Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

161

Dienstag, 19. Oktober 2010, 22:38

Zitat

Original von Fruityloop
...hab jetzt die nase soweit abgeschliffen das er passt,
nur ich glaub ich werde die haupe ein wenig verkürzen müßen


Zitat

Original von Hilmar
... Es hängt aber immer von Deinem Spinnerdurchmesser ab, wie's bei Deinem Modell dann genau anzupassen ist...


Hallo Fruityloop,
ups! 8(
Wie riesig ist eigentlich Dein Spinner? Ich hatte schon Probleme, einen 44-er Durchmesser für die 3,2mm Motorwelle zu bekommen.

Volker
(LaPiuma startet)

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Vollker« (19. Oktober 2010, 23:50)


Fruityloop

RCLine Neu User

Beruf: Fenstermonteur

  • Nachricht senden

162

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 19:27

ja gute frage,ich bin noch am suchen hab noch kein
ich will ja endlich mein motorspant anleimen,wo hast du deinen her ?

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: noch ja

  • Nachricht senden

163

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 20:09

Auch wenn die Frage nicht an mich gerichtet war, Ich habe meinen Prop und Spinner von:

http://www.fliegerlandshop.de/shop/index.php
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

164

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 20:26

Zitat

Original von Fruityloop
ja gute frage,ich bin noch am suchen hab noch kein
ich will ja endlich mein motorspant anleimen,wo hast du deinen her ?


Hallo Fruityloop,
nachdem ich im Internet verzweifelt und erfolglos gesucht hatte, habe ich meinen bei Conrad im Modellbauladen gefunden: Einen Robbe Aluspinner 44mm mit 3,17 mm Bohrung und Mittelstück für Klappluftschraube.

Hättest Du Deinen Spinner vorher gehabt (wie von Hilmar empfohlen), hättest Du sicherlich auch nicht den Rumpf gekürzt, sondern den Motorspant verkleinert.

Gruß
Volker

Fruityloop

RCLine Neu User

Beruf: Fenstermonteur

  • Nachricht senden

165

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 11:43

ja da hast du recht,
hast du evtl so kleine magnete für die haupe ?

Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

166

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 20:17

Zitat

Original von Fruityloop
...hast du evtl so kleine magnete für die haupe ?


Gibts bei ebay für 3-4 Euro incl. Versand. Suche nach "Neodym Mangete" Meine sind im Durchmesser 5 mm, Höhe 2 mm. Ich habe je ein Doppel links und rechts angeklebt. Die Kraft ist mehr als ausreichend (Kleinere hätten auch gereicht).

Volker
»Vollker« hat folgendes Bild angehängt:
  • Magnete.jpg

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: noch ja

  • Nachricht senden

167

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 23:10

Es reicht auch pro Magnet als Gegenstück ein kleines Stück von einer Konservendose einzukleben. Unterlagscheibe geht auch.
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

Fruityloop

RCLine Neu User

Beruf: Fenstermonteur

  • Nachricht senden

168

Freitag, 22. Oktober 2010, 12:34

meine freundin hat heute in ihrem nähkästchen 3 magnete gefunden,genau die richtigen

Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

169

Sonntag, 24. Oktober 2010, 00:32

Hallo,
ich hatte mir ja am 12.10. eingebildet, dass meine neue Tragfläche nach dem DizzyBird-Prinzip eine geringere Sinkrate hätte, als die original LaPiuma-Fläche. In den letzten Wochen habe ich etliche Flüge unternommen und versucht, dies irgendwie zu messen.

Ich habe also den Gashebel so eingestellt, dass das Modell über längere Zeit geradeso die Höhe halten kann. Das ganze ohne Thermikeinfluss, in geringer Höhe (ca. 10 Meter) und über Zeiträume von 5-10 Minuten. Wenn ich dann mit dem Jeti-Duplex-Rückkanal den Stromfluss im Flug messe, ist das sicherlich eine geeignete Messgröße, um die Leistungsfähigkeit von zwei verschiedenen Tragflächen miteinander zu vergleichen.

Mit der Original-LaPiuma-Fläche benötige ich zum Höhehalten 3,1 Ampere, mit der DizzyBird-Fläche 2,6 Ampere (16% weniger).

------------------------

Heute mittag bin ich trotz starken Windes (mindestens Windstärke 3) ca. 2,5 Stunden auf unserer Wiese geflogen. Die Flächen bogen sich sichtbar, hielten aber tadellos. Andere Vereinskollegen trauten sich bei dem Wind nicht in die Luft :no: oder hatten mit ihren EasyGlidern und LastDowns so zu kämpfen, dass es ihnen keinen Spaß machte :( . Die Daunenfeder hingegen flog so eigenstabil, dass ich nur selten eingreifen musste. Ich flog auch heute in nur 10 Meter Höhe und hatte stets vollstes Vertrauen in die Flugstabilität.

Im zweiten Teil dieses Videos sieht man, wie oft ich die Daumen von den Knüppeln nehmen kann (Höhe links).

Ich bin von diesem Flugzeug begeistert :ok: (Vereinskollegen übrigens auch), ich nehme gar kein anderes mehr mit auf den Platz. Es ist wie Hangflug auf der Wiese.

Volker
»Vollker« hat folgendes Bild angehängt:
  • DizzyPiuma.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Vollker« (24. Oktober 2010, 09:12)


Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: noch ja

  • Nachricht senden

170

Sonntag, 24. Oktober 2010, 22:15

Sehr schön Volker, sieht prima aus.

Ich schätze mal das keine Lüftung im Rumpf bei der la Piuma notwendig ist.

Oder hat jemand Lüftungsöffnungen eingebaut?
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

171

Sonntag, 24. Oktober 2010, 22:23

Hallo Vollker,

Zitat

Original von Vollker
Mit der Original-LaPiuma-Fläche benötige ich zum Höhehalten 3,1 Ampere, mit der DizzyBird-Fläche 2,6 Ampere (16% weniger).


interessanter und aussagekräftiger Messvergleich!
:ok:


Zitat

Original von Vollker
Die Daunenfeder hingegen flog so eigenstabil, dass ich nur selten eingreifen musste. Ich flog auch heute in nur 10 Meter Höhe und hatte stets vollstes Vertrauen in die Flugstabilität.



:ok: :w


Zitat

Original von Flat
Es reicht auch pro Magnet als Gegenstück ein kleines Stück von einer Konservendose einzukleben. Unterlagscheibe geht auch.


Zwei Magnete aufeinander haben den Vorteil, dass sich die Kontaktfläche recht kräftig zentriert. Auf einem Metallstreifen rutscht der Magnet hin und her und man benötigt zusätzliche Laschen und Zungen zum Führen.


Zitat

Original von Flat
Ich schätze mal das keine Lüftung im Rumpf bei der la Piuma notwendig ist.
Oder hat jemand Lüftungsöffnungen eingebaut?


Kühlungsöffnungen sind immer gut.
Mal eine Minute Vollgas geben und dann den Motor anfassen. Wenn der dann immer noch kalt bleibt, kannst Du auch darauf verzichten.

Dass ich mittlerweile auch eine Kühl-Öffnung eingebaut habe, kannst Du an den drei Bildern ab diesem Thread sehen.

Die Abluft erfolgt durch die vorhandene Fuge zwischen Kabinenhaube und Rumpf; die ist in der Summe groß genug dass nicht allzuviel Staudruck entsteht.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

172

Sonntag, 24. Oktober 2010, 23:45

Zitat

Original von Flat

..Oder hat jemand Lüftungsöffnungen eingebaut?


Mein Motor wurde warm, deshalb habe ich sicherheitshalber unten eine Zuluft- und oben eine Abluftöffnung geschnitten. Jetzt wird der Motor nicht mehr warm. Die untere Öffnung ist gut versteckt, die obere leider unschön vorne auf der Haube ;( .

Da ich ab und zu mein Jeti-Vario in den Rumpf stecke, wollte ich den Rumpf nicht komplett durchströmen. Das würde die Höhenmessung (Luftdruck) stören.
»Vollker« hat folgendes Bild angehängt:
  • Lüftung.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vollker« (25. Oktober 2010, 08:47)


Fruityloop

RCLine Neu User

Beruf: Fenstermonteur

  • Nachricht senden

173

Montag, 25. Oktober 2010, 18:49

mal eine andere frage,wie habt ihr das mit den tragflächenholm gemacht ?
habt ihr euch eine vorrichtung gebaut ? da ja der ausschnitt etwas rund ist und somit viel spannung kommt beim verleimen

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: noch ja

  • Nachricht senden

174

Montag, 25. Oktober 2010, 19:57

Zitat

Original von Fruityloop
mal eine andere frage,wie habt ihr das mit den tragflächenholm gemacht ?
habt ihr euch eine vorrichtung gebaut ? da ja der ausschnitt etwas rund ist und somit viel spannung kommt beim verleimen


Ich habe den Holm erst an den hinteren Teil der Fläche mit PU Kleber geklebt.
Fixiert wurde das ganze mit Klebeband.
Anschliessend habe ich den vorderen Flächenteil angeklebt.

edit: http://www.heli-hannover.de/showthread.p…on-Hilmar-Lange

Da sind auch ein paar Bilder drin die hier (wg der Grösse) nicht reinpassen.
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flat« (25. Oktober 2010, 20:04)


Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

175

Montag, 25. Oktober 2010, 21:53

RE: Rippenfläche

Zitat

Original von Friedhelm Hess
Hallo,

wegen einige Nachfragen zu meiner Rippenfläche: Profil:Amigo angepaßt

die Beplankung 3mm Depron mit eingearbeitetem 8x5 Balsaholm senkrecht.
Nasenleiste: 8x3 Balsa mittelfest.

Rippen: 7x 6mm Depron 1x 3mm Balsa
Rippenabstand: erst 7 cm dann immer etwas weitere Abstände
...


Hallo Friedhelm,
vielen Dank für Deine Anregungen und die Amigo-Rippe. Ich habe sie allerding ZU schnell nachgebaut:

Auf dem Foto sieht man die Ur-Rippe vom Amigo, darauf die allseitig um 3 mm verkleinerte Rippe, in die 3 Ausschnitte für Holme und Nasenleiste eingebracht wurden. Die Nasenleiste geht bei mir bis nach außen.

Erster Fehler: Auf dem Foto könnt ihr sehen, welches wichtige Bauteil fehlt. :angry:

Zweiter Fehler: Holm und Rippen mit UHU-Por eingeklebt. Hält nicht! :angry: Nächstes Mal mit PU-Kleber.

Dritter Fehler: Holme und Fläche am Ende spitz auslaufen lassen. Auf den letzten 10 cm ist das gesamte Profil hin! :angry: Nächstes Mal lasse ich die Flächendicke bis zum Ende gleich.

Ich nehme diese Flächenhälfte als Erfahrungssammler und baue im Winter neu. Ich habe ja jetzt keine Eile mehr, da ich genügend andere Flächen habe. :D
»Vollker« hat folgendes Bild angehängt:
  • amigo.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Vollker« (25. Oktober 2010, 22:02)


Hilmar

RCLine User

  • »Hilmar« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

176

Montag, 25. Oktober 2010, 22:17

RE: Rippenfläche

Zitat

Original von Vollker
Erster Fehler: Auf dem Foto könnt ihr sehen, welches wichtige Bauteil fehlt. :angry:



Die Flächensteckung?
Ansonsten ist der Aufbau doch ganz prima, oder weshalb bist Du mit dem Profilverlauf so unzufrieden?
Mit den Holmen und der verstärkten Nasenleiste dürfte der Flügel auch hervorragend steif werden.
:ok:

Vielleicht würde ich beim Aufbau den konkav gewölbten Bereich der Profilunterseite passend unterfüttern, dann die Balsa-Rippen auf der Unterbeplankung aufbringen und daraufhin die nach hinten überstehende Unter-Beplankung zur Tischkante hin spitz ausschleifen.
Dann die Oberbeplankung ebenfalls überstehend aufbringen und den Überstand im Profilverlauf wegschleifen.


Auf diese Weise erhältst Du ein sehr konturgenaues Profil.
Genau so hab' ich es auch bei der Mew Gull, der Klemm L-25 und der Beaver gemacht.

Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

Vollker

RCLine User

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

177

Montag, 25. Oktober 2010, 22:47

RE: Rippenfläche

Zitat

Original von Hilmar

Die Flächensteckung?

Bingo! :ok:

Zitat

...oder weshalb bist Du mit dem Profilverlauf so unzufrieden?


Ich habe zum Randbogen hin beide Holmgurte spitz zugeschliffen und zusammengeklebt. Dadurch ist die Profildicke außen sehr dünn geworden und ungleichmäßig eingefallen (Foto).

Zitat

...Vielleicht würde ich beim Aufbau den konkav gewölbten Bereich der Profilunterseite passend unterfüttern, dann die Balsa-Rippen auf der Unterbeplankung aufbringen und daraufhin die nach hinten überstehende Unter-Beplankung zur Tischkante hin spitz ausschleifen.
Dann die Oberbeplankung ebenfalls überstehend aufbringen und den Überstand im Profilverlauf wegschleifen...


Ja, liest sich gut. Ist ja eigentlich auch logisch. Werde ich so machen (ist mein vierter Fehl..., äh meine vierte Erfahrung). Danke für den Tipp. Das selbe übrigens auch an der Nasenleiste :shake: .
»Vollker« hat folgendes Bild angehängt:
  • Randbogen.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Vollker« (26. Oktober 2010, 08:54)


Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: noch ja

  • Nachricht senden

178

Montag, 25. Oktober 2010, 23:12

Ich habe mal eine 20 cm lange Testfläche mit 3mm Depronrippen (original Amigo Profil) gebaut.
Geklebt mit UHU por.
Hinterher war die Unterseite plan.

Wie Hilmar schon schrieb, ohne Unterfütterung und PU-Kleber wird das nichts werden.

Wenn überhaupt werde ich mal eine 2 m Trapezfläche nach DIZZY- Manier falten.

Aber noch steht ja der Jungfernflug aus.
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D

hphimmel

RCLine Neu User

Wohnort: Ostösterreich

Beruf: Organisationsprogrammierer

  • Nachricht senden

179

Dienstag, 26. Oktober 2010, 17:23

Noob - Outing pur

Hallo zusammen!

Ich bin der Henry aus Österreich. Mir gefällt der Plan ausserordentlich, der Segler ist einfach hübsch und ansprechend. Außerdem hat irgendeiner in diesem wunderschönen Forum gesagt, dass die, die mit Seglern anfangen, es später leichter beim Fliegen haben werden. Das will ich gern glauben. Drum will ich den Flieger gern bauen.

Plan ausgedruckt, erfolgreich zusammengeklebt. Ich guck Größe Plan, ich guck Größe Platte. Großes Ups. Plan ist PDF-gemäß ohne Größenveränderung ausgedruckt. Gibt es so große Depron Platten oder klebt ihr die auf Stoß mit Uhu Por? Ich red jetzt erstmal vom Rumpf, Flügel gehen sich wie es aussieht aus.

Kurze Info wär nett, Lob an Hilmar, das Teil sieht echt schnuckelig aus. Und eure Versuche mit verschiedenen Tragflächen sind natürlich Hammer. Da kann man einiges ausprobieren. Verfolge den Thread seit Anbeginn fasziniert.

Danke!
Spontanität will stets sorgfältig überlegt sein.

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: noch ja

  • Nachricht senden

180

Dienstag, 26. Oktober 2010, 19:42

Die Platten sind doch 125 cm lang, wo ist da das Problem?
viele Grüsse

Bernd

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Die Anrede "Jungs" gilt im Rahmen der Vereinfachung für Personen beiderlei Geschlechts. :D