft. ;) Man muss nur drauf kommen.

Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

293

Dienstag, 11. Januar 2011, 22:48

Zitat

Original von savoyarde
Hallo zusammen.
Mein Name ist Adolf. Es reizt mich die la piuma für meinen zwölfjährigen Enkel zu bauen.
Allerdings nicht in der Originalgröße sondern als Daunenfederchen. Ich habe den Bauplan ausgedruckt und dann die Seiten auf eine viertel Din A4 Seite verkleinert .So komme ich auf ca. 80 cm Spannweite. Mein Problem dabei ist welche Komponenten ich einbauen muß . Kann ich da auf Hilfe aus dem Forum rechnen?
Mein Enkel fliegt Hubschrauber (mcx2 und 120 sr von Blade mit Dx6i) und hat die Dinger ganz gut imGriff. Bei Fläche ist er allerdings absoluter Anfänger.
Bei mir ist etwas Modellbauerfahrung vorhanden und ich habe keine zwei linke Hände.
Herzliche Grüße, vor allem an den Vater der la piuma,
Adolf.


Hallo Adolf,

ich würde Dir einen Antrieb empfehlen, wie ihn wuerzi für seinen Tyto in diesem Beitrag aufgelistet hat.

Das ist eine angenehme, gemäßigte Motorisierung, wie sie ein Kiddy gut in den Griff bekommen kann.

Allgemein eignet sich so ein 80-cm-Modell mit KF-Profil hervorragend für's Anfängerfliegen, von daher ist die Miniversion der LaPiuma eine ganz gute Idee.


In meinem aktuellen Tyto ist ein sehr kraftvoller Antreib verbaut, der wirklich einen Höllenspaß macht. Ist für einen Anfänger aber vielleicht etwas heftig.
Die Daten hatte ich in hier aufgelistet.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: noch ja

  • Nachricht senden

294

Mittwoch, 12. Januar 2011, 22:54

Zitat

Original von BartWal
Hallo Leute,
Ich wollte zwar Gestern die Tragflächen zuschneiden, bin aber bei dem schönen Wetter
lieber fliegen gefahren. War leider ganz allein, dafür ist mir eine Idee gekommen die auf
eine Frage von "flat" beruht. "Wie schneidet man zwei lagen Depron winklich für den Holm-
ausschnitt?"
Eine gehobelte Leiste und eine Teppichmesserklinge und zwei Schrauben, fertig.


Super Idee, hätte ich auch darauf kommen können, bin ich aber nicht. :ok:
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

295

Donnerstag, 13. Januar 2011, 18:36

hallo adolf, du hast das rad leider nicht neu erfunden . das ist doch einfach nur ein leistenschneider .

296

Donnerstag, 13. Januar 2011, 19:08

Zitat

Original von charly 50
... . das ist doch einfach nur ein leistenschneider .


Nööö ..... nen Leistenschneider hat noch ne Querstrebe, um die Leistendicke einzustellen ;)
Gruß Ralf :w

Was nicht geht, fliegt bestimmt!!! :ok:

In Bierwurst ist gar kein Bier drin, die heißt nur so.Bei Blutwurst ist es ähnlich .... da ist auch kein Bier drin!

297

Freitag, 14. Januar 2011, 15:11

Hallo Hilmar.
Danke für Deine Antwort. Ich habe mir das benötigte Material beschafft und werde die Minipiuma, in der Zuversicht auch weitere Hilfe zu bekommen, bauen. Zunächst werde ich mir einige werkzeuge wie Sandpapierfeilen und Schneidhilfen a la BartWal anfertigen.
In dem Zusammenhang möchte ich auf die Seite http://www.jk-modellflug.de.tl/ hinweisen.
Ich habe dort viel Wissenswertes und interessante Anregungen gefunden.
Herzliche Grüße, Adolf.

Bei dem angehängten Foto handeltes sich um ein Graupner Taxi, das ich vor ca. 40 Jahren mal gebaut habe
»savoyarde« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenannt 001_0002.jpg

BartWal

RCLine Neu User

Wohnort: Kreis Soest NRW

  • Nachricht senden

298

Sonntag, 16. Januar 2011, 17:53

Hallo Mitbauer und Leser,
Ich habe fertig!
Heute ist tolles Wetter sonnig nicht ganz so kalt nur ein bißchen Wind mehr als gedacht,
aber ich wollt jetzt den erst Flug,
Nach ein paar Handstarts um den Schwerpunkt und die Ruderwirkung zu probieren war
der Vogel einfach noch zu leicht um sich gegen Wind durchzusetzen, Also den dicken Akku
den ich vorsorglich mitgenommen hatte eingebaut noch ein paarmal ein Gleidflug aus
der Hand und ich traute mir den ersten Kraftflug. Was soll ich sagen sie fliegt. und wie,
Ruck -Zuck war ich über der Baumgrenze und es sah nach einen einfach tollen Flug aus
nach zwei Platzrunden mit Motor gab es plötlich ein furchtbares Geräusch, sofort Motor aus, die Nase sah etwas merkwüdig aus!
Mit voll gezogener Höhe noch eine Platzrunde mit heraushängerden Motor und im Rumpfboden steckenden Propeller eine überraschende fast perfeckten Landung.
Und dann sah ic den ganzen Sarotti!
»BartWal« hat folgendes Bild angehängt:
  • MD001250_576x768.jpg
LG Fliewatüt

Der Weg (bauen) ist das Ziel

Soviel Computer wie nötig, sowenig wie möglich

BartWal

RCLine Neu User

Wohnort: Kreis Soest NRW

  • Nachricht senden

299

Sonntag, 16. Januar 2011, 17:56

...und von der Seite.
»BartWal« hat folgendes Bild angehängt:
  • MD001251_1024x768.jpg
LG Fliewatüt

Der Weg (bauen) ist das Ziel

Soviel Computer wie nötig, sowenig wie möglich

BartWal

RCLine Neu User

Wohnort: Kreis Soest NRW

  • Nachricht senden

300

Sonntag, 16. Januar 2011, 18:01

...und die Epoxiverklebung ganz,aber das Balsaholz war der Schwachpunkt.
»BartWal« hat folgendes Bild angehängt:
  • MD001253_1024x768.jpg
LG Fliewatüt

Der Weg (bauen) ist das Ziel

Soviel Computer wie nötig, sowenig wie möglich